Esstisch aus Bambus-Parkett mit Edelstahl-Kante und Edelstahl-Füßen
1/1 Esstisch aus Bambus-Parkett mit Edelstahl-Kante und Edelstahl-Füßen
Möbel
von kaosqlco
06.11.14 22:59
7749 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 800800,00 €

Wir wollten schon immer einen großen Esstisch haben. Nach dem Umzug hatten wir endlich auch den Platz dafür bzw. da jetzt auch eine Werkstatt vorhanden war, die Möglichkeit einen selbst zu bauen. 

Einen großen Tisch kann man natürlich auch kaufen. Das hätte aber auch ein großes Loch in die Haushaltskasse gerissen und nicht annähernd soviel Spaß wie Selberbauen gemacht.

Da ich das Projekt schon in http://www.1-2-do.com/forum/traegerplatte-fuer-esstisch-300-x-90-cm-tischlerplatte-welche-staerke-thema-13357.html thematisiert hatte, möchte ich es hier auch vorstellen.

Hier kannst Du noch weitere interessante Projekte von mir anschauen!


Esstisch, Bambus-Parkett, Edelstahl-Kante, Edelstahl-Füße
4.8 5 26

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Trägerplatte  Multiplex, 27 mm  2996 x 996 mm 
3 qm  Parkett  Bambus  12,5 cm breit, 18 mm stark 
Vierkantrohr  Edelstahl  25 x 25 x 2 x 2700 mm 
50  Rampa-Muffen (Inbus)    M5 x 10 x 12 
50  Linsenkopfschraube  Edelstahl  M5 x 35 
  Senkkopfschrauben (Holz)     
  Parkettkleber     
  Universalkleber     
Reste  Multiplex  ca. 250 x 250 x 25 mm 
Blech für Kante  Aluminium mit Edelstahl-Look  1000 x 80 x 1,5 mm 
Blech für Kante   Aluminium mit Edelstahl-Look   3000 x 80 x 1,5 mm  

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Handkreissäge
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Tischkreissäge
  • Multischleifer
  • Oberfräse
  • Zwingen
  • Inbus-Schlüssel
  • Zahnspachtel
  • Metallfeile + Gehrungslehre
  • Sandpapier
  • Fusselfreier Lappen + Baumwolltuch

1 Planung

Esstisch in 3D
1/1 Esstisch in 3D

Mit guter Vorab-Planung kann man viele Fehler vermeiden.

Zur Planung / Visualisierung eignet sich m.E. SketchUp sehr gut. Wenn man begriffen hat, wie das Programm funktioniert, lassen sich im Handumdehen 3D-Zeichnungen erstellen. - Hier die von meinem Esstisch.

Vorgaben / Vorüberlegungen:

Tischhöhe:

Der Tisch sollte eine umlaufende 8 cm hohe Edelstahl-Kante bekommen, damit er optisch zur vorhandenen Kücheninsel paßt.

Die vorhandenen Stühle (mit Armlehnen) sollten unter den Tisch geschoben werden können. Die Armlehnen sind 65 cm hoch.

Als Tischfüsse sollten vorhandene Edelstahlbeine (Höhe 70 cm, Tiefe 80 cm, Breite 8 cm) verwendet werden.

Als Tischbelag sollte vorhandenes Bambus-Parkett verwendet werden, Dielengröße: 12,5 cm x 125 cm, Dielenstärke: 18 mm.

Der Tisch mußte somit mindestens 74 cm hoch werden: 65 cm (Stühle) + 8 cm (Kante) + 1 cm "Luft". 

Als Trägerplatte wurde eine 27 mm starke Multiplex-Platte verwendet, auf die die Bambus-Dielen aufgeklebt wurden. Um die Platte in der Länge gegen Durchhängen zu stabilisieren, habe ich zusätzlich noch Vierkantrohre untergeschraubt bzw. in Nuten eingelassen. Somit kam ich auf eine Tischhöhe von ca. 77 cm: 70 cm (Edelstahlfüsse) + 27 mm (Multiplex) + 18 mm (Bambusdiele) + 2 mm (Parkettkleber) + 20 mm (Vierkantrohre) + etwas "Luft" zwischen Vierkantrohren und Edelstahlfüssen (siehe 4.)

Tischlänge / Tischbreite:

Am Tisch sollten 10 Personen bequem Platz haben (jeweils 4 an den Längsseiten, jeweils 1 an den Stirnseiten. Laut http://holztisch-manufaktur.de/idealer_tisch sollten jeder Person ca. 70 cm zur Verfügung stehen. Damit ergab sich eine Mindestlänge von 2,96 cm (4 x 70 cm plus 2 x 8 cm Tischbeinbreite). Als ideale Gesamtbreite wird auf der Seite 100 cm oder auch etwas mehr empfohlen. Wegen der Breite der Bambusdielen (8 x 12,5 cm = 100 cm) habe ich mich entschieden, den Tisch 100 cm breit zu bauen.

Die Tischfüße sollten jeweils 75 cm von der Stirnseite entfernt angeschraubt werden. 

Kante:

Einen Anbieter, der mir Edelstahl-Bleche in 2 mm Stärke liefert und die Enden auf 45 Grad Gehrung schneidet, habe ich nicht gefunden. Deshalb habe ich mich für Alu-Blech mit Edelstahl-Finish entschieden, weil ich hier die Gehrung dann selbst mit einer Metallfeile herstellen konnte.


2 Vorbereitung Multiplex-Platte / Vierkantrohre

NEXT
Bearbeitung der Multiplex-Platte mit Handkreissäge
1/3 Bearbeitung der Multiplex-Platte mit Handkreissäge
PREV

Als Trägerplatte habe ich eine 27 mm Multiplexplatte (Birke) gewählt. Auch weil nur diese Plattenstärke im Baumarkt im Zuschnitt zu haben war.
Wegen der umlaufenden Kante habe ich eine Platte mit den Maßen 2996 x 996 im Baumarkt geordert (Länge / Breite Tisch abzüglich 2x Stärke Blech).
Leider haben die Maße der gelieferten Platte nicht ganz gestimmt, sodass ich die Platte zunächst mit der Handkreissäge auf Maß bringen mußte.

Die Vierkantrohre aus Edelstahl habe ich mit den Maßen 25 x 25 x 2 x 2700 mm bestellt. 2700 mm Länge erschien mir ausreichend, da die Vierkantrohre hauptsächlich zwischen den Tischbeinen unterstützen sollen.
Mit einer Standbohrmaschine habe ich im Abstand von 20 cm Löcher (6 mm) in das Vierkantrohr gebohrt und die Bohrungen angefast.

3 Nuten fräsen / Rampa-Muffen einschrauben / Vierkantrohre verschrauben

NEXT
Nut
1/3 Nut
PREV

Um die 3 Vierkantrohre etwas in die Multiplex-Platte einlassen zu können, habe ich mit der Oberfräse ca. 6 mm tiefe Nuten gefräst (eine genau mittig, die beiden anderen mit ca. 25 cm Abstand).
Danach habe ich die Vierkantrohre provisorisch eingesetzt, die Löcher für die Muffen angezeichnet, mit einem 10er Bohrer in die Multiplex-Platte gebohrt und die Rampa-Muffen in die Löcher eingedreht.

Ich hatte Rampa-Muffen mit Innensechskant online geordert. Leider zu wenige, sodaß ich dann auf welche aus dem Baumarkt mit Schlitz ausweichen mußte. - Die habe ich nur mit viel Mühe senkrecht und gerade eindrehen können. - Die Muffen mit Innensechskant sind wesentlich besser zu handhaben!

Danach habe ich die Vierkantrohre an der Multiplexplatte mit den M5 x 35 Edelstahlschrauben verschraubt.

4 Zargen verschrauben / Befestigung für Tischfüsse vorbereiten

NEXT
Verschraubte Vierkantrohre, Zwischenplatten und Zargen
1/3 Verschraubte Vierkantrohre, Zwischenplatten und Zargen
PREV

Umlaufende Zargen habe ich deshalb verwendet, um der Tischplatte erstens noch etwas mehr Stabilität zu geben und zweitens eine Klebefläche für die umlaufende Edelstahl-Kante zu haben.
Die umlaufende Edelstahl-Kante sollte 80 mm hoch sein. D.h. die Multiplex-Platte (27mm) + Parkett (18mm) + Parkettleim (ca. 2mm) + Zarge durften 80 mm nicht überschreiten. Deshalb habe ich als Zarge 30 x 60 mm Kiefernleisten verwendet und flach (30 mm Höhe) von unten verklebt und von oben verschraubt.

Um die Tischfüsse mit der Tischplatte verschrauben zu können, habe ich aus 25 mm Multiplex-Resten kleine Platten (25 cm breit) ausgesägt und jeweils zwischen den Zargen und Vierkantrohren verklebt und verschraubt. Um die Tischfüße befestigen zu können, habe ich in diese Platten wiederum Rampa-Muffen eingeschraubt.
Die Platten sind mit 25 mm ca. 6 mm höher als die eingelassenen Vierkantrohre.

Mit Verwendung der 25er Multiplex-Platten ergibt sich somit eine Tischhöhe von ca. 77 cm (Tischfüße 70 cm + Multiplex 25 mm + Multiplex 27 mm + Parkett-Leim 2mm + Bambus-Parkett 18 mm).

5 Parkett einrichten / zuschneiden / verleimen

NEXT
Bambus-Parkett
1/7 Bambus-Parkett
PREV

Die Bambusdielen waren 12,5 cm breit, d.h. ich habe das Parkett in 8 Bahnen verlegt. Bei den beiden äusseren Bahnen habe ich in der Breite jeweils noch 2 mm mit der Tischkreissäge abgesägt, um auf insgesamt 996 mm Breite zu kommen. Vor dem Verkleben habe ich das Parkett komplett auf dem Tisch ausgelegt und mit Schraubzwingen verspannt, um nicht hinterher eine böse Überraschung zu erleben, etwa dass der gesamte Belag zu breit oder zu schmal ist. Das Parkett habe ich als Wilden Verband verlegt und die überstehenden Enden erst nach dem Verkleben mit einer Tauchsäge bündig abgesägt.

6 Edelstahl-Kante zurechtfeilen / ankleben

NEXT
Edelstahl-Kante zurechtfeilen / ankleben
1/2
PREV

Leider hat es der Lieferant der Edelstahlkante nicht geschafft, mir 4 Bleche mit einer Breite von 80 mm und den Längen von 1000 mm bzw. 3000 mm zu liefern. Bei der ersten Lieferung waren die beiden kurzen Bleche zu schmal, bei der Nachlieferung waren sie dann zu kurz. Deshalb mußte ich auf einen Mitbewerber ausweichen, der aber nur Bleche von 1,5 mm Stärke anbot. Dafür hatten die gelieferten Bleche aber schon bei der ersten Lieferung die gewünschten Maße.
Die Gehrung mußte ich trotzdem leider selbst herstellen und habe dafür eine alte Gehrungslehre benutzt, die ich um 45 Grad gedreht auf meiner Werkbank festgeklemmt habe, sodaß die Schlitze nach oben und unten zeigten. Das Blech habe ich dann durch den 45 Grad Schlitz der Gehrungsehre geschoben, sodass das Blech im 45 Grad Winkel aus meiner Werkbank ragte und ich es nur noch - die Feile waagrerecht haltend - abfeilen mußte. Ich hoffe, dass sich das durch das Foto besser erklärt.
Trotz der tollen Halterung hat das Feilen länger gedauert als zunächst gedacht. Auch weil ich die Bleche immer wieder aus der Halterung nehmen mußte, um sie am Esstisch anzuhalten und zu messen und zu kontrollieren, ob die Ecken zueinander passen.

Da ich alle Bleche so bearbeitet habe, konnte ich sie an den Tischecken mit 45 Grad Gehrung zusammenfügen und die Bleche mit Alleskleber für Metall und Holz verkleben. Der verwendete Kleber hatte eine sehr gute Anfangshaftung, sodass die Bleche nur mit wenigen Schraubzwingen fixiert werden mußten und fast von selbst hielten. 

Vor dem Verkleben habe ich alle Kanten noch mit 240 Sandpapier entgratet, damit sich niemand am Tisch verletzt oder die Strumpfhosen zerreißt.

7 Parkett ölen

NEXT
Hartwachs-Öl
1/2 Hartwachs-Öl
PREV

Um den Bambusbelag gegen Feuchtigkeit zu schützen hat mir ein Parkett-Händler die Verwendung von Hartwachs-Öl empfohlen.
Vor Verwendung des Öls habe den Bambusbelag mit einem nicht fusselnden Lappen nochmal nach Splittern / rauhen Stellen abgesucht. Die Fundstellen habe ich dann mit feinem Sandpapier (240) leicht bearbeitet. Danach habe ich den Tisch mit einem Staubsauger gereinigt und feucht abgewischt.
Das Öl habe ich mit einem Baumwolltuch auf den Tisch aufgetragen, verrieben und poliert.
Danach schimmerte der Belag schön seidig und duftete sogar ein wenig nach Honig und Zitrusfrüchten.

8 Transport in die Küche / Tischfüsse anschrauben

NEXT
Esstisch
1/4 Esstisch
PREV

Rein rechnerisch sollte der Tisch ca. 110 kg schwer sein. Das wird schon stimmen, denn ich habe mit einem Kumpel den Tisch über eine Treppe in die Küche geschleppt und wir haben uns ganz schön geschunden.
In der Küche angekommen, mußte ich nur noch die Tisch-Füße verschrauben und den Tisch an seinen Platz rücken ...

... und am Samstag steigt die erste Party.

22 Kommentare

zu „Esstisch aus Bambus-Parkett“

Boah, was soll ich sagen. Ein Hammer Projekt hast du da gezaubert. Und der Tisch sieht optisch auch noch klasse und modern aus. Und die Idee Parkett als Tischoberfläche zu verwenden ist natürlich grandios. Gefällt mir sehr gut.
Ich sehe gerade, das es dein erstes Projekt ist. Gratulation dazu. Und die Beschreibung ist vorbildlich, da kann man nicht meckern
2014-11-07 00:08:53

auch ich kann Dich nur zu Deinem ersten Projekt beglückwünschen. Nicht nur der Tisch ist einmalig geworden - nein, du hast auch eine super Bauanleitung samt Bildern erstellt
2014-11-07 07:32:15

Wow, ein echt geiler Tisch. Super Arbeit- eindeutig 5d
2014-11-07 11:43:17

Tolles Projekt. Die Beschreibung liest sich gut verständlich. Tolle Detaillösungen.

2014-11-07 12:02:50

sehr gute Arbeit und Beschreibung, sieht klasse aus
2014-11-07 12:06:52

Sher hübsch und gut gemacht.
2014-11-07 16:12:19

Hallo,

tolle Arbeit, habe etwas ähnliches vor. Wo hast du die tollen Tischbeine gekauft?
Kannst du mir eine Adresse geben?

Gruß Oliver
2014-11-07 19:28:50

Klasse geworden und gemacht ........
2014-11-07 21:10:29

Vielen Dank für die vielen Daumen und netten Kommentare.

@ oliver_de. Die Tisch-Füße habe ich bei eBay gekauft. Hier (http://stores.ebay.de/Empinio24-der-Mobel-Sh op-in-Detmold/_i.html?_nkw=Tischuntergestell& amp;submit=Finden&_sid=18956234) findest Du den Shop des Verkäufers. Das von mir benutzte Modell wird gerade nicht angeboten, dafür aber andere. Ggf. kannst Du auch anfragen, ob es noch weitere Modelle gibt.
2014-11-07 23:54:52

Sehr schöner Tisch, selbst wenn man sich einen vom Händler leisten möchte, so ist dieser ein Unikat und optisch doch perfekt!! 5D
2014-11-08 08:52:40

Ein Meisterwerk hast du da erschaffen und für dein erstes Projekt ist die Einstellung hier im Forum einfach nur vorbildlich.
2014-11-08 09:05:23

Der ist der Hammer 5d
2014-11-08 13:30:34

Toller Tisch haste richtig toll gebaut :-)
2014-11-08 16:57:17

Gratulation der Tisch sieht sehr massiv aus, die Verlegung eines Laminat als Oberfläche ist sehr originell. 5d auch von mir für ein Nachahmenswertes Projekt.
2014-11-08 16:57:19

In meinen Augen sieht man das Glitzern, Hammer
2014-11-08 17:16:24

Der sieht richtig Edel aus. Klasse.
2014-11-09 12:30:39

Saubere Arbeit! Sehr schön! Kommt auch auf meinen Zettel! ;-)
5D!!!
2014-11-20 11:36:12

sieht echt klasse aus
2015-01-28 11:06:18

Sehr schöner Tisch 5D
2015-03-23 23:45:15

Ein sehr gelungener Tisch! Feinste Verarbeitung, wie man sehr gut sehen kann. Gerne verspätete 5 Daumen!
2015-11-06 18:30:40

Sieht super aus! Wir würden auch gerne einen Parkett-Tisch realisieren, haben ein Tischgestell gefunden, dass die Verstrebung zwischen den beiden Kufen gleich "beinhaltet".
Danke für die super Anleitung und Inspiration, das macht uns Mut ;)

Was uns jedoch noch Sorgen bereitet, ist die Umrahmung der Tischplatte - da treffen drei Materialien aufeinander und verziehen sich möglicherweise im Laufe der Zeit...?!
Wie ist eure Erfahrung jetzt nach ziemlich genau 1 Jahr? Hält die Rand-Konstruktion oder machen sich Veränderungen bemerkbar?

Danke im Voraus ;)
2015-11-18 20:08:03

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!