NEXT
Fundament für das Gartenhaus Garten,Fundament,Gartenhaus,Auflage
7/8
PREV
Hausbau
Gartengestaltung
von Bullweih
08.10.12 12:51
7028 Aufrufe
  • 2-3 TageMittel
  • 2-3 Tage2-3 Tage
  • 1010,00 €

Unser Gartenhaus soll wieder seinen Platz im Garten finden. Aufgrund des Regentankeinbaus musste es vorübergehend weichen. Im Vorfeld waren hierzu grundlegende Arbeiten notwendig. Zuert musste der Abstellplatz eingeebnet bzw. begradigt werden. Danach wurden die Waschbetonsteine so platziert, damit es später möglich ist um das Haus herumzulaufen oder etwaige Pflegearbeiten zu verrichten. Auch ist es besser wenn der Bewuchs etwas Abstand zum Haus hat. Die Materialkosten sind deshalb so niedrig, da die Waschbetonplatten alle wieder benutzt wurden, z. T. auch die der Nachbarn.


Garten, Fundament, GartenhausAuflage
4.6 5 16

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
ca.30  Waschbetonplatten  Beton  50cm x 50cm 
Sand  Sand  lose 

Benötigtes Werkzeug

  • Schaufel
  • Spaten
  • Rechen
  • Hacke
  • Schubkarre
  • Wasserwaage
  • Richtlatte
  • Pickel
  • Mauerkelle
  • Eimer

1 Begradigung des Untergrunds

NEXT
Begradigung des Untergrunds
1/3
PREV

Der Stellplatz des Gartenhauses musste zuerst begradigt werden, damit das Haus im "Wasser" steht. Mit dem Spaten, dem Rechen und der Hacke wurde die überschüssige Erde abgetragen. Mit der Richtlatte und der Wasserwaage wurde die Arbeit überprüft, ob alles im "Wasser" ist.

2 Setzen der Waschbetonplatten

NEXT
Setzen der Waschbetonplatten
1/3
PREV

Nachdem alles waagerecht war, wurden die Waschbetonplatten, die außen um das Haus herumlaufen, gesetzt. Alle mussten schön im "Wasser" liegen. Das war eine sehr schweißtreibende Arbeit, da die Platten nicht gerade sehr handlich und vor allem sehr gewichtig waren. Was sehr viel Zeit kostete war die Ausrichtung der Platten in die Waagrechte.

3 Stellplatz ausrichten

NEXT
Stellplatz ausrichten
1/2
PREV

Der "Rahmen" um das Haus war jetzt fertig, nun musste noch der Stellplatz für das Haus gerichtet werden. Jeweils an den Ecken und in der Mitte wurden die Steine platziert, um das Gewicht entsprechend aufzunehmen. Diese Steine mussten ebenfalls waagerecht positioniert werden. Auch wurden sie ca. 1 cm höher als der Rahmen platziert. Der Unterboden ist somit belüftet und das Holz dürfte nicht so schnell verfaulen.

22 Kommentare

zu „Fundament für das Gartenhaus“

wow, sehr viel arbeit und ganz schön zum schwitzen. Gefällt mir, 5 grüne Däumlein von mir.
;-))))))
2012-10-08 13:18:49

Hallo,
wieso steht das Haus im Wasser???
Liegen die Platten einfach auf der nackten Erde???
Fragende Grüße vom Daniel
2012-10-08 14:06:39

Ne Menge Arbeit. Erst alles abbauen und später wieder neu aufstellen. Aber mir fehlt auch ein Foto vom Haus. Ansonsten prima gemacht.
2012-10-08 16:42:00

quadratisch - praktisch - gut
2012-10-08 17:36:37

Schweißtreibende Arbeit, aber von Erfolg gekrönt !

5 Wasserwaagen !
2012-10-08 18:51:46

noch kurz ein Spässchen zur " Wasser-Waage" :

die braucht doch eigentlich kein Mensch... ein Liter Wasser wiegt ein Kilo !

( uuuhhäääää..... )
2012-10-08 18:53:27

für mich ist im Wasser stehen ein normaler Ausdruck, aber Deutschland ist ja groß. Da habt ihr viel Arbeit gehabt
2012-10-08 20:20:56

Prima arbeit,

Wie ich der Anleitung entnehme, liegen die Platten ohne Bearbeitung des Untergrunds (verdichten) auf der Ede auf?

Falls dies so ist, könnte es z.B. bei Regen zu einem Aufschwimmen der Platten kommen...

Zu denen, welche das Haus vermissen: ich lese in der Überschrift, es geht um's Fundament, nicht um die Hütte... ;)

Die Bemerkung von Baschtler ist auch gut - haben uns erst auch köstlich Amüsiert, als ich einer Nachbarin die Funktion einer Schlauchwaage erklärte...
2012-10-09 07:09:49

Scheint was großes zu werden....
2012-10-09 07:48:30

Groß sieht es echt aus. Aber das ist die wichtigste Arbeit wenn man Schluss alles gerade werden soll.
2012-10-09 14:17:11

Von mir bekommst du auch Däumchen , gerade alles in Waage zu bringen ist die meiste Arbeit :)
2012-10-09 21:48:26

Jetzt ist alles vorbereitet und das Gartenhaus hat einen guten Platz.
2012-10-10 21:16:20

gut votbereitet
2012-10-10 21:50:25

viel Arbeit, viel Schweiß, viel Lob... 5 D
2012-10-12 20:45:17

wenn`s unten passt ist es natülich immer von Vorteil, aber viel Arbeit und Schweiß....5D
2012-10-17 12:16:14

Ich such immer noch dein Fundament, ein paar Waschbetonplatten waage lose in Sandbett ist doch noch kein Fundament...unterlüftung wofür ? Trocken was ? Ein Abstand von einem cm zum Bodenniveau von einem cm, veranlasst dein Holz nicht trocken zu bleiben oder gar am Faulen zu hindern eine unterlüftung von einem cm am Boden ist eher nix...
Da du ja offensichtlich das Haus noch nicht gebaut hast, würde ich dir vorschlage dein "Fundament" nochmals zu überdenken......
2012-11-10 21:55:32

... ich überdenke nichts. Das Haus steht schon lange, doch noch nicht auf dem vorgesehen Platz. Sollte Fundament das falsche Wort gewesen sein, so stört mich das auch nicht! Die genaue Bezeichnung ist nicht ausschlaggebend. Die Platten liegen solide auf festem Untergrund, sonst hätte ich verdichtet! Ob das jetzt fault oder nicht ist nicht weiter von Belang. Ein Sandbett ist nicht vorhanden, du musst da was verwechseln. ... übrigens habe ich ein Projekt von dir gesucht und keines gefunden. Gerne hätte ich etwas von einem so fundierten Fachwissenden abgeschaut und gelernt.
2012-11-14 17:18:46

da gebe ich dir Recht nur nicht entmutigen lassen ich finds gut..
2012-11-21 10:56:50

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!