Mini-Eisstock
1/1 Mini-Eisstock
Holz
Geschenkideen
von Holzopa
15.08.13 20:03
2249 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 11,00 €

Für einen Geburtstag sollte etwas her, dass zum Beschenkten passt. Dieser ist begeistertes Mitglied in einem Eisstockverein. Da ich nur einen Tag Zeit hatte kam mir die Idee einen Mini-Eisstock als Briefbeschwerer zu machen.

Ich habe nicht lange überlegt und gezeichnet, sondern gleich losgelegt. Materialkosten nur etwas Verbrauchsmaterial, Holz war alles geschenkt.

4.8 5 26

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
(Rest)Holz  beliebig  mind. 150 x 150 x 15 mm 
Kantel  beliebig  ca. 40 x 40 x 150 mm 
Holzwachs/Holzöl    nach Bedarf 

Benötigtes Werkzeug

  • Bandsäge
  • Abrichte- und Dickenhobel
  • Schleifgeräte

1 Vorbereitungen

NEXT
Holzbeute
1/5 Holzbeute
PREV

Der Eisstock ist aus Eiche gefertigt, der Griff aus Zebrano (aus der Restekiste). Das Eichenholz hatte ich mit einigen anderen Stücken erst am Tag zuvor geschenkt bekommen (Bild 1).

Eine Kante des etwa 50 mm dicken Eichenbrettes wurde abgerichtet (Bild 2) ehe das Brett im Dickenhobel in mehreren Schritten beidseitig plangehobelt wurde (Bild 3). Mit der Bandsäge teilte ich das Brett in drei etwa 15 mm dicke Teile (Bilder 4+5).

2 Scheiben sägen

NEXT
Nagel für Drehpunkt setzen
1/6 Nagel für Drehpunkt setzen
PREV

An meiner selbstgebaute Kreissägevorichtung für die Bandsäge schlug ich in etwa 6 cm vom Band entfernt einen Nagel von der Rückseite ein (Bild 1). Das erste Brett bekam einen Einschnitt bis knapp über die Mitte (Bild 2). Das Brett wird umgedreht und mit dem Einschnitt ins Sägeblatt gefädelt. Mit einem Schutz aus Restholz versehen wird das Brett vorsichtig auf den Nagel geklopft bis es eben aufliegt (der Nagel darf sich dabei nicht verbiegen!) (Bild 3).

Ist das Brett wie in Bild 4 korrekt platztiert kann der erste Keis gesägt werden (Bilder 5+6).

Der Nagel wird entfernt und im Abstand von etwa 48 mm vom Sägeband neuerlich eingeschlagen. Der kleinere Kreis für die obere Scheibe wird dann in der gleichen Art und Weise gesägt.

3 Griff sägen

NEXT
erster Schnitt
1/4 erster Schnitt
PREV

In der Restekiste fand ich ein ausreichend großes Stück Zebranoholz. Ich zeichnete die ungefähren Maße für den Griff an und sägte mit der Bandsäge von  einer Seite die Konturen des Griffes aus (Bild 1). Mit Paketband wurden die gesägten Teile möglichst fest und genau zusammengeklebt (Bild 2), das Holzstück um 90° gedreht und der zweite Schnitt gemacht. Einfach so frei Hand.

Die Teile werden auseinanderklamüsert und als Ergebnis der Bemühungen hat man die Rohform des Griffes (Bilder 3+4).

4 Teller

NEXT
Scheiben schleifen
1/7 Scheiben schleifen
PREV

Die beiden Scheiben werden geschliffen (Bild 1). Auf dem Frästisch wurden die Kanten gefräst. Die untere, größere Scheibe bekam eine Abrundung mit einem leichten Rand. Die obere, kleinere Scheibe bekam erst eine Fräsunmg mit dem Hohlkehlfräser (Bild 2), dann eine Rundung mit dem Dremel. Dazu musste ich die Scheibe an einem Behelfsanschlag hochkant stellen (Bild 3), anders wäre diese Fräsung nicht möglich gewesen - als Alternative hätte ich eine Menge schleifen müssen, aber die Zeit drängte.

Die beiden Teller wurden nach dem Entstauben zusammengeleimt (Bild 4). Danach erfolgte ein letzter Schliff von Hand (Bild 5). Mittig wurde eine Bohrung gemacht und diese an der Unterseite angesenkt (Bild 6).
Zum Schluss zeichnete ich den Schriftzug zum Brennen auf (Bild 7).

5 Griff schleifen

NEXT
Griff schleifen
1/3 Griff schleifen
PREV

Mittels Bandschleifer, Dremel und von Hand bekam der Griff seine endgültige Form (Bilder 1+3). Eine erste Passprobe zeigte, wie das Ganze im montierten Zustand aussehen wird (Bild 4).

6 Endfertigung

NEXT
Schrift brennen
1/14 Schrift brennen
PREV

Der Schriftzug wird mit dem Brenngerät eingebrannt (Bild 1). Ein Zwischenschliff bringt schnell zutage, an welchen Stellen noch etwas nachgebrannt werden sollte (Bild 2). Ist die Schrift gebrannt wird der Griff angeleimt. Überschüssiger Leim wird dabei mit einem Plastikhalm aufgenommen (Bild 3).
Der Griff wird zusätzlich von der Unterseite mit einer Schraube fixiert (Bild 4).

Mit einem weichen Tuch trug ich reichlich von meinem Eigenbauholzwachs auf und arbeitete es ein (Bilder 5+6). Danach erhitzte ich das Wachs mittels Heißluftgebläse (Bild 7) und polierte ordentlich nach (Bild 8).

Auf einem Klebefilz wurde mittels Zirkel ein Kreis mit 12 cm Durchmesse gezeichnet (Bild 9) und anschließend ausgeschnitten (Bild 10). Nachdem die Schutzfolie abgezogen wurde konnte der Filz aufgeklebt werden (Bilder 11+12). Jetzt ist der Eisstock en miniature fertig (Bilder 13+14).

24 Kommentare

zu „Eisstock en miniature“

Wunderschöne, individuelle Idee. Der Griff hat eine tolle Maserung, gefällt mir sehr gut.

5 Filze


Ich arbeite leidenschaftlich gerne mit der TKS, baust mir eine Miniatur aus Holz für den Geburtstag? *gggg* - Späßle, gell
2013-08-15 20:22:43

Nette Geschenkidee :-)
2013-08-15 20:33:56

Ein schönes Geschenk und schön gemacht - obwohl ich hätte das schöne Zebrano nicht zerschnipselt. 5 Daumen
2013-08-15 21:15:05

Wieder ein schönes Projekt und sehr gut beschrieben. Klasse gemacht!

Gruß Elch
2013-08-15 21:45:30

Klasse gemacht und geworden ......
2013-08-15 21:54:06

tolle Idee, toll umgesetzt und prima für uns dokumentiert
2013-08-15 22:25:59

Wie immer ein tolles Projekt von Dir! 5 Besen, falls mal wer Curling spielt
2013-08-15 22:27:54

Ein Meisterwerk!!!!
Da erkennt man wirklich den Könner. Ein ganz wertvolles Geschenk mit viel Hingabe gemacht.
Gut beschrieben und bebildert.
Da bekommst Du von mir ganz 5 Eichenhölzer.
2013-08-15 22:30:29

Ausgezeichnete Arbeit, die zudem sehr individuell ist. Wenn ich dein zu beschenkender Freund wäre, täte ich mich riesig darüber freuen. Klasse gemacht. 5 Daumen
2013-08-15 23:12:13

dank an alle
@woody
was hast denn für eine tks, kann ich in deinem profil leider nicht sehen (möcht's einfach nur wissen)?

@shortyla
wie man auf den bildern sieht war es ein kleines reststück, da ich (noch) keine intarsia mache hätte sich dafür wohl nur schwer eine verwendungsmöglichkeit ergeben

@fuffy1963
der hat sich auch sehr gefreut ;-)
2013-08-16 08:17:49

Das war ein Scherz Holzopa ;)
Ich hab eine Einhell-TKS, nichts besonderes. Bei irgendeiner meiner Projekte ist sie auch abgebildet, da hab ich eine Verkleidung rundumgebaut.
2013-08-16 08:36:13

Wieder ein tolles Projekt und habe dazugelernt.

- Zum Leim abtragen Strohhalm nehmen und nicht den Finger, der dann an der Jeans abgewischt wird.
- Nach dem Einbrennen abschleifen und Vorgang ggf. wiederholen.
- Das eingearbeitete Wachs mit einem Heißluftgebläse einarbeiten.

Danke und natürlich 5 Daumen
2013-08-16 09:02:13

Ein wunderschönes und sehr individuelles Geschenk! Wie immer bestens für uns präsentiert!
2013-08-16 09:44:02

@woody
das mit dem scherz hab ich schon verstanden, aber ich bin nun mal neugierig ;-)
2013-08-16 10:10:37

Ein tolles Geschenk das über Jahre Freude spendet. Das mit dem Strohhalm merk ich mir, ich nehm nämlich auch immer die Finger oder ein Tuch
2013-08-16 10:12:47

sieht echt stark aus ... das hat was ... ein schönes Projekt
2013-08-16 11:56:22

Sieht echt gut aus
2013-08-16 13:25:02

Ein wirklich sehr schönes, individuelles Geschenk.
2013-08-16 22:22:47

Herrlich, du Meister der Holzbearbeitung. Immer wieder herrlich zu lesen...
2013-08-18 23:40:06

Sehr schön gearbeitet
2013-08-19 14:25:24

Sieht super aus 5d
2013-11-14 17:27:35

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!