Flexibles Maschinenschränkchen Maschinentisch,Maschinenschrank
1/1
Werkstatthelfer
von Holzmichel
19.08.15 11:34
1480 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 1010,00 €

Als ich neulich mal wieder auf dem Speicher unterm Dach was gesucht hatte sah mich hinten in der Ecke mal wieder das alte Küchenschränkchen ganz traurig an und fragte ob ich denn kein schöneres Plätzchen hätte wo es wohnen kann.
Nett wie ich nun mal bin sagte ich nach kurzem überlegen: "OK! Du kannst in meiner Werkstatt wohnen, da ist noch eine kleine Nische für dich frei. Sogar direkt am Kellerfenster. Aber wer in meiner Werkstatt wohnt muss sich auch nützlich machen!"
Das alte Schränkchen hüpfte vor Freude wie ein junger Hund und versprach, dass es mich nicht enttäuschen würde!
"Gut!" sagte ich. Dann werde ich dir sogar ein paar Räder spendieren, damit du überall in der Werkstatt mithelfen kannst. Du wirst dann mein Maschinist!


Maschinentisch, Maschinenschrank
4.8 5 21

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Alter Küchenschrank  Holz   
T-Nutschiene  Alu  für M8 Schrauben 
Spax    3,5*16mmm 
Maschinenschrauben    M8x40mm 
Karosseriescheiben    M8 
Rändelmuttern  Kunststoff  M8 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Oberfräse
  • Eisensäge

1 Die Grundidee

NEXT
Das Schränkchen
1/3 Das Schränkchen
PREV

Ich wollte auf dem Schränkchen meine kleinen stationären Maschinen und Vorrichtungen wie z.B.: meinen Schleifbock, den Ständer für den Trennschleifer, den Bohrständer oder ähnliches verschrauben. Diese Sachen hatte ich nämlich bisher immer schnell mit einer Schraubzwinge an der Werkbank befestigt was nicht besonders handlich und sicher war.

Die Rollen (mit Bremse) waren schon montiert und ich stellte fest, dass es auf meinem neuen kleinen Freund schon mit zwei Maschinen ziemlich eng wurde. Außerdem braucht man ja diese Maschinen nicht ständig.

2 Die flexible Lösung

NEXT
Die flexible Lösung
1/5
PREV

Es musste also eine flexible Lösung her. Platz zum aufbewahren der gerade nicht benötigten Maschinen hat das Schränkchen ja in seinem dicken Bauch, der praktischerweise zwei Türen hat.

Kurzerhand entschied ich mich dafür meinem Kumpel mal einen Scheitel zu frisieren. Oder besser gesagt: Ich habe eine Nut in die Arbeitsplatte gefräst in die genau eine T-Nut-Schiene hinein passt.

Zum befestigen der Schiene habe ich Löcher rein gebohrt, gesenkt und diese dann mit kleinen Spax in der Nut festgeschraubt.

Die Nut habe ich etwas länger gefräst als die Schiene, damit man die Maschinen-Schrauben auf beiden Seiten auch wieder bequem entfernen kann. Schließlich hat man in der Werkstatt ja nie genug Ablage- oder Arbeitsfläche und so habe ich gleich auch noch einen kleinen Zusatztisch mit Rollen.

3 Ein Brett für die Maschinen

NEXT
Ein Brett für die Maschinen
1/3
PREV

Die Maschinen werden nun alle auf eine Restholzplatte geschraubt, die rechts und links etwas übersteht und jeweils ein Befestigungsloch für die M8 Maschinenschrauben bekommt.

So kann ich nun alle Maschinen montieren, die ich grad brauche oder eben keine.

4 Verbesserungen die mir grad beim Schreiben noch eingefallen sind:

Ich werde mir wohl noch ein paar Spannbratzen bauen, die ich auf die Schrauben stecken kann, dann habe ich sogar noch einen kleinen Spanntisch.

Außerdem werde ich hinten auf die Arbeitsplatte vielleicht noch eine Steckdosenleiste schrauben wo ich die Maschinen einstecken kann.

19 Kommentare

zu „Flexibles Maschinenschränkchen“

Hast du klasse gemacht 5d
2015-08-19 11:43:47

Sehr gute Idee. 5d
Aus einer alten Küche lässt sich einiges zaubern.
2015-08-19 12:10:22

Gute Idee, deine Maschinen sind jetzt bei deinen Maschinisten gut aufgehoben.
2015-08-19 13:16:37

Boah, toller Wiederverwendungszweck. Und witzig beschrieben auch.
2015-08-19 16:32:14

Schön, das dieses Schränkchen eine weitere Bestimmung gefunden hat. Jetze hast du auch noch einen tollen zusätzlichen Arbeitsplat mit Stauraum bekommen. Die Idee finde ich gut, und klasse Umgesetzt. Auch die C-Nutschiene wird dir sicherlich noch das ein und andere mal große Dienste leisten. Die kann man immer gebrauchen.
2015-08-19 17:23:47

Klasse Zweitverwertung. Werde ich zwar niemals nachbauen können, weil mir dafür Küchenschrank, Platz, Oberfräse, Doppelschleifer und Trennschleifer fehlen. Aber das hindert mich nicht dieses Projekt mit 4 Daumen zu honorieren.
2015-08-19 19:51:18

Ist ja alles schon gesagt worden... 5 D
2015-08-19 20:12:58

Klasse Idee, so hat der Schrank noch eine super Verwertung gefunden!
2015-08-19 20:42:59

Prima Idee, vorallem gefällt mir, daß Du das Schränkchen für alle Maschinen verwenden kannst, 5 Küchenschränkchen
2015-08-19 21:33:27

Na dann hoffe ich mal, dass dich dein Schränkchen nicht enttäuscht und dir weiterhin gute Dienste leistet als Maschinist.
2015-08-19 22:13:58

Tolles Schränkchen. Auch die Nutschienen und insgesamt . 5Daumen!
2015-08-19 22:48:02

Genial Idee
2015-08-20 11:09:06

Absolut TOP. Klasse Projekt.
2015-08-20 12:19:26

Klein, fein, multifunktional. Und dazu dazu noch verschiebbar. Ich könnte das aufgrund des Werkzeugs nachbauen, allerdings fehlt mir der Platz...
2015-08-21 08:48:42

Klasse gemacht habe ich auch noch vor zu bauen . Jedoch aus einem alten Tisch .
2015-08-21 09:23:24

Das sieht sehr schön aus, ein praktisches Projekt
2015-09-10 18:28:38

Allein schon Deine nette Geschichtenmäßige Beschreibung ist lesenswert, ein praktisches Projekt
2015-10-04 07:55:59

sehr gute Idee und toll umgesetzt!
2015-10-25 23:30:24

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!