Feuerwehrwagen aus Birke-Multiplex

NEXT
Feuerwehrwagen aus Birke-Multiplex Spielzeug,Geschenk,Geldgeschenk,Feuerwehr,Feuerwehrwagen,Feuerwehrfahrzeug
3/3
PREV
Ideen und Projekte für Kinder
von scheibue
21.02.11 17:24
4805 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 8080,00 €

Das Fahrzeug dient als Verpackung für ein Geldgeschenk. Am Fahrzeugheck ist eine Klappe, die sich öffnen lässt.

Aus Birke-Multiplex 12 mm habe ich diesen Feuerwagen ohne Schraubverbindungen gebaut. Die Multiplexplatten habe ich miteinander verdübelt.

Als Blickfang wurde drei blaue LED-Lichter mit einem Blinkrelais, Batteriehalter inklusive Ein-/Ausschalter und einer Batterie zusammengelötet.


SpielzeugGeschenkGeldgeschenkFeuerwehr, Feuerwehrwagen, Feuerwehrfahrzeug
4.8 5 4

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Anleitung für den Bau des Feuerwehrwagen

Zunächst habe ich den örtlichen Feuerwehrwagen vermessen, die Daten in eine Excel-Tabelle eingeplegt und in diesem Fall in einem Maßstab von 1:15 umgerechnet.
Im Anschluß habe ich mir eine Skizze vom Fahrzeug angefertigt.
Anhand der Daten und der Skizze habe ich meinen Materialbedarf an Birke-Multiplex 12mm ermittelt.

Ab zum Baumarkt und folgende Dinge besorgt: Birke-Multiplex 12mm, je eine Dose roten, schwarzen, weißen und aluminiumfarbenden Sprühlack, eine Dose Klarlack und ein Klavierband für die Heckklappe besorgt

Holzdübel und eine Wolfcraft Dübelhilfe hatte ich vorrätig.

Die Einzelteile der Karosserie habe ich auf meiner Tischkreissäge genau zugesägt, somit konnte ich noch ein oder zwei Änderungen vornehmen. Die Karosserie besteht quasi aus zwei Kästen, die miteinander verbunden wurden.

Am Boden des vorderen Kasten wurde eine Öffnung ausgesägt, da dort die spätere Elektrik untergebracht wurde. Am hinteren Kasten wurde später die Heckklappe montiert. Die Klappe ist notwendig, da dort das Geldgeschenk und ein paar Süßigkeiten untergebracht wurde.

Beim Zusammenbau habe ich auf Schrauben bewusst verzichtet. Ledigleich beim Anbringen des Scharniers und den Haken zum Verschließen der Klappe nicht.

Die Reifen wurden mit einer Lochsäge ausgesägt, mit Holzdübeln als Achsen versehen und mit dem schwarzen Lack eingesprüht.

Die bereits gedübelte und verleimte Karosserie wurde angeschliffen und mit dem roten Lack mehrfach besprüht. Leider habe ich hier unwissentlich auf einen Vorlack verzichtet.
Das Holz hat an den Kanten den Lack regelrecht aufgesogen. Frei nach dem Motto "Viel hilft Viel" habe ich eine zweite Dose roten Lack besorgt und in mehreren Arbeitschritten aufgetragen. - Das nächste Mal werde ich auf jeden Fall ein Vorlack benutzen, der die Lackaufnahme absperrt.

Die Fenster, die Jalousien, das Riffelblech auf dem Dach des Aufbaus, die Stoßstangen, die Radkästen und das Nummernschild auf der Rückseite wurden in vielen Arbeitsschritten abgeklebt und besprüht.

Die Martinshörner wurden mit gekürzten Nägeln nachgebildet.

Nun mussten die Konturen und Linien "nur" noch mit Lackstiften und Permanetmarkern gezeichnet werden. Jetzt nur noch Klarlack auftragen und ...

Sch...ade !!!

Die Linien auf den Jalousien sind komplett verlaufen. Verdammt.

Also die Jalousien abgeschabt und abgeschliffen. Neu abgeklebt, aufgesprüht, die Linien gezogen und diesmal die erste Seite liegend mit Klarlack überzogen und dann die andere Seite. Das sah dann nicht mehr so pefekt aus, aber immer noch um Welten besser als vorher.

Die Reifen wurden mit den Dübeln an der Karosserie geleimt.

Aus Rundholzstäben habe ich die Leitern nachgebildet. Das Holz wurde zurechtgesägt, gefeilt, verleimt und mit dem aluminiumfarbenden Lack eingesprüht.

Ein Freund hat mir die drei blauen Leuchtdioden mit Kabeln, die Batterieaufnahme für eine Knopfzelle mit Ein-/Ausschalter und einem Blinkrelais verlötet.

Das Fahrzeug ist buchstäblich in letzte Sekunde fertig geworden. Das Geldgeschenk und ein paar Süßigkeiten wurden in die Heckklappe gelegt. Nach ca. 45 Stunden schon fertig.

Der Wagen kam auf jeden Fall gut beim Beschenkten an - vielleicht lag es aber auch nur an den Lackausdünstigen ;o)

8 Kommentare

zu „Feuerwehrwagen aus Birke-Multiplex“

Schöne Idee - schade das die Anleitung etwas kurz geraten ist - da würde das "Innenleben" sicher den ein oder anderen auch noch interessieren.
2011-02-22 12:13:10

So, nun ist die Bauanleitung auch da ,o)
Ist leider etwas lang geworden.
2011-02-22 15:47:08

Sauber - gut gemacht - ich meinte zwar eher das aussehen des Innenlebens- aber da das Teil ja schon verschenkt wurde ... egal - schönes Teil + gute Anleitung = 5 Daumen von mir :)
2011-02-23 13:03:06

Sieht spitze aus und ist sehr aufwendig für eine Geschenkverpackung. Jetzt noch die einzelnen Arbeitsschritte mit Bildern versehen und dann ist auch die Bauanleitung perfekt.
Grüße
2011-02-26 19:20:31

Sehr schöne Geschenkverpackung und hinterher eine schöne Deko für die Wohnung.
2013-12-30 17:32:07

Das ist mal ne schöne Verpackung, war eine gute Idee
2016-05-26 05:13:18

1-2-do Wettbewerb

Selbstgebaute Holzmöbel
Noch
08
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!