Fingerzinkenvorrichtung für die Tischkreissäge

NEXT
Fingerzinkenvorrichtung für die Tischkreissäge Holzbearbeitung
1/2
PREV
Werkstatthelfer
von Lionsreich
15.08.13 15:23
5029 Aufrufe
  • 3-4 TageSchwer
  • 3-4 Tage3-4 Tage
  • 2020,00 €

Dies hier ist jetzt mein 2ter Versuch gewesen eine Vorrichtung zu Bauen damit ich Fingerzinken herstellen kann.
Beim ersten Versuch habe ich eine Vorrichtung für die Tischfräse nach gebaut die in einer Ausgabe von Holzwerken abgebildet war. Hat sich leider als absoluten Fehlschlag herausgestellt!!
Nun habe ich mein Glück noch einmal Probiert und mit meinen eigenen Vorstellung, jetzt hat es geklappt :-).
Hat zwar ein wenig gedauert aber nun ist sie Fertig und auch wenn durch ein kleines Missgeschick einige Bilder gelöscht wurden habe ich noch einiges Anschauungsmaterial hier :-).
Sollten fragen bestehen einfach mich an Mailen. Video folgt bei gelegenheit.


Holzbearbeitung
4.7 5 26

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
U-Schiene  Alu  Breite je nach 2.Grundplatte 
Winkelleiste  Alu  Nach Bedarf der zu verarbeitenden Brettstärke 
Grundplatte  Buche Leimholz 18mm  folgt 
Grundplatte  Buche Leimholz 18mm  folgt 
Anschlag  Buche Leimholz 18mm  folgt 
Führung für Abstandshalter  Multiplex  folgt 
Schlossschrauben  Stahl  8 x 40mm 
Unterlegscheiben M8  Stahl  8mm 
Flügelmuttern M8  Stahl  8 mm 
Verstrebungen  Birke-Multiplex  folgt 
Aufbewarung Abstandshalter  Multiplex  folgt 
Führungsschiene  MDF  folgt 
Spax-Schrauben nach bedarf 
Holzleim nach bedarf 
10   Holzrundzapfen 6mm  Buche 
Abstandshalter für Fürhrung  Multiplex  nach bedarf Fingerzinken 

Benötigtes Werkzeug

  • Tischkreissäge
  • Schlagbohrmaschine
  • Exzenterschleifer
  • Multifunktionswerkzeug
  • Oberfräse
  • Forstnerbohrer

1 2.Grundpkatte herstellen

NEXT
2.Grundpkatte herstellen
1/5
PREV

Als nächstes kam der Gedanke wie Gestallte ich meine 2.Grundplatte
Hab mir wie in Bild 1 ersichtlich den Rest, was noch von der ersten Grundplatte übrig war, zurecht geschnitten damit ich zum einen die 2.Grundplatte und zum anderen den Anschlag für die Zukünftigen Bretter.

Bild 2 und 3 zeigen meine Aussparrungen für meinen Abstandsmechanismuss an (auf dem komme ich später zu sprechen). In Bild 4 sieht man die Ausgeschnittenen Bereiche.

In Bild 5 habe ich zunächst schon einmal das Brett vorgeschliffen
 

2 Abstandsvorrichtung für die Fingerzinken

NEXT
Abstandsvorrichtung für die Fingerzinken
1/9
PREV

Ich habe mir lange überlegt wie mache ich das mit dem Abstand der Fingerzinken dass diese vorallem immer gleich und genau sind.

Ich hatte ja noch den Ausschnitt von der 2.Grundplatte. Ich hab mir gedacht den könnte ich nutzten. Dieser bräuchte ja eigentlich nur eine Führung.
Für die Führung habe ich einfach noch ein Stück Restholz (Multiplex) das rumlag verwendet.
Diese habe ich mir dann auf meiner Tischfräse passend gemacht (Bild 2).
Erstes Probehalten (Bild 3), habe es dann für gut befunden.

Hab mir dann einfach den Abstand auf gezeichnet (Bild 4) damit ich die Position der Führungsbolzen bestimmen konnte.

Für mich war die Entscheidung schnell gefallen was ich als Führungsbolzen nehme. Schlossschrauben war das Zauberwort. Hab als erstes ein Sackloch gebohrt (Bild 5).
Dann habe ich mit einem kleinen Bohrer durch gebohrt und mit einem 8mm Bohrer von Forne und hinten jeweils bis zur hälfte durch gebohrt damit keine Ausrisse entstehen (Bild 6).

Bild 7 und 8 zeigen das probeprobieren der Schlossschrauben ob sie passen.
gleich mal probiert ob es in der Führungschiene sauber läuft (Bild 9).



 

3 Halterung für Abstandshalter

NEXT
Halterung für Abstandshalter
1/6
PREV

Was mache ich als Haltevorrichtung für den Abstandshalter :-(?
Man nehme doch einfach eine klein ecklseiste aus Alu (Bild 1)
Hab mir einfach den Ausschnitt bzw. die Vertiefung für die leiste angezeichnet (Bild 2)
Hab die leiste zugeschnitten und angepasst mit meinem Multicutter (Bild 3, 4 und 5)
So jetzt nur noch das ganze Fest Kleben (Bild 6)
 

4 2.Grundplatte Abstandsvariationsmöglichkeiten schaffen

NEXT
2.Grundplatte Abstandsvariationsmöglichkeiten schaffen
1/9
PREV

Da ich mich nicht fest auf ein Größe der Fingerzinken festlegen wollte habe ich mehrere Abstände Ausgeschnitten.

Zuerst einmal anzeichnen (Bild 1)
Dann Anfangen mit Ausschneiden (Bild 2 und3). Hier ist zu beachten das erst die linke und rechte Kannte geschnitten wurde und dann das innen Leben heraus geschnitten wurde. Bild 4 zeigt das Fertig geschnittene Brett.
Ich habe mich dann dafür entschieden verschieden Breite Abstandshalter zu schneiden und zu Bohren damit sie in die Aussparung passen (Bild 5, 6, 7und 8).
Zum Befestigen ist zu sagen das ich alle Abstandshalter am Rechten Anschlag der jeweilegein Aussparrung Ausgerichtet und gebohrt habe damit auch der Abstand stimmt. Ich habe jetzt Rundholzstifte eingeschlagen damit ich meine Abstandshalter bei Bedarf rein Stecken konnte und diese Fixiert sind.

Jetzt habe ich noch die Absandsvorrichtung Auf die 2.Grundplatte montiert (Bild 9)



 

5 Zusammen setzten der 2.Grundplatte

NEXT
Zusammen setzten der 2.Grundplatte
1/3
PREV

Ich habe dann den Anschlag angeleimt (Bild 1)

Verstrebungen wurden als nächstes zurecht geschnitten und zurecht gefrässt (Bild 2). Danach auf die 2.Grundplatte aufgeleimt (Bild 3)
 

6 Adapter und abstandshalter für Fingerzinken schaffen

NEXT
Adapter und abstandshalter für Fingerzinken schaffen
1/2
PREV

Wie im Bild 1 zu erkennen habe ich einfach Multiplex-Streifen auf  Verschiedene Breiten geschnitten und in der Mitte Halbiert. Die eine hälfte habe ich dann noch bearbeitet. Ich habe mit meinen Multicutter ein Schnitt gemacht damit ich die hälfte auf den Finger des Alu-Winkels die Adapter aufstecken kann.
Bild 2 zeigt wo Normalerweise die Abstandshalter verstaut sind

7 Ausprobieren.

NEXT
Ausprobieren.
1/4
PREV

Bild 1 zeigt die Aufnahme für die Abstandshalter

Bild 2 zeigt die Einstellung des Abstandes mit hilfe der Abstandshalter

Auf Bild 3 ist jetzt das zuschneiden der einzelnen Fingerzinken zu sehen.
Dazu ist zu Sagen dass das Sägeblatt auf die benötigte Höhe  (Dicke des zu bearbeitenden Brettes) eingestellt sein muss. Um ausreisungen zu vermeiden muss erst die linke bzw. rechte seite des Zinkens und dann die andere Seite heraus geschnitten werden. Zum Schluss wird dann einfach das Innenleben, was noch vorhanden ist, heraus geschnitten indem mann mit dem Schlitten immer über das Sägeblatt fährt bis es kommblett weg ist.

Das 4 und letzte Bild zeigt nun die Fertige Fingerzinkenverbindung die jetzt nur noch Geleimt gehört.

8 Feintuning

Es ist noch ein Feintuning geplant wo ich eine Versteifung am Sägeblatt-Eintritt der 1.Grundplatte anbringen werde sowie eine Spännenabsaugung an der hinterseite des Anschlags. Die Bilder hierfür werde ich dann noch nachträglich einstellen, evtl. unter einem neuen Projekt.

Nur noch eines vorab:
Die erforderlichen Schleifarbeiten habe ich jeweils vor Verleimen/Zusammenschrauben durch geführt. Es wurde nur noch ein Endschliff nach Fertigstellung nötig

29 Kommentare

zu „Fingerzinkenvorrichtung für die Tischkreissäge“

Ist super geworden. Die Ausführung von Holzwerken kenne ich auch. Ich hatte mir gleich gedacht, daß das mit dem Spreizfinger nicht so hinhauen kann. Da hast du viel Hirnschmalz dafür verwendet, und meiner Meinung nach absolut nicht umsonst. 5 daumen
2013-08-15 17:47:16

Klasse gemacht und geworden ......
2013-08-15 19:05:27

Da ich auch eine Tischkreissäge habe, habe ich mir vorsorglich mal ein Lesezeichen gesetzt.
Für das Projekt, die Ausführung und ausführliche Beschreibung gebe ich dir gerne 5 D

Gruß Elch
2013-08-15 19:48:03

Klasse geworden.
2013-08-15 20:32:33

Feine Sache ... mal sehen, ob ich das auch so gut hinbekomme. 5D von mir!
2013-08-15 20:47:48

Gute Arbeit. 5 Daumen
2013-08-15 21:17:37

toll gemacht, freue mich auf das Video.
2013-08-15 22:36:03

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, allerdings muss ich gestehen, dass ich zu wenig Erfahrung habe um die Arbeitsschritte komplett nachvollziehen zu können.
Auf Bild 2 und 3 ist es kein Problem, aber wie hast Du die Querschnitte gemacht? Bzw. Multicutter? Kenne ich auch nicht. Bitte nicht lachen, aber ich habe wirklich keine Ahnung. Zum besseren Verständnis:
Ich hatte bis vor drei Jahren keinerlei handwerklichen Tätigkeiten ausgeführt und eine alte kleine Bohrmaschine war mein einziges maschinelles Werkzeug.
Leider habe ich in meinem Bekanntenkreis auch keinen Handwerker, so versuche ich eben auf autodidaktische Weise dazuzulernen.... Und natürlich über Euch hier im Forum!
Auf jeden Fall bekommst Du von mir 5 Zinken!
2013-08-15 22:48:19

Tolle Sache.
2013-08-16 05:37:25

Klasse gedacht und toll umgesetzt.
Die Beschreibung reicht trotz der gelöschten Bilder aus.
5D
2013-08-16 08:54:52

Gut gebaut und erklärt!
2013-08-16 09:45:45

Es ist schon ärgerlich wenn man sich viel Mühe gibt und es dann nicht so hinhaut wie man möchte - aaaber das hat uns hier dazu verholfen, daß Du nachgedacht hast und uns hier eine gute und brauchbare Lösung vorstellst
2013-08-16 10:09:21

guter Bau und ausführliche Beschreibung
2013-08-16 11:50:41

@ Schreinerbaerin
Für dich als Hilfe,
ein Multicutter (So ist die Bezeichnung von der Firma von der ich meinen Erworben habe) ist im Prinzip nichts anderes wie eine Gibs-Säge vom Krankenhaus. Du musst dich das Gerät wie eine Art Trennschleifer (Flex) Vorstellen nur dass das keine Drehende Scheibe besitzt. Das Sägeblatt Bewegt sich nur in einem Bereich von etwa 5 Grad hin und her, es Schwingt so zu sagen. Und durch diese Schwingung ist es dem Blatt möglich zu schneiden. Das Gerät bekommst du übrigens bei mehr Herstellern z.B. bei Bosch heist es Elektro-Schaber glaube ich.
Nur noch eine Frage:
Welches Bild 2 und 3 meinst du genau, also zu welchem Arbeitsschritt?
2013-08-16 16:05:47

Bei Bosch heißt es PMF (Multifunktionswerkzeug) und hat eine oszillierende Bewegung.

Deine Fingerzinkenvorrichtung ist ein nettes Werkstatthelferlein...
2013-08-17 00:52:56

hab so ein teil von bosch, heißt esp 180 e und ist zum schaben und schnitzen.
kam gerade bei meinem nussnacker zum einsatz (demnächst mehr). ein praktisches teil, welches vor allem völlig gefahrlos bedient werden kann
2013-08-17 23:54:35

Danke für die Berichtigungen ;-), hab ja geschrieben gehabt glaube ich ;-). Mein Multicutter ist von Fein und ja wirklich ein Werkzeug mit dem eigentlich jeder gefahrlos Arbeiten kann.
2013-08-18 06:54:08

gute Arbeit, sowas muß ich mir auch noch bauen.
2013-08-18 11:41:14

Tolles Projekt
2013-08-19 14:20:54

Du schneidest auf einer Kreis säge die Zinken heraus gut. Schräge Zinken gehen da aber nicht? Wie sieht es mit Zinkenbreite immer gleich? Habe ich schon mal im Netz gesehen.
Ist auch für uns ein Thema , was wir oft haben.
Ich nehme immer die waagrecht Fräse und fräse von oben nach unten, entweder passenden Fäser oder ich verschiebe den Fräser( recht der links)
Die Idee mit der Säge ist gut.

2013-08-23 21:45:48

Also für Schräge Zinken ist es jetzt noch nicht gedacht, dafür müsste ich einen anderen Aufbau auf mein Grundgestell Bastelln! Allerdings ist das für mich jetzt noch nicht Interessant da ich damit momentan meinen Bedarf erst einmal Gedekt habe! Sollte ich mal mehr wollen Entwickle ich noch einen Aufsatz für Schräge Zinken.

Allerdings ist zu Sagen das ich Sämtliche Zinken von 6mm bis 20mm Breite Schneiden kann, in der Höhe sowieso Variabel! Sollte ich noch Breitere benötigen, wovon ich nicht aus gehe, dann schneide ich mir einfach noch nan passenden Adapter.
In Schritt 7 auf dem 2ten Bild sieht man eine Adapter Ausführung. Und im Schritt 5 Bild 3 siehst du den Adapter für die hintere Seite. Für die hintere Seite habe ich auch unterschiedlich breite Adapter gemacht damit die Varriationsmöglichkeit recht Hoch ist. Kann dadurch sogar jede Sägeblattstärke nutzten.

Ich habe vor in den nächsten Wochen einen kleiderschrank zu Bauen und da werde ich meine Vorrichtung anwenden und auch auf einem Video zeigen wie geil sie funzt!!!!
2013-08-26 20:05:51

tschuldige lionsreich, ich stehe wahrscheinlich auf dem schlauch, machst du die zinken in längsholz und nicht in querholz ?????? aber vielleicht macht mich dein schrankviedeo schlauer. deine vorrichtung hast du super gebaut und vorgehensweise prima beschrieben , doch meine frage bleibt bestehen-
2013-10-14 20:17:01

Längs/Querholz? Meinst du damit wie das Holzstück darauf liegt wenn es geschnitten wird oder was ist gemeint?
Ich habe die möglichkeit Unterschiedlich starkes Holz bis zu einer gewissen Breite/Stärke zu bearbeiten. Die einzigste einschränkung die ich habe bei meiner Konstruktion ist einfach der Weg des Schiebeschlitten zum bzw. über den Sägeblatt hinweg bzw. evtl noch die Dicke des Holzes.
2013-10-20 09:01:41

Hallo Lionsreich
wenn ich mir die Bilder so ansehe besteht Deine Vorrichtung hauptsächlich aus Fichterverleimplatten, die für den Vorrichtungsbau keine gute Wahl wären (kann mich auch optisch täuschen) laut Deiner Materialliste soltte es Bucheverleimplatten sein. Ansonsten tolle Konstruktion. Bin auch gespannt auf das Video. 5 Fingerzinken!
2013-10-27 00:10:14

@Holzpaul
Ja sind zum teil Fichtenverleimplatten aber die masse ist Buchenverleimplatten. Bis jetzt habe ich damit keine Probleme gehabt!
Wieso ist das deiner Meinung nach keine gute Wahl?
2013-11-28 11:28:24

Klasse Projekt 5d
2014-01-18 13:50:30

Frage - wie hast du das mit dem Spaltkeil gemacht - deine Säge ist doch ein PTS 10 oder?
Hast du den Spaltkeil in der Höhe gekürzt ?
Danke schon mal....

ansonsten tolle Arbeit....
2016-10-03 12:27:02

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!