Fliesenspiegel für Küche - aus Glas

Fliesenspiegel für Küche - aus Glas Küche,Glas,Spritzschutz,Glashalter
1/1
Kreatives Verschönern
von astorx
21.05.10 18:43
17905 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 300300,00 €

Schon einmal haben wir's gemacht - und wir machen es wieder! Die Wand hinter unserer Spüle werden wir mit einer Glasscheibe versehen. Beim ersten mal (in unserer letzten Wohnung) haben wir dazu (Bau-) Drahtglas genommen. Wir sind zum Galsermeister gefahren und haben die Scheibe in der entsprechenden Größe bestellt. Wichtig dabei ist, dass man 1. Die Kanten anschleifen lässt, damit man sich nicht verletzt und 2. dass man dem Glasermeister sagt, an welche Stellen die Löcher kommen. Irgendwie muss ja die Scheibe befestigt werden. Bestenfalls liefert der Glaser die Scheibe bis an den Ort des Anbaus. Nun heisst es: Scheibe anhalten, Löcher anzeichnen und diese bohren. Dann Dübel rein - bis dahin kein Problem. Aber wie nun festmachen? Hierzu muss man sich Glashalter besorgen. Die gibt es im Netz nicht so einfach. Man muss darauf achten, dass diese Glashalter abschraubbar sind. Das bedeutet, dass man die Scheibe über die eingeschraubten Bolzen schieben können muss und dann den Kopf aufschrauben kann. In den meisten Fällen ist es insofern sinnvoll, einen kombinierten Holz-/Maschinenschrauben-Bolzen zu verwenden: Holzschraubenende in den Dübel / Maschinenschraubenende durch das Glas und dann den Glashalterkopf drauf. Die Glashalter kosten je nach Art der Ausführung ca. 10-15 Euro. Mit einer Scheibe in küchenüblicher Größe ist man mit kanpp 200 Euro dabei. Drahtglas sieht zwar ein bisschen grob aus, schützt aber vor Scherben wenn doch mal zuviel Wasserdampf dranschlägt. Demnächst werde ich mal ein Bild von den Glashaltern hier einfügen.


KücheGlasSpritzschutz, Glashalter
4.0 5 2

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Silikon     
Glashalter     

Benötigtes Werkzeug

  • Schraubenschlüssel

1 Abmessen der Rückwand

Nicht zu knapp messen! Ein bisschen Spiel lassen, damit die Scheibe reinpasst. Wenn man mehrere Scheiben zusammensetzen will (z.B. um die Ecke) dann Überlappungen beachten. Lieber dreimal messen!

2 Bohrlöcher planen

Die Bohrlöcher müssen bewusst gesetzt werden! Nicht zu weit auseinander (wegen der Stabilität) und nicht zu eng (wegen der Schönheit). Achtung: Vorher mit einem Ortungsgerät die Wand abscannen, ob da nicht eventuell gerade eine Waserleitung oder ein Kabel lang geht. Die Scheibe sollte auf der Arbeitsplatte aufliegen - sie hat immerhin ganz schönes Gewicht. Deshalb darauf achten, dass die Küche mit der Wand abschließt.

3 Löcher bohren und Dübel einsetzen

Die Scheibe hat Gewicht. Deshalb auf gut sitzende Dübel achten. Dübelgröße je nach Glashalter-Bolzengröße wählen

4 Glashalter-Bolzen einschrauben

Die Bolzen logischerweise mit dem Holzschraubengewinde in die Dübel eindrehen. Nicht mit der Zange auf das Gewinde. Hier helfen zwei Muttern gegeneinander gedreht und dann an der oderen mit einem Schraubenschlüssel drehen.

5 Glasscheibe aufsetzen

Silikonspur auf die Arbeitsplatte legen, dann Glasscheibe aufsetzen und in die Bolzen fädeln. Nun die Glashalter-Köpfe aufschrauben und handfest anziehen.

4 Kommentare

zu „Fliesenspiegel für Küche - aus Glas“

Schönes Projekt, super beschrieben und ein tolles Endergebnis (wenn auch in der alten Wohnung :-) Der Fliesenspiegel passt wunderbar in die moderne Küche.

Cool das Du dabei bist! Weiter so!
2010-05-22 10:06:46

Hallo Thomas, so ein Glasspiegel sieht toll aus.

Und ist ein guter Tipp für Mieter: Leichter lässt sich ein "Fliesenspiegel" in einer Mietwohnung ggf. nicht zurückbauen! Ein paar Bohrlöcher füllen, streichen, fertig ... und die Glasplatten könnten mit umziehen und ggf. zumindest zum Teil recycelt werden. Das spart auch erhebliche Kosten!
2010-05-22 14:23:13

Sehr gut beschrieben. Da macht nachbauen Spaß.
2010-08-12 15:05:42

Das ist echt EDEL !! 5 DAUMEN von mir .
2011-09-20 21:55:35

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!