Garagenboden beschichten mit Epoxylack

die Farbe is aus !! ;-))
1/1 die Farbe is aus !! ;-))
Technik
Böden
von sonouno
19.01.12 18:15
11639 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 800800,00 €

uhhh, ich tu mich da immer schwer ein Projekt daraus zu machen....
heut hab ich mal drangedacht (obwohl ich schon wieder den Anfang nicht protokolliert hab )
meine Garage brauchte dringend eine neue Beschichtung da Salz und Wasser den Untergrund stark mitgenommen hat.
Also schnell ab zum Farbenhändler meines Vertrauens !!! (LÖL...hihi... warn Witz)
na ja, also Farbe aus dem Regal und los gings...
1. alles lose Material entfernen
2. schleifen :((
3. Grundierung auftragen... ich hab 1 Komponenten PU Grund verwendet
4. 1 x Grundieren mit 2 K. Epoxydharzlack RAL 7032
5. 1 x endbeschichten mit 2 K. Epoxydharzlack RAL 7038
6. Kaffee trinken ;-))


GarageBodenbeschichtung, hohe Beanspruchung, Epoxidharz 2 K.
4.6 5 31

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
5   Kleberoller Velour Kurzhaar  FarbeMaterial   
Sack Betonausgleich  BetonMaterial   
10  ltr PU - Siegel farblos  Grund   
25 kg  Epoxy-Beschichtung  Farbe   

Benötigtes Werkzeug

  • Hammer
  • Rührwerk
  • Bohrmaschine als Farbrührer
  • Schleifmaschine
  • Pinsel, Rollen etc.
  • Farbquirl
  • Staubmasken
  • Kaffeemaschine

1 Vorbereitung

vom Laden in die Garage
1/1 vom Laden in die Garage

Da meine Garage stark beansprucht wird mit Stapler/Auto/Hubwagen und auch mit viel Gewicht (1 Palette Farbe wiegt im Durchschnitt so 600 kg) war mein Boden stark belastet und in einigen Punkten so stark beschädigt das mehrere Stellen erstmal mit Beton wieder repariert werden mussten. Also alles Lose entfernen und die Altbeschichtung anschleifen.
Nach verarbeiten von 4 Sack Fliessbeton war die Grundbassis soweit hergestellt.

2 Grundieren

1 Komponenten Polyurethan (PU) farblos ist luftfeuchtigkeitshärtend und leicht zu verarbeiten.
Wird einfach mit der Rolle (Velour...nicht haarend, kurzfloorig) aufgerollt und die Ecken mit dem Heizkörperpinsel ausgearbeitet.
Leider keine Bilder...da war ich schon fertig und hab natürlich nicht an ein Projekt gedacht...löl...sorry

auf den Bildern ist das PU Material das dunkel Glänzende
(das Material ist natürlich farblos....dunkel der Beton darunter)

3 1. Epoxy - Grundanstrich

NEXT
Tür bleibt frei
1/2 Tür bleibt frei
PREV

nach Aushärtung der PU - Grundierung (ca. 3 Tage) erfolgt der erste Anstrich mit 2 K. Epoxy.Da ich die Garage weiterhin begehen muss hab ich die Fläche geteilt damit ich von der Türe zum Kellerabgang komme.

4 Endbeschichtung

NEXT
soooo, erste Hälfte fertig...RAL 7038
2/4 soooo, erste Hälfte fertig...RAL 7038
PREV

nach 24 Stunden trockenzeit der 1. Beschichtung erfolgt der 2. Anstrich mit
2 K. Epoxy... in meinem Fall RAL 7038

noch nicht erfolgt... Bilder werden nachgereicht.

38 Kommentare

zu „Garagenboden beschichten mit Epoxylack“

Jo - sowas brauche ich zum Glück nicht machen. Aber schön beschrieben, so kann das jeder nachvollziehen. Bekommst trotz fehlender Sachdienlicher Hinweise eine milde Strafe - 5 Euro für die fehlenden Bilder.
2012-01-19 18:23:15

Ähnliche Freuden habe ich bei Mutti erleben dürfen.
Da war es der Fußboden des Kellers.

Kann also mit Dir mitfühlen, und die Beschreibung hätte ich auch nicht besser hin bekommen.

Von mir 5 Schollen für Deinen Einsatz!!!
2012-01-19 18:27:53

Klasse beschrieben, klare 5
2012-01-19 18:40:01

Ein sauberer Bodenbelag in der Garage ist schon viel wert. Ich habe auch solch einen Belag in der Garage und des ist super ;) Ich habe mir jetzt noch einen Abzieher, wie ihn auch die Professionellen Putzer haben, besorgt und kann nun das Wasser, dass mein Auto mit rein bringt gleich wieder raus befördern.
Na ja trotz der "beim Bau" fehlenden Bilder eine schöne Sache und deshalb gibts auch von mir 5D für deine Arbeit ;)
2012-01-19 18:51:46

für mich ist das Streichen sowas von normal das ich immer vergesse aus "sowas" ein Projekt zu fertigen... meine ganzen Keller hab ich letzten Herbst so überarbeitet und wäre nie auf die Idee gekommen das könnte jemanden interessieren.... *löl*

jo, Moosgummischieber hab ich auch im Einsatz
danke für die Däumchen.... grüssle, sonouno ;-))
2012-01-19 19:00:32

Das ist genau das Projekt was ich für meine Werkstatt brauche ;-)..... 5 Daumen
2012-01-19 19:42:24

Harzharte 5...
2012-01-19 20:50:15

hallo das ist echt gut. nur leider die falsche gerage. es sollte meine sein.
2012-01-19 21:03:13

Klare 5 für die Beschreibung und für die Arbeit. Sowas hab ich auch noch vor mir, meine Werkstatt hat auch einen neuen Boden dringend nötig.
2012-01-19 21:28:55

jo, @Holzharry, aber Fliesen is nicht bei mir...erstens sind die Fliesen-Fugen nicht wirklich dicht und zweitens würden die Fliesen die Belastung nicht aushalten wenn ich mit ner Palette Farbe mit dem Hubwagen drüberroller - vom Lärm ganz zu schweigen....hihi
2012-01-19 22:24:05

sieht gut aus ...
2012-01-19 22:32:24

Gut gemacht und repariert. Sicherlich für manchem nachahmungswert.
2012-01-19 23:42:06

Kewl wenn man den Farbladen gleich im Keller hat *g - sauber gemacht - wer da nicht Kunde wird ist selber schuld ;)
2012-01-20 07:01:08

Klasse gemacht, na das wird auch auf mich zukommen mal sehen.....5D
2012-01-20 07:49:44

Der Kaffee von Punkt 6 fehlt in der Materialliste.
5 deshalb von mir.
2012-01-20 07:52:56

Ich gebe auch volle 5 Punkte für saubere Arbeit und Tolle Lösung dieser Aufgabe;-)
2012-01-20 08:27:33

Tja, so ist das, wenn man Dinge erledigt, welche für einen selbst Alltäglich sind...

Prima beschrieben, bis auf den Kaffee...

5 von mir...
2012-01-20 08:38:36

soll ich euch meinen Kaffee-Pot fotographieren ?? *löl*

ähhh, jupp, der Preis...hmmm (ich depp) ähh, denk so mit 800 - 1000 € je nach Händler
2012-01-20 09:09:01

So einen schönen Keller hätt ich auch gerne. Dann hätte ich auch Platz für eine kleine Werkstatt. Sieht sehr sauber und ordentlich aus.
2012-01-20 09:38:37

Epoxylack ist eine feine sache, wenn der preis nur nicht so hoch wäre. Aber es sieht wirklich gut aus, klasse arbeit
2012-01-20 09:43:51

@habanera... jo....hättest mal vorher sehen sollen...omg...hihi
der Keller hatte es noch nötiger als die Garage...darum im Herbst schon erledigt.
mehr Bilder auch in meinem Profil !
@Kolegematu... jupp Epoxy is gut aber teuer... und sehr glatt !! mit nassen Schuhen sehr rutschig... hab mir auch überlegt Chips in die Schlussbeschichtug zu werfen...mal sehn
(hmm Chips sind da... hmm..) ;-))
2012-01-20 10:08:22

Klasse Projekt.

Die Rutschsicherheit wird oft mit Sand oder Estrich hergestellt, der in die letzte Schicht mit eingebracht wird.
2012-01-20 14:33:30

@Mistral, jupp... kann man machen...feiner Quarzsand und abstreuen...
ist aber immer zweischneidig... zu viel dann wirds rauh/schwer zu reinigen und laut.
ich werde evtl Farbchips verwenden...sind auch rutschhemmend und geben noch zusätzlich nen schönen optischen Eindruck. evtl sogar nur die Hauptlaufwege damit machen....hmmm
mal sehn was ich tu... ;-))
wie sagte Rudi Carell ? lass dich überraschen.... ;-)
2012-01-20 18:29:23

Oh, das habe ich nach Fastnacht auch vor. - Die Werkstatt (Anbau) bekommt einen Holzboden und in die Garage muss noch Estrich rein, bevor gestrichen wird. - (siehe auch mein Projekt Schiebetür). Die Tipps sind mir schon 5 Taler wert.
2012-01-20 22:32:43

Wir haben letzten Sommer auch unseren Keller gestrichen,
aber auf die Idee, das es jemand interessieren könnte sind wir auch nicht gekommen.
Klasse gemacht und beschrieben - sieht super aus.
2012-01-21 17:07:58

Wusste gar nicht, dass du so musikalisch bist, also meine ein Streicher ;O)
Perfetto sag ich nur ;O)
2012-01-21 18:20:24

nee, ich bin sportlich...also meine ein Roller... hihi
2012-01-21 19:04:46

auch wenn nicht viele bilder da sind - du hast genau beschrieben was du gemacht hast und WIE man es macht! hätte ohnehin nicht viel sinn nach jedem farbauftrag ein neues foto zu präsentieren :-)
5 Farbeimer geb ich dir für deine nächste Bodenbeschichtung dazu!!
2012-04-21 08:45:14

auf dem letzten Bild erkennt man die eingeworfenen Farbchips !!!
habe mich aus rutschhemmenden Gründen dafür entschieden.

grüssle, sonouno ;)
2013-01-07 17:58:20

super gemacht 5d
2013-05-13 16:00:57

warum auch immer jeder meint es wär so teuer... bei einem Estrich wie er in Garagen üblicherweise verwendet wird reichen für ein einfaches Rollen 0,2kg pro qm(mit grundieren 0,4max.) das ergibt bei einem Preis von Rund 9€/kg einen Preis von keine 2€/qm. wo bekommt man etwas gleichwertiges & langlebiges als Alternative? "Man bedenke die Auswahl an Farben & Effekten die dabei gleich verwendet werden können." Man kann es immerwieder ausbessern wenn mal irgendwo ein schaden zu sehen ist... jederzeit überrollbar, würd hier zu gern Werbung schalten für unsere Harz Produkte wenn ich wüsste wie und ob genehmigt. Mfg und Schönes schaffen weiterhin. Super beschreibung.
2014-01-13 15:05:18

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!