Holz
von charly4ever
14.03.13 07:08
1727 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 5050,00 €

Zufällig bin ich bei Holz TV - und hier im Forum gelandet. Von den  vorgestellten Arbeiten, die mit Hilfe einer Oberfräse entstanden,  war ich sehr beeindruckt.
Dass solche  Projekte, auch  als Nicht-Schreiner zu verwirklichen sind, daran hätte ich nicht mal im Traum gedacht.
Der Gedanke, selbst solche Projekte zu realisieren, ließ mich nicht mehr los. Auch wenn meine Erfahrungen in diesem Bereich gleich Null sind.
 
Meine OF liegt schon einige Jahre im Keller. Und außer mal beim Laminat verlegen eine Nut fürs Heizungsrohr o.ä. zu fräsen, habe ich sie  nie gebraucht. Leider  mußte ich feststellen, daß meine no Name OF zu nicht mehr als oben beschrieben zu gebrauchen ist. Also -  neue Fräse kaufen.
  Nun will ich mich an das o.g. Projekt heran trauen.

3.9 5 16

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Platte  Birke-Multiplex  600 mm x 400 
Leisten  Birke-Multiplex  600 mm x 100 mm 
Bretter  Fichte Leimholz  600 mm x 300 mm x 18 mm 
Schloßschraube mit Unterlegscheibe und Mutter  Metall  M 6, 40 mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Bandsäge
  • Oberfräse
  • Schlagbohrmaschine
  • Zwingen
  • Forstner- oder Topfbohrer
  • Forstnerbohrer oder Topfbohrer

1 Tischplatte herstellen

NEXT
Tischplatte herstellen
1/4
PREV

Ich schaute mir erst einmal div. Varianten von Frästischen an und meine Wahl fiel auf folgende Version:
 Die Tischplatte besteht aus einer Multiplex-Platte* 600 x 400 x18 mm, in die ich
mittig ein 52 mm Loch bohrte (Bild 1). Ich zeichnete mir die Umrisse des OF-Fußes, ebenfalls mittig, auf der Platte an und fräste sie 13 mm tief aus (Bild 2 u. 3).
Abzüglich der 5 mm habe ich somit einen Wirkungsgrad von gut 20 mm.

Lehren:
Aufgrund meiner Faulheit verzichtete ich zunächst auf das Anfertigen einer Schablone und fräste freihändig. Das stellte sich schnell als Fehler heraus.
In etwa 4 mm Tiefe konnte ich den Fräser nicht mehr sehen und bin über die Zeichnung „hinaus geschossen“ 
.Nun mußte ich doch eine Schablone (Bild 4) herstellen.
Dabei berücksichtigte ich zwar die jeweils 2,5 mm der Kopierhülse, zog das Maß allerdings ab, statt es hinzu zu rechnen. Also “durfte“ ich die Schablone entsprechend nachbessern.
 
Ich sägte das entsprechende Maß komplett aus. Dadurch hatte die OF zu wenig Auflagefläche und kippte leicht.
Das Problem löste ich, indem ich die Schablone in der Mitte trennte, eine Leiste anlegte und die restlichen (rd. 9mm) in zwei Arbeitsgängen heraus fräste.

2 Anschlag herstellen

NEXT
Anschlag herstellen
1/5
PREV

Für den Anschlag verwendete ich Multiplex* 9 mm, 600 x 100 mm.
Die 52 mm Bohrung  setzte ich bei 300- bzw. 30mm (2 Leisten (Bild 5)). Die 4mm vom Rand zur Bohrung sägte ich mit der Bandsäge winklig auf (Bild 6). Jetzt fehlten noch die beiden Führungsnuten.
Die Bohrungen von 9 mm setzte ich auf beiden Seiten bei 200 – bzw. 65 mm. Anschließend sägte ich wie oben beschrieben die Nut auf(Bild 7).
 
 
 Danach wurden beide Teile winklig zusammengeleimt (Bild 8).
Anschließend noch 2 Bohrungen für die Befestigungsschrauben des Anschlags

3 Tischkörper hesrtellen

Tischkörper hesrtellen
1/1

Für den Korpus habe ich 3 Leimholzbretter in U-Form zusammen geleimt und die Platte festgeschraubt.
Dabei habe ich, weil Schrauben nicht so gut in Leimholz halten, quer einen Holzdübel gesetzt, in die die Schraube richtig greift.

Die Staubabsaugung und eine Vorrichtung zur Höhenverstellung der Fräse sind noch in Planung.

16 Kommentare

zu „Frästisch bauen“

Jetzt muß ich nur noch herausfinden, wie man mit dem Ding umgeht ;-)
Hab bis jetzt noch keine Ahnung :-(
2013-03-14 07:09:58

der Anfang ist ja gemacht ...hier im Forum gibt es auch einige Frästische, schau einfach einige an ..dann siehst Du weiter
2013-03-14 08:14:19

Gute Arbeit für einen "Anfänger"????? 5 Daumen
2013-03-14 08:35:14

Gefällt mir, vor allem deshalb, weil er seine Fehler auch beschreibt. Shortyla, ich denke Anfänger in Bezug auf OF-Arbeiten.
2013-03-14 08:57:32

Sehr schön geworden!!
5D
2013-03-14 09:48:45

mit der fräse kannst du ja schon umgehen 3D
2013-03-14 10:10:12

mit der fräse kannst du ja schon umgehen 3D

Aber nur mit der Hand!
Mit dem Tisch komme ich noch nicht zurecht ;-(
Hab gestern mal probiert eine Leiste etwas abzufräsen. Die ist wie ein geschoß durch den Keller geflogen.
Übrigens- daß ist mir von beiden Seiten passiert!
Wollte wohl zuviel auf einmal abfräsen?
2013-03-14 11:07:33

hast du gut gebaut. schau mal bei youtube rein zum thema arbeit mit dem oberfräsentisch
2013-03-14 13:15:31

davon hab ich leider keine Ahnung, Oberfrästisch kenne ich nur vom sehen und lesen,....schade...aber toll gemacht
2013-03-14 16:57:24

Schaut gut aus.
2013-03-14 19:14:12

Gefällt mir insgesamt, aber ein Bild des Gesamtergebnisses wäre auch sehr schön.

Zum Arbeiten mit dem Tisch: Wie Geronimo schon schrieb, schau dich mal bei Youtube um.

Ansonsten zur Bearbeitung einer Leiste: Am Anschlag entlang schieben, gegen die Drehrichtung des Fräsers. Und als Rückschlagsicherunge eine oder besser zwei Federklemmen (z.B. diese: http://ecx.images-amazon.com/images/I/41nKavz a1DL._SL500_AA300_.jpg). Findest du auch bei Youtube.
2013-03-14 21:23:50

puwo67
Vielen Dank für den Tipp. Solche "Dinger" hab ich schon mal gesehen.
Werde mal bei youtube reinschauen.
Wäre schade, wenn die Fräse bzw. der Tisch im Keller verstauben würden.
Ein Bild von dem fertigen Teil kommt noch. Muß erst noch die Staubabsaugung fertigmachen. Auch will ich noch eine Hebevorrichtung bauen, um die Fräse hoch- und runter fahren zu können.
2013-03-15 11:48:51

fürs erste schon ,mal gut gewurden kein meister ist vom himmel geflogen
2013-03-19 13:12:31

Klasse gemacht. Dein Projekt hat mich animiert und ich hab mir gestern etwas ähnliches gebaut.

Hab dann einen kleinen Bilderrahmen probiert. Fräse auf mittlere Geschwindigkeit und die Leiste gegen die Drehrichtung des Fräser am Anschlag geführt. Dabei nicht zu schnell, da sonst etwas abplatzen kann (hatte Fichte). Die zweite Leiste ist dann auch etwas geworden ;)
2013-03-20 07:13:30

naja aus Fehlern lernt man bekanntlich, aber der Tisch ist doch super geworden, was willst Du mehr? Du solltest nur ganz oben in den allerersten Schritt ein Bild des fertigen Tisches einstellen, damit man ihn auf der Übersicht schon sieht
2013-03-21 13:22:43

Ist gut geworden, was ich mich frage, sind die Schrauben für den Anschlag auch wieder leicht zu entfernen? falls du mal was größeres fräst, könnten sie im Weg sein.

Was den "Abflug" der Leiste angeht, hast du höchst wahrscheinlich das Werkstück von der falschen Seite zugeführt, ist mir auch schon passiert. Den Tipp mit Youtube würde ich beherzigen, falls englisch kein Problem ist rate ich dir zu Steve Ramsey (www.woodworkingformeremortals.com bzw. seinem Kanal auf Youtube stevinmarin) der hat auch ein Video zum Fräsen gedreht.

Die Federklemmen die Puwo dir empfohlen hat solltest du dir besorgen oder selbst bauen, Rogsch hat da mal ein Projekt eingestellt. Die erleichtern die Arbeit schon ungemein.

So genug geschrieben außer: 5 Daumen von mir!
2013-04-07 16:41:50

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!