NEXT
Mein erster Futterautomat
2/2 Mein erster Futterautomat
PREV
Heimwerken für Tiere
von 3radfahrer
02.07.15 09:22
2176 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 22,00 €

So eine Futterstelle habe ich schon vor einiger Zeit gemacht. Diese Idee wurde in einer Kindersendung vorgestellt.
Und da ich ein kindliches Gemüt habe, musste ich das sofort nachmachen. Und heute stelle ich es euch vor.
Das Projekt ist kein Hexenwerk, man braucht nur leere Plastikflaschen (am besten ohne Pfand) und ein paar Äste.


Vogel, Futterstelle, Futterautomat
4.2 5 17

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Flaschen  Plastik   
Äste, Zweige  Holz   
Draht  Metall, Kunststoff   
4 / 6  Spaxschrauben / Beilagscheiben   Metall   

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Akku-Schrauber, IXO
  • Schlagbohrmaschine
  • säge
  • Zollstock
  • Schraubendreher

1 Die Auswahl ist schwierig!!!!!

NEXT
Welche Flasche soll ich nehmen?
1/3 Welche Flasche soll ich nehmen?
PREV

Erstmal die Flaschen austrinken. Dann säubern und trocknen. Die Äste habe ich vom Nachbarn bekommen.

2 Bohren

NEXT
Loch im Boden
1/4 Loch im Boden
PREV

Ich habe im Boden ein 2er Loch gebohrt. Und außerdem noch 6 größere Löcher in die Flasche gebohrt.
Die 6 Löcher habe ich erst mit einem 5er, dann mit einem 10er Bohrer gemacht und dann mit einem konischen Bohrer aufgebohrt.
Die untersten und die oberen Löcher sind "Futterlöcher" und in den mittleren Löcher wird ein Ast als Sitzstange befestigt.
Dabei habe ich festgestellt, dass die Flasche von Granini (eigentlich mache ich keine Schleichwerbung) aus 2 dünne Plastikfolien besteht.
Deshalb schauen auch die gebohrten Löcher etwas ausgefranst aus.
Vielleicht würden sie besser ausschauen, wenn man die Löcher hineinbrennen würde. Lötkolben?
Mir war mein Lötkolben zu schade dafür und außerdem wollte ich meine Nachbarn nicht mit dem Gestank belästigen.
Meine allererste Flasche war eine Orangensaftflasche vom Discounter. Die bestand nur aus einer Schicht und da wurden die Löcher schöner.
Fazit: Die Flasche von Granini ist dafür nicht zu empfehlen.

3 Zuschneiden der Äste

NEXT
Fixieren
1/7 Fixieren
PREV

Von einen etwas dickeren Ast habe ich zwei Stücke (ca. 5 - 8 cm) abgeschnitten und diese mit einem 2er Bohrer in der Mitte der beiden Stirnseiten vorgebohrt.
Dann habe ich 4 Äste auf etwa 26 cm zugeschnitten. Zwei Ästen habe ich in der Mitte mit einem 4er Loch durchbohrt.
Diese habe ich jeweils an die etwas dickeren Äste geschraubt, so das ein T-Stück entstanden ist.

4 Schrauben

NEXT
Zu kurz
1/4 Zu kurz
PREV

Dieses T-Stücke wollte ich dann am Boden der Flasche schrauben. Leider hatte ich keinen so langen Kreuzschraubendreher. Was nun?
Mit einigen zusammengesteckten Bithaltern habe ich dieses Problem gelöst. Und konnte somit zum Flaschenboden gelangen.
Den IXO auf die Werkbank gestellt, so das die Bithalter (der letzte Bithalter ist magnetisch) mit der Spaxschraube nach oben zeigen.
Dann die Flasche vorsichtig darüber stülpen und dann die Spaxschraube mit meinem IXO festgeschraubt.

5 Aufhänger

NEXT
Sitzstange oben
1/6 Sitzstange oben
PREV

Danach habe ich einen kleinen Ast quer durch die Löcher in der Flasche gesteckt. Dieser dient als Sitzstange für die Vögel. Damit man die Flaschen aufhängen kann, habe ich in die Deckel jeweils 2 Löcher gebohrt und einen Draht befestigt.

Diese Art der Futterstelle hat den Vorteil:
1. Es werden keine Krankheit übertragen.
2. Das auffüllen des Futterspenders ist simpel.
3. Man sieht sofort den Futterbedarf.
4. Wird schnell von den Vögeln angenommen.

19 Kommentare

zu „Futterautomat für Vögel“

Eine recht einfache aber sicher gute Lösung für schwere Wintertage
2015-07-02 10:08:25

... das ist doch mal Schnäppchen - Bauen, Schöne und günstige Lösung für sowas
2015-07-02 10:16:40

Einfach, günstig - aber gut!!!
2015-07-02 11:16:12

Prima Idee, werde ich mir für den kommenden Winter mal merken!
2015-07-02 11:26:02

Klein aber fein. Oft sind es die einfachen und kleine Dinge, die was großes bewirken können. Finde die Futterstelle super gelungen, und die Vögel werden sich freuen.
2015-07-02 15:57:59

Klasse aber schlicht und einfach .....
2015-07-02 16:05:39

Klasse, vielen Dank fürs Zeigen. Gerade die Restfamilie in Form von Frau und Kind "schleppt" die ein oder andere Nicht-Pfandflasche an, über deren Entsorgung ich mich ab und zu ärgere. Das muss ich jetzt nicht mehr. Und das können wir im Herbst schön zusammen basteln!
2015-07-02 16:52:37

Tolle Idee 5d
2015-07-02 18:02:26

Prima Idee . Da werden sich die Piepmätzchen im nächsten Winter sehr freuen
2015-07-02 18:33:14

Was soll ich sagen, topp Recycling, mehr davon ;O) 5D
2015-07-02 21:57:35

Das ist auch eine schöne Idee, Klasse
2015-07-02 22:16:41

Die Idee ist klasse, was mir daran am meisten gefällt, ist daß es gut mit Kindern zu basteln ist
2015-07-04 21:07:21

Das stimmt den ersten Futterautomat habe ich mit meinen Sohn gebastelt. Damals noch mit Rundstäbe.
2015-07-05 09:04:55

Vielen Dank für eure Bemerkungen und Bewertungen.
2015-07-08 17:34:11

Tsss, Ideen muss man haben! Wenn ich das meiner Schwägerin zeige, darf (äh MUSS) ich ihr wahrscheinlich auch so etwas basteln! ;-))
2015-07-12 21:46:17

Einfache und schön beschriebene Idee. Vor allem die unkonventionell angebrachte Sitzstange für die Piepmätze gefällt mir. Tolles Re- bzw. Upcycling. 5D
2015-11-06 20:43:52

Tolles Recycling
2016-04-05 23:09:23

hab ich schon mal wo gesehen (als Bild ) aber hier ist die Umsetzung - toll - einfach und effizient -
2016-08-25 17:51:25

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!