Einstellbare Führ- und Andruckvorrichtung für den Frästisch

NEXT
in Aktion
1/3 in Aktion
PREV
Werkstatthelfer
von Holzpaul
05.08.14 15:59
2244 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 11,00 €

Einige werden es schon bemerkt haben, das ich mich ziemlich stark mit Vorrichtungs- und Schablonenbau auseinandergesetzt habe. Sobald ein Werkstück schmal und kurz ist kommt man doch sehr schnell an die Grenzen eines entspannten Fräsens am Frästisch. Hier möchte ich nun eine variable Führ- und Andruckhilfe für kleine, schmale Werkstücke an einem Frästisch vorstellen. Das Geniale an diesem Helferlein ist die Einstellmöglichkeit auf die Breite bzw. Stärke des Werkstücks. Ein kleiner Holzdübel hat die Funktion eines Mitnehmers. Man kann mit dieser Vorrichtung sicher und entspannt kleine, dünne Werkstücke präzise fräsen.


Oberfräse, FrästischHelferlein, Führ- und Andruckvorrichtung, einstellbar
3.6 5 26

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Detailbilder

NEXT
Detailbilder
1/4
PREV

Bild1: Hier sieht man die Vorrichtung von oben. Flügelmuttern und Schlossschrauben sorgen für die Verstellmöglichkeit des unteren Winkels.
Bild2: Hier sieht man die Seite die an den Anschlag gedrückt wird-
Bild3: Hier sieht man die Vorrichtung von unten. Die Schlossschrauben halten den Winkel in gewünschter Position.
Bild4: In dem Winkel ist ein kleiner Holzdübel gesteckt. Er dient als Mitnehmer für das Werkstück. Falls dieser aus Versehen mitgefräst wird, kann man ihn einfach durch einen neuen Dübel ersetzen.

Hier ein kleiner Nachtrag:
Dieses kleine Helferlein ist eigentlich nur für das "verdeckte Fräsen" verwendbar., d.h. man sieht das Fräsergebnis wenn man das Werkstück nach der Fräsung umdreht. Dies trifft bei fast allen Fräsungen zu. Den wirklichen Nutzen dieses Helferleins erkennt möglicherweise ein Frästischbesitzer erst richtig wenn dieser selbst vor beschriebenen Problemen stand (Werkstück kurz und schmal). Die Möglichkeit das Werkstück einfach in Überlänge herzustellen und nach dem Fräsen richtig abzulängen wäre eine Alternative. Ob dieses allerdings immer möglich ist, wird sich in der Praxis zeigen. Ein Kippeln der Vorrichtung ist recht unwahrscheinlich da sie mit beiden Händern geführt wird und an den Anschlag gedrückt wird. Deshalb die seitliche große Auflagefläche. Ich zeige hier mit dieser Vorrichtung nur eine Alternative auf, die das Fräsen von kurzen Stücken komfortabler und sicherer macht.
LG Holzpaul - Der mit dem Holz tanzt

23 Kommentare

zu „Einstellbare Führ- und Andruckvorrichtung für den Frästisch“

Wieder ein toller Werkstatthelfer von dir. Ich hätte allerdings Probleme damit, weil ich gerne sehe, was ich fräse. Durch deine Vorrichtung ist mir der Blick auf den Fräser aber versperrt.
2014-01-03 17:19:34

die Vorrichtung für kurze Teile wäre nichts für mich, da lieber ein längere Leiste fräsen und Rest aufheben, oder Brennholz.
Von der Seite sieht es aus wie , wenn kippen ein Problem sein könnte. Sollte ich so was mal brauchen, würde ich noch einen verstellbaren Stütze an bringen.
gut.
2014-01-03 17:29:07

Ich versteh so ungefähr um was es geht, aber ach ich sehe gerne was ich fräse, da geht es mir wie Woody!

Obwohl für wirklich kleine Dinge das Teil bestimmt praktisch ist!! Und hauptsache dir gelingt es damit!
Die Idee an sich finde ich Klasse, genau wie die Umsetzung!!
2014-01-03 18:04:49

die Idee ist gut und wichtig dabei ist ja nur, daß es für Dich passt
2014-01-03 18:32:24

Klasse geworden ......
2014-01-03 19:07:06

Eine gute Idee 5d
2014-01-03 19:29:52

Werkstatthelfer die man auch wirklich brauchen kann
2014-01-03 21:16:16

Super Werkstatthelfer...
2014-01-03 21:21:53

Dieses kleine Helferlein ist eigentlich nur für das "verdeckte Fräsen" verwendbar., d.h. man sieht das Fräsergebnis wenn man das Werkstück nach der Fräsung umdreht. Dies trifft bei fast allen Fräsungen zu. Den wirklichen Nutzen dieses Helferleins erkennt möglicherweise ein Frästischbesitzer erst richtig wenn dieser selbst vor beschriebenen Problemen stand (Werkstück kurz und schmal). Die Möglichkeit das Werkstück einfach in Überlänge herzustellen und nach dem Fräsen richtig abzulängen wäre eine Alternative. Ob dieses allerdings immer möglich ist, wird sich in der Praxis zeigen. Ein Kippeln der Vorrichtung ist recht unwahrscheinlich da sie mit beiden Händern geführt wird und an den anschlag gedrückt wird. Deshalb die seitliche große Auflagefläche. Ich zeige hier mit dieser Vorrichtung nur eine Alternative auf, die das Fräsen von kurzen Stücken komfortabler und sicherer macht. Text wurde wegen besserem Veständnis in das Projekt nachträglich eingefügt.
LG Holzpaul - Der mit dem Holz tanzt
2014-01-03 22:17:26

gut gemacht....super idee, klasse
2014-01-03 22:19:19

Gut gemacht.
2014-01-03 22:43:42

Finde es total gut dass es hier Tüftler gibt, die ihre "Erfindungen" auch der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Danke ;-)
2014-01-04 06:09:49

Gut gemacht mit Sicherheit mehr Sicherheit 5 D
2014-01-04 12:12:51

Deine Ideen faszinieren mich immer wieder!
Hut ab!
2014-01-04 19:22:56

Kleine einfache Helfer kann man nie genug haben und wenn sie so gebaut sind wie deine um so besser. Von mir gibts 5Daumen
2014-01-04 21:45:08

gute Idee, besonders bei kleinen Teilen
2014-01-05 08:51:07

Klasse geworden und gemacht .......
2014-01-05 17:29:23

Tolle Idee und gut gemacht. Ist bei mir abgespeichert. 5 D von mir.
2014-09-10 17:03:09

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!