Frästisch-Erweiterung für den Multifunktionstisch

NEXT
Frästisch-Erweiterung für den Multifunktionstisch Oberfräse,POF,Frästisch,Werkbank,MFT,Multifunktionstisch
1/3
PREV
Werkstatthelfer
von Mopsente
31.07.14 11:44
4757 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 100100,00 €

Lange genug hat es gedauert - aber jetzt ist er endlich fertig. Mein Frästisch-Einsatz für den Multi-Funktions-Tisch.

Für den Tisch habe ich mir extra eine "Billig-Fräse" von FERM zugelegt. Sie ist von der Verarbeitung bei weitem nicht mit der POF oder ähnlichen Fräsen vergleichbar. Aber, sie hat einen feststellbaren Ein-Ausschalter (Dauerfeuer) und der Hub ist dauerhaft lösbar. Man kann die Fräse also anders als die POF auch bei nicht gezogenem Fixierhebel verstellen.

Hier im Forum mit Sicherheit der x-te Tisch - aber mein erster!

Viel Spaß beim Lesen, ich freu mich auf euer Feedback.


Oberfräse, POF, FrästischWerkbankMFT, Multifunktionstisch
4.7 5 42

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Oberfräse
  • Stichsäge
  • Tischkreissäge
  • Tischbohrmaschine
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Lochsäge
  • Forstnerbohrer

1 Grundplatte herstellen

NEXT
Sitzt, wackelt, hat Luft!
3/3 Sitzt, wackelt, hat Luft!
PREV

Wie bei jeder Erweiterung muss zunächst ein Einsatz für den MFT hergestellt werden. Dazu habe ich ein Stück 18er Multiplex verwendet und die Kanten mit der Oberfräse abgerundet. 

2 Einlass für die Fräse herstellen

NEXT
Fräse einsetzen
4/4 Fräse einsetzen
PREV

Anschließend habe ich die Fräse an ihre späteren Position gesetzt und die Umrisse der Bodenplatte übertragen. Mit einem Spiralnutfräser wurde diese Linie dann freihändig ausgefräst.

Damit später ein möglichst großer Hub erreicht werden kann, muss die Fräse so tief wie möglich in die Grundplatte eingelassen werden. Einige Millimeter kann man zusätzlich noch schinden, indem man die Oberfräse von ihrer Grundplatte befreit.

Die "Füllung" (dort, wo später der Fräskorb sitzt), habe ich anschließen mit einem 17mm Nutfräser in mehreren Schritten ausgefräst.

3 Fräse fixieren

NEXT
Fräse fixieren
1/2
PREV

Damit die Fräse auch sicher in der Platte hält, habe ich die Position der Stäbe des Fräsanschlags auf die Platte übertragen. Sie wurden ca. 9mm tief eingelassen. Gehalten werden sie später durch den Kasten der die Fräse umgibt - dazu später mehr.

4 Fräseinsatz herstellen - Schritt 1

NEXT
Loch fertig!
3/3 Loch fertig!
PREV

Damit das Loch in der Tischoberfläche später zum Fräserdurchmesser passt, wollte ich verschiedene Einsätze herstellen. Daher habe ich mit einer Lochsäge einen großen Ausschnitt in den Tischeinsatz gesägt.

Den Mittelpunkt, dort wo später die Spitze des Fräsers sitzt, habe ich mit der eingelassenen Oberfräse markiert bzw. durchbohrt.

5 Fräseinsatz herstellen - Schritt 2

NEXT
Anprobe
3/4 Anprobe
PREV

Für den eigentlichen Einsatz habe ich Sperrholz verwendet. Bei der Dicke habe ich mich an der verbliebenen Plattenstärke orientiert. Da ein kreisrundes Aussägen von Hand nahezu unmöglich ist, habe ich die Rohlinge (zunächst 2 Stück) grob mit der Stichsäge ausgeschnitten. Anschließend habe ich die Mitte mit einem Nagel markiert und diese in gewünschten Radius (Loch in der Tischplatte) zur Schleifwalze meiner Tischbohrmaschine montiert. Durch langsames Drehen der Rohlinge konnte ich so eine runde und exakt passende Scheibe produzieren.

Wenn die "Anprobe" zufriedenstellende war, habe ich ein entsprechend großes Loch in die Mitte der Schreibe gebohrt, so dass hier der Fräse im gewünschten Durchmesser seinen Platz findet.

Die letzten feinen Unebenheiten wurden anschließend mit dem Schwingschleifer beseitigt, so dass der Einsatz bündig mit der Tischplatte abschließt.

Fixiert wird der Einsatz über zwei Schrauben, die durch den Einsatz in die Aufnahme der Kopierhülse meiner Fräse geschraubt werden - Bei der FERM-Fräse gibt's nämlich (zum Glück) kein SDS-System.

 

6 Fräs' in a Box

NEXT
Rampa-Muffe in der Tischplatte
1/4 Rampa-Muffe in der Tischplatte
PREV

Zum Fixieren der Fräse auf der Unterseite der Tischplatte und um einen Ansatzpunkt für die Höhenverstellung der Fräse zu haben, habe ich aus MDF-Stücken einen offenen Kasten gebaut. Er wird mit zwei Schrauben in einer Rampa-Muffe auf der Unterseite der Tischplatte fixiert.

Damit die Fräse sicher hält und nicht durch Vibrationen kosgerüttelt wird, habe ich zwischen Kasten und den Stangen des Parallelanschlags noch ein Stück Anti-Rutsch-Matte gelegt.

7 Die Höhenverstellung

NEXT
Die Höhenverstellung
1/3
PREV

Zunächst wollte ich einen Scherenwagenheber für die Höhenverstellung verwenden. Dieser hätte jedoch zu viel Platz verbraucht. Daher habe ich mich für die klassische Variante mittels Gewindestange entschieden.

In der Stirnplatte der Box habe ich eine weitere Rampa-Muffe (mit durchgehendem Loch) gesetzt, welche auf der Innenseite auf eine Blindplatte trifft. Diese überträgt die Kraft auf das Gehäuse der Fräse. Eine direkt Kraftübertragung von der Gewindestange auf das Gehäuse ist nicht zu empfehlen, da es den Kunststoff beschädigt.

Damit die Fräse auch ausreichend Luft bekommt, habe ich als Abstandshalter vier Holzdübel in die Blindplatte eingelassen, die genau zu den Schraublöchern auf der Kopfseite der Fräse passen. Somit wackelt nichts und die Fräse kann "frei atmen".

Für die Verstellung selbst habe ich dann noch ein Handrad hergestellt und dieses mit Muttern am äußeren Ende der Stange fixiert.

8 Herstellen des Parallelanschlages

NEXT
Anschlag mit "offener" Absaugung
4/4 Anschlag mit "offener" Absaugung
PREV

Als Grundkonstrukt dienen hier zwei exakt auf 90° verleimte Multiplex-Platten. Vor dem Verleimen jedoch müssen noch sämtliche Durchlässe für Schrauben und Spannelemente gebohrt & gesägt werden.

Zwei in der Grundplatte, für die Möglichkeit diese später zu verschieben.

Zwei in die vertikale, damit man den Anschlag später auch auf die entsprechende Fräserbreite einstellen kann.

In beide Bretter werden später noch (möglichst nah am Rand) ein Loch mit dem Forstnerbohrer gebohrt und ausgesägt, damit hierüber später der Staub abgesaugt werden kann.

Aus drei Resthölzern habe ich noch zwei 45° Brettchen gesägt und diese auf Höhe der Absaugung verleimt. In der entsprechenden Breite wurden dann noch eine Klappe mit passendem Loch für den Sauger-Rüssel gebohrt - Scharnier dran, fertig!

9 Henne-Ei-Problem

NEXT
Nut für's C-Profil
1/3 Nut für's C-Profil
PREV

Für den eigentlichen Anschlag habe ich aus dem Baumarkt ein Stück Siebdruckplatte aus der Restekiste gerettet. Dieses dann passend gesägt und abgeschrägt. Für die Montage am eigentlichen Anschlag habe ich mit dem Forstnerbohrer auf der (glatten) Vorderseite Löcher eingelassen und diese dann in der Schraubenstärke durchgebohrt, so dass der Schraubenkopf in der Oberfläche verschwindet, die Schraube aber nicht durchrutscht.

Für die geplante Andruckfeder sollte der Anschlag noch ein C-Profil bekommen. Aber wie sollte ein Profil sauber ohne Frästisch gebohrt gefräst werden - Ein Henne-Ei-Problem!

Ich habe kurzerhand (nach einer Testfräsung) mit dem "nackten" Anschlag gefräst - das Ergebnis war äußerst zufriedenstellend. C-Profil eingeklebt & Ecken abgeschrägt. Fertig zur Montage!

Nachtrag: Wer mehr zu den Profilen wissen will, schaut sich am besten, mein "Schienen-Projekt" an. Da gibt's Detail-Infos zu den Profilen und Einkaufstipps!

10 Niederhalter bauen

NEXT
Niederhalter bauen
2/2
PREV

Von einem 44er Kantholz habe ich noch fix zwei "Würfel" abgelängt und durchbohrt. Auf der Tischkreissäge anschließend aus einem Stück Biegesperrholz einen passenden Streifen gesägt und ihn an den Klötzen befestigt.

Der Kopf einer M10-Schraube passt in das C-Profil des Anschlages und wird mit einer Flügelschraube geklemmt, so dass man das Ganze passend auf das Werkstück ausrichten kann.

11 Wegen der Sicherheit...

Wegen der Sicherheit...
1/1

Für das Ein- und Ausschalten der Fräse habe ich einen Nullspannungsschalter am MFT befestigt, so dass ich die Fräse sicher bedienen kann.

44 Kommentare

zu „Frästisch-Erweiterung für den Multifunktionstisch“

Klasse gemacht und super umgesetzt auch gut beschrieben 5d
2014-02-26 19:32:23

Grandios beschrieben und bebildert. Und wieder eine Variante mehr für meine Überlegungen *stöhn*.
2014-02-26 19:45:11

Klasse gemacht
2014-02-26 20:16:48

gut geworden
2014-02-26 20:25:03

Klasse geworden .....
2014-02-26 20:30:07

Wieder ein sauber gearbeiteter und gut durchdachter Frästisch im 1-2-do-Archiv.
Hast Du wirklich klasse gemacht, gut beschrieben und bebildert.
Mehr als 5D geht leider nicht.
2014-02-26 20:43:11

Echt gut wunderbar 5d
2014-02-26 20:59:39

Das verdient völlig zurecht 5Daumen. Super gemacht, super erklärt.
2014-02-26 21:18:54

Da kann ich mich nur anschliessen,wer kann der kann. Jetzt kann dein Tisch auch Fräsen. Super gemacht und auch toll beschrieben.5 Daumen
2014-02-26 21:37:42

Da gibts nix zu meckern,mit dem Tisch wirst Du viel freude haben! Den Niederhalter muss ich mir mal abkupfern....
2014-02-26 22:42:40

Gefällt mir.
2014-02-26 22:47:46

Schöne Arbeit, der Tisch wird sicher viel Freude bereiten!
2014-02-26 22:53:28

Da erkennt man das du schon länger hier bist und deine Schrauben verdient hast!
Super Beschreibung und die Bilder genau aus den Richtigen Blickwinkeln! Perfekt
2014-02-26 23:06:00

Einen soliden durchdachten Frästisch hast du da gebaut. Gefällt mir sehr gut
2014-02-27 00:49:19

Dein erster ist mehr als gelungen und die Beschreibung ist erste Sahne..................
2014-02-27 07:10:05

Und wieder "Einer" der mir die Nase lang macht! bis ich zu meinem Frästisch komme, vergehen noch zwei Großprojekte! stöhn, schon neidisch bin... auf die Zunge beiss...5Fräser
2014-02-27 08:00:06

Ich bin hin und weg von einer so sauberen Arbeit - ein dickes Lob ist noch zu wenig.
Eine 1 a Beschreibung noch dazu !
5D, da leider nicht mehr vergeben werden dürfen.
2014-02-27 11:37:53

klasse Konstruktion und auch prima Beschreibung
2014-02-27 11:39:20

super beschrieben und toll gemacht....
2014-02-27 14:42:19

Hallo, wie halten die Schraubenköpfe denn in dem U-Profil oder meinst du ein C-Profil?
2014-02-27 17:56:28

Ich finde auch eine Super Arbeit und Beschreibung... 5 Daumen
2014-02-27 18:28:07

Super Arbeit, tolle Beschreibung. Volle Punktzahl.
2014-02-27 21:27:21

Sehr gutes Produkt. 5 Daumen
2014-02-28 20:44:40

wunderbar gemacht und beschrieben. 5D
2014-03-01 07:41:38

Danke für euer positives Feedback. Das sind U-Profile mit Serifen ;-) Nein, es sind natürlich C-Profile.
2014-03-01 22:00:46

prima gemacht und beschrieben. kannst stolz sein auf deine neue frässtation.
2014-03-02 19:38:27

Klasse Ausführung, sehr gute Hinweise ... der Trend geht zur Zweitoberfräse ... ;)
Verwendest Du wirklich ein U-Profil oder eine T-Nutschiene? Sonst könnte der Schraubenkopf ja keinen Zug entwickeln.

5D!
2014-03-06 11:10:59

Ich hab's endlich korrigiert ;-) Es sind natürlich C-Profile bzw. T-Nutschienen.

Es sind die gleichen, wie in diesem Projekt (da gibt's auch Einkaufstipps):

http://www.1-2-do.com/de/projekt/Schienensy stem-_-1-_-Spannvorrichtung-fuer-den-Multifun ktionstisch/bauanleitung-zum-selber-bauen/140 88/
2014-03-06 11:50:26

einfach klasse... sehr gut gemacht!
2014-05-08 01:00:33

Es macht immer wieder Spaß solche Projekte anzusehen, saugut gemacht. Wie macht sich die Günstigfräse?
2014-07-31 15:07:08

Schöne und gute Arbeit toll beschrieben 5Daumen
2014-07-31 16:56:56

O D
2014-07-31 18:46:28

super teil das du da gebaut hast. passt alles.
2014-08-01 19:59:37

Prima Lösung und Beschreibung.
2014-08-03 09:50:10

Also die Günstigfräse erfüllt ihren Zweck. Lediglich die Spindelarretierung bleibt manchmal hängen. Hier muss man aufpassen, weil sich sonst das ganze Gerät beim Einschalten vermutlich selbst zerstört. ;-) Aber wenn man die Schwächen kennt, kann man damit gut leben.
2014-08-04 17:12:59

Klasse gemacht. Gefällt mir. 5 D.
2014-09-10 17:27:35

Hey, Top Beschreibung und, kommt auf meine Willich Liste :) 5D
2015-04-21 20:29:34

Ja, einen Super - Frästisch hast du da gebaut .
Da kann ich nur neidisch werden auf den Platz und den Tisch , der ihn ausfüllt .
Da macht das Heimwerken doppelt Spass ...
Quatsch, Spass macht es immer . Auch, wenn es erst beim zweiten Mal klappt .
Fümf Daumen von mir dafür .
2016-02-19 23:53:43

Dein Frästisch gefällt mir sehr gut. Sehr gut durchdacht.
2016-03-31 18:21:40

Der Tisch ist prima. Die Übernahme der Verstellung vom G.H. ist auch gelungen.. Wie schaut's mit der Kühlung des Fräsmotors?
2016-04-08 13:57:24

Rainer, da fehlt tatsächlich ein Bild *ups*. Bisher ist aber noch niemandem aufgefallen, dass ich nicht bebildert habe, wie die Höhenverstellung auf die Fräse wirkt. Beschrieben isst abr unter Punkt 7.
Die Gewindestange übt Druck auf ein Brett im Inneren der Box aus, auf welchem der Fräsmotor ruht. Da an dieser Stelle auch die Lüftungsschlitze sind, habe ich mit 8er Dübeln für etwas Abstand zwischen Lüftung und Brett gesorgt. Bisher läuft sie problemlos - auch im Dauerbetrieb.
2016-04-09 09:04:30

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!