Frästisch - und gleich umgemodelt(Upgrade)

Ordnung muss sein
1/1 Ordnung muss sein
Werkstatthelfer
Maschinentische
Werkzeugzubehör
von Holzopa
22.01.13 00:27
7521 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 1515,00 €

Lange habe ich mir überlegt selbst einen Frästisch zu bauen - Pläne und Anleitungen dazu gibt es hier und im Netz ja mehr als genug. Letztlich entschied ich mich doch gegen einen Slebstbau (keine Zeit und vor allem zu wenig Platrz).

Da es ohne Frästisch aber auf Dauer nicht geht bestellte ich mir einen in GB. Ganz ohne Hand anlegen ging es aber doch nicht. Meine Modifikationen im Folgenden.


Oberfräse, UmbauFrästisch
4.7 5 37

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Grundplatte  Sperrholz 20 mm  etwas größer als der Frästisch 
Scherenwagenheber  Metall  wie gekauft 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • säge
  • Bohrständer

1 Teil 1, Tisch aufbauen

fertiger Grundaufbau
1/1 fertiger Grundaufbau

Der gekaufte Tisch wird zerlegt geliefert. Mit dabei alles was man so braucht: Untergestell, Arbeitsplatte, Halteplatte, diverse Schrauben, Anschläge, Haltefedern und Schubstock.

Der Aufbau ist einfach und man kann dabei kaum etwas falsch machen. Ein paar Minuten schrauben und der Tisch stand (Bild 1).

2 Teil 2, Fräse befestigen

NEXT
Halteplatte bohren
1/5 Halteplatte bohren
PREV

Als Halteplatte liegt eine 6 mm starke Aluplatte bei. Samt diverser Schrauben. Die Platte hat schon ein paar Bohrungen für einige Fräsen. Leider nicht für meine Festool-Oberfräse.

Nachdem die Lochabstände auf die Platte übertragen wurden konnten die Löcher mit einem 6mm Metallbohrer gebohrt werden (Bild 1). Mit einem 12 mm Bohrer wurden die Bohrlöcher angesenkt  (Bild 2) bis sie passten (Bild 3).

Jetzt wurde die Platte lt. beiliegender Anleitung eingebaut. Mittels Madenschrauben wird die Platte aufs richtige Niveau gebracht und dann angeschraubt. Jetzt kann die Oberfräse angeschraubt werden.
Es zeigte sich, dass auch die kürzesten der beiliegenden Schrauben noch etwas zu lange waren (Bild 4). Ich schraubte zwei Muttern auf. Einerseits dienen diese zum besseren halten, andererseits wird beim Abschrauben ein eventuell vorhandener Sägegrat entfernt. Mit einem Metallsägeblatt lässt sich die Schraube auf der Deku problemlos kürzen  (Bild 5) und die Fräse sitzt.

3 Tisch fertig aufrüsten

NEXT
Kabelhalter
1/6 Kabelhalter
PREV

An der Rückseite werden die beiden Kabelhalter montiert (Bild 1). An der rechten Seite wird der Sicherheitsschalter/Nullschalter angeschraubt.
Auf der Tischplatte wird der Anschlag festgeschraubt (auf diesen kommt die selbstklebende Skala) und die Andruckfedern in die Führungsnuten geführt (Bild 2).
An die linke Seite noch die Halterung für den Schiebestock und fertig ist der Frästisch in der Kaufversion.

Erster Test beim Kanten runden (Bild 3) und Nuten fräsen (Bild 4). Dabei verwendete ich eine andere Feder als Stoppklotz, was problemlos funktioniert. Nächster Test, gestufte Kante (Bild 5). Danach sah es unter dem Tisch aus wie bei Hempels unterm Sofa (ich hatte die Absaugung oben am Anschlag angesteckt).

4 Adaptionen

NEXT
Seitenverkleidung sägen
1/14 Seitenverkleidung sägen
PREV

Auch wenn der Tisch gut funktioniert mussten ein paar Änderungen gemacht werden. Vor allem musste eine Möglichkeit her um komfortabel die passende Höhe für den Fräser einstellen zu können. Hier nun meine Änderungen und Erweiterungen:

Aus einer alten Unterlage für meinen Bürosstuhl sägte ich drei Teile um die Seiten des Tisches zu verkleiden (Bild 1). Die Schnittkanten wurden glatt geschliffen und die Verkleidungsteile mittels Doppelklebeband fixiert (Bild 2). Dazu mussten die beiden "Kabelhörnchen" kurzzeitig entfernt werden.
Nachtrag Dezember 2013: das Doppelklebeband wurde zwischenzeitlich entfernt, da es sich mit der Zeit gelöst hatte. Ich habe die Platten stattdessen angenietet. Dazu einfach ein passends Loch durch Tischfuß und Platte bohren,  Niete durchstecken und mit der Nietzange fixieren. Ist eine Sache von wenigen Minuten.

Den Tisch befestigte ich mittels beiliegender Halteklammern auf einer stabilen Platte (Sperrholz, 20 mm). Mittels der verstellbaren Beine wurde der Tisch optimal ausgerichtet (Bild 4).

Als Lift verwendete ich einen handelsüblichen Scherenwagenheber. Im Netz fand ich ein Modell, dass sich auf 8 cm(!) zusammenklappen lässt um nicht einmal zehn Euro. Weiterer Vorteil dieses Gerätes: der Kurbelarm lässt sich leicht abnehmen (mit Sprengring gesichert). Er kann nun mit einer normalen 17er-Nuss bedient werden (Bild 5).

Damit der Wagenheber nicht direkt auf die Oberfräse drückt und diese beschädigt baute ich eine Adapterplatte. Außer der Schutzfunktion stellt diese auch eine ordentliche Verbindung zwischen Fräse und Lift her.
Mit einem Zettel übertrug ich die Abstände der Gehäuseschrauben (Bild 6). Mit diesser Vorlage bohrte ich Löcher in einen Sperrholzrest. Da kamen Dübel rein - passt (Bild 7).

Um die Adapterplatte auf dem Wagenheber zu fixieren sägte ich ein passendes Stück Hartholz zurecht (Bild 8). Auf dem Frästisch fräste ich passgenaue Nuten (Bild 9) und schon war ein gutes Verbindungsteil fertig (Bild 10). Die Adapterplatte wurde auf dem Verbindungsteil befestigt. Mit Leim und zwei Schrauben (vorbohren und ansenken nicht vergessen) (Bild 11).
Ein Stück Dämmatte sägte ich in die passende Dicke und schnitt es dann zurecht (Bild 12). Sie kam mit Doppelklebeband auf die Platte (Bild 13), zuvor wurden die Dübel abgelängt, gerundet und eingeleimt.

Ich steckte die Platte an die montierte Fräse. Dann konnte der Wagenheber eingeschoben und ausgerichtet werden (Bild 14).

5 Letzte Schritte

NEXT
Wagenheber fixieren
1/7 Wagenheber fixieren
PREV

Der Wagenheber wurde mit vier Metallklemmen fixiert (Bild 1). Zusätzlich an den Seiten noch je eine Schraube. Jetzt hält das Teil bombenfest - nichts wackelt (Bild 2).

Zum Verstellen der Höhe stecke ich eine passende Nuss mit einem Gelenk an. Jetzt kann von außen die Höhe nach Belieben eingestellt werden (Bild 3). Ist der Wagenheber ganz abgesenkt lässt sich der Fräser leicht wechseln - sogar mit angestecktem Absaugadapter (Bild 4). Auch nach oben kann die Fräse bis zum Anschlag bewegt werden (Bild 5).

Auf der Grundplatte können die diversen Zubehörteile gelagert werden. So sind sie nicht im Weg und trotzdem gleich zur Hand (Bild 6). Alles zusammen stelle ich bei Nichtgebrauch ins Regal um so genügend Platz auf der Werkbank zu haben (Bild 7).

Bei Gelegenheit werde ich die Zubehörteile vielleicht auf der Grundplatte befestigen (ein paar Schrauben und Gummringe sollten dazu ausreichen) und die beiden Kabelhalter wieder montieren.
Fürs erste bin ich aber einmal ganz zufrieden.

6 Kleines Upgrade: Kabelhalter

Kabelhalter
1/1 Kabelhalter

An der hinteren Strebe sind zwei "Hörnchen" als Kabelhalter vorgesehen. Aufgrund der Verblendung musste ich diese entfernen.

Jetzt habe ich diese "Hörnchen" auf eine passende Leiste geschraubt und die Leiste dann mittels Leim und zwei Schrauben auf der Grundplatte befestigt. So ist das (relativ lange) Kabel der Oberfräse gut und sicher verstaut.

56 Kommentare

zu „Frästisch - und gleich umgemodelt(Upgrade)“

Geschickt gelöst und ausführlich beschrieben.
2013-01-22 01:08:44

Sieht interessant aus. Sind die Tischbeine ausziehbar? Die Arbeitshöhe sieht gering aus.
Wo hast Du den denn gekauft und zu welchem Preis? ;)
2013-01-22 07:32:46

Sieht klasse aus. Wenn der oben angegeben Preis stimmt ist das eine super Alternative.
2013-01-22 08:32:19

zu den preisfragen:
im angegebenen projektpreis ist der tisch selbst natürlich nicht enthalten, sondern nur die zusätzlichen kosten für das projekt (der tischaufbau ist nicht das eigentliche projekt, sondern dessen umgestaltung!)

@fdiskc2000
tischnbeine sind nicht ausziehbar, haben aber drehbare gummistöpsel unten dran um den tisch gerade zu stellen.
tisch von der grundplatte bis zur arbeitsfläche sind etwa 41 cm (plus die 2 cm der grundplatte). das ganze wird auf eine werkbank gestellt (und kann mit zwingen fixiert werden, muss aber nicht da es sehr stabil und rutschfrei steht).

den tisch habe ich beim sautershop gekauft, kostet rund 320,00 euro (samt diverser anschläge, federklemmen, schubstock, schutz, ...). kein schnäppchen, aber nach langem suchen und vergleichen der für meine bedürfnisse am besten geeignete tisch (der auch keine probleme mit meiner etwas schwereren obefräse hat).
fortsetzung folgt ...
2013-01-22 08:44:08

... fortsetzung
mir ist schon klar, dasss ich mit ähnlichem finanziellen aufwand auch selbst einen tisch hätte bauen können. aber wie oben erwähnt: ich hatte weder den platz noch die zeit dafür - und als holzneuling wohl auch nicht das know-how
2013-01-22 08:45:56

Immer hin Klasse geworden und gemacht ..... 5D
2013-01-22 08:54:28

Klasse Umbau und deine Beschreibung wie immer perfekt. Die Lösung mit dem Wagenheber ist klasse, viel Spaß beim Fräsen
2013-01-22 10:32:16

wagenheber fand ich in der bucht, und zwar diesen:
http://www.ebay.at/itm/360472471277?s sPageName=STRK:MEWNX:IT&_trksid=p3984.m14 97.l2649
2013-01-22 10:36:21

Klasse gelöst, tolle Anleitung. Sehr gut nachvollziehbar. 5 Fräser von mir für dein Werk
2013-01-22 10:55:34

Wow toll gemacht und die Idee mit dem Scherenwagenheber ist gut von Roland Henn adaptiert! 5 Fräser
2013-01-22 10:57:55

Super teil. Das nenne ich mal Innovation.
2013-01-22 11:07:07

Den Frästisch habe ich mir auch schon öfter sehnsüchtig angeschaut...

Sehr gute Modifikationen hats du vorgenommen und gut nachvollziehbar beschrieben!

Allerdings verstehe ich den Sinn der seitlichen Verkleidungen nicht ganz. Ist das nur ein "optischer Gag"?
2013-01-22 11:08:35

Eine gute Modifikation und Doku. 5 Daumen
Brrrrrr, mir wird ganz kalt, wenn ich an die Kosten denke. Allein der Wagenheber + Porto! In jedem Schrottauto liegt ein Wagenheber und ich habe für fünf Stück € 5,- in die Kaffeekasse der Firma gegeben.
2013-01-22 11:12:04

@debabba
heißt der henn nicht guido? ;-)

@birkenbastler
durch die verkleidung vehindere ich eine staubbelastung der umgebung wenn mal von oben abgesaugt wird (bei manchen fräsern geht das nicht von unten)

@shortyla
wagenheber hätte ich genügend umsonst bekommen. allerdings findet man nicht leicht einen üblichen wagenheber der sich so flach zusammenklappen lässt (8 cm) und bei dem man anstelle der kurbel eine nuss verwenden kann
2013-01-22 12:24:51

Sehr schön beschrieben und wirklich ausreichend bebildert, sicher für den einen oder anderen brauchbar, nicht jeder möchte sich seinen Frästisch selbst bauen ;O)
2013-01-22 12:28:57

Sehr gut erklärt :-)
2013-01-22 12:30:22

gute Beschreibung, der Umbau ist klasse
2013-01-22 12:37:31

Wunderbar :)
Tolle Anleitung!
2013-01-22 16:34:12

Na dann viel Erfolg beim fräsen
2013-01-22 17:08:09

Klasse OF Tisch,gefällt mir sehr gut wie du ihn verbessert hast.Super beschrieben
2013-01-22 17:36:48

Super Idee und eine klasse Beschreibung!!!
2013-01-22 23:58:07

Klasse Umbau und deine Beschreibung wie immer perfekt.
2013-01-23 01:24:39

Tolle Idee, super umgesetzt und klasse beschrieben. Da macht das Fräsen sicher einen riesen Spaß.
2013-01-23 10:06:30

Sehr sehr sehr gute Beschreibung, Bebilderung, etc... 5Ds.

2013-01-23 17:46:59

Dann mal viel Spass bei den nächsten Projekten.
2013-01-23 18:23:44

So ein Zufall...!!!!
Am letzten WE habe ich mir genau den Frästisch gekauft. Er wird morgen geliefert und ich freue mich schon.
Und jetzt sehe ich, wie Muldenbos den gleichen Tisch getunt hat.
Na, das mache ich doch glatt nach.
Gruß
2013-01-23 18:24:42

@restekiste
dann wünshc ich frohes werkeln und ho
ffe, du bist mit dem tisch genauso zufrieden wie ich
2013-01-23 20:55:53

Sorry, ich meinte natürlich Holzopa und nicht Muldenboy.

Heute ist auch mein Tisch angegekommen. Trotz englischsprachiger Aufbauanleitung ging der Aufbau recht flott von der Hand.
Trotzdem blieben Dinge übrig.
a.) die selbstklebende Maßeinteilung. Wo kommmt die hin?
b.) 2 ca. 20cm lange Vierkantstäbe. An jeweils einer Seite sitzt eine kleine Madenschraube. Die Funktion und Zweck erschließt sich mir nicht. Holzopa kannst du helfen?
Danke und Gruß
Restekiste
2013-01-24 18:43:29

a.) maßeinheit kommt oben auf den anschlag. darauf achten, dass die null genau in der mitte ist (steht dann li und re ein paar mm über, kann man abschneiden - ich habs gelassen)

b.) ich nehme an du meinst die beiden leisten zum kantenfräsen (teile "t" in der bedienungsanleitung). die werden bei nichtbenützung oben in die anschlagleiste geschoben. hier ein link zu einer deutschen bedienungsnaleitung (ganz unten auf der seite):
http://www.sautershop.de/products/Fra estische/Fraestisch-TREND-CRT-MK3/Fraestisch- TREND-CRT-MK3.html
2013-01-24 23:28:10

Hallo Holzopa,
herzlichen Dank für die rasche Hilfe.

a.) maßeinheit kommt oben auf den anschlag. darauf achten, dass die null genau in der mitte ist (steht dann li und re ein paar mm über, kann man abschneiden - ich habs gelassen)

Meinst du oben auf die schmale Kante des weißen MDF-Anschlages?

Dein Link hat mich zwar auf die Seite von Sauters gebracht, aber leider habe ich keine deutschsprachige Anleitung gefunden. Muß ich mich dafür vielleicht bei Sauters anmelden?

Wäre schön, wenn du mir noch einmal "unter die Arme greifst".
Gruß Restekiste
2013-01-25 05:44:28

auf der verlinkten seite ist ganz unten ein abschnitt "datei". da gibt es eine "download"-grafik wo du das pdf öffnen und/oder herunterladen kannst.
notfalls kann ich dir die pdf auch mailen (6 mb)

messskala kommt oben(!) auf die schwarze schiene des anschlages (wo vorne die feder und der schutz in die führungsnuten eingeschoben werden)
2013-01-25 08:18:10

Alles paletti....

Danke Holzopa für deine Unterstützung!!!
Den Link zum download habe ich zwar nicht gefunden, aber die nette Dame bei Sauters hat mir die Anleitung als PDF geschickt.
Maßeinteilung sitzt auch, nun kann es an die Verfeinerungen gehen.
Gut Holz....
Restekiste
2013-01-25 13:56:16

Super gemacht und natürlich eine Top Anleitung, 5D
2013-01-25 14:12:04

eine gute Ummodelung und eine noch bessere Beschreibung
2013-01-26 09:32:00

Deine Idee finde ich hervorragend. Die Beschreibung ist Spitzenklasse! 5 Heringe!!!
2013-01-27 18:26:21

@all
thx für das viele lob und die daumen
2013-01-27 20:16:05

Hab zwar keinen solchen Tisch (nicht mal eine Oberfräse), finde das mit dem Wagenheber aber eine witzige und trotzdem sinnvolle Idee
2013-01-27 20:21:46

Toller Tisch und super auf deine Bedürfnisse angepasst.
2013-01-31 07:38:24

schön gemacht! sieht gut aus!
2013-01-31 11:41:22

perfekto
2013-02-03 20:58:01

klasse gepimt, deinen frästisch
2013-02-04 21:26:13

Gute Idee, aber man braucht dafür bestimmt viel Platz, oder?
2013-02-08 14:42:05

platzbedarf ist nicht soo arg, etwa 62 x 41 cm
aber die anwendungsmöglichkeiten einer oberfräse erweitern sich durch einen tisch enorm
2013-02-08 18:54:35

wichtig ist, mein weiss sich zu helfen!
Super Arbeit. Jetzt machen die nächsten Projekte Spaß.
Viel Freude mit deiner Weiterentwicklung.
2013-02-13 20:16:55

bin mit dem umbau noch immer sehr zufrieden (tisch war schon oft im einsatz).

mittlerweile hab eich allerdings die eingesetzten plexischeiben angenietet, da sich das doppelklebeband mit der zeit gelöst hat
2013-12-19 15:50:38

Super Idee, vor allem mit dem Wagenheber eine Winde zum Hoch und Runterlassen zu bauen ist eine gute Idee!
2014-04-02 10:36:38

3 Jahre später nochmal die Frage:

Bist Du immer noch zufrieden mit dem CRT? Bin kurz davor mir einen zu bestellen :)
2016-12-03 20:40:34

ja, immer noch zufrieden.
der wagenheber-lift funktioniert auch noch. einzig die befestigung auf der platte muss ich von zeit zu zeit "nacharbeiten" (da ich den tisch samt der platte öfters in und aus dem regal zerren muss)
da sollte man ev. von haus aus gleich eine ordentliche befestigung wählen (ohne die serienmäßigen gummifüße
2016-12-03 23:52:52

Danke für die schnelle Antwort. Ich ziehe in Betracht, einen Laborscherentisch als Höhenverstellung zu benutzen, bin nur noch nicht sicher ob der meine 8Kg Festool Fräse trägt.
2016-12-04 00:21:19

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!