Fräsen... das eeewige Thema... Oberfräsentisch
1/1
Werkstatthelfer
von Baschtler
16.06.13 02:02
2607 Aufrufe
  • 3-4 TageMittel
  • 3-4 Tage3-4 Tage
  • 7070,00 €

inspiriert von der Fräskiste von Leonhardt, hab ich mir erlaubt, diese tolle Anregung zum Anlass zum Nachbauen zu nehmen...

Da ich mich nun nicht mit fremden Federn schmücken möchte, aller Respekt zum Projekt gilt Leonhardt, hab ich nun doch ein paar Kleinigkeiten...

Speziell wie ich die Elektrik in der Kiste gemacht habe und ein paar Kleinigkeiten zum Paralellanschlag...

OK...meine Kiste ist etwas gößer ausgefallen... passt aber immer noch bei Nichtgebrauch unter die Arbeitsplatte der Werkbank...


Oberfräsentisch
4.7 5 29

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Zuerst mal die Elektrik

NEXT
Zuerst mal die Elektrik
1/2
PREV

...Wie schon gesagt... Die Bauanleitung der Kiste hat  Leonhardt schon dargestellt. 

Hier nur mal kurz die Übersicht der Schalter / Steckdosen-Kombi...

es ging mir nun darum, die Fräse (POF 1400 AE ) welche ich eingebaut hatte, und die notwendige Staub-Absaugung zu schalten.

Ich habe hierzu in die Kiste einen Serienschalter mit Steckdose und eine separate Steckdose eingebaut.

So... wo fang ich jetzt an ???

Ich hab an der rechten Seite der Kiste eine Öffnung gemacht, in welche ich die Kombi "Serienschalter mit Steckdose" eingelassen habe.

Festgeschraubt hab ich die Kombi an einem Brettchen, welches sich leicht in der Kiste mit Hilfe eines Reststückchens einer Leiste anbringen ließ...

2 die Elektrik in der Kiste...

NEXT
die Elektrik in der Kiste...
1/4
PREV

ich wollte die zum arbeiten erfoderlichen Geräte / Maschinen separat schalten können.

Hierzu der Serienschalter, welcher zum einen Strom auf die direkt darunter liegende Steckdose (im Kombi) gibt, und zum anderen die eigens für die Oberfräse  geltende Steckdose schaltet.

An der nach aussen liegenden Steckdose kann somit nun der Staubsauger, an der innen liegenden Steckdose die Fräse angeschlossen werden !

Schaltbar über den Serienschalter...

Elektrik sollte jetzt eigentlich verständlich sein...

3 Ouuups... mich trifft der Schlag...

NEXT
Ouuups... mich trifft der Schlag...
1/2
PREV

man sollte es nicht glauben... aber bei der ersten Probe, die Fräse unter dem Tisch mit der altbewährten "Wagenheber-Technik" zu verstellen, hat sich gezeigt, dass die 15er Siebdruckplatte zusammen mit der 6mm Bauplatte dem Druck von unten nicht stand hält und einen "Buckel" macht... 

Immerhin von links nach rechts 2mm ...

Das kann ich nicht auf mir sitzen lassen...

Somit musste ich dem entgegenwirken und hab unter die Platte ein schon lange im Weg stehendes Alu-Profil dagegen geschraubt...

Erstes Bild ist das Profil von unten... das zweite  zeigt die Verschraubung von oben.

OK... Schöner ist anderst, aber was will man machen... 

Die Platte ist nun absolut flach / eben... und später sieht man es nicht mehr...

4 Der Parallel - Anschlag / Vor-Gedanken

NEXT
Der Parallel - Anschlag / Vor-Gedanken
1/3
PREV

ich hatte noch eine Rest-Leiste vom Laminat-Boden verlegen...

deren Profil passte zur Stärke von weiteren Bau-Platten-Resten.
Somit kam mir die Idee, diese als Führungsleiste seitlich an der Kiste anzubringen.

Weil nun aber die verfügbare Breite der Laminat-Leiste zu gering war, musste ich mir was extravagantes einfallen lassen...

Wie man erkennen kann, wäre ich mit den vorgegebenen Löchern zum Anbringen der Leiste in die Mitte zwischen Tisch und Deckplatte gekommen...

Also hab ich mir zwei x zwei  Stahl-Beschäge aus dem Fundus meiner Werkstatt genommen, die Leiste darauf befestigt und so zusammen an die Kiste geschraubt...

Das zusammenschrauben der Profil-Leiste mit den Beschlägen erfolgte mit 4er Schräubchen. Somit mussten auf der anderen Seite auch die Muttern versenkt werden.

Ich hab die Beschläge angehalten... die Bohrungen angezeichnet und somit mit dem Durchmesser der M4 - Muttern gebohrt... somit waren die weg... Versenkt...

5 Der Parallel-Anschlag / so wird´s

Der Parallel-Anschlag / so wird´s
1/1

wie gesagt, hatte ich Bauplatten 6 mm als Restbestände. Aus denen hatte ich mir die Gleitplatte hergestellt. 

Ein Stück Multiplex drangeschraubt und vorne dran noch mal 2 Bauplatten .

Zum Verschieben hab ich 2 Langlöcher gefräst...

6 so sieht´s nun aus...

NEXT
so sieht´s nun aus...
1/3
PREV

... der Anschlag mit den Vorplatten...

und wie gesagt... " Alles aus Resten... ! "

26 Kommentare

zu „Fräsen... das eeewige Thema...“

das wird auch immer ein ewiges Thema bleiben ...will ja jeder "seinen" Frästisch da mache ich keine Ausnahme
dein Nachbau ist aber klasse geworden
2013-06-16 08:24:24

Sieht klasse aus. Ich kenne mich zwar damit nicht so aus, aber klasse.
2013-06-16 08:26:00

Wie du selbst sagst, schön ist anders, besonders die eingerissenen Flächen beim Schalter fallen sehr ins Auge - ABER: es ist funktional, und das war ja auch das Ziel. Nachbauenswert find ich die Idee mit dem Parallelanschlag (Schritt 4), wobei ich mit deiner Beschreibung nicht ganz klar komme. Die Bilder sind aber aussagekräftig genug.

5 D
2013-06-16 08:27:07

Ist doch toll, wenn du die Inspiration anderer Mitglieder zu einem Nachbau animiert wird. Das ist auch mein Ziel hier in diesem Forum. Man hätte zwar wie von den anderen bereits erwähnt das ein oder andere sauberer herstellen können, aber trotzdem 5D für die Umsetzung und verbesserung deines Tisches
2013-06-16 08:45:36

Klasse gemacht.
Ein paar "Schönheitsfehler", die jedoch dem Zweck nichts anhaben.
2013-06-16 10:16:06

@ woodworkerin : hab grad noch in Schritt 4 ein drittes Bild eingefügt...

hoffe mal, dass es zum besseren Verständnis dienlich ist, wie die Führung funktioniert...

Und : Danke an Alle für die netten Kommentare und die Nachsicht bezüglich der kleinen Schönheitsfehler !
2013-06-16 10:42:52

Super gemacht.
2013-06-16 11:23:12

Die Schönheitsfehler würden mir sicher auch passieren.. aber sonnst klasse gemacht, deshalb 5 D von mir.
2013-06-16 11:39:09

Klasse Nachbau, tolle Beschreibung... 5 D
2013-06-16 13:39:46

klase gebaut 5d
2013-06-16 15:50:52

Toll,werde mein alten aufmotzen 4D
2013-06-16 18:35:50

Klasse Nachbau nur die schrauben von der Vorderplatte würden mich stören

Habe schon ein paar projekte damit gemacht und würde sie nicht hergeben nur mein anschlag werde ich nochmals bauen.

aber es ist ein schönes projekt geworden was du gebaut hast .
2013-06-16 18:37:41

Super gemacht 5d
2013-06-16 19:29:23

wer keine Fehler macht, tut auch nichts.......Hauptsache es funktioniert....habe keine Fräse, deshalb kann ich nicht so ganz mitreden, aber die Ausführung und der Bericht sind totz kleinem Fehler 5D WErt
2013-06-16 22:22:06

mit jedem frästisch der da kommt, bekommt man neue ideen dazu.
tolle arbeit. 5 d
2013-06-17 16:30:30

hauptsache das Teil erfüllt seinen Zweck
2013-06-18 06:27:13

Ich denke Schönheit kommt hier an zweiter Stelle. Hauptsache es funzt.

VG Uli
2013-06-18 13:50:01

Eine praktische Lösung, nur an Deiner Stelle hätte ich einen Nullspannungsschalter / Schutzsschalter verbaut. Siehe http://www.1-2-do.com/forum/suche-nullspannun gsschalter-schutzsschalter-fuer-werktisch-the ma-8291.html
2013-06-19 15:17:10

@ dausien :

Danke für den Hinweis... der wäre für das Handling in der Kombi mit der Absaugung recht umständlich gewesen...

für mich ist "AUS" = Aus... und das mach ich über den Serienschalter... eine Taste für die Steckdose der Fräse und eine Taste für die Steckdose für den Staubsauger...
2013-06-19 23:27:50

schön umgesetzt, und wenns funktioniert ist es doch ok
2013-06-21 06:39:51

Klasse gemacht. Mein Not-Behelfs-Frästisch ist ein einziger Schönheitsfehler ;)
2013-06-21 08:19:41

Klasse gemacht und geworden .....
2013-06-23 09:34:12

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!