Flexibles Etagenbett für Kinder Kinderzimmer,Hochbett,Schlafen,Etagenbett
1/1
Möbel
von mrxx2001
03.01.13 16:45
11017 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 10001.000,00 €

Meine beiden Kids (2,5 und 4,5 Jahre) wollten gerne ein Etagenbett haben, da sie sich derzeit ein gemeinsames Zimmer teilen. Nach einiger Internet- und Möbelhausrecherche kam heraus, dass uns die angebotenen Betten entweder nicht gefallen oder ich sie hinsichtlich Stabiltät und Sicherheit (insbes. Höhe des oberen Geländers) als gemeingefährlich einstufen würde.

Ausnahme sind 2-3 Hersteller von wirklich erstklassigen Etagenbetten für Kinder, die sich flexibel nutzen lassen (i.d.R. als 'mitwachsend' bezeichnet) und die den Namen Bett wirklich verdienen. Flexibilität war auch für mich wichtig, da die Kids ja noch wachsen und sich auch nicht ewig ein Zimmer teilen werden.

Der Nachteil an diesen Betten ist jedoch: z.T. sehr lange Lieferzeiten und auch recht teuer. Je nach Wunsch-Ausführung sind da schnell 2000€ fällig (nach meinem Projekt kam mir das dann allerdings gar nicht mehr so teuer vor...). Also, warum nicht selbermachen?

Durch Zufall bin ich dann darauf gestoßen, dass ein netter, freundlicher Herr bei ebay Konstuktionspläne für ebensolche Betten für wenige Euro anbietet. Es scheint da auch irgendwelche historischen Verflechtungen zu den "richtigen" Firmen zu geben, darum habe ich mich allerdings nicht weiter gekümmert und die Pläne geordert, die dann auch kurz darauf eintrafen.

Die Pläne sind recht brauchbar, da darin viele verschiedene Bettvarianten beschrieben sind, allerdings wiesen sie im Detail einige Unstimmigkeiten auf. So stimmen die Abstände für die Bohrlöcher nicht ganz, je nach dem von welcher Seite des Balkens man anfängt zu messen. Da mich das ziemlich genervt hat, habe ich dann mit Visio meinen komplett eigenen Plan entworfen, bei dem die Bemaßung stimmte.

Danach ging es an die Planung der Umsetzung. Es hatte sich bereits abgezeichnet, dass das mein bislang größtes Hobbyprojekt werden würde, wofür mir auch einige Werkzeuge und Arbeitstechniken noch fehlten. Äußerst erschwerend kam hinzu, dass ich in einer Mietwohnung wohne und weder über Garage, Keller oder Werkstatt verfüge. Ein wenig genutzter Raum und der Balkon mussten daher reichen.

Das ganze Projekt hat einige Monate in Anspruch genommen, da ich meist nur einige Stunden am Wochenende aufbringen konnte und zwischendrin immer wieder aufgeräumt werden musste. Hinzu kamen einige Lieferengpässe beim Holz und sonstige Unwägbarkeiten.

Mittlerweile ist das Bett fertig und bereits seit einiger Zeit in Gebrauch - im Moment noch auf niedrigster Höhe für beide Etagen. Wenn die Kids größer sind, rücken beide Etagen jeweils eine Stufe höher und unten entsteht dafür etwas Stauraum. Noch später, wenn die Kids eigene Zimmer haben, kann dann eine Etage ganz entfernt werden und vielleicht ein Schreibtisch eingebaut werden.







KinderzimmerHochbettSchlafen, Etagenbett
4.4 5 27

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
80  Gewindestangen M8  Metall  100 mm 
160  Hülsenmuttern  Metall  10 mm Außendurchmesser Hülse 

Benötigtes Werkzeug

  • Schlagbohrmaschine
  • Bohrschablone
  • Bohrständer
  • 10,5 mm Metalbohrer

1 Entscheidung für's Holz treffen und Plan machen

NEXT
Entscheidung für's Holz treffen und Plan machen
1/2
PREV

Das gesamte Gerüst besteht aus den gleichen Balken. Ich habe mich am Angebot der örtlichen Baumärkte orientiert und letzlich Balken aus Buchenholz in der Stärke 58x58 mm gewählt. Die gab es in der Länge 250 cm für ca. 35€ / Stück.

Ehrlich gesagt, habe ich keine zuverlässigen Informationen darüber, ob diese Balken hinsichtlich Stabilität und Tragfähigkeit für ein Hochbett geeignet sind. Mein Bauch hat mir allerdings grünes Licht gegeben, nachdem ich  einige eigene Belastungsproben gemacht habe. Dass es Leimholz ist, scheint auch kein Nachtteil zu sein. Leider haben die Balken keine abgerundeten Ecken, was in Verbindung mit der Härte des Buchenholzes einige Platzwunden versprechen dürfe. Dazu später mehr.


Die 7 vertikalen Balken (Ecken, Mitte + Leiterbalken) habe in der Originallänge belassen, da wir in einer Altbauwohnung mit relativ hohen Decken wohnen. Wofür also kürzen, vielleicht bringt einem die Länge nochmal was. Die anderen Balken habe gleich im Baumarkt auf die richtigen Längen sägen lassen, was relativ schnell geht, da es im Wesentlichen nur 2 verschiedene Längen gibt (lange + kurze Seite). Hinzu kommen noch 2-3 Speziallängen im Bereich des Einstiegs.


Wichtig ist in jedem Fall, dass man vorher einen Plan hat und weiß, wieviele Balken man in welcher Länge benötigt. Einfacher wird es natürlich, wenn man zuhause eine Tischkreissäge oder Kappsäge hat, mit der man selbst kürzen kann. Habe ich aber leider nicht...


Ich habe insgesamt 23 Balken à 250 cm gebraucht, wobei der gesamte Verschnitt ca. 15% ausmachen dürfte.


An dieser Stelle sollte man sich bereits Gedanken über das zukünftige Matrazenmaß machen, da die Länge der Balken logischerweise davon abhängt. Ich habe mich für 200 x 90 cm entschieden, da es hierfür das größte Angebot an Matraßen und Bettenrosten gibt. (Leider habe ich da nicht aufgepasst und mich an den zuvor gekauften Plänen orientiert, die aber scheinbar für eine 210 cm Matraze gemacht waren. Das hatte ich allerdings viel zu spät bemerkt, so dass mein Bett zu lang geworden ist (auch dazu später noch mehr).

2 Bohrschablone herstellen

NEXT
Bohrschablone herstellen
1/3
PREV

Alle Balken brauchen an ihren Enden die gleichen Bohrungen, um die im Bild erkennbaren 3-er Verbindungen zu bekommen. Hierfür lohnt es sich in jedem Fall, eine Bohrschablone herzustellen. Ich habe hierfür ein rechwinkliges Aluprofil mit 4 cm Schenkellänge genommen (wichtig ist, dass die Schänkellänge breiter ist als die Hälfte der Balkendicke).

Die Löcher habe ich mit einem 2mm Metalbohrer gebohrt, so dass ich mit einem Druckbleistift später die Bohrmarkierungen auf den Balken setzen konnte.

Wichtig ist der korrekte Abstand der Löcher, der von der Balkendicke (= d) des verwendeten Holz abhängt. Man braucht auf jeder Seite des Profils 4 Löcher im Abstand:

(a) 1/2 d
(b) 1  d  (! Braucht man nicht, habe ich nur der Vollständigkeit auch gebohrt)
(c) 3/2 d
(d) 5/2 d
 
Der Abstand der Löcher von der Profil-Innenkante beträgt ebenfalls 1/2 d.

Für das Abtragen der Abstände auf dem Aluprofil hat sich eine Schiebelehre und ein dünnes Lineal aus Metall bewährt. Es lohnt sich hier in jedem Fall, sich Zeit zu nehmen und die Schablone so präzise wie möglich herzustellen! Gebohrt wird die Schablone natürlich mit einem Bohrständer.

3 Schraubverbindungen

Schraubverbindungen
1/1

Vorab: Ein Wort zu den Schraubverbindungen

Der Anbieter der Originalpläne macht zwei Vorschläge:

(1) Schlossschrauben mit Mutter. Die haben allerdings den Nachteil, dass man die Mutter versenken muss, um das Unfallrisiko zu minimieren.

(2) Verwendung einer normalen Gewindestange und zwei Hülsenmuttern. Letztere bietet er freundlicherweise gleich in der Großpackung an, sollte es aber auch im Baumarkt oder Eisenwarenhandel geben. Ich habe es bei ihm gekauft. Die Kappen der Muttern liegen später so eng am Holz an, dass davon m.E. kein Verletzungsrisiko ausgeht.

Abmessungen:
Gewindestange 8 x 100 mm
Mutter: Außendurchmesser der Hülse: 10 mm.

4 Anzeichnen der Bohrmarkierungen

NEXT
Anzeichnen der Bohrmarkierungen
1/2
PREV

Anzeichnen der Eckbohrungen

Alle Balkenenden bekommen die gleichen Bohrungen. Das funktioniert so, dass man die Schablone bündig anlegt und auf der einen Balkenseite das Loch mit 1/2 d mit einem Druckbleistift durchzeichnet und auf der anliegenden Seite das Loch mit 3/2 d (die Schablone muss man dazu nicht neu anlegen, einfach den anderen Schenkel nehmen).

Hinweis:
Es empfiehlt sich, aus 3 Endstücken (20 cm reichen) zunächst einen Prototyp für eine Eckverbindung zu bauen, bevor man alle endgültig Balken markiert oder gar bohrt. Damit versteht man das System am schnellsten und kann auch prüfen, ob die Schablone korrekt ist.

Anzeichnen der Längsbohrungen

Die Balken benötigen natürlich auch Bohrungen zwischen den Enden. Welche Bohrungen man braucht und wieviele, hängt von 2 Faktoren ab:

(1) Was baut man? Ein Hochbett braucht im Gegensatz zum Etagenbett unten weniger Bohrungen, da die untere Etage entfällt. Eine mittige Leiter auf der kurze Bettseite braucht andere Bohrungen als eine Leiter auf der rechten Seite der langen Seite. Usw.

(2) Wieviel Flexibiltät benötigt man später? Wenn man ohnehin nie vorhat, die Etagen in der Höhe zu verstellen, braucht man weniger Bohrungen, als wenn man sich diese Option offenhallten möchte (ohne später wieder die Bohrmaschine rausholen zu müssen).

In jedem Fall gilt: Ein genauer (Bohrloch)-Plan vorab erstellt macht vieles einfacher....

5 Bohrungen auf den Balken anbringen

NEXT
Bohrungen auf den Balken anbringen
1/2
PREV

Vorkörnen

Sind alle Markierungen gesetzt, kann man diese mit einem spitzen Schraubenzieher oder Körner (Heißt das so?) und Hammer vorkörnen, dann kann man den Bohrer besser ansetzen.

Bohren

Gebohrt wird mit einem 10,5 mm Metallbohrer (also 0,5 mm mehr als der Durchmesser der Hülsenmuttern beträgt) und natürlich einem Bohrständer. Ganz wichtig ist, dass die Löcher mittig werden und die Löcher senkrecht durchs Holz gehen. Geht aber doch einmal ein Loch daneben, ist das  auch kein Beinbruch, am Ende passt irgendwie alles.

Hinweise:
(1) Im Prinzip sind alle Balken gleicher Länge miteinander vertauschbar. Lediglich die beiden Balken, die später auf dem Fussboden aufliegen sollen, muss man sich jetzt schon raussuchen. Bei diesen muss man auf der unteren Seite mit einem Fostnerbohrer eine kleine Vertiefung schaffen, damit der Kopf der Mutter im Holz versenkt werden kann und nicht in den Fussboden reindrückt).
(2) Die Balken, die später die Leitersprossen aufnehmen, benötigen ebenfalls weniger Bohrungen, die kann man sich also gleich sparen.

6 Vertiefungen für die Leitersprossen bohren

Vertiefungen für die Leitersprossen bohren
1/1

Wo man gerade am Bohren ist, kann man auch gleich die Vertiefungen für die Leiterspossen mit einem Fostnerbohrer anbringen.

Als Leitersprossen dienen Rundstäbe aus Buche mit Durchmesser 3,5 cm. Als Abstand für die Leitersprossen (Mitte-Mitte) habe ich 25 cm gewählt. In diesem Abstand kann man mit dem Fostnerbohrer die Vertiefungen (2 - 2,5 cm tief) anbringen.

7 Erster Zusammenbau

NEXT
Erster Zusammenbau
1/2
PREV

Langsam wird es Zeit, den Balkenzoo einmal zu sortieren und einen Probezusammenbau vorzunehmen. Das dauert nicht lange und lohnt sich, selbst wenn man danach alles gleich wieder auseinander nimmt. Man kann aber so frühzeitig erkennen, ob man alle Balken beisammen hat und keine Bohrungen vergessen hat.

8 Bohrungen für die Seitenbretter

NEXT
Bohrungen für die Seitenbretter
1/2
PREV

Die Bohrorgie geht weiter:
Für die Seitenbretter habe ich Buchembretter in der Stärke 18 mm und Breite 20 cm gewählt. Diese bekommen an allen 4 Ecken ein Bohrloch (5 mm) mit Versenker verpasst, wobei wieder die Bohrschablone mit dem 1/2 d Loch zum Einsatz kommt.

Wieviele Seitenbretter man braucht, in welcher Stärke und Breite hängt im Wesentlichen vom eigenen Sicherheitsbedürfnis ab. In meinem Fall habe ich oben darauf verzichtet, auch noch den oberen Zwischenraum mit einem Brett zuzumachen.

Die Seitenbretter werden später mit 5 x 75 Schrauben (T20) an den Balken befestigt.

Hinweis:
Wenn man den perfekten Plan hat, könnte man nun auch schon die entsprechenden Vorbohrungen in den senkrechten Balken machen. Ich das nicht getan, da ich mir in diesem Moment noch nicht ganz schlüssig war, wie ich das Rollrost festmache und welche Höhe die Matraze am Ende haben wird. (Später dazu mehr)

9 Ecken abrunden und Balken schleifen

NEXT
Ecken abrunden und Balken schleifen
1/6
PREV

Nachdem mit dem Ausmessen und Anzeichnen der Bohrmarkierungen sowie dem nachfolgenden Bohren der intellektuell anspruchvollste Teil schon geschafft ist, kommt nun der lauteste und dreckigste. Zumindest war er das in meiner Ausführung...

Die Frage der Fragen war, wie ich die scharfen Ecken der Balken abgerundet bekomme. Grob gerechnet handelte es sich immerhin um ca. 200 Meter laufende Kante...

Heute weiß ich, dass dafür vielleicht eine Oberfräse geeignet gewesen wäre. Eine solche habe und hatte ich allerdings nicht und bin bzw. war mit dem Umgang auch nicht vertraut. Also habe ich mich mangels besseren Wissens für den harten Weg entschieden:

(1) Alle Kanten mit dem Hobel abnehmen (ca 1-2 mm)
(2) Danach alle Kanten mit dem Elektroschleifgerät schön abrunden

Das war insbesondere für unsere Haus-Mitbewohner ein sicherlich unvergessliches Erlebnis, das Ergebnis war allerdings ganz zufriedenstellend, soll heißen kinderkopfgerecht... ;-)

(Frage: Wie hätte man das optimalerweise gemacht, das Kantenabrunden?)

Das ich aber gerade am Schleifen war, habe ich dann auch alle Balken mit dem Exzenterschleifer in 2 Durchgängen (180 + 220) schon glatt gemacht.

Gleiche Behandlung haben auch auch die Seitenbretter erfahren.

10 Einölen

Nach einer umfangreichen Säuberung von allen Schleifresten habe ich sämtliches Holz mit einem umwelt- und kinderzimmerkompatibelen Wachsöl von Livos behandelt.

Der Verbrauch lag dabei etwas über sagenhaften 3 Litern Öl und 1-2 qm alten Lappen zum Abnehmen des überschüssigen Öls (Achtung: Warnhinweise wegen Selbstentzündung beachten!)

Nach der ersten Trocknung (ca. 24 Std.) roch das Holz noch etwas und war auch noch leicht klebrig-feucht. Das verschwand nach einigen Tagen aber völlig und heute, nach ca. 6 Monaten, ist davon ohnehin nichts mehr vorhanden. Das Ergebnis ist allerdings super und das Öl hat die Maserung des Holzes prima herausgebracht!

11 Überlegungen zum Lattenrost

NEXT
Überlegungen zum Lattenrost
1/3
PREV

In den Originalplänen wurde vorgeschlagen, in zwei gegenüberliegende Querbalken jeweils eine Nut hereinzufräsen und dort dann Fichtenbretter nebst Abstandshaltern hereinzuschieben, um so eine Auflage für die Matratze zu schaffen.

Bei meinen Planungen zu Anfang hatte ich das bereits mangels passender Fräsmöglichkeiten verworfen und als günstige und arbeitsarme Alternative ein Latten-Rollrost vom schwedischen Möbelhaus ausgewählt. Dies liegt so auf, dass ca. die Hälfte der Balkenbreite als Auflagefläche dient.

Nachteil dieser Lösung ist allerdings, dann man dabei von außen die hellen Fichtenbretter des Rollrosts sieht, was auf dem durch das Öl dunkel gewordenem Holz nicht besonders gut aussieht.

Da auf den Auflagebalken aber ohnehin noch ca. 1 cm Luft nach außen war (Die Latten liegen nur zu ca 50% auf), habe ich aus Buchenleisten eine Art Verblendung bzw. Rahmen gebaut. Als Querschnitt war 10 x 10 mm nötig, die Leisten gab es dummerweise aber nur mit 5 x 10 mm und auch nur in 180cm Länge. Ich habe also 4 Leisten versetzt an- bzw. aufeinander verleimt und später eingeölt, um so einen Sichtschutz für das Lattenrost zu bekommen.

Also: Rollrost aufgelegt, Verblendungsleisten außen angelegt, Matraze drauf, fertig.

12 Die Sünden der Vergangenheit...

NEXT
Die Sünden der Vergangenheit...
1/2
PREV

War da nicht noch was? .... Ach ja, das Bett ist ja zu lang für die Matraze. Um das Beste aus  diesem kleinen, aber leicher nicht mehr korrigierbaren Fauxpas zu machen, habe ich mich entschlossen, den Freiraum am Kopfende der Matrazen als kleine Ablage nutzbar zu machen.

Hierzu habe ich mir aus den diversen Holzresten und ein paar Holzdübeln zwei Abstandshalter improvisiert, die am Kopfende eingelegt werden, so dass die Matrazen einen festen Rahmen haben. Die Kids stellen da heute ihre Kuscheltiere und sonstige Gerätschaften rein, die man so zum Schlafen brauchen könnte (Schraubenzieher, Darth Vader, Taschenlampe, usw.).

Passende Matrazen für's Bett gab es ebenfalls günstig im schwedischen Möbelhaus, bei dem Gewicht der Kinder reichen Schaumstoffmatrazen völlig aus.

--- ENDE ---

32 Kommentare

zu „Flexibles Etagenbett für Kinder“

Sieht ja echt klasse aus schade das nicht mehr Bilder von der Entstehung dabei sind.
2013-01-03 16:48:49

Danke. Wie gesagt, bei Interesse werde ich noch eine Bauanleitung erstellen, in der auch noch einige Entstehungsbilder enthalten sein werden.
2013-01-03 16:51:10

Warum stellst Du die Bauanleitung nicht gleich rein? Ansonsten bringt es den anderen Leuten hier rein gar nichts. Ein Etagenbett hat sicherlich schon jeder mal gesehen. Mit einer Bauanleitung hingegen wird es erst ein Projekt, sonst ist es nur ein Bild eines Etagenbetts. Also ran an die Tasten!
2013-01-03 17:20:27

Schade das keine Bauanleitung dabei ist.
2013-01-03 17:56:07

sieht ganz gut aus
2013-01-03 19:37:08

mach es fertig und stelle es auch bitte mit Bauanleitung rein ...hier mal ein Beispiel

http://www.1-2-do.com/de/projekt/Do ppelstockbett-fuer-meine-Enkel/bauanleitung/4 815/
2013-01-03 19:53:23

Also erst mal meinen herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten eingestellten Projekt bei 1-2-do.

Aller Anfang ist schwer und lass dich nicht entmutigen weitere Projekte einzustellen. Von mir bekommste 3 Daumen für das Projekt, einen Daumen für den Anfang und einen Daumen zur weiteren Motivation ;)
2013-01-03 20:16:00

Sehr schönes Ergebnis und sehr ausführliche Beschreibung.

Mir gefällt besonders das du dir so viele Gedanken um die Sicherheit deiner Kinder machst.
2013-01-03 20:49:05

Klasse! Wirklich ein tolles Bett! 5 Daumen!
2013-01-03 21:52:48

@ Ricc, dem möchte ich mich anschließen, man kann ja bereits erkennen, das sich wirklich Mühe gegeben wurde. Wird bestimmt noch ergänzt.

Auch von mir gibt es 5 Daumen - Ein ganzer Haufen Arbeit solch ein Bett
2013-01-03 23:12:42

Scheinbar habe ich lang genug gewartet, Anleitung ist Super, Projekt ist Super = 5 D
2013-01-04 00:30:17

Da hast Du Dir echt Mühe gegeben. Das Bett sieht sehr stabil aus und nimmt wohl ein paar Hopser nicht übel. Bin gespannt auf weitere Projekte von Dir.
2013-01-04 10:11:10

toll gebaut und beschrieben
2013-01-04 15:56:47

Super gut gemacht, sieht auch sehr stabil aus. Die Kosten sind grade auch nicht wenig für das ganze Holz. Super, 5 Daumen und noch mehr.
2013-01-04 19:57:12

Ein selbstgebautes Bett ist eine schw***e Arbeit. Habe jetzt schon das zweite hinter mir. Du hast es gut geplant und gebaut, und deine Absturzsicherung ist vorbildlich. Klare 5
2013-01-04 20:17:36

Klasse geworden und gemacht...... 5D
2013-01-04 22:19:19

Super Bett , aber für 1000 Euronen echt happig ...
von mit bekommst du für die klasse Arbeit und Bauanleitung 5 Kinder dazu damit du noch mehr Betten bauen kannst :)
2013-01-05 00:21:25

@Bine_01: danke! Eins (Kind) hab ich seitdem ohnehin schon dazu bekommen und ich mach mir jetzt schon Sorgen, wenn sich da mal die Frage nach dem eigenen Bett stellt ... ;-)
2013-01-05 08:32:19

Nicht nur das Bett, auch die Bauanleitung ist ganz ganz toll gelungen, Das Bett sieht sowas von toll aus, bin echt begeistert und auch wie Du dir bei fehlenden Maschinen beholfen hast
2013-01-05 17:03:32

also auch von mir 5.....hoffe die Kid`s schlafen gut
2013-01-05 20:49:32

Sieht richtig gut aus :-)
2013-01-05 22:38:29

Toll gebaut, schön erklärt und sind super aus
2013-01-07 08:01:47

ein Traum, sowas wollte ich als kind auch haben, 5D
2013-01-09 21:57:19

find ich klasse erlich :)
da wird sich das kind freuen ;)
2013-01-23 01:01:30

wow klasse Arbeit
2013-01-27 19:37:33

Sehr schönes Bett und jede Menge Arbeit, da freuen sich die Kinder. Habe auch mal ein dreistöckiges Hochbett gebaut aber den Kindern taten bei den Rundholzstufen immer die Füße weh. Musste daher eine neue Leiter bauen, mit flachen Stufen.
2013-01-31 09:38:16

Sehr schön gebaut und beschrieben
2013-04-02 20:06:04

gefällt mir sehr gut
2015-02-19 15:08:12

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!