NEXT
Frästisch als Einsatz Oberfräse,Frästisch
1/15
PREV
Werkstatthelfer
von ArminHansPeter
28.09.13 16:26
2887 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 100100,00 €

Insbesondere bei kleinen Teilen ist die Bearbeitung mit der handgeführten Oberfräse problematisch. Nachdem der Werktisch fertig war, wollte ich deshalb einen Frästisch integrieren wie's auch schon in der Holzwerken-Beschreibung gezeigt wird.
Allerdings habe ich's dann etwas anders realisiert.
Anforderungen waren: Höheneinstellung von oben, ordentlicher Anschlag und Spanabsaugung.
Mit meiner alten GOF900 (mit der ich sehr zufrieden bin) ließ sich das nicht ohne weiteres machen. Ausserdem wollte ich sie gerne für den Handbetrieb frei halten.
Unter der Annahme, dass die Schwachstellen einer billigeren Oberfräse eher in der Präzision der Führungen und Einstellmöglichkeiten liegen als im Motor selbst, habe ich eine solche als Basis genommen. Ich denke, dass dieses Modell so oder ähnlich unter mehreren Markennamen angeboten wird.
Fräskorb, Führungen und Griffe habe ich abgebaut, so dass Gehäuse mit Motor und Spannzangen (8 mm und 12 mm) übrig blieben. (Damit ist die Garantie vermutlich abgelaufen)
Anstelle der Säulen konnte ich zwei Schloßschrauben unterbringen und damit zwei Aluplatten mit der Maschine verbinden (Bilder 2 u. 3).
Diese wiederum sind mit der eigentlichen Halterung verschraubt, die ich aus 25 mm Multiplex (Reste vom Tisch) zusammengesetzt habe. Hier sind die Einzelteile mit Runddübeln und Schrauben verbunden. Das Ganze ist relativ massiv, aber ich war nicht sicher, welche Kräfte auftreten können (Bilder 4 - 6).
Diese Kombination stellt den beweglichen Teil der Halterung dar. Dieser bewegt sich dann im festen äußeren Teil, der ebenfalls aus Multiplex besteht (Bild 7).
Geführt wird er durch zwei Alu-Vierkantrohre, die in den Nuten von innerem und äußerem Teil liegen (Bilder 8 - 10). Das ist zwar keine schulmäßige Präzisionsführung, aber die Vierkantrohre haben seitlich fast kein Spiel in den Nuten. Auf einer Seite gehen zwei Schrauben durch das äußere Gehäuse und drücken auf das Rohr. Damit läßt sich das Spiel in Richtung der Nuttiefe einstellen (Bild 9). Außerdem kann die innere Halterung nach dem Einstellen über eine Schloßschraube und einen Sterngriff mit der äußeren Halterung fest verpannt werden (Bild 10). Dann bewegt sich gar nichts mehr.
Die Höhenverstellung geschieht über eine M10-Gewindestange. Diese läuft in der Gewindemuffe im beweglichen Teil und in einer Bohrung im Boden des äußeren Teils. Hier wird sie oben und unten jeweils durch eine Scheibe und zwei gekonterte Muttern vertikal geführt. (Schwierig zu beschreiben, aber im Bild 9 und 10 sieht man's). Oben ist an die Gewindestange ein Vierkant angefeilt, auf dem eine Stecknuß sitzt. Damit kann die Höheneinstellung mit Hilfe eines Inbusschlüssels von oben erfolgen.
Zusammen mit der oberen Abdeckplatte bildet das Ganze nun den Einsatz, der anstelle der normalen Abdeckplatte im Werktisch verschraubt werden kann (Bild 11).
Die Abdeckplatte hat drei Ausschnitte für den Fräser, bzw. den Reduzierring, die Höheneinstellung und für den Zugang zur Spindelarretierung. Außerdem habe ich noch ein Alu-U-Profil eingelassen um eine Führung für einen kleinen Winkelanschlag zu haben (Bild 12). Die Führung ist zwar ziemlich kurz und dicht am Fräser, aber ich wollte alles auf dem Einsatz haben.
Die Tischplatte des Werktisches enthält einen passenden Ausschnitt, der normalerweise mit einer einfachen Platte abgedeckt ist. Beim Umbau zum Fräsen wird an dieser Stelle der Einsatz platziert und mit 4 Senkkopfschrauben gehalten. Dazu sind in der Tischplatte in den Ausschnittecken 4 Rampa Muttern eingelassen (Bild 13).
Wie der Einsatz eingebaut aussieht, ist auf den Bildern 14 und 15 zu erkennen.
Damit habe ich anscheinend die maximal zulässige Zahl an Bildern erreicht. Deshalb werde ich die Beschreibung des Anschlags später separat machen.
Zu erwähnen ist noch, dass ich den originalen Tastschalter der Fräse überbrückt habe. Geschaltet wird nun über einen zusätzlichen externen Sicherheitsschalter, der einen Wiederanlaufschutz nach Stromausfall enthält.
Die ganze Realisierung ist natürlich sehr auf meine Randbedingungen zugeschnitten. Deshalb wäre meines Erachtens eine ausführlichere Baubeschreibung auch sinnlos. Aber vielleicht sind einige Anregungen enthalten, die jemand mit einem ähnlichen Problem verwenden kann.


Oberfräse, Frästisch
4.8 5 38

44 Kommentare

zu „Frästisch als Einsatz“

Eine sehr interessante Lösung - gefällt mir und ist 5D wert.
2013-09-28 16:46:21

Sehr schön gemacht. Ein tolle Lösung für die Hubeinrichtung.
2013-09-28 17:01:32

Sieht toll aus, und die Lösung mit der Hubeinrichtung finde ich genial. 5D
2013-09-28 17:26:43

Sieht super aus und die Lösung mit der Höhenverstellung von oben hat was.

Vielleicht teilst du bei deinem nächsten Projekt die einzelnen Arbeitsschritte auf, dann wäre es wesentlich leichter zu lesen.

5 D
2013-09-28 17:56:28

Excellent!
5 D!!!
2013-09-28 18:23:06

Gefällt uns gut
2013-09-28 18:25:13

Geniale Idee, Und wieder eine , die ich mir für meinen Werktisch klaue und bei meinen Planungen berücksichtige.
2013-09-28 18:39:34

Super Lösung, erinnert mich an den Router Lift von Steve ramsey. 5 daumen
2013-09-28 18:40:43

Warum hast du den Einsatz nicht zentral eingabaut, das wäre bei größeren Werkstücken praktischer
2013-09-28 18:42:38

Sehr schöne Lösung!
2013-09-28 18:45:10

Ja das ist wahrlich eine schöne Lösung. Kompakter Fräsmotoreinsatz mit Höhenlift.

Bilder sind maximal 15 pro Arbeitsschritt möglich, einfach einen weiteren Arbeitsschritt hinzufügen und du hast weitere 15 Bilder zur Verfügung
2013-09-28 19:03:17

Tolle Idee vor allem die Höhenverstellung gefallt mir. 4D
2013-09-28 19:07:12

Top!!
Gefällt mit sehr gut!!
2013-09-28 19:34:21

Die verstellung von Oben hast du klasse gelöst. Ich will mir irgendwann auch mal einen Frästisch bauen, da werde ich das ein oder andere bestimmt gebrauchen können. Vorallem die Verstellung von oben. Du hast mich da schon auf eine Idee gebracht. 5 Daumen natürlich
2013-09-28 20:04:01

Sehr gut gemacht, aber bitte beim nächsten Mal mehrere Arbeitsschritte machen, wäre besser zu lesen.
2013-09-28 20:12:32

Die Idee mit dem Komplettmodul Fräse (alles in einer Kiste) finde ich Oberklasse. Da könnte ich mir echt was von abgucken. 5D für diese tolle Idee.
2013-09-28 21:26:47

Gute Lösung - ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednerinnen und Vorrednern an. 5 D
2013-09-28 22:01:55

Hallo finde Deine Lösung schon beeindruckend. Jedoch geht aus dieser Anleitung nicht hervor wie Du die Fräser wechseln kannst. Soll keine Kritik sein. Interessiert mich einfach.
2013-09-28 23:07:59

Vielen Dank euch allen für die Kommentare.

@ Woody und @ Munze1 und @ gm1981:
Ich werd's noch lernen (hoffentlich).

@ cwbobbi und @ fuffy1963:
So war's gedacht.

@ Heimwerker _der_Herzen:
Du hast Recht, es sind bestimmt Einflüsse von verschiedenen Veröffentlichungen erkennbar.
Ich habe einiges gelesen bevor ich angefangen habe. Allerdings kann ich die Quellen im Einzelnen nicht mehr nennen.
Der Grund warum der Einsatz nicht zentral im Tisch ist, liegt darin, dass ich bei installierter Fräse noch Platz auf dem Tisch haben wollte. Größere Werkstücke bearbeite ich eher mit der handgeführten Oberfräse, deshalb macht es nichts aus.

@ Holzpaul:
Richtig, das habe ich nicht erwähnt. In der obersten Stellung schaut der Sechskant der Spannzange über die Platte heraus, so dass er mit einem Gabelschlüssel leicht zugänglich ist.
Der Reduzierring wird dazu heraus genommen, und durch die vordere Bohrung kann mit einem Finger der Stift der Spindelarretierung gedrückt werden.
2013-09-29 00:30:05

Ich wünsche Dir das alles so funzt wie Du Dir das vorgestellt und gebaut hast. Von mir erhälst Du volle Punktzahl. 5D Viel Spaß mit Deinem tollen Projekt.
2013-09-29 00:53:18

Tolle Beschreibung und Umsetzung. 5D
2013-09-29 01:30:52

Das ist eine der besten Lösungen für die Höhenverstellung, die ich bisher hier gesehen habe. Natürlich ist die Lösung unseres Mitgliedes Ricc nicht zu toppen, jedoch ist Dein Vorschlag auch von Jedermann nachbaubar.
Für dieses Projekt möchte ich Dir 5 Daumen übersenden, weil Du wirklich eine tolle Arbeit abgeliefert hast.
Wenn Du jetzt noch bei Deinem nächsten Projekt beim Erstellen auf die Bauanleitung weiter gehst und einzelne Arbeitsschritte einstelltst, ist es vollkommen.

Liebe Grüße von Pedder und Ronny
2013-09-29 04:38:24

Klasse gemacht. Fer "Fall" ist notiert....
2013-09-29 06:53:29

Klasse geworden .....
2013-09-29 08:34:42

Das Teil ist gut gemacht nur die Beschreibung etwas mühselig zu lesen
2013-09-29 08:45:46

Fachmännisch gelöst und verwirklicht.
5 D von mir
2013-09-29 09:31:38

Schaut echt klasse aus !
2013-09-29 10:11:09

Und wieder eine Idee die ich für meine Werkbank nehmen kann. Saubere arbeit und 5 D.
2013-09-29 10:18:14

hat irgendwie was
jedenfalls eine interessante lösung
2013-09-29 13:33:02

Klasse gelöst.
2013-09-29 14:24:44

eine beeindruckende Variante und gut gebaut
2013-09-29 14:56:25

echt super die Idee und ausführung, die Höhenverstellung ist es wert ein Lesezeichen zu setzen für eventuellen Nachbau. 5 Daumen gebe ich gerne
2013-09-29 18:23:50

Dein Frästisch gefällt mir super.
Wenn ich mir die Frästischideen hier durchschaue und auch was man alles schönes damit machen kann, steht vermutlich bald auch so ein Gerätchen in meiner Werkstatt.
Aber bis dahin hast du 5 Daumen verdient.
2013-09-29 19:27:44

Sehr schön gemacht... allerdings vermisse ich eine ausführliche Erklärung in Bauanleitungsfassung. Bei soviel Text an einem Stück steige ich nämlich einfach aus. Das ist mir zuviel Theorie. Ich bin Praktiker...
2013-09-30 02:02:28

Sehr gut! Werde ich Teilweise für meinen Frästisch übernehmen! Ich sehe es genauso wie Du, das bei den Billig-Fräsen (hab auch eine von Aldi) weniger der Motor, als allgemein die Präzision das Problem ist. Ich werde allerdings versuchen, ob ich den gesammten Korb weglassen kann. Also auch die Führungsstangen. Mal sehen ob das Stabil genug wird...
2013-09-30 13:06:58

finde deine frästischvariante super werde mir für meinen frästisch einiges abkupfern.5d
2013-10-01 20:15:22

Tolle und clevere Lösung
2013-10-02 07:24:43

klasse gemacht...super
2014-01-02 00:08:42

Von mir auch 5 Daumen, so muss es sein!
2014-01-04 19:49:29

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!