Erstellen einer Gießharz Muffe Garten,Elektro,Gießharz,Verbindung,Muffe,Aussenbereich
1/1
Elektrik/Elektronik
von habealles
28.09.11 23:29
24001 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 2020,00 €

Montage sollte von fachkundigen Personen durchgeführt werden

hab letztens im garten eine Gießharzmuffe hergestellt hir eine kurze anleitung wie ich vorgegangen bin

Vieleicht auch Interessant


Garten, ElektroGießharz, Verbindung, Muffe, Aussenbereich
4.7 5 225

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Verbinndungsdose  Kunstoff  10x10 
Wagoklemmen  Kunstoff   
Gießhatzmischung     
1-2  Kabel     
Schleifpapier     

Benötigtes Werkzeug

  • Abisolierzange
  • Seitenschneider
  • Dosenjokari

1 Verbindungsdose

NEXT
Verbindungsdose
1/2
PREV

Verbindungsdose bereistellen und gewünschte anzahl einführungen öffnen
in meinem fall 5 Lampenkabel die Sternförmig zu den Lampen gehen + eine Zuleitung

kabel abmanteln und bereitlegen

2 Aufrauen

NEXT
Aufrauen
1/2
PREV

Kabelenden mit einem Schleifpapier aufrauen mit einem Tuch fettfrei machen und in die Dose einführen

3 Verbindung

NEXT
Verbindung
1/3
PREV

Gewünschte verbinndung herstellen in meinem Fall eine Schaltung = alles durchverdrahtet.Die verbindung so herstellen das an allen seiten die Klemmen nicht an der Dosen wand anliegen damit das Harz später schön überall reinfließen kann.Klemmen kontrollieren das alle Drähte Fest sitzen.
ACHTUNG BEI SPANNUNGSFÜHRENDEN LEITUNGEN

4 Das Gießharz

NEXT
Das Gießharz
1/4
PREV

Die Tüte mit dem Zwei komponentenharz nehmen trennwannd herauslösen und mischung ca.3 min gut durchmischenanschließend eine ecke aufschneiden Verbindungsdose Füllen und verschließenin meinem Fall direkt nach vergießen der verbinung ist ein einschalten unter 1kv erlaubt alles darüber solte das Gießharz erst einmal 1 stunde aushärten

22 Kommentare

zu „Erstellen einer Gießharz Muffe“

Eine Verteilerdose habe ich auch schon über 30 Jahre im Garten. (Am Terrassen- Sockel / halb im Erdreich = überdacht und trocken) Alle Löscher wurden zusätzlich mit einer Gummidichtung verschlossen.
Eine gute und sichere Idee ist das Gießharz - wenn keine Änderung der Verteilung zu erwarten ist. Vielen Dank für den Tipp. Lasse ein paar Daumen hier.
2011-09-29 04:40:38

Gute Sache das. Gut erklärt.
2011-09-29 07:48:34

Eine interessante Idee die Kabel dauerhaft zu isolieren und vor Feuchtigkeit zu schützen.
2011-09-29 08:21:53

Grundsätzlich sind Feuchtraumabzweigdosen natürlich nicht dafür geeignet um als Erdmuffen zu dienen und wer im Schadensfall (wenn er noch lebt) keinen Ärger mit seiner Versicherung bekommen möchte sollte solche Basteleien auch eher vermeiden - ABER - im Vergleich zu der anderen Muffe die vor einiger Zeit hier vorgestellt wurde, ist hier wenigstens etwas mehr Schutz gegeben.
Aber genug gemault - wenn BOSCH der Meinung ist, solche Anleitungen mit gutem Gewissen zur Verfügung stellen zu können, dann halte ich mich da heraus.
Als kleiner Ratschlag - sofern genug Platz in der Abzweigdose dann lässt die Isolation weiter ins Gehäuse reingehen, sieht zwar nicht so Toll aus, aber es kann sich mehr Giesharz um den Mantel legen und ist so etwas besser gegen Wassereindringen geschützt.

Sorry ist nicht böse gemeint aber als Elektriker bin ich der Meinung ich sollte zumindest auf die Gefahren hinweisen, die Feuerwehrmänner würden bei Brandgefahren sicher auch ihre Kritiken dazu abgeben ;)
2011-09-29 09:13:57

Willi ich weiß das du immer einen guten Job machst. Mir gefällt deine Anleitung. Und wenn du wieder Zeit hast kommste auf ein Bier vorbei :-)
2011-09-29 09:34:56

Ich hoffe, das dieses Konstukt doch noch Überirdisch befestigt wird.

Für unter die Erde (dauer Feuchtigkeit) ist es in dieser Ausführung definitiv ungeeignet !
Ich warne deshalb, da der Kabelmantel zwar angerauht wurde, aber die Dichtlänge des Mantels müsste doch eher 5-8 cm betragen. Hier sind es eher 1-1,5cm. Das ist deutich zu wenig um dauerhaften Feuchte Schutz zu gewähren. Bischen hin und herbiegen und die Verbindung platzt auf und dann kommt die Feuchtigkeit.

Ansatz OK. Durchführung Mangelhaft. Sorry
2011-09-29 11:54:26

Hallo,
sehr gefährlich finde ich das Experiment schon.
Die Vergussmasse kann für verheerende Schäden sorgen.
Gruß vom Daniel
2011-09-29 20:00:25

Hallo zusammen,
hier zeigt sich mal wieder, was für aufmerksame und talentierte Mitglieder wir haben, und wie sehr hier alle aufeinander aufpassen. :-)
Grundsätzlich ist alles interessant, was Ihr baut und werkelt, und jedes Projekt hat seinen Wert für die Community.
Und selbst, wenn es mal Kritik hageln sollte: Auch das ist in Ordnung, denn es beschert uns eine lehrreiche und konstruktive Diskussion und ermahnt all unsere Mitglieder zur Vorsicht. Schließlich wollen wir, dass Ihr gesund bleibt.
Ich reiche das Projekt mal an Markus weiter und bin gespannt auf seine Einschätzung.
In der Zwischenzeit vielen Dank, habealles, fürs Einstellen, und allen Kommentatoren hier für ihre Meinungen und ihre Vorsicht.
Viele Grüße
Susanne
2011-09-29 20:23:53

Bei der Sicherheit soll und darf es keine Kompromisse geben. Lieber ein Paa Euro ausgeben als ein vermeidbares Risiko eingehen.
2011-09-29 20:46:57

Hallo liebe Susanne, so ist es recht.
Gerade für so eine Reparatur gibt es bei den einschlägigen Fachhändlern Kits.
Damit kann eine Kabelreparatur sicher durchgeführt werden.

Die Gefahr beim Selbstbau derartiger Muffen birgt eine große Gefahr für den Bastler und seine Umwelt.

Danke und Gruß vom Daniel
2011-09-29 21:28:42

hallo zusammen
dieses von mir eingesetzte system ist ist eine
Typ Universal Box KG 286ml
und entschpricht der schutzklasse IP68 von daher keine gefahr wegen wasser

Herstellerangabe:
Die Verbindungs- und Abzweigbox
kombiniert die Vorteile einer
Abzweigdose mit denen einer
professionellen Giessharzgarnitur. Sie ist
universell verwendbar zur Realisierung
komplexer elektrischer Verbindungen auf
engstem Raum. Das System garantiert
absoluten Schutz gegen eindringendes
Wasser und schliesst
Kondenswasserbildung komplett aus.
deswegen habe ich ihn genommen


@danielduesentrieb
das ist kein selbst bau das ist so zu kaufen

@Arbeiter
darauf komm ich zurück

@Susanne
bevor er aber ihrgendwem hir stört susanne nemt es bitte raus
2011-09-29 22:03:24

Hallo,

ich kann mich Funny08, Daniel, Bastelfuchs und gnagflow nur anschließen.
Wir von Bosch könnenund werden solche Projekte nicht gut heißen. Wir warnen hier ausdrücklich vor Nachbau bzw. Verwendung. Auch wenn, wie bastelfuchs schreibt, es das alles so zu kaufen gibt, bedeutet das nicht ,das jeder auch ausreichendes Wissen hat, um ohne jegliche Gefahr für sich und seine Umwelt damit umzugehen.


Markus_H
2011-09-29 22:57:12

@Markus_H
Ich glaube Du verwechselst obig Bastelfuchs mit Habealles. Ich habe mich nicht über
einen Erwerb eines solchen Set´s geäußert.
Ich würde ein solches Konstrukt weder in dieser Art erstellen, noch veröffentlichen.

@Habealles
Es besteht ein gravierender Unterschied zwischen Kondensat Wasser Bildung (oberirdische
Verwendung) und drückendem Wasser (unterirdische Verwendung).
Deswegen hoffe ich zu Deiner und anderer Sicherheit, das es oberirdisch angebracht wird.



2011-09-30 07:21:47

Ich mache in Verteilerdosen meistens einen Kabelbinder innerhalb der Dose um das Kabel.
Dient als Sicherung um ein herausziehen der Kabel zu verhindern.
2011-09-30 08:18:45

Ich finde jeder ist seines glückes schmied.denke mal es wurde ein FI-personenschutzschalter vorgeschaltet.was soll da noch passieren.Ich finde in anderen Ländern unserer Erde wird nicht so ein aufwasch gemacht um einen Elektroabzweig herzustellen.
2011-09-30 22:25:11

ein FI ist davorgeschaltet das ist ganz klar vor allem schon wie du es sagst wir in deutschland leben aber auch selbst ohne ist die verbindung allen sicherheitsvorschriften gerecht
2011-09-30 22:36:28

Trotz Kritik finde ich es eine gute Anleitung. So wie ich es hier verstehe ist es eine suchere Verbindung und auch wenn ich hier alles verstanden habe und nachmachen könnte gehe ich lieber zu einem Fachmann. :-)
2011-10-01 00:04:28

mir gefällt es
2013-05-19 20:06:53

Hallo,
Ist dieses Projekt auch mit normalen Lüsterklemmen möglich ???
Bitte um Antwort.
Vielen Dank ;-)
2016-05-25 20:00:39

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!