NEXT
Das Stativ in der Transport Position.
1/9 Das Stativ in der Transport Position.
PREV
Holz
von elektroelo
30.11.15 22:43
2417 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 7070,00 €

Nach dem ich nach vielen Jahren das Fotografieren wieder neu entdeckt habe, wollte ich unbedingt euch ein stabiles Holz Stativ. Leider sind die Namhaften Hersteller sehr teuer, so kam ich auf die Idee eins selbe anzufertigen. Dies ist mein sogenannter Prototyp, werde mir bei Gelegenheit noch eins oder zwei anfertigen, an denen die Fehler des ersten ausgebügelt sein werden. Ein Stativ aus Holz hat im Gegensatz zu den Alu Stativen , eine bessere Vibrations Unterdrückung. Auch sagt man, das es weniger anfällig gegen Temperaturschwankungen und Wasser sein soll. In den Alu Rohren bleibt oft das Wasser stehen, welches hier einfach abgewischt werden kann. Wer noch weitere Infos haben möchte, kann mich gerne anschreiben, auch über weitere Verbesserungen bin ich sehr dankbar. Beim nächsten Stativ wird auf Jedenfall die Befestigung der Beine geändert, dann kann auch unter Umständen die untere Querstrebe entfallen. Denke auch über einen dreiteiligen Auszug nach, der dann aber auch aufeinander gleiten soll, ebenfalls statt dem Nievelierkopf über einen Mittelauszug. 

Etwas zu den Massen: Das Gewicht beträgt mit Kugelkopf ca. 3,3 Kg. Die Länge ist zusammen geschoben ca. 110 cm und kompl. aufgebaut 155 cm. Die Höhe ändert sich natürlich mit dem Beinabstand.


Holz Stativ
4.9 5 39

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Die Beine werden angefertigt.

NEXT
Die Beine werden angefertigt.
1/2
PREV

Zuerst habe ich die Leisten aus 18mm Multiplex gesägt. Die ausziehbaren Beine sind ca. 30 mm und die Schienen ca. 20 mm. Bei der Länge bin ich auf 77 cm gekommen, war halt mein Reststück. Nach dem zuschneiden ging es zur Fräse. Habe mir einen Halbrund Fräser und einen dazu passenden Hohlkehl Fräser genommen, beides sollte mit dem Radius zueinander passen. Zuerst habe ich die Beine gefräst und dann die Schienen, dadurch konnte ich die tiefe der Ausfräsung etwas steuern, damit die Beine auch später gleiten können. Hier ist etwas Geduld und  Augenmaß von Nöten.  

2 Oberer Punkt der Beine.

Oberer Punkt der Beine.
1/1

Oben ist dann ein 8 cm langes, eingesägtes Holzstück eingesetzt, dieses muss genau so breit sein wie der Abstand der Leisten zueinander wenn das Bein eingeschoben ist, plus einer kleinen Zugabe, ich habe hier jeweils ein Blatt Papier zwischen gelegt, damit das Bein auch geschmeidig gleiten kann. Das Loch an dem Ende des Einschnitts soll verhindern, dass das Holz reißt wenn das Bein festgespannt wird. Ich habe das Holzstück eingeleimt, man kann es aber auch noch festschrauben. 

3 Obere Platte für das Stativ.

Obere Platte für das Stativ.
1/1

Die Hauptplatte an dem die Beine und die Niveliereinheit befestigt wird, habe ich auch aus 18 mm Multiplex gefertigt. So wie sie hier zu sehen ist, sind in einem 120° Winkel die Nasen für die Beine ausgesägt. Ich glaube besser und einfacher ist es, wenn man eine größere Platte ausschneidet und unter diese im 120° Winkel passende Holzstücke aufsetzt, auf die dann die Beine aufgesetzt werden können. Durch das Loch, welches nämlich wie hier die Platte noch einmal schwächt, wäre es in der anderen Lösung stabiler. Bis jetzt habe ich wohl noch keine Probleme bekommen, dabei ist das Stativ mit ca 10 Kg. belastet worden. Als Schrauben habe ich hier Schloßschrauben verwendet, diese drehen nicht mit, wenn die Mutter zum spannen angezogen wird.Der Nivelierausgleich besteht aus zwei gegenüberliegende U-Stücke die aus Sperrholz gefertigt sind. Diese zwei U-Stücke werden durch ein Holzstück beweglich verbunden. Die Spannschrauben mit dem Knauf sind zum festziehen der jeweiligen Verstellung. Hierdurch kann der Kugelkopf genau in die Waage gebracht werden und man kann problemlos Panorama Aufnahmen machen. Darum der Nivelierausgleich. Dieser ist dann aber noch einmal mit einem ausgefrästem Axiallager drehbar gelagert. Der Alu Winkel dient zum feststellen, sonst würde sich das ganze immer verdrehen.

4 Schelle für das ausziehbare Bein.

Schelle für das ausziehbare Bein.
1/1

Um die ausziehbaren Beine festzuklemmen, habe ich einfach wie auf dem Foto zu sehen, vorne und hinten ein Stück Sperrholz aufgeschraubt, vor Kopf ein Stück Sperrholz mit einer Einschlagmutter M6 aufgeleimt. Mit der Schraube, hier eine Schloßschraube M6 in einer Scheibe eingesetzt, dient als Spannschraube, man kann auch eine Schraube mit einem Flügelkopf nehmen. Das Beine ist auf der Rückseite mit einem kleinem Holzstück gegen das herausfallen gesichert.

5 Damit das Stativ nicht auseinander rutscht.

NEXT
Damit das Stativ nicht auseinander rutscht.
1/2
PREV

Damit die Beine beim Aufstellen nicht einfach auseinander gehen, oder ein Bein wegrutscht, ist unten an den Beinstreben noch einmal eine Verstrebung eingesetzt, welche in der Länge verstellbar und nach oben und unten beweglich ist. Das Prinzip ist wie bei den Beinen, nur viel einfacher, ohne Profil. Hier wird nur mit einer Schraube von unten jeweils das innere Teil festgespannt. Hier gibt es auch einfachere Lösungen mit Ketten oder Schnüre. Man kann es aber auch ganz weg lassen, nur ist mir dann die Klemmung oben noch zu schwach.

6 Füße

Füße
1/1

Als Füße kommen hier Stockschrauben zum Einsatz. Das Gewinde Stück habe ich Spitz angeschliffen und ein Gerätefuß aufgeschraubt. Diesen Gerätefuß kann ich nach unten Schrauben, dann ist der Spike oder die Spitze nicht frei und das Stativ kann in der Wohnung aufgestellt werden. Wenn man die Gerätefüße nach oben schraubt, kommen die Spikes hervor und das Stativ kann draußen auf der Wiese oder so benutzt werden. 

7 So ich hoffe das nichts vergessen worden ist.

NEXT
Das war mein erster Versuch. Ist für mich aber zu aufwendig und ungenau  gewesen.
1/5 Das war mein erster Versuch. Ist für mich aber zu aufwendig und ungenau gewesen.
PREV

Das war eigentlich der Anfang von allem. Bei dem ersten Versuch habe ich versucht die Beine mit der Kreissäge schräg anzusägen, leider habe ich nie die Mitte gefunden und es wollte einfach nicht Symmetrisch werden. Dann kam mir die Idee mit dem Rundfräsen, das funktionierte mit dem Frästisch sehr gut. Von Hand ist es glaube ich kaum möglich. Hier musste ich nur jeweils die Mitte ausloten und einige Tests fräsen, aber dann ging es recht zügig und einfach. Wenn man anschließend bevor alles zusammen geleimt wird, die Führungen schleift und streicht, ist es nachher einfacher, da man sonst kaum noch innen dran kommt. Natürlich müssen die Stellen die nachher geleimt werden sollen abgedeckt werden, damit der Leim noch halt hat.Das Bein kann man noch etwas dünner schleifen, dann gleitet es später besser durch die Klemmung. Da oben und unten flach ein kleines Brett aufgeleimt wird, muß man entweder das etwas aussparen oder halt das Bein etwas dünner schleifen. Bei mir fällt das Beine selbstständig herunter wenn ich die Klemmschraube öffne, wackelt aber nicht wenn ich sie anziehe.

39 Kommentare

zu „Ein stabiles Stativ aus Holz“

Alter Schwede... also alter (oder doch junger) Hobbyfotograf liebäugel ich schon sehr lange mit einem Holzstativ von Berlebach (*seuftz*)... aber die Preise hierfür sind ja wirklich außer Kontrolle

Deins sieht wirklich super aus!!!!! keine 3 Beine sondern 5 Sterne bekommst dafür sehr gerne von mir!!!!!!!
2015-12-01 00:28:47

Auch ich bin von diesem Projekt beeindruckt. Eine wirklich klasse Arbeit, und sehr schöne Beschreibung. Nur manchmal wären mir ein wenig mehr Details liebe gewesen, da ich halt wissbegierig bin ;-))
2015-12-01 00:58:41

Wenn noch Fragen sein sollten zu gewissen Einzelheiten, dann nur zu, werde sie gerne beantworten. Leider ist es bei mir so, wenn ich im Keller ein Projekt mache, vergesse ich alles drum herum, auch die Fotos für die Dokumentation.
2015-12-01 05:39:50

Sauberes Projekt und für einen Prototypen schon sehr gut. Von mir 5 Stativbeine. Wie schwer ist das Stativ denn insgesamt?
2015-12-01 06:16:34

Sehr geiles Projekt, ich beobachte mich beim leichten sabbern; es sind immer gerade die Projekte wo man gern wüßte wie sie entstanden sind. Hast du fertige Pläne benutzt oder selber konstruiert? Arbeitest du mit einem Frästisch? Wieviel wiegt das ganze etwa?
2015-12-01 07:01:08

Ein absolut klasse und sehr nützliches Projekt. Bin begeistert und werde es mir speichern. Die Bauanleitung finde ich auch sehr verständlich geschrieben, klar, ein paar Bildchen von der Hersellung hätten es sein dürfen. Doch ich verstehe das sehr gut, wenn man in dem Projekt versunken ist denkt man nicht an Fotos :) 5D
2015-12-01 07:52:03

wohl dem der sich seine Sachen selber bauen kann
und hier der Beweiß warum soll man viel Geld ausgeben für Dinge die man sich selber bauen kann
Ich finde dein Stativ aus Holz viel schöner als die Dinger aus Alu ( die hat ja jeder ) ;-)
von mir volle Daumen
2015-12-01 08:07:17

Ist schon ein tolles Stativ. 5 Daumen
2015-12-01 08:19:27

Wahnsinn, sehr sehr schön. Gefällt mir sehr gut. Das darf meine Frau nicht sehen, sonst muss ich sofort in den Keller. ;-)
2015-12-01 10:02:58

Ein tolles Stativprojekt in dem viel Planung steckt, auch gut beschrieben. gerne 5D von mir hierfür
Mich interessieren dabei noch folgende Fragen:
für mich ist immer auch das Gewicht eines Stativs interessant, weil bei zu schwer nehme ich es zu selten mit
wie bequem kann ich die Beine verlängern, verkürzen
hält Deine Schraubenkonstruktion auch zB eine große Spiegelreflex mit 300er Tele weiße Serie?
wenn ich alles richtig gelesen und verstanden habe, kannst Du die Kamera vor-und rückwärts neigen, aber nicht seitlich?
2015-12-01 10:48:15

RESPEK,
das scheint optisch und technisch ja erste Sahne zu sein!
2015-12-01 10:48:53

Hammer das Projekt . Würde ich mir nicht zutrauen . Da muss man absolut sauber arbeiten .
Respekt , ist super geworden
2015-12-01 11:11:58

Super gearbeitet. Schade, dass es "nur" eine Retrospektive ist, da wäre die Begleitung der Fertigung/des Zusammenbaus auch sehr spannend gewesen.

Bin begeistert - 5 Holzbeine auch von mir.
2015-12-01 11:37:17

Also, das Gewicht kommt noch, aber ehrlich zum mitnehmen beim Wandern ist es zu schwer und unhandlich. Der eigentliche Bau ist nicht schwer oder kompliziert, man benötigt für die Beine nur zwei Fräser. Die Ausfräsungen erprobt man an einem Reststück um die passenden Masse zu ermitteln. Hier ist nur etwas ausprobieren gefragt. Die Masse legt man selber fest, wie hoch möchte man es haben, oder wie bei mir, was ist noch da. Einen Plan gibt es bei mir so gut wie nie, höchstens eine Skitze mit Endmassen. Ich entscheide alles immer wieder neu beim Bauen und passe jedes Teil extra an. Es kommen mir dann auch immer wieder neue Ideen dabei und verwerfe anderes wieder. Viele Grundideen habe ich im Internet gesehen, leider hat es aber noch keiner mit den Führingen wie bei mir eingestellt. Die Idee habe ich mir im Prinzip von Berlebach abgesehen, nur dort ist es nicht Rund. DerNivelierkopf kann in alle Richtungen gekippt werden, er müsste auch ein größeres Objektiv halten können.
2015-12-01 12:44:34

Würde aber die Klemmung etwas ändern, suche noch nach einer speziellen Verstellmöglichkeit die fein Rastet. Mal sehen wenn ich was finde werde ich es einbauen und testen. Vom Gewicht her habe ich da keine Bedenken, es sollte auch mehr halten können. Vielleicht würde auch schon eine Gummischeibe die Reibung soweit erhöhen das es noch fester wird, mal sehen, mache diese Konstruktion noch mal neu, zum Testen.
2015-12-01 12:49:07

Wie sagt man so schön auf neu-deutsch: "Leider geil!!!"
Super Arbeit! Ich finde diese Holzstative einfach klasse und selbstgebaut ist der absolute Hammer!
2015-12-01 13:32:49

sprachlose Höchstbewertung...................
2015-12-01 13:41:15

Also weiterhin Danke. Das Gewicht beträgt 3,3 Kg inkl. Kugelkopf. Zusammengeschoben ist es 110 cm lang und in der höchsten Stellung 155 cm.
Ich werde versuchen mal weitere Fotos anzufertigen und genauer zu beschreiben wie man es, so wie das ist, einfach nachbauen kann. Habe noch mein Versuchsbein, dem ich begonnen habe. Wer aber mehr wissen möchte, soll einfach Fragen.
2015-12-01 15:59:00

ein sehr schönes Projekt, schön in Holz ist besser als alu
2015-12-01 16:26:30

Das ist schon mal Was... Klasse... und Danke für das Projekt
2015-12-01 18:10:26

Alle Achtung... das Stativ schaut sehr edel aus... klare 5 D
2015-12-01 19:26:17

Mein Gott, richtig toll! Ich weiß garnicht was ich sagen soll! :-) Super, sehr gut durchdacht.

Eigentlich schade, das ich dir nur 5 daumen geben kann.
2015-12-01 20:45:05

He, dass ist der Hammer. Ein richtiges Luxusstück, dass ist bestimmt in jedem Fotostudio das Highlight!!
Super saubere Arbeit. Ich habe Respekt vor solch einer "geilen" Arbeit.
Würde mich über solch ein Stativ freuen und meine Kameras bestimmt auch.
Meine 5 Daumen sind eigentlich nicht genug
2015-12-01 21:33:29

Klasse, da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen... klasse gemacht, echt edel...
2015-12-02 04:44:38

Das ist das beste DIY Stativ das ich bis jetzt im Internet gesehen habe! Hammer. Mich würden die einzelnen Schritte beim Bau interessieren. Vielleicht schaffst du es ja bei der zweiten Version wärend dem Bau Fotos zu machen.
2015-12-02 11:19:40

RESPEKT, das hat ja Profi Qualität
2015-12-02 11:50:18

Da geht mir als Vermesser das Herz auf und gibt natürlich 5 Daumen. Insbesondere die zusätzlich Absicherung zwischen den einzelnen Stativbeinen ist sehr gelungen!
2015-12-02 12:50:27

gefällt mir sehr gut, die Profilierten Beine zum schieben sind der Hammer. Kann man nach dem Fotografieren auch einfach im Wohnzimmer stehen lassen weil das Teil so schön ist.

Auch ohne Bilder vom Bau absolut nachvollziehbar, und wie Du die Beine gefräst hast ist ja näher beschrieben. - Also 5 Daumen!
2015-12-02 15:21:51

da steckt einiges an know how und handwerkliches Können drin.
2015-12-03 16:49:00

Also ich finds nicht gut gemacht - sondern saugut gemacht ;) das Teil ist der Hammer
2015-12-04 19:32:05

Wahnsinn! Echt toll. Pass nur auf, dass es nicht nass wird und sich verzieht. Wäre echt schade drum!
2015-12-04 20:23:02

Sehr schönes Teil!
2015-12-04 21:49:48

Ich hätte im Leben nicht gedacht dass man sowas aus Holz bauen könnte. Alleine schon für die Idee 5 Daumen. Klasse. Auf sowas muss man erst mal kommen.
2015-12-05 19:55:59

Perfekt! einwandfrei
2015-12-06 12:39:34

Wie g... ist dass denn?????
Super Arbeit,klasse Beschreibung
Hut ab !!!
2015-12-06 15:53:34

das ist mal ein perfektes Projekt. Sehr schöne Verarbeitung
2015-12-06 21:17:07

Wow, da steckt Arbeit drin! :) Sehr schön geworden! Direkt 5 Däumchen von mir! :)
2015-12-11 13:30:16

Das ist ein Hammerprojekt. In meinen Augen "großes Kino" 5D+
LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt
2015-12-11 22:57:10

tolles Stativ, tolle Arbeit
2015-12-12 10:03:06

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!