Explosionshaus für die Brandschutzerziehung

NEXT
Fettexplosion
1/2 Fettexplosion
PREV
Ideen und Projekte für Kinder
von bigcharly
11.05.16 09:53
894 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 5050,00 €

Als aktiver Feuerwehrmann bin ich auch in der Brandschutzerziehung tätig. In 3 Stufen werden Kinder im richtigen Umgang mit Feuer unterrichtet.Es startet im Kindergarten mit Notruf, Gefahren im Umgang mit Feuer in der Grundschule 4. Klasse und endet mit häuslichen Bränden und Löschen derselben in der 7. Klasse.
In der 7. Klasse zeigen wir auch wie gefährlich es ist, Wasser in brennendes Fett zu schütten. Das passiert häufiger als man denkt und es kommt dabei  zu verhehrenden Unfällen.Auf diese Gefahren weisen Feuerwehren immer wieder hin.
Damit wir diesen Fettbrand überall und wetterunabhängig vorführen können habe ich ein Explosionshaus gebaut


Holz, Feuerwehr, Fettexplosion, Rauchhaus
4.8 5 25

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Bodenplatte  Multiflexplatte 9mm  56cm x 30cm 
Vorder- und Rückseite  Multiflexplatte 9mm  56cm x 45cm 
Seitenteile  Multiflexplatte 9mm  30cm x 30cm 
Däch  Multiflexplatte 9mm  35cm x 35cm 
Verstärkung  Kieferleisten  35 x35mm, 240cm lang 
Sichtscheibe  Plexi oder Glas  30cm x 55cm 
50  Schrauben  Spanplattenschrauben pan head  4 x 30 
20  Schrauben  Metall M4  M4 x 15 
Scharniere  Metall  5cm x 4cm 
Klappriegel  Metall  5cm 

Benötigtes Werkzeug

  • Stichsäge
  • Akku-Bohrschrauber
  • Pinsel
  • Schleifpapier

1 Grundgerüst

Grundgerüst
1/1 Grundgerüst

Zuerst von den 2 Platten 56x30 die Dachschrägen absägen. Dazu die Mitte auf der langen Seite anzeichnen, die Seitenhöhe auf 30cm an den beiden Seiten festlegen.
Als nächstes an die Bodenplatte die Rückseite anschrauben. Dazu die 35mm Leiste senkrecht auf die Bodenplatte stellen, die Dachschräge anzeichnen und absägen. Mit den Spanplattenschrauben Leiste und Platte verschrauben. Genauso die beiden Seitenteile mit den Leisten verschrauben. Die Leisten zur Vorderseite des Hauses nicht an die Kante setzen, sondern um die Stärke der Scheibe zurück setzen. Das hat den Vorteil, dass die Scheibe später zwischen Leiste und Vorderseite sitzt. Jetzt sollte es wie auf dem Bild aussehen.

2 Fertigstellung

NEXT
Aussenansicht
1/2 Aussenansicht
PREV

Ich habe zusätzlich auch horizontal und an den Dachschrägen die Leisten angebracht um alles sehr stabil miteinander zu verschrauben. Später gibt es richtige Explosionen und es muss alles sehr stabil sein.
Aus der Vorderseite des Hauses muss jetzt ein 50cm breites und 20 cm hohes Viereck ausgesägt werden (das ist später unser Fenster zur Beobachtung der Experimente). Ich habe eine Plexiglasscheibe genommen. Das hatte den Vorteil, dass ich die Vorderseite durch die Scheibe verschrauben konnte (aber vorsichtig vorbohren sonst platzt das Plastik leicht). Bei Glas muss die Scheibe etwas kleiner sein damit die Schrauben daneben verschraubt werden.
Bevor ich die Scheibe und Vorderseite verschraubt habe, habe ich den "Innenraum" mehrmals mit Ölraumfarbe gestrichen. So kann später der Innenraum leichter gereinigt werden. Nachdem die Vorderseite verschraubt ist kommt das Dach dran.
Ich möchte eine Seite des Daches öffnen können um den Innenraum zu befüllen oder reinigen. Deshalb schraube ich zuerst 2 Scharniere an die Dachhälften (Achtung das die Scharniere nicht auf den Leisten zu liegen kommen). An der Aussenseite des zu öffnenden Dachs schraube ich noch einen Klappriegel an. Das Dach soll ja schließlich bei der Explosion geschlossen bleiben.

3 optische Fertigstellung

das fertige Explosionshaus
1/1 das fertige Explosionshaus

Auf die feste Seite des Dachs kommt noch 1 Schornstein aus einem Stück Leerrohr. In die Rückseite bohre ich ein Loch, stecke ein Stück Ermeto Rohr hindurch. Jetzt muss nur noch das Haus angepinselt werden. Dabei werde ich tatkräftig von meinem 5- jährigen Enkel unterstützt.

4 Feuerstelle

Feuerstelle
1/1 Feuerstelle

Jetzt nur noch eine feuerfeste Unterlage aus einem Stück Blech gebastelt, eine Blechdose wird zum Kochtopf umfunktioniert. Als Feuerquelle sollen mir Stövchenkerzen dienen.

5 Experimente

Fettexplosion
1/1 Fettexplosion

1. Experiment: ich zünde die Kerzen an und blase Bärlauchsamen aus einer kleinen Plastikflasche durch das Röhrchen. Es gibt eine Verpuffung, aber nicht berauschend. Also noch einmal feste in das Röhrchen pusten und die restlichen Staubreste explodieren. Allerdings kommt auch eine Stichflamme aus dem Röhrchen. Ich benötige einen besseren Blasebalg damit die Samenkörnchen fein zerstäuben. Das Ziel ist, das der Korken im Schornstein dabei wegfliegen soll. Also noch etwas experimentieren.
2. Experiment: jetzt wird die Blechdose mit etwas Speiseöl befüllt und über die Kerzen gestellt. Als das Öl qualmt spritze ich einige Tropfen Wasser durch das Röhrchen in das Öl. Die Fettexplosion ist so winzig das ich schon glaube alle Arbeit war umsonst. Ob die Kerzen nicht genug Hitze erzeugen?
3. Experiment: Irgendwo habe ich doch noch Esbit aus meiner Bundeswehrzeit. Die ist zwar schon 40 Jahre alt, aber ein Versuch ist es wert. Also Esbit angezündet, Öl darüber gestellt. Nach kurzer Zeit fängt das Öl an zu brennen. Das eingespritzte Wasser explodiert so heftig, das die Flamme sogar aus dem Schornstein kommt.

31 Kommentare

zu „Explosionshaus für die Brandschutzerziehung“

Sehr gute Arbeit. Brandschutzerzieheung ist eine wichtige Sache und mit solchen Modellen für die Kinder sehr interessant und leicht nachvollziehbar. Schade, dass du kein Video gemacht hast.
2016-05-11 10:15:51

Ich finde die Idee klasse, die Kinder sind sicherlich beeindruckt von der Vorführung und werden dann besonders vorsichtig sein. Man kann da nie früh genug anfangen - sehr gute vorbeugende Erziehung, 5 x Brennstoff fürs Haus
2016-05-11 10:44:03

Spitze. - Kommt gleich mit auf die Liste für unser nächstes Feuerwehr-Fest.
Wahrscheinlich eher mit Kerze, Mehl und ggf. Blasebalg wie hier:
https://lp.uni-goettingen.de/get/text/2 570

Bisher auf der Liste:
Wir hatten vom Bezirk ein Lösch-Haus ausgeliehen
mit fünf Fenstern, wo beim Löschen die Flammen aus Holz umkippen.
2016-05-11 10:44:48

Super Idee. Gerade Kinder sollte so früh wie möglich an die Gefahren und Gegenmaßnahmen herangeführt werden.

Bist du sicher das dir das Ding nicht um die Ohren fliegen kann?
2016-05-11 10:59:01

Vielen Dank für die positiven Kommentare.
Inzwischen habe ich auch ein Video hochgeladen.
Das Haus kann mir auch nicht um die Ohren fliegen. Im Internet bietet ein Unternehmen ein ähnliches Haus an. Allerdings ohne meine Verstärkungen durch die 35mm Leisten. Außerdem werde ich natürlich ausreichend Abstand zu den Zuschauern halten.
2016-05-11 11:36:57

Klasse Arbeit für einen guten Zweck! Noch 5 Esbit Tabletten dafür......
2016-05-11 11:45:21

Jetzt mit dem Video finde ich es sehr viel besser dargestellt :) Bin nach wie vor beeindruckt.
2016-05-11 12:04:44

Super Idee. In der Größenordnung hält sich die "Sauerei" besonders bei der Fettexplosion in Grenzen. Mit welchen ca. Mengen arbeitest Du bei der Staubexplosion?
2016-05-11 13:24:27

An der Staubexplosion arbeite ich noch. habe noch nicht den richtigen "Blasebalg" gefunden
2016-05-11 14:01:08

Wow, da muss man schon wissen , was man tut .
Der Vorführeffekt ist gut gelungen .
Fünf Daumen von mir dafür .
2016-05-11 14:26:56

Toll, werde dein Video mal an unsere FFW schicken.. nur DARF ICH DAS !????
2016-05-11 17:33:08

Dein Vorführhaus ist klasse gemacht und wenn die Kinder dabei was lernen, ist es doppelt gut.
2016-05-11 19:29:26

Toll umgesetzt und präsentiert. Dafür 5 Brandblasen.
2016-05-11 19:55:55

ja erst wenn die Folgen vor Augen geführt werden kann ein Lernprozess
eintreten.
von mir Daumen hoch
2016-05-12 09:03:48

Hallo Schnurzi,
klar darfst Du alles an Deine FFw schicken. Feuerwehren helfen sich immer, nur so sind wir erfolgreich
2016-05-12 09:34:52

Als ehemaliger Leiter einer Wehr kann ich nur "super g.... Sache" sagen.
Ich habe selbst vor Jahren ein Rauchhaus zu Lehrzwecken für die Lankreis-Wehren gebaut.
von mir 5 B-Schläuche
2016-05-12 10:00:31

klasse gebaut und prima so früh den kids das zu zeigen
2016-05-12 10:04:01

sehr beeindruckend und hoffentlich einleuchtend genug, dass es im Hirn der Zuschauer eingebrannt bleibt: lösche niemals brennendes Fett mit Wasser.
2016-05-12 13:50:21

Das ist sehr gut, wenn Kinder das früh lernen. Sehr gute Idee
2016-05-12 17:57:42

Überzeugende Vorführung. Ich hoffe nur, dass sie nicht dazu führt, dass einige Lausebengel das nachmachen wollen.
2016-05-12 23:51:52

Wow, was ein Klasse Idee! Zeige ich ganz viiiiiieeeeel später meiner Tochter!
2016-05-13 07:24:43

Ich kann alle beruhigen, die befürchten das durch die Brandschutzerziehung "Lausebengel" zum Nachmachen animiert werden. Seit Einführung der Brandschutzerziehung sind Brandstiftung durch Jugendliche bis 14 Jahren auf nahezu Null zurück gegangen.
Denn Kinder wollen in den allermeisten Fällen keine Brände verursachen, sie
-sind nur fasziniert von Flamme und Licht
-folgen nur ihrem Entdeckertrieb und ihrer Neugierde
-ahmen nur nach, was Erwachsene ihnen vor machen.
In der Brandschutzerziehung dürfen sie das alles ausprobieren und lernen den richtigen Umgang und die Gefahren kennen.
meistens wissen die Kleinen mehr darüber wie Erwachsene!
2016-05-13 09:58:41

Charly, das hört sich gut an.
Offen gestanden dachte ich an mich selbst im Alter von 13, 14 Jahren ...

Komisch ist nur, dass ich bis zu Deinem Projekt noch nie etwas von Brandschutzerziehung gehört hatte. Auch unsere Kinder wurden in dieser Hinsicht leider nicht von der FF unterrichtet.
2016-05-13 12:46:34

Das Feuerwehrwesen ist Ländersache. Einige Bundesländer sind in der Brandschutzerziehung schon sehr weit. Aber es ist wie so vieles im Leben von den Menschen abhängig. Und auf die Feuerwehren kommen immer mehr Aufgaben hinzu. Es fehlt schlicht und einfach an genügend Freiwilligen. Aber sprecht doch einfach mal Eure Feuerwehr an. Es gibt sehr viel Information im Internet und es macht soviel Freude mit den Kindern zu arbeiten.
2016-05-13 15:34:20

Klasse Idee 5d
2016-05-13 17:56:58

Ein wirkungsvolles Anschauungsmaterial... 5 D
2016-05-13 20:37:16

sehr gutes Beispiel für die Jugend, tolles Projekt
2016-05-15 10:41:54

Ich habe - wie von Charly geraten - bei uns in der Gemeinde und in der nächsten Kreisstadt nachgehakt - es gibt hier tatsächlich keine Brandschutzerziehung. :-(
2016-05-15 12:43:54

Klasse Idee . Wird leider zu wenig gemacht die Brandschutzerziehung . Deshalb 5 Feuerlöscher von mir.
2016-05-16 11:03:09

Das ist ja sehr beeindruckend, aber hast Du nicht Angst, dass das Holz mal zu brennen anfängt?
2016-05-18 22:18:20

Ist ja nur eine Verpuffung. Da brennt nichts. Zur Sicherheit ist natürlich ein Feuerlöscher in der Nähe
2016-05-19 19:07:57

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!