Endlich fertig: Werkzeugschrank
1/1
Möbel
von charly4ever
23.04.13 00:25
3838 Aufrufe
  • 3-4 TageMittel
  • 3-4 Tage3-4 Tage
  • 6060,00 €

Das ständige umziehen vom Keller in die Garage und wieder zurück, ging mir auf die Nerven. Jedesmal musste ich zwischen den beiden hin und her rennen um das benötigte Werkzeug zu holen.
Ein fahrbarer Werkzeugschrank soll für Abhilfe sorgen.

Der Korpus wurde aus Leimholz (Fichte) und die Schubläden aus Multiplex (Birke) gefertigt.

4.3 5 32

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Hobel
  • Oberfräse
  • Schlagbohrmaschine
  • Bandsäge
  • Akku-Schrauber
  • Schreinerwinkel
  • Schleifpapier/Klotz

1 Der Korpus

NEXT
Der Korpus
1/5
PREV

Der Einfachheit halber habe ich die Maße  800 x 800 x 400 mm gewählt 1

In die Seitenteile, so wie Boden und Deckel habe ich  Bohrungen für die Holzdübel angebracht. Dafür kam die Dübel-Lehre zum Einsatz.
Bevor ich die Korpusteile zusammengefügt habe, fräste ich eine 6mm Nut, für die Rückwand, die aus einer 5mm starken Hartfaserplatte besteht.
Die Rückwand, ebenfalls mit Holzleim verklebt, verstärkte ich in den Ecken durch Winkel.
Der Einlegboden lagert auf Holzdübel.

2 DieTüren

NEXT
DieTüren
1/8
PREV

Die Türen, mit der OF auf einer Seite abgerundet, habe ich, für die Achse, jeweils oben und unten mit einer 6mm Bohrung versehen.
Nachdem der Schrank von den Böcken fiel und die Türen ausgerissen sind, verstärkte  ich die Türangel durch 2mm Alu-Winkel. 
Die Schrauben für die Alu-Winkel bekommen durch einen quer eingesetzten Holzdübel den nötigen Halt. Die Türflügel musste ich um die Materialstärke von 18mm passend sägen. Den Türanschlag habe ich  auf beiden Seiten entsprechend gefräst.

3 Die Schubläden

NEXT
Die Schubläden
1/5
PREV

In die Seitenteile der Schubläden (300 x 300 x 60mm)  fräste ich vor dem verleimen eine 10mm Nut für die Führungsschiene.
Die  Führungsschienen schraubte ich im entsprechenden Abstand an die Innenseite des Deckels.
Damit die Schubläden nicht ungewollt zu weit heraus gezogen werden können, setzte ich als Stopper einen Holzdübel ein, der vorn an der Schiene durch ein Klötzchen gehalten wird. Um ein ausreißen des Holzes beim bohren zu verhindern, klemmte ich ein Stück Restholz an die Innenseite der Schubladen. 11, 13, 14, 15, 16, 17
Ein einfacher Griff, aus einem abgerundeten Stück Multiplex, erleichtert das herausziehen der Schubladen. 12

4 Endmontage

NEXT
Endmontage
1/7
PREV

Die Türen werden durch einen Magneten, den ich am Einlegeboden befestigte, gehalten.
Den Türgriff habe ich mit Klebeband fixiert, weil ich mich weder für den Griff noch für die Position begeistern kann. Vielleicht habt ihr ja Vorschläge?
Ein paar Lenkrollen sorgen Mobilität.

44 Kommentare

zu „Endlich fertig: Werkzeugschrank“

sieht gut aus ... vielleicht machst Du eine Griffmulde
2013-04-23 06:46:40

Saubere Arbeit und prima beschrieben!!!
5D
2013-04-23 06:55:24

Na endlich ist er fertig. Freut mich, dass du meine Idee mit dem Aluprofil aufgegriffen hast. Als Griff wäre mir auch wie Muldi eine Griffmulde oder Loch als erstes eingefallen. Alternativ, was hälts du von Türschnäppern? Ich glaub das heißt so, wenn man auf die Tür drückt, geht sie auf...
4 D für die Arbeit und 1 D für deine Nerven ;)
2013-04-23 07:26:52

Klasse gemacht und geworden ......
2013-04-23 08:05:03

Vielleicht habe ich Tomaten auf den Augen, aber könntest Du kurz erklären / zeigen, wie Du die Türen angebracht hast? Scharniere?
2013-04-23 08:20:04

Sowas ist schon sehr hilfreich. Das ist so ;)
2013-04-23 08:31:46

Leider zu klein :-(
Passt nicht einmal die Hälfte rein.
2013-04-23 08:50:10

und wieder einen , bei mir fehlenden, Helfer entdeckt. Die Dübellehre! Toll gemacht und beschrieben! 5D für den Schrank, wie praktisch Aufräummöglichkeiten sind , weiss ich sehr wohl zu schätzen. Und ob man es glaubt oder nicht , zuviel Platz ist auch unpraktisch, da wird man (ich) verleitet die Sachen auch mal einfach liegen zu lassen.
2013-04-23 08:53:19

@ichbinheimwerker:
:-) Auf Bild 2 kannst du sehen wie ich das gemacht habe.
In Deckel und Boden, sowie in den Türen oben und unten ein Loch gebohrt und einen Stift eingelassen.
Wichtig ist, die abgerundete Seite muß nach vorne zeigen.
2013-04-23 10:17:27

Sieht gut aus :-)
Gefällt mir.
2013-04-23 10:33:29

Prima Arbeit 3D
2013-04-23 10:34:25

Ah - Jetzt verstehe ich. Mir hat ein Bild einer gesamten Ecke gefehlt.. Gibt es einen Grund, warum Du keine Scharniere mit Topf benutzt hast? Dann hättest Du innen etwas mehr Platz gehabt.
2013-04-23 10:35:29

@IBH: es gibt im Forum einen entsprechenden Thread dazu, wo Charly sein Missgeschick mit dem runtergefallenen Schrank beschreibt. Dazu dann eben mehrere Vorschläge und Diskussionen wie das wieder zu reparieren....

guckst du hier: http://www.1-2-do.com/forum/erst-hab-ich-kein -glueck-thema-10254.html
2013-04-23 10:56:17

toll gemacht
2013-04-23 11:26:15

toll
2013-04-23 12:07:29

Schön gemacht!
2013-04-23 12:18:09

Sieht sehr gut und praktisch aus!
2013-04-23 13:08:33

Gute Arbeit. 5 Daumen
2013-04-23 13:57:28

Gute Arbeit und sehr gut beschrieben.
Trotzdem eine Frage: Mit welchem Fräser hast Du den Türanschlag, Bild8, gearbeitet? Kenne mich da einfach noch zu wenig aus.
Aber ganz sicher weiß ich: Eine Dübellehre muss her!


2013-04-23 14:12:43

A: Ist ein schöner schlichter Schrank geworden.
B: Ist eine gute Beschreibung geworden.
C: Ähm, was wollte ich jetzt nochmal ... ? :)
D: Es gibt da so Magnethalter, die wenn man die Tür leicht nach hinten drückt, selbige ein wenig nach vorne springen lassen. Dann bräuchteste keinen Griff anbringen, was ich nett fände. ( weiss nicht, wie die Dinger heissen,sorry.)
E: Weiter so.
F: 5 Thumbs up
2013-04-23 14:32:00

toll gemacht
@ stefanOstermann - türöffner nennt man das
2013-04-23 14:35:04

@ich bin heimwerker:
ja, Topfscharniere true ich nicht so viel zu. Ich will ja Werkzeug an die Türen hängen. Außerdem will ich ausprobieren ob die Tragfähigkeit für ein weiteres Brett, das einfach aufgeklappt wird, ausreicht. Dann hätteich eine schöne Arbeitsfläche von 100 x 80 cm. Auch wollte ich mal was anderes machen. Diese Lösung ist auch recht preiswert.

@Woodworkerin: Die Idee mit dem Schnapper find ich gut. Das werde ich wohl machen. Danke für den Tipp und die 5D.

@Schreinerbaerin: Das habe ich mit einem 20mm Nutenfräser gemacht.
Danke für die positiven Kommentare.
2013-04-23 14:58:55

Toller Werkzeugschrank 5D!
Bin auch gerade dabei einen zu Bauen, Mit der Tragfähigkeit der Scharniere habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, Deine Lösung finde ich gut, leider habe ich bei mir schon eine andere Lösung eingebaut, mal sehen ob es hält ;-)
2013-04-23 17:31:11

@dausien: Bin auf deine Version gespannt
2013-04-23 17:58:21

Für mich ist das eine feine Idee. Mach weiter so!
2013-04-23 18:42:09

Lesezeichen gesetzt, tolle Lösung und gute Beschreibung.
2013-04-24 08:45:19

Toll gemacht und beschrieben
2013-04-24 12:01:10

Danke, manchmal fallen einem die einfachsten Sachen nicht ein. ^^
2013-04-24 13:51:16

ist doch sehr zweckmäßig geworden. Ich würde statt Griff auch so einen Drücker einbauen, ist gerade in der Werkstatt sehr praktisch
2013-04-24 16:42:29

Schöner Werkzeugschrank und tolle Beschreibung von dir.
2013-04-24 20:19:49

Schöner kleiner Schrank, gute Beschreibung
2013-04-25 07:18:17

Schönes Ergebnis.
2013-04-25 08:34:53

Danke für die Komplimente ;-))
2013-04-25 11:39:38

Supi . sieht gut aus.
2013-04-25 21:16:42

Mir gefällt das Ergebnis richtig gut.
2013-04-26 09:37:59

Haste fein gemacht.
2013-04-27 08:35:44

na das ist doch mal wieder was Praktisches, gut gemacht
2013-04-30 08:20:35

Klasse Arbeit... toll gemacht... 5 D
2013-05-01 21:16:42

Fein gemacht ...
2013-05-12 00:49:12

1-2-do Wettbewerb

Selbstgebaute Holzmöbel
Noch
09
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!