Flüssigkunststoff und seine Anwendung

NEXT
Gebrochener Acrylring
1/2 Gebrochener Acrylring
PREV
Werkstatthelfer
von fuffy1963
18.05.15 16:55
1904 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 11,00 €

An meinem Deckenstrahler ist ein Acrylring gebrochen, den will ich wieder zusammen setzen. Ich bin kein Freund von Sekundenkleber, denn wenn man ihn braucht ist er meistens leer oder ausgetrocknet. Und teuer ist er auch noch. Wenn er jedesmal nach einmaligem Gebrauch unbrauchbar wird, ist das nicht mehr wirtschaftlich. Im Baumarkt hatte ich ein relativ neues Produkt gesehen, was in mir ein gewisses Interesse weckte. Flüssigkunststoff zum verbinden von unterschiedlichen Materialien. Der Hersteller ist LUX Tools, und ich habe das bei uns im OBI Baumarkt gekauft. Der Preis ist mit 19€ für das Starterset zwar teuer, aber wenn es funktioniert ist es ja o.k. Das Starterset besteht aus 2 Reinigungstücher, einem Pen mit Flüssigkunststoff gefüllt, so wie eine UV Lampe, die auf den Pen geschraubt wird. Alles wird in einer Metallbox aufbewahrt. Später kann man dann die einzelne Komponenten wie Flüssigkunststoff oder Ersatz UV Lampe einzeln nachkaufen, dann wird es ja wieder billiger. Zusätzlich gibt es noch eine Einwegfeile und eine Glasfaserstift (Rostradierer) als Zubehör zu kaufen. Mit diesem Zubehör wird dann die Oberfläche aufgerauht und gereinigt. Ich will nun mal einen Anwendungsversuch starten, und euch daran teilhaben lassen.

Und hier noch weitere interessante Projekte von mir


klebenFlüssigkunststoff, Ultraviolettes Licht, Aushärtung mit Licht
4.5 5 30

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Das Handwerkszeug

NEXT
So bekommt man das Set zum kaufen
1/5 So bekommt man das Set zum kaufen
PREV

Wie gesagt, das Produkt ist von der Firma Lux, und heißt Smart fix. Ich habe das ganze im OBI Baumarkt gekauft.

2 Säubern und aufrauhen der Klebefläche. anschießend kleben

NEXT
Reinigen und Aufrauhen mit einem Glasfaserstift
1/6 Reinigen und Aufrauhen mit einem Glasfaserstift
PREV

Zuerst habe ich mit einem Glasfaserstift die Klebeflächen gereinigt und aufgeraut. Anschließend habe ich mir eine Auflagefläche mit Resthölzern geschaffen, die eine Fuge in der Mitte hatte. So konnte ich sicher sein, das die Klebestelle frei in der Luft hängt, und nicht mit irgendeinem anderen Material kontakt hatte. Sonst wäre es ja auf der Auflagefläche festgeklebt. Eine Ringhälfte fixierte ich dann schon mal auf dem Holz. Nachdem ich mit dem Pen dünn den Flüssigkunststoff aufgetragen habe, fügte ich beide Teile zusammen, und fixierte die zweite Hälfte ebenfalls mit eine Klemme. Nun habe ich die Klebestelle ca. 30 Sekunden mit der UV Lampe im Pen bestrahlt. Mehr muß gar nicht getan werden. Die Klebung ist dann sofort belastbar und ausgehärtet. Das funktioniert in etwa so, wie das Füllmaterial beim Zahnarzt. Das ist ja auch sofort hart. Was interessant war, die Klebestelle wurde richtig warm. Anscheinend das Resultat einer Reaktion. Ich finde, das die Teile richtig fest verbunden sind, und bin mit dem Flüssigkunststoff voll zufrieden. Ich glaube, mit  den richtigen Ideen, sind bei dem Flüssigkunststoff keine Grenzen gesetzt. In der Produktvorstellung habe sie gezeigt, wie man zwei Plexiglasscheiben miteinander verbindet, eine Mutter auf eine Metalldose klebt, einen Bügel von einer Brille wieder repariert, der gebrochen war. Der Kunststoff ist nach dem aushärten richtig fest und stabil.
Ich hoffe, das euch dieses kleine Projektchen gefallen hat.

44 Kommentare

zu „Flüssigkunststoff und seine Anwendung“

Interessant, kannte ich auch noch nicht. Danke fürs Zeigen.
2015-05-18 17:49:51

Man muss nur die Augen aufhalten. Super gemacht.
2015-05-18 18:56:47

Danke für deinen Test. Ist sehr informativ. Kannte ich noch nicht. Und die Blechschachtel von Lux macht schon was her.
2015-05-18 18:57:12

UV Klebstoff gibts schon länger im Baumarkt (bei Bauhaus unter dem Namen Bondic).Sehr feine, haltbare Sache für manche Verklebungen (insbesondere wenn Fehlstellen ergänzt werden müssen.Hab damit schon prima z.B. Wassertanks von Vollautomaten repariert.Problematisch is nur die Lagerung, wenn der Klebstoff ne Weile gelagert wurde is er teils "geliert" und lässt sich kaum noch nutzen,die UV Lämpchen bzw deren Batterien taugen auch nur mäßig.
2015-05-18 19:23:09

Es ist mal wieder was neues ! Ich bin absoluter Fan von Sekundenkleber ! Und teuer ?
Kein Stück ! 2 oder drei Tuben für -,99 cent ist wohl teuer ? Und solange die Tube nicht aufgemacht wurde ist doch alles OK. Ich hatte schon eine angebrochene Tube nach einem Monat im Kasten gefunden und die war noch völlig i.O. Sicher der UV-Kleber ist auf den neusten Stand und mit dem richtigen Anwendungsgebiet sicher sein Geld wert. Aber auch er wird seine Grenzen haben. Aber jeder wie er will - ich bin eben absoluter Fan von Sekundenkleber.
2015-05-18 19:44:33

Coole Idee, wird ich mir mal merken
2015-05-18 19:57:50

He fuffy1963, du bist ja der Vorreiter hier. Das kannte ich noch gar nicht.
Optisch ist es besser als Sekundenkleber, hält wohl auch besser als Sekundenkleber.
Danke für die tolle Beschreibung.
2015-05-18 19:58:56

Gute arbeit finde allerdings den Preis zu Hoch da hätte man viele Tübchen Sekundenkleber für kaufen können aber Danke Dir das du den Kleber hier mal vorgestellt hast
2015-05-18 20:18:55

super gemacht 5d
2015-05-18 21:54:29

Man muss den Vorteil hier erwähnen gegenüber Sekundenkleber. Ich kann die Teile gut zueinander positionieren bevor ich mit UV draufgehe damit es aushärtet. Das geht mit Sekundenkleber nicht so gut. Ich finde es gut.
2015-05-18 22:50:00

Den Kleber mit UV hatte ich mir vor ein paar Jahren im BAUHAUS gekauft und kann ebenfalls nur sagen, dass der Kleber genial ist.
Danke fürs zeigen.
5D
2015-05-18 23:49:43

Vielen Dank für euer reges Interesse. Da hat sich die Mühe ja gelohnt, hier was zu schreiben
2015-05-19 00:22:23

Auch, wenn mir das Anwendungsgebiet zurzeit fehlt, das Projekt ist gespeichert, falls ich mal Bedarf haben werde. Vielen Dank dafür!
2015-05-19 07:31:35

Danke Fuffy, dass du uns hier die Vorgehensweise und das sehenswerte Ergebnis zeigst.

Ist gemerkt für spätere Anwendungen... ;)
2015-05-19 07:33:08

5 Thumbs up @ Fuffy ;)
2015-05-19 09:05:01

Hallo Fuffy,
hatte schon mal etwas darüber gelesen. Wie das in der Praxis funktioniert hast Du hier toll beschrieben. Dafür 5D. Ich finde das Produkt ist mit Sekundenkleber nicht vergleichbar und hat auch nicht den Anspruch. Man kann mit ihm auch kleine Fehlstellen nachmodellieren. Zum Thema Sekundenkleber (ich meine nicht die 1g Tübchen aus dem 1€-Shop) scheinen hier sich einige nicht richtig informiert zu haben.
LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt
2015-05-19 09:13:51

Größere Flächen kann man damit aber vermutlich nicht verbinden, oder? Weil, wenn es nichts durchsichtiges ist kann man ja nur den Randbereich mit dem UV-Licht bestrahlen.
Oder härtet es auch weiter nach innen aus, nur eben deutlich langsamer als mit UV?
2015-05-19 10:58:42

"Bondic" hatte ich bereits vor 3 Jahren schon vorgestellt schau mal hier:
http://www.1-2-do.com/forum/bondic-kenn t-ihr-das-schon-thema-7102.html
2015-05-19 11:59:21

@Stelzengeher
Ich kann dir zu dem Kleber keine weiteren Angaben machen, da ich den auch erst zunm ersten mal getestet habe. Mußt du mal Googeln
2015-05-19 13:38:50

Sehr Interessant, das kannte ich noch nicht. Werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.
2015-05-19 13:54:23

@Stromer
Danke für den Hinweis. Also Bondic ist eigentlich das gleiche, wobei mir der Pen in der Anwendung von Bondic mehr zusagt. Auch die LED Lampe wirkt stabiler. Dafür kostete aber bei Bondic der Flüssigkunststoff 4gr. 7,95 €, und bei Lux kosten 10gr. 12,99 € Also doch einige billiger
2015-05-19 16:02:23

Danke für den Tipp. Ich habe nämlich zuhause auch ein paar solcher Reparaturen! Werde mal bei OBI oder meinem Lieblings-Baumarkt schauen!
2015-05-19 16:57:22

Kleber gibt es bei "Kleber-Karl" oder bei OBI ......Satiremodus aus
2015-05-19 20:10:52

@redfox
Ich danke dir für deinen konstruktiven Kommentar ;-))
Und nein, ich bekomme kein Geld von OBI ;-O
2015-05-20 00:10:55

Sehr Interessant und gut zu wissen, gut Erklärt gemacht und geworden ....
2015-05-20 07:32:08

Ahhhh , ja das habe ich im Baumarkt eine Zeit lang auf den Fernsehgeräten zur Vorführung gesehen . Bislang hatte ich aber keine Verwendung dafür .
Super , zumindest ist die Acrylscheibe wieder heile und ich hoffe das sie hält
2015-05-20 09:06:57

Hi Bine, habe ich mir auch neulich angeschaut bei Obi und dann doch Sekundenkleber gekauft. Der Preis hat mich auch abgeschreckt.
Mein Tipp: Sekundenkleber im Kühlschrank aufbewahren. So hält er deutlich länger. Also nach einem halben Jahr geht auch nichts mehr, aber paar Monate reicht der immer.
Funny: Danke für das Projekt, wenn ich mal was heikles verbinden muss und Sekundenkleber es nicht richtig verbindet, werde ich dann auch mal zugreifen.
2015-05-20 20:29:44

Gute Idee und eine gute Vorstellung , danke . Das Zeug ist ein Nischenprodukt und wird wohl auch nie im Supermarkt landen . Aber das ist auch gut so . Wir Heimwerker sind größtenteils auch keine Universal -Künstler ...
5Daumen von mir .
2015-05-21 09:56:28

Ich danke allen für das rege Interesse. Bin sehr überrascht, und hätte nicht mit so einer Resonanz gerechnet
2015-05-21 13:17:36

Sapperlot, ich lasse mich ja gerne mal überraschen, auf so ein Idee wäre ich nicht gekommen bzw. hätte ich niemals nach so einem Zeug gesucht aber sehr interessant ;O)
2015-05-21 22:03:11

Gesehen habe ich den Kleber auch schon einige male im "Biber" Baumarkt. Nun weis ich das es wirklich funktioniert, und im Hinterkopf für Problemfälle abspeichern. Für die Vorstellung und Beschreibung gebe ich 4 Daumen
2015-05-22 21:07:15

Zwei Tropfen Uhu-Allplast hätten es auch getan ...
2015-05-26 09:08:28

@Friedemann
Es hätte auch Sekundenkleber getan, oder sonst irgendwas. Aber ich glaube nicht, das Uhuplast so schnell härtet. Und außerdem geht es darum mal was neues kennen zu lernen. Da scheinst du dich ja anscheinend zu verschließen. Aber es gibt ander, die interessiert es anscheinend, was ja die Anzahl der Klicks wohl zeigt. Ich finde also deinen Kommentar sehr unproduktiv, tut mir leid, das ich das so sagen muß.
Bin auch mal gespannt, was du uns demnächst so zeigen willst
2015-05-26 14:41:30

Cool
2015-05-30 18:22:55

Supergeil,kannte ich auch noch nicht...

2015-05-31 17:25:51

scheint ja ein praktischer und vielseitiger Werkstoff zu sein
2015-06-28 22:42:24

@Janinez
In der Tat, ist das ein klasse Material. Der Fantasy sind keine Grenzen gesetzt.
2015-06-29 00:00:06

wie beim Zahnarzt ;-) gut gezeigt.
2015-07-27 11:41:17

@Wolfman
Ich denke mal, das dieses Material sehr Ähnlich ist, mit dem was der Zahnarzt verwendet
2015-07-27 12:05:18

Vielen Dank für die Vorstellung, kenne das Produkt auch nur vom Sehen von Bondic und Obi.
Für mich läge der Vorteil auch in der Ruhe und Zeit des Zusammenfügens, bis dann kontrolliert der Aushärtungsprozess aktiviert wird.
Wie schon weiter oben erwähnt, sehe ich den Vorteil bei klaren Werkstücken, ich bin an Erfahrungen interessiert, wenn das Werkstück dicker und/ oder undurchsichtig ist.
Ich bitte um Updates, wenn es neue Erkenntnisse gibt.
2015-08-23 22:00:55

@fingerjo1
Vielen Dank für dein Interesse, und ich werde deinen Wünschen mal nachkommen und hier reinschreiben. Hast irgendwelche speziellen Vorstellungungen, was du machen willst?
2015-08-24 00:10:25

super Reperatur so muss man die Lampe nicht wegwerfen
Daumen hoch
2016-07-16 19:39:08

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!