NEXT
das DIN Siegel
1/2 das DIN Siegel
PREV
Heimwerken
von Espyce
30.01.10 06:17
16594 Aufrufe
  • Unter 1 TagSchwer
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 11,00 €

Hier mal ein paar Bilder von meiner neuen Dachbodentreppe hoch in die Garage. 
Wichtig war die DIN Ausführung sowie die Wärmeisolierung als auch die schwere Entflammbarkeit weil in der Garage montiert. 


Da wo der Mauerer das Loch gelassen hatte, sollte die Treppe hin. Dies war damals schon für eine DIN Treppe vorgesehen. 
Wenn ich richtig liege sollte dafür jede Einschubtreppe die DIN 4570 greifen und nicht nur bei meiner. 

Leider wusste ich damals noch nicht, das man hier so tolle Bauanleitungen einstellen kann, sonst hätte ich mehr Bilder gemacht, also muss es einfach so gehen.


Dachbodentreppe, Einschubtreppe
4.0 5 2

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Gipskarton  Gipskarton  100x50x0,02 
  Schrauben     
  Holz     

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Schlagbohrmaschine
  • Stichsäge
  • Wasserwage und Alulatte
  • Meterstab

1 einbau einer Dachbodentreppe

an den Markierungen die Haltepunkte
1/1 an den Markierungen die Haltepunkte

Nach dem Auspacken kam erstmal das Sortieren der ganzen Teile. Mir kam das ganze vor wie bei Paketen die man von einen Schwedischen Möbelhersteller bekommt. 
Nun gesagt getan, nachdem alles Sortiert war ging es erstmal darum den Rahmen der Leiter in die Aussparung der Betondecke ein zu passen. 

Zum Glück war diese recht genau gearbeitet und der Rahmen, der anschließend die Leiter trägt, passte recht schön. 
So musste nicht viel hinterfüttert werden. 
Wichtig war, den Rahmen horizontal und vertikal in Waage zu montieren, da sonst die ganze Treppe nicht richtig passen würde und natürlich sich auch nicht richtig öffnen und schließen lässt. 

Also nach dem Ausrichten ( ich habe mir den Rahmen mit Schraubzwingen ) fixiert, dann die Löcher angezeichnet. Insgesamt wurde der Rahmen nur vier mal geschraubt. Jeweils an den Stirnseiten zwei mal.

Nun also wieder weg mit dem ganzen Spektakel und die Löcher an den angezeichneten stellen Bohren. Dübel rein - 8mm - und den Rahmen wieder hoch. Anschrauben und nochmals auf passgenauigkeit prüfen und fertig. 

Nun war der erste und meiner Meinung nach wichtigste Schritt schon geschafft.

2 nun weiter

nun weiter
1/1

Bevor die Leiter eingesetzt werden konnte musste ein etwas kleinerer Rahmen, der ca. 100mm hoch ist in den Trägerahmen eingesetzt werden. 
Dieser dient dann als Anschlag für die Leiter. 
Wird der zu tief montiert steht die Leiter über den Trägerrahmen über und ist er zu hoch, ist das natürlich andersrum der Fall.
Also hier sauber und genau arbeiten um hinterher kein Böses erwachen zu haben. 

An diesem sind bereits die Schaniere für die Leiter vormoniert gewesen. Das ist eine große Arbeitserleichterung. 

Der kleinere Rahmen ist hier auf dem Bild "rot" markiert und wird einfach nur gegen dem Träger geschraubt.

3 einbringen der Leiter

NEXT
einbringen der Leiter
1/4
PREV

Jetzt konnte die Leiter und die Abdeckplatte eingebaut werden. 

Zunächst wurden Winkel zwischen den Trägerrahmen und dem kleineren Rahmen geschraubt. Auf dem Bild schön zu sehen was ich meine. :-)
Diese halten dann die Vorspannfedern der Leiter. (damit sie auch oben bleibt) 

Jetzt wäre es wichtig noch zwei weitere starke Hände zu haben. 
Denn nun muss einer oben auf den Dachboden sein und der andere von Unten den Deckel hoch heben, am Rahmen der Leiter anschlagen und die Schaniere an diesem anschrauben. 
Wie gesagt, hier wäre etwas Muskelkraft von Vorteil. Also der Stärkere nach unten ;-)

Ist das geschafft, muss nur noch die Leiter am Deckel befestigt werden. Das haben wir auch wieder von oben gemacht. 
Also Leiter hoch am Dachboden (im zusammen gelegten zustand) dann auf den Deckel Legen und mit den mitgelieferten Winkeln sauber anschrauben. 

Ist die Leiter befestigt den Deckel auf (denn sonst wird ihm oben langweilig) und die Leiter aufklappen. 
Bei mir ist sie dann zu lang gewesen. Also diese auf länge abschneiden und und Rutschsicherung draufstecken.

Fertig ist die Dachbodenleiter. 

Da dann noch ein bisschen Spaltmaß war zwischen Decke und dem Rahmen war, habe ich diesen mit einen Brett ausgefüttert, und darunter Gipskarton geschraubt. 
Nun noch eine saubere Abschlussleiste rund herum und das ganze sieht schon ganz ordentlich aus. 

Der Rest der bleibt wird noch sauber eingeputzt und schon ist nichts mehr davon zu sehen wo der Mauerer einst das Loch lies.

6 Kommentare

zu „Einbau einer Dachboden-Treppe“

War bestimmt nicht einfach, von so einer ist meine Schwester mal gestürzt und hat sich die Ferse gebrochen. Autsch.:)
2010-01-30 09:16:58

Treppen sind gefährlich, da stolpert nicht nur Birgits Schwester.

Der Gesetzgeber hat strenge Regeln erlassen – aus gutem Grund. Im Heimwerkerland Deutschland gibt es pro Jahr mehr als 360.000 Treppenstürze. Häufige Unfallursachen: Ausrutschen und Stolpern und sogar einfach eine Trittstufe verfehlen. Interessant: Mehr als zwei Drittel aller Treppenunfälle geschehen beim Abwärtsgehen ...


Espyce – danke für den vorab gestellten wichtigen technischen Hinweis.
2010-01-30 14:31:16

War bestimmt ein schönes Stück Arbeit und man freut sich wenn es geschafft ist.
2010-01-30 14:48:10

Vielen Dank auch für die sorgfältige Bauanleitung und die Sicherheitshinweise, Espyce: Klasse!
2010-01-31 19:54:42

Gut gemacht 5d
2014-01-01 15:01:41

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!