NEXT
Feuer
2/2 Feuer
PREV
Saisonale Bastelideen
von Kneippianer
26.11.11 13:28
45629 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 00,00 €

Mit dem unaufhaltsamen Herannahen des Jahreswechsel möchte ich meine Feuertonne vorstellen, welche ich im letzten Jahr für unsere Sylvesterfeier im Wendehammer gemacht habe.



Solch eine Feuertonne kann man natürlich das ganze Jahr über bei entsprechenden Feierlichkeiten oder Festivitäten benutzen.



Für eine besondere Atmosphäre ist es selbstredend von Vorteil, wenn diese Feste in der Dunkelheit stattfinden.



Viel Spass und obacht beim Nachmachen...


Fass, Feuertonne, Tonne, Öltonne
4.4 5 21

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
200L Tonne / Fass     
  Feuerholz     
Ziegel oder Porenbetonsteine     
Stabfeuerzeug     

Benötigtes Werkzeug

  • Winkelschleifer
  • Schlagbohrmaschine
  • Trennscheibe Metall
  • Schruppscheibe Metall
  • wasserpumpenzange
  • Metallbohrer 6mm
  • Metallbohrer 8 mm oder 10 mm
  • Kompressor
  • Ausblaspistole

1 Besorgen des Notwendigen Materials

Ein altes 200L Treibstofffaß bekommt man entweder über die regionalen Kleinanzeigenmarkt, von einem Schrottplatz, vom Sportflugplatz oder - wie in meinem Fall von einem Motorenreparaturbetrieb - hier Flugzeugmotoren.

2 Vorbereiten der Tonne

Vorbereiten der Tonne
1/1

Vor der weiteren Bearbeitung der Tonne ist es unbedingt notwendig diese vorher:


1. Feststoffe restentleeren
2. evtl. vorhandene Gase entfernen


Das Entfernen von Reststoffen (in meinem Fall Flugzeugbenzin) sollte nach den Vorschriften der Entsorgung von Sondermüll erfolgen!!!

Selber musste ich diesen Schritt nicht vollziehen, da die Tonne völlig entleert übernommen wurde.


Der zweite Schritt ist vor allem bei Treibstoffen unbedingt einzuhalten, da bei der nachfolgenden Bearbeitung Funkenflug auftritt und die zu unangenehmen Überraschungen führen kann.


Hierzu werden der Füllverschluss und der Druckausgleichsverschluss mit einer Zange herausgeschraubt.

Danach den Behälter mit Druckluft ausgiebig Spülen.

Mit einem Kompressor und einer Ausblaspistole wird in einen der Verschlüsse Eingeblasen um eventuell vorhandene Restgase vollständig aus dem Behälter zu spülen.

Das Füllen mit Wasser habe ich aus Gründen des Umweltschutzes - Restensorgung des Wassers - hier unterlassen.


Dieser Vorgang hat bei mir - Sicherheitshalber - eine Stunde gedauert.


Auf dem Bild sieht man den oberen Füllanschluss und gegenüber den Entlüftungsanschluss.

3 Entfernen des Deckels

Entfernen des Deckels
1/1

Den Deckel des Fasses habe ich mit einem Trennschleifer und einer Metalltrennscheibe entfernt.


Bei diesem Arbeitsschritt muss noch nicht sehr sorgfältig gearbeitet werden, da der Rand der Tonne im Nachhinein noch verschliffen wird.


Wenn der Deckel herausgetrennt ist, wird der Rand mit einer Metallschruppscheibe gesäubert damit keine Scharfen Kanten übrig bleiben.

4 Lüftungslöcher bohren

Lüftungslöcher bohren
1/1

Mit einem 8er oder 10er Metallbohrer werden nun rings um die Tonne in einer Höhe von 5 cm Lüftungslöcher gebohrt.


Die Größe wird auch durch den Durchmesses eines vorhandene Stabfeuerzeugs vorgegeben - siehe Inbetriebnahme.


Ich habe insgesamt 8 achter Löcher gebohrt und nach dem ersten Feuer hat es sich gezeigt, dass diese Anzahl absolut ausreichend war.


Um das bei der Lagerung einfallende Regenwasser ablaufen zu lassen habe ich noch ein 6er Loch unten in die Mitte der Tonne gebohrt.

5 Aufstellung und Inbetriebnahme

NEXT
Aufstellung und Inbetriebnahme
1/2
PREV

Als Erstes sucht man sich einen geeigneten Aufstellungsort für die Tonne.


Hierbei sind die örtlichen Feuerschutzbestimmungen / -richtlinien einzuhalten.



Unter die Tonne werden nun Ziegel oder Gasbetonsteine gelegt - so dass die Tonne sicher steht.


Für die erste Füllung habe ich zuerst zerknülltes Papier als unterste Schicht eingefüllt.

Auf diese Schicht habe ich dann etwas Kleinholz gelegt und darauf das Brennholz geschichtet.


Mit einem Kaminfeuerzeug (Stabfeuerzeug) zündet man nun das Papier über die Lüftungslöcher ringsherum an, indem man dieses in jeweils ein Loch schiebt und entzündet bis das Papier ausreichen Feuer gefangen hat.


Nach dem Anfeuern kann je nach Bedarf einfach Brennholz in die Tonne nachgeworfen werden.



!ACHTUNG! Die Tonne wird im Betrieb extrem Heiss und kann sogar Glühen!Sicherheitsabstand einhalten!


Feuerlöscher in Bereitschaft halten evtl. auch ein mit Wasser gefüllter Eimer.


Mindestens eine Person sollte während des gesamten Brennvorgangs dafür Verantwortlich bleiben!


Bei dem ersten Befeuern wird der evtl. vorhandene Lack verbrennen.


In meinem Fall wurde die Tonne schwarz, was sich nach der Lagerung im Freien über das Jahr sowieso erledigt hat, da die ganze Tonne mit Rost überzogen ist...



Nach dem Feuer und der Vergewisserung das dieses auch vollständig erloschen ist, lässt man die Tonne abkühlen.


Dannach kann sie an ihren Lagerort verbracht werden.


Viel Spass beim Nachbauen und Feiern!!!

27 Kommentare

zu „Feuertonne“

Ja wer kennt die Teile nicht - erinnert mich immer irgendwie an die brennenden Tonnen in Filmen von Ami-Militärlagern *g
Aber ist schon was Kewles an einem Partyabend oder so :)
2011-11-26 15:59:50

...oder aus den Bronx...

Dieses Gefühl kam auch bei der ersten Benutzung auf, zumindest die Freude über einen warmen Ort in der Kälte, die freudigsten Nutzer der Abwärme waren die Frauen...
2011-11-26 16:07:24

Nette Idee, aber man kann sich das Leben auch leichter machen, indem mann ein Fass mit Spannring verwendet (abnehmbarer Deckel). ansonsten gibt es ein paar Daumen für die Wärme...
2011-11-26 16:57:26

brennende tonnen.......amiland läßt grüßen ;)
2011-11-26 18:16:46

Gibt das bei Dir keinen Stress mit der Feuerwehr, wenn man die Tonne im Bronx - Style mit Brennbarem füllt, und die Sachen abfackelt?

Kennes es noch von frührer, das in der Siedlung ständig jemand was im Garten abgefackelt hat. Aber da hat die Stadt bei uns schnell ein "P" vor gesetzt. Osterfeuer mit Gestrüpp - und gut ist.
2011-11-26 18:31:39

Ach, und wie sieht es mit den Rappern aus, die man dekorativ um die brennende Tonne drappiert? ;-)))
2011-11-26 18:32:49

Stress mit der Feuerwehr gibt's keinen, sind ja meistens selbst Feuerwehrler dabei...

Selbstverständlich sollte nur unbehandeltes Brennholz verfeuert werden...

Ja, die Rapper, die abzuhalten ist gar nicht so einfach... ;-))

@Paul1975: Man nimmt, was man kriegt, war ja kostenfrei...

Dem geschenkten Barsch schaut man nicht in' Ar***
2011-11-26 19:17:11

ich dachte das heißt "nem geschenkten Gaul schaut man nicht .... hinter die Kiemen! ?? ;)
schööön, aber damit hättest du MIR auch eine Räuchertonne machen können, ich glaube, das hätt mir :)))) noch besser - hmmm geräucherte Forelle.....
2011-11-26 19:33:29

Man könnte das ganze noch ein wenig motivieren. noch ein paar Löcher von oben nach unten gebohrt, das ganze auch gegnüber , einen Spiess angeschliffen mit eingebogener Kurbel und dann über die Glut durch die Löcher gesteckt, dabei Fisch oder Fleisch aufgespießt und gemütlich durch stetiges kurbeln gegart. Ein rustikaler Grill.
2011-11-26 20:31:00

sehr gut geht auch eine alte wäschtrockner Trommrl, da sind die löcher schon drinnen.
2011-11-26 22:37:51

Hmm, das könnten auch zu viele Löcher sein. Und ich denke die muss dann auf ein Gestell, da sie sonst zu niedrig ist.

Aber die Idee ist gut...
2011-11-26 22:42:31

Auch nicht schlecht ne echte Getto-Heizung!
2011-11-27 10:02:14

Prima beschrieben und echt gemütlich für kalte Abende...lustigerweise ist es bei uns auch der Nachbar, der bei der Feuerwehr arbeitet und immer dafür sorgt, dass die Tonne angeheizt wird :)
Hast ja sogar an alle Brand- und Unfallschutzrichtlinien gedacht, wow!!!
5 Fackeln von mir!
2011-11-27 10:41:53

Danke Ricc, Heutzutage muss man bei solchen Projekten leider an Alles denken...

Sonst macht es einer nach und baut Mist und Du wirst dann zur räson gezogen.

Es ist ja dann immer ein Anderer Verantwortlich... ;-))
2011-11-27 13:40:49

Toll beschrieben und dann noch die vielen Sicherheitshinweise, klasse!!
2011-11-28 13:20:21

Also zumindest ist es ein schöner Anblick, und hält warm. Ich mag´s!
2011-11-28 17:07:27

Cooler geiler "Bronx-Ofen". Toll gemacht, sowas will ich auch.
2011-11-29 16:39:34

Gehört zu jeder Party, die bei den Temperaturen zu feiern sind.
2011-11-29 21:15:09

Und dann Stockbrot drüber backen. Herrlich. Gut gemacht.
2011-11-30 12:44:24

Ideal für eine Glühweinparty im Garten
2011-12-01 10:31:30

super Idee und bringt bestimmt gute Wärme
2011-12-17 23:28:08

Getto-Heizung... an sowas hätt ich nie gedacht, aber heizt bestimmt schön. :)
2013-01-14 20:20:03

Tolle idee
2013-05-19 11:14:52

Ne Ghettotonne sollte jeder haben. Wie sorgfältig Du die Luftlöcher gebohrt hast- vorbildlich. Ich hab mit einem Pickhammer Löcher reingedroschen und dann ein Gitter unten reingelegt damit er besser zieht (als Tip).
2015-06-14 22:38:00

1-2-do Wettbewerb

Selbstgebaute Holzmöbel
Noch
13
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!