NEXT
Einfaches - aber pfiffiges Bett Bett,Hochbett
1/3
PREV
Möbel
von BomBaer
06.07.11 12:06
3381 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 150150,00 €

Vor einer ewigen Zeit habe ich mal einen Bauvorschlag für ein Hochbett gesehen, den ich sehr universell fand. Durch die damalige Wohnung in München mit einem unkonventionellen Schlafzimmmer - ein exakt 2 m breiter Raum mit je einer Tür pro Bettseite als Zugang - kam das dann zur weitgehenden Verwirklichung. Kopf- und Fussende blieben unvollendet, da die Matraze ja den ganzen verfügbaren Raum einnahm.

Pudels' Kern sind die Längsträger des Bettrahmens - eine Kastenrahmenkonstruktion.
Die Zeichnung zeigt den Grundaufbau. Aus vier Brettern wird ein hohler Kasten hergestellt, wobei der Deckel in mehrere Abschnitte unterteilt sein kann, die mit Klavierband als Klappen ausgeführt werden.Zwei Vierkantleisten dienen der einfachen Eckverbindung. Das untere, horizontale Brett steht nach innen über, dies ist die Lattenrostauflage. Die dortige Vierkantleiste dient auch als Abstandshalter vom Rahmen.

Fixiert habe ich das damals ganz einfach mit Leim und ein paar Spaxschrauben.

Inzwischen bin ich mehrmals umgezogen, Das Bett ist bei einem neuen Besitzer untergekommen, daher habe ich leider keine weiteren Bilder als den unvollendeten Zustand.

Die Konstruktion finde ich sehr universell, einfach auszuführen und praktisch.

Stehen tut das ganze auf vier Pfosten, hier z.B. waren es Leimbinder 100x100. Wenn man diese lang genug ausführt, kann man gleich ein Hochbett erstellen.


3.0 5 3

12 Kommentare

zu „Einfaches - aber pfiffiges Bett“

Hm, irgendwie verstehe ich das trotz mehrmaligem Lesen noch nicht so ganz. Das was du beschreibst ist nur rechts und links der Kasten, oder? Wird der Lattenrost unten aufgelegt und verschraubt? Oder wie stellt man sicher, dass deine Kästen nicht nach innen wegkippen?
2011-07-06 14:55:31

Ah, sorry wenn das nicht so rüberkam. Eigentlich bin ich es gewohnt, über einen ganzen Stapel Zeichnungen zu kommunizieren, so im Text ist mir das etwas unter den Tisch gefallen...

Die Querabstützung erfolgt eigentlich durch Kopf- und Fussteil, also entsprechende Platten, die man dort an den Rahmen anschraubt.

In der alten Wohnung hatte ich dazu keinen Platz (deswegen ist auf dem Foto auch kein Fussteil zu sehen), dort habe ich Querbalken zwischen den Pfosten angebracht.
2011-07-06 15:15:50

Momentan hab ich da auch noch etwas Probleme damit das zu verstehen - ich habs so begriffen, dass die Kästen seitlich am Bett- quasi das Bettgestell bilden, auf dem dann auch der Lattenrost aufgelegt wird - quasi also ist das ganze ein Bett mit breiten Seitenteilen die gleichzeitig noch als Stauraum dienen. Hab ich das so richtig interpretiert ?
2011-07-06 15:19:48

Genau. Ich sehe mal zu, dass ich weitere Zeichnungen anfertigen kann, das wird aber leider etwas dauern...
2011-07-06 15:32:16

Keine Hektik - das ganze steht morgen ja auch noch hier *g
2011-07-06 15:42:28

Bin auf die weiteren Zeichnungen gespannt. noch fehl mir der Durchblick
2011-07-06 22:03:39

Hallo BomBaer, sieht ja gut aus, da kann keiner meckern! nur was fehlt, sind nicht Zeichnungen sondern deine Arbeitsschritte ...diese interessieren uns besonders !!!
bitte mal für die nächsten Projekte dran denken !!

Gruß Muldi
2011-07-07 11:54:41

Danke, da werde ich bei Zeiten noch eine Anleitung schreiben. Im Moment sind Job & andere Projekte im Weg, sozusagen...
2011-07-07 11:57:56

kann ich mir nicht so richtig vorstellen
2011-07-29 21:44:31

nicht mein stiel
2013-01-22 20:50:57

was solls sein
2013-02-22 18:44:50

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!