Ein Waschmaschinenpodest bauen Podest,Waschmaschine,Wäschetrockner,Waschküche,Waschkeller,Waschmaschinenpodest
1/1
Küche und Bad
von Heimwerker_der_Herzen
09.10.12 09:14
48418 Aufrufe
  • 3-4 TageMittel
  • 3-4 Tage3-4 Tage
  • 100100,00 €

Im Keller unserer bisherigen Mietwohnung hatten wir ein Waschmaschinenpodest und haben es recht schnell lieben gelernt. Wenn Waschmaschine und Trockner ein wenig höher stehen ist es einfach bequemer und vor allem rückenschonender für alle Beteiligten. Also muss im neuen Haus auch so etwas her! Im übrigen werde ich so den in Massen vorhandenen Bauschutt zumindest größtenteils los ;-)


Podest, Waschmaschine, Wäschetrockner, Waschküche, Waschkeller, Waschmaschinenpodest
4.4 5 31

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Ytong Steine  Ytong  nach Bedarf 
Sack Mörtelmischung  Fertigmörtel  nach Bedarf 
Sack Estrichbetong  Betong  nach Bedarf 
Meter KG-Rohr  KG-Rohr  nach Bedarf 
Kubik Bauschutt  Zeugs  nach Bedarf 
10  kg Ausgleichsmasse  Ausgleichsmasse  nach Bedarf 
Estrichmatte  Stahl  nach Bedarf 
Meter Kupferrohr  Kupfer  nach Bedarf 
Meter Stromkabel  Kupfer  nach Bedarf 
Feuchtraumsteckdosen  Dosen  nach Bedarf 
Schalbretter  Holz  nach Bedarf 

Benötigtes Werkzeug

  • Mörteleimer
  • Maurerkelle
  • Hammer
  • Lötbrenner
  • Lötzinn
  • Wasserwage
  • Y-Tong Säge
  • Winkel
  • Knickmeter

1 Die richtige Position

Da wir leider nicht wirklich herausfinden konnten wo der Vorbesitzer seine Waschmaschine und den Trockner platziert hatte, haben wir einfach einen Keller zum Waschkeller gemacht. In dem Raum habe ich eine alte Duschwanne weggemacht und nutze nun den dort vorhandenen Duschwasserablauf als Ablauf für das Wasser aus der Waschmaschine. Um die Zuleitung von Strom und Wasser kümmere ich mich später. Beides liegt in Reichweite.

2 Die richtige Größe

Eine Standard Waschmaschine und ein Wäschetrockner haben ein Grundmaß von 60 x 60 cm, da hinter der Maschine noch ein wenig Platz für das KG-Rohr zum Wasserablauf und Zuleitungen sein soll, sollte man den Platz in die Podestgröße mit einbeziehen. In unserem Fall kam noch erschwerend hinzu dass der Ablauf der ehemaligen Dusche 80 cm von der Wand entfernt im Rauminneren ist. Um diesen durch das Podest vernünftig zu verdecken bekommt unser Podest eine Tiefe von 85 cm. Da der Raum wie auf den Bildern zu erkennen ist einen kleinen Versatz hat, orientierte ich mich in der Länge an eben diesem. Die Maße sind nun also 165 x 85 cm. Da ich die Außenwand des Podests mit 2 Reihen Yong Plansteinen welche noch vom Schließen der Heizkörpernischen (Projekt folgt) übrig sind, mauern will steht die Höhe von 50 cm ebenfalls fest. Dazu kommt noch die abschließende Betonplatte mit einer Stärke von rund 12 cm. Die Gesamthöhe ist nun also 62 cm. Hoch genug um die Geräte bequem befüllen zu können.

3 Rohr verlegen

NEXT
Rohr verlegen
1/3
PREV

Den Ablauf realisiere ich mit KG-Rohr. Hierfür habe ich ausgehend vom Auflauf im Boden entsprechende Rohre verlegt und mit passenden Schellen sowohl am Boden wie auch an der Wand fixiert. Hierbei ist auf ein Gefälle von rund 3% zu achten damit später kein Wasser im Rohr steht. Prüft das Rohr unbedingt auf Dichtheit! Später kommt man so einfach nicht mehr da ran! Zu empfehlen ist hier die Verbindungsstellen zusätzlich mit Silikon abzudichten. Die Rohre auf dem Boden habe ich zusätzlich mit alten Fliesen unterlegt und mit einer Schaumstoffummantelung vor dem später verwendeten Bauschutt geschützt.

4 Kein Mensch hat den Plan eine Mauer zu errichten! Blödsinn!!! Klar kommt ne Mauer!

Kein Mensch hat den Plan eine Mauer zu errichten! Blödsinn!!! Klar kommt ne Mauer!
1/1

Aus den Ytong Plansteinen habe ich nun die Außenwände des Podests errichtet. Zur bereits erwähnten Kante im Raum habe ich rund 1 cm Luft gelassen um das Podest zu einem späteren Zeitpunkt noch verputzen und fliesen zu können. Beim Mauern ist unbedingt auf einen Versatz zwischen den Steinen zu achten, das dient der Stabilität denn das ganze hat hinterher ordentlich was auszuhalten. Zusätzlich zur Außenwand habe ich aus Bauschutt noch ein paar Säulen gemauert. Diese sollen hinterher dabei helfen das Gewicht der Betonplatte zu halten. Nachdem alles gemauert ist, lässt man den Speis 2 Tage aushärten. Ich habe hier eine Fertigmischung vom örtlichen Baustoffhändler verwendet.

5 Podest füllen

Podest füllen
1/1

Da ich bedingt durch die Renovierung eine Menge Bauschutt übrig hatte, habe ich diesen kurzerhand in das Podest verfrachtet. Hierbei ist darauf zu achten das der Bauschutt ausreichend verdichtet wird. Zur Sicherheit habe ich hier zusätzlich noch 2 Sack flüssig gemischten Fertigmörtel mit verarbeitet. Der Bauschutt bewegt sich nun kein Stück mehr!

6 Die Betonplatte

NEXT
Die Betonplatte
1/3
PREV

Da eine Waschmaschine auf Bauschutt nur bedingt zu benutzen ist, muss nun noch eine abschließende Betonplatte auf das Podest. Hierzu habe ich aus alten Brettern eine passende Verschalung angefertigt und diese festgeschraubt und mit Dachlatten verkeilt. In die Verschalung kommt noch eine Estrichmatte als Bewehrung. Diese dient hinterher dazu den Beton weiter zu stabilisieren. Die Verschalung wird nun mit Fertigbeton verfüllt bis eine etwa 12 cm starke Platte entsteht. Nach 3 Tagen Aushärtezeit kann die Verschalung nun vorsichtig entfernt werden. Bis die Platte richtig belastet werden kann, sollte man ruhig noch eine Woche warten.

7 Einen Ausgleich schaffen

NEXT
Einen Ausgleich schaffen
1/2
PREV

Die Oberfläche der Betonplatte habe ich 2 Tage nach dem Giessen noch mit 10kg Ausgleichsmasse nivelliert. So ist die Oberfläche wirklich kerzengrade und komplett im Lot Verputzt wird das Podest erst im Winter wenn der ganze Raum inklusive Podest neu gefliest wird.

8 Verkabeln und Verrohren

Verkabeln und Verrohren
1/1

Von einer nahe gelegenen Verteilerdose habe ich ein Kabel zur Rückseite gezogen und dort 2 Feuchtraumsteckdosen für den Trockner und die Waschmaschine montiert. An Wasser zu gelangen war schon etwas komplizierter. Ich konnte eine rund 40 Jahre nicht genutzte Wasserleitung reaktivieren. Nach rund 3 Meter verlegtem und verlöteten Kopferrohren mit einigen Umwegen rund um die Hauptstromzuleitung  kam das Wasser aber auch am Ziel an und der Zapfhahn konnte verbaut werden.

9 Fertig

NEXT
Fertig
1/2
PREV

Nun müssen nur noch Waschmaschine und Trockner aufs Podest. Für den wie auf auf den Bildern zu sehenden noch freien Raum auf dem Podest, werde ich nach dem verfliesen noch ein Regal für Waschmittel und anderes Frauenspielzeug anfertigen.

43 Kommentare

zu „Ein Waschmaschinenpodest bauen“

Solide Sache das Ganze und gut beschrieben. Hast du da wirklich einen Fisch eingemauert? (Bild 3) ;-)
2012-10-09 09:33:06

Klar, §3 Abs. 12 der Waschmaschinenpodesbauordnung verlangt das!

Nein, da liegt eher noch ein Handschuh rum welcher sich Transformer like in nen Fisch verwandelt ;-)
2012-10-09 09:40:35

Sehr Solide Sache, Klasse gemacht und geworden..... 5D
2012-10-09 10:09:50

Coole Sache das! Hatte schon befürchtet, du hast neben dem Bauschutt auch gleich noch das ungeliebte Aquarium verklappt ;-)
2012-10-09 10:21:57

Die Idee mit dem Sockel hatte ich auch, doch da die Geräte bzw. das Podest später noch mit Regalen und Wäschesammlern etc. versehen werden, wird da wenns fertig ist nichts mehr runterfallen. Ein rumwandern der Geräte ist mir allerdings noch nie aufgefallen. Gerade durch die Ausgleichsmasse ist der Boden komplett eben.
2012-10-09 10:52:25

das ist doch eine gute idee, leider bei unserem Bad nicht zumachen, aber für den Rücken wäre es schon leicht und wenn man bedenkt, man wird ja auch älter.......nicht schlecht.....Herr....
ja, ein Sockel drum herum wäre ganz gut
2012-10-09 11:03:26

... habe ich auch schon daran gedacht das uns einzubauen. Aber hatte noch keine Lust. 5 D. für diese Arbeit.
2012-10-09 11:07:33

sehr toll gemacht
2012-10-09 11:45:58

Eine solide Sache, ich hätte jedoch den Raum unter dem Podest noch irgendwie genutzt.
2012-10-09 11:48:50

Einen Raum unterm Podest habe ich bewusst nicht vorgesehen. Gerade im Keller sammelt sich da eh nur Dreck. Zudem musste der Bauschutt verwinden ;-) Als Nutzraum ist der Platz zwischen den MAschinen vorgesehen für welches nach der Raumrenovierung noch ein Regal angefertigt wird.
2012-10-09 11:51:21

auf jeden Fall ist das Bestücken der Maschinen Rücken schonend durch Dein Podest !
2012-10-09 11:59:23

Das ist mal eine gute Idee um Rückschmerzen zu vermeiden :-)
2012-10-09 14:11:12

Rückenschmerzen sind jetzt weg, aber bei dem bau gab es bestimmt ein Paar Rüsckschmerzen wenn ich die massive Bau Art sehe ;)
2012-10-09 14:16:04

Oh wie praktisch - und eine klasse Beschreibung!
2012-10-09 14:18:08

Wohl dem, der die Möglichkeit hat, ein solches Podest zu bauen, nicht zuletzt wegen "Rücken" !

Dem Wasseranschluss hätte ich einen senkrechten Absperrhahn verpasst, nicht zuletzt deswegen, dass dann der WA-MA Anschluss nicht so abgeknickt wird.
2012-10-09 17:46:17

Klasse Idee, das mit dem "Bauschutt verschwinden lassen". Ist eigentlich eine geniale Lösung.
Wie Baschtler hätt ich auch einen anderen Absperrhahn verwendet. Allerdings einen belüfteten Wasserhahn. Belüftet, weil in der Leitung Trinkwasser ist, und im Notfall kein verschmutztes Wasser in die Leitung zurückgezogen wird. Und den Abgang nach unten, was den Anschlußschlauch schont.
2012-10-09 18:00:25

Ich hab nicht komplett hochgemauert da mir die ytong Kante zu instabil geworden wäre. Bis zum Fliesen wird es noch ein paar Wochen dauern
2012-10-09 23:07:40

Gute Arbeit und toll gemacht und gut beschrieben.
2012-10-10 08:29:47

Super beschrieben, werd ich zum Rückenschonen kopierern :-)) 5D
2012-10-10 12:13:34

Hallo,
toll gemacht und ich sehe ein wenig neidisch auf die Höhe.
Toll gebaut und toll erklärt, 5 Daumen.
In meinem Projekt [ http://www.1-2-do.com/de/projekt/Waschhaus-Wa schkueche/bauanleitung/7568/ ] haben wir das Podest viel tiefer gebaut.
Nur hatten wir dazumal keine Frontlader, sondern Toplader, aber dennoch eine feine Sache.
Gruß vom Daniel


2012-10-10 12:39:21

Klasse Arbeit, gut gemacht, ebenso gut erklärt.
2012-10-10 13:55:09

@Baschtler, ein senkrechte Anschluss kommt spätestens beim Feintuning des Waschkellers. Aktuell hatte ich den noch im Keller rumliegen und daher verwurstet.
2012-10-10 14:00:55

ist toll gelöst auch die Verwendung des Bauschuttes, aber ich bräuchte da eine Leiter
2012-10-10 15:16:08

Toll gelöst, so gibts bestimmt keine Rückenschmerzen mehr, nuur braucht man jetzt wohl noch ein Podest für den Korb
2012-10-10 16:40:16

Toller Podest,
denke aber die mit Fliesen ist es dann erst vollständig.
Ich hätte ein Gestell aus Metall oder Holz gebaut aber das ist wohl Geschmacksache.
2012-10-10 20:08:03

gut das du eine Betonplatte drauf gemacht hast. ist so stabiler. können bei einer waschmaschine ganz schöne kräfte auftreten
2012-10-10 21:41:55

Gute Anleitung und robustes Ergebnis. Das hält sicher.
2012-10-10 22:26:20

Sowas wünsche ich mir auch manchmal. Ist auf jeden Fall rückenschonend, man wird ja schließlich nicht jünger.
2012-10-11 13:48:02

Toller Podest... gut geworden... 5 D
2012-10-12 21:03:37

Klasse Idee, ich hätte es noch etwas größer gemacht, damit man den Wäschekorb auch noch mit auf´s Podest stellen kann.
2012-10-14 11:34:31

Tolle Sache.
2012-10-21 19:53:04

Coole Sache, werd ich mir für später mal Bookmarken ... :-)
2012-12-17 16:19:04

So etwas ähnlich habe ich bei uns im Badezimmer für den Trockner und Waschmaschine gemacht (1995). Hält bis heute!!!
2013-10-19 00:14:05

Klare 5d
2014-01-21 13:36:17

super idee, muss ich mir merken! :)
2014-04-15 11:18:28

Super Idee, werde ich nächste Woche angehen! Danke!
2015-08-16 23:23:05

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!