Fräser - Bar kleben,Acryl,Fräse,Container,Ständer,Fräswerkzeug,Fräser-Container,Cyanacrylat,PMMA,Kunststoff polieren
1/1
Basteltechnik
von Ekaat
01.11.10 21:44
4492 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 22,00 €

Wozu?!Wenn ich fräse, stelle ich den Koffer der Fräse weit weg, damit keine Späne hineinfliegen. Meist am Boden. Will ich dann den Fräser wechseln, ist mir das zu umständlich. Ich baute einen Ständer für die am häufigsten benutzten Fräser.


klebenAcryl, FräseContainer, Ständer, Fräswerkzeug, Fräser-Container, Cyanacrylat, PMMA, Kunststoff polieren
4.0 5 8

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Kantholz   Kiefer, Fichte  nach Bedarf 
Acrylplatte  PMMA  2,5mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Winkelschleifer
  • Schlagbohrmaschine
  • Oberfräse
  • Bandschleifer
  • Stichsäge
  • Körner, Reißnadel, Bandmaß ,Meßschieber (mögl. digital)
  • Flachfeile, Rundfeile, Sandpapier K200, Senker, Kantenradiusfräser, Cyanacrylat (Sekundenkleber), Schwabbelscheibe
  • Schraubzwingen
  • Gehrungszwinge

1 Ständer fertigen

NEXT
Ständer fertigen
1/2
PREV

Als Ständer dient ein Stück Dachlatte o. ä. Die wird auf Maß gebracht (hier: LxBxH: 190x55x 35mm) und allseits mit dem Bandschleifer (K40) grob rechtwinklig, planparallel geschliffen. Danach mit der Oberfräse und einem Rundkantenfräser (hier r=4mm) ein Falz gefräst. Der Falz dient hinterher für den Sitz der Abdeckung. Entsprechend dem Schaftdurchmesser und der Anzahl der Fräser Löcher 10mm tief gebohrt und am Rand leicht angesenkt. Eventuell muß man das Loch mit einer Rundfeile etwas aufreiben, damit der Fräser sich auch leicht hereinstecken und herausnehmen läßt. Diese Leichtgängigkeit ist wichtig, weil Fräser sehr scharf sind. So erspare ich mir die Arbeitshandschuhe, mit denen sich das Herausnehmen schwierig bewerkstelligen läßt. (Beim Einsetzen des Fräsers in die Fräse kommen natürlich wegen der Verletzungsgefahr dann doch Handschuhe zum Einsatz!) Nach dem Abschleifen per Hand mit K200 habe ich dasStück mit Schnellschleifgrundierung angestrichen.

2 Haube fertigen

Für den Deckel hatte ich eine Abdeckhaube eines Plattenspielers aus Acryl (PMMA) Die Größe der Teile wurden mit ca. 10mm Aufmaß+ Stärke des Sägeblattes mit einer Reißnadel angerissen. Das Sägen bewerkstelligte ich mit einer Stichsäge (Pendelhub ausgeschaltet!!!), die ich in meinen Schraubstock spannte, so daß das Sägeblatt nach oben zeigte. Vorher stellte ich die Säge auf Dauerlauf und konnte sie mit einem Fußschalter ein- und ausschalten.

3 Feinbearbeitung

NEXT
Feinbearbeitung
1/2
PREV

Zwei rechtwinklig zueinanderstehende Seiten wurden auf einer im Schraubstock eingespannten Feile (Hieb 2) plan gefeilt, mit dem Winkelmesser auf Rechtwinkligkeit überprüft. Danach mit einer Feile (Hieb 3) in der Hand geschlichtet und die Kanten leicht gebrochen. Nun wurde das genaue Maß mit einer Schieblehre auf die Rohlinge übertragen, diese zwischen zwei Winkeleisen gespannt und mit einer Fächerscheibe mit dem Winkelschleifer nur fast auf Fertigmaß geschliffen. Danach kam wieder die Feile zum Einsatz. Ständig mit der Schieblehre kontrollieren, bis man eine genaue Parallele zur anderen Kante in gewünschter Entfernung hat.

4 Zusammenfügen

Zusammenfügen
1/1

Von den senkrechten Teilen habe ich je zwei mit einer Gehrungszwinge und einer kleinen Schraubzwinge mit Cyan-Acrylat (Sekundenkleber) zusammengeklebt. Anschließend die beiden Teile miteinander, fixiert und gepreßt mit Schraubzwingen, verklebt. Den Deckel draufgeklebt und mit einem schweren Gegenstand beschwert (ich habe dazu Bleistücke im Durchmesser 120mm, 10mm dick genommen)

5 Finish

Finish
1/1

Zwangsläufig stehen die Eckverbindungen etwas über oder springen ein. Um glatte Übergänge zu schaffen, habe ich sie erst mit dem Bandschleifer und dann mit der Feile bearbeitet. Das Acryl wird dadurch matt. Danach spannte ich eine Schwabbelscheibe in die Bohrmaschine (ich habe auch eine für den Winkelschleifer, aber der dreht zu schnell!) und führte die Oberfläche unter sanftem Druck an die rotierende Scheibe (Drehzahl max. Bohrmaschine im 2. Gang). Natürlich war die Maschine im Bohrständer. Ich finde, das sieht aus, wie gekauft...

11 Kommentare

zu „Fräser - Bar“

Zu Schritt 2:

Plattenspieler, der: Vorsintflutliche Vorrichtung zur Musikwiedergabe, entfernter Vorfahre des BluRay-Players. Die mit dem ~ kompatiblen Medien waren ebenfalls runde Scheiben, die jedoch nicht mit einem Laser, sondern mit einer Nadel entlang einer spiralförmigen Rille abgetastet wurden.
2010-11-02 01:26:51

Hallo Ekaat,

sehr schön die jeweiligen Arbeitsschritte beschrieben.

@DerFalke: ;)

Viele Grüße
Björn
2010-11-02 15:25:30

Habe Spannhülsen f. 6 und 8mm.
2010-11-03 17:41:36

hast Dir ja richtig Mühe gegeben! ich hab alles auf 2 Brettchen stecken ...
dein's sieht natürlich vornehmer aus ...

LG Muldi
2010-11-03 18:44:16

Ich wollte das Fertigen einer Acrylhaube nicht verlernen - habe demnächst vor, etwas zu bauen, was WIRKLICH gut aussieht. Scheint, ich kann's noch...
2010-11-03 20:17:09

Hi Ekaat,

wirds vielleicht ne neue Butterdose ?
2010-11-03 21:05:04

Wahnsinnsarbeit Ecki und supergut beschrieben.

5 Fräser
2013-10-10 14:28:49

Klasse gemacht und geworden .....
2013-10-10 17:56:40

Super gemacht 5d
2014-02-24 18:43:53

Gute Idee . Ich hab auch noch so eine Plastikverpackung auf dem Schrank, sogar mit Unterteil ... Da kommt nur das passende Holz rein und schon haben meine Fräserzukäufe ihren Platz . Danke .
2015-05-14 13:56:17

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!