Frästtischverbesserung: Dem Staub keine Chanche

NEXT
Frästtischverbesserung: Dem Staub keine Chanche Frästisch,Reduzierring
1/2
PREV
Werkstatthelfer
von sugrobi
09.02.14 16:17
1730 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 00,00 €

Hier habe ich meinen Frästisch vorgestellt. Der tisch wird fleißig genutzt und ich bin sehr zufrieden damit. Allerdings gibt es doch ein paar Sachen, die mich noch stören. Eine Sache habe ich heute abgestellt.

Bei längerem fräsen mit dem selben Fräser (z.B. beim Fräsen von Fingerzinken) sammelt sich immer etwas Staub unter dem Reduzierring und drückt diesen nach oben. Das hat zur Folge, das die Frästiefe nicht mehr stimmt. Das ist besonders bei Fingerzinken ärgerlich, da die Präzision der verbindung flöten geht. Lange habe ich überlegt, wie ich das verhindern kann und bin schließlich zu einer simplen Lösung gelangt...


FrästischReduzierring
4.7 5 23

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Senker
  • Bohrständer

1 Löcher Bohren

NEXT
Löcher Bohren
1/3
PREV

Als erste habe ich in einen Reduzierring 2 4mm Löcher mit gleichen Abstand vom Rand gebohrt. Beide Löcher leigen auf einer Geraden durch den Mittelpunkt.

Desweiteren habe ich dieses "Original" benutzt um die Position der Löcher auf eine Schablone und auf die Frästischplatte zu übertragen.
 

2 Löcher aufbohren

Löcher aufbohren
1/1

Die Löcher im Tisch habe ich aufgebohrt und M4- Rampamuttern eingeschraubt.

3 Reduzierring senken und festschrauben

Reduzierring senken und festschrauben
1/1

Die Löcher im Reduzierring habe ich angesenkt, damit die Schrauben beim fräsen nicht im Weg sind. Zum schnellen wechseln der Ringe nutze ich einen Akku-Schrauber.

4 Weitere Reduzierringe "aufbohren"

Weitere Reduzierringe "aufbohren"
1/1

Mit Hilfe der Schablone habe ich die übrigen Reduzierringe ebenfalls mit gesenkten Löchern versehen. Sollte ich noch weitere Ringe brauchen, ist das auch kein Problem.

Ist der Ring festgeschraubt, kann ihn der Staub von unten nicht mehr hochdrücken....Problem gelösst!

28 Kommentare

zu „Frästtischverbesserung: Dem Staub keine Chanche“

Schön beschrieben und umgesetzt. 5D
2014-02-09 16:21:06

Interessante Idee! 5D!
2014-02-09 16:28:11

simpel aber gut.
2014-02-09 16:43:48

Ja manchmal muss man doch zugunsten der Genauigkeit auf Komfort verzichten und halt diese Ringe anschrauben. Dauert nun etwas länger beim Wechseln. Aber da du das Problem ja nur hast, wenn du mit einem Fräser länger fräst und bei kurzen Fräsungen das Prob nicht auftritt, hält sich der Mehraufwand im Rahmen.

Eine Lösung wäre auch gewesen, unterhalb eine Absaugung zu kreiieren. Mich stört der Dreck da nämlich gewaltig.
2014-02-09 16:52:20

Gute Idee. 5e schon vergeben
2014-02-09 17:07:23

Gute Idee, Problem gelöst.
(Meine Lösung dafür sind Magnete)
Projekt sehr gut beschrieben und sehr sauberes Ergebnis.
5D
2014-02-09 17:18:21

Magneten wahren auch meine erste Idee. Aber dann muß ich auch immer Magneten besorgen. So brauche ich nur 2 Schrauben für alle Ringe und sie sitzen bombenfest.
2014-02-09 17:23:45

ich werde es mal bei mir versuchen eine gute Lösung 5
2014-02-09 17:51:45

Eine super Lösung find ich richtig gut haste mir eine schöne Vorlagen gegeben von mir 5d
2014-02-09 17:59:17

Klasse geworden .....
2014-02-09 18:04:10

sicher für dich eine gute Lösung. habe diese Probleme nicht. Die Späne fallen einfach in eine Plastekiste die unter der Fräse steht, oder ich sauge einfach ab. Obwohl ich so einen Deckel vorgesehen habe, aber bis jetzt nicht gebraucht.
2014-02-09 18:36:37

gute Lösung
2014-02-09 19:06:10

Klasse geworden .....
2014-02-09 19:09:06

Gute Idee, sauber gelöst.
2014-02-09 19:28:09

schnelle und einfache Lösung. Klasse gemacht.
2014-02-09 19:56:37

Bei Pagro gibts 10 Stück Rundmagnet um € 3,- . Ich hab auch verschiedene Scheiben aus Alu - strenger Pass, muss schon feste dran ziehen. 5 Daumen
2014-02-09 20:29:12

Wer oder was ist Pagro? Neue Bezugsquellen sind immer gut. Allerdings mangelt es nicht an Bezugsquellen. Aber die Magneten müssen trotzdem passend aufgeklebt werden.....für die Schrauben muss ich nur 2 Löcher bohren....
2014-02-09 20:33:28

ich find es schon praktisch und als Heimwerker wird man doch soviel Zeit haben 2 Schrauben auf- und zuzudrehen
2014-02-09 21:42:46

Selbstklebende Magnetfolie und Eisenfolie. Gibt es in der Bucht in verschiedenen Grössen und Stärken zum selbst zuschneiden.
Aber zwei Schrauben sind ja auch schnell auf- und zugedreht, da geb ich Janinez recht.
2014-02-09 22:48:12

So eine Lösung gibt es ja mit anderen Ausführungen. Gut gemacht!
Ich hätte da eine Idee mit einer "Blende" wie bei Fotoaparaten.
http://wiki.adbk.de/images/5/56/Blende1.jpg
Dünne Bleche, welche sich auf jede Größe justieren lassen. Dann bräuchte auch nichts mehr ausgewechselt, sondern nur der Öffnungsdurchmesser eingestellt zu werden. Ist zwar eine Bastelarbeit, sollte aber mit 3-5 "Blendenblechen" möglich sein.
2014-02-10 05:24:42

@Woody: ganz vergessen, Staubabsaugung unten ist das nächste, was in Angriff genommen wird!

@Red Na super, jetzt kommst Du mit der Klebefolie.....

@Stromer: DIe Fläche um den Fräser soll ja glatt und eben sein, damit das Werkstück immer satt aufliegt. Das Stelle ich mir bei einer "Blendenkonstruktion" schwierig vor...
2014-02-10 07:10:07

Ist eine gute Idee und Arbeit.
2014-02-10 11:58:09

Einfach aber effektiv. Toll umgesetzt.
2014-02-10 16:07:14

Genial und gut gemacht... 5 D
2014-02-10 21:02:15

@Ricc: Wie gesagt, der Werkzeugwechsel von oben wird nicht behindert. Die Spindelarretierung kann ganz bequem gedrückt werden.
2014-03-06 12:54:44

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!