Durchgangsprüfer Durchgangsprüfer
1/1
Elektrik/Elektronik
von danielduesentrieb
21.03.12 20:10
4988 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 11,00 €

Hallo!
Viele Messgeräte habe ich, Vielfachmesser und alles mögliche. Nur diese Kunstwerke der Technik haben alle einen Nachteil, nämlich keinen gescheiten Durchgangsprüfer.

Der am meisten von mir benutzte Vielfachmesser besitzt zum Batterie sparen eine automatische Abschaltung nach 15 min!!! Grausamer geht es nicht.
Habe ich endlich die Drähte gefunden ----- kein Durchgang weil die Abschaltung funktioniert.

Heute war es wieder mal so weit, als ich an der Rolltorsteuerung mehre Drähte "klingeln" musste. Klingeln kommt aus den Ursprüngen der Leitungsprüfung, als wirklich eine Klingel mit entsprechender Beschaltung zum Durchgang prüfen ran musste, daher hat sich der Begriff bis heute gehalten.
Nun suchte ich in meinem Fundus und wurde fündig, ein 3 mal umgestricktes Gehäuse, ein Buzzer aus einem Rauchmelder, 2 Telefonbuchsen und eine LED.
Eine neue 9 V Batterie lümmelte auch noch rum.


Durchgangsprüfer
2.7 5 32

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Batterie  9 V 
Buzzer  MultiplexMaterial  5 - 15 V 
Schrauben   Kleines Installationsmaterial  3 mm 
Lötdraht  Zinn  1 mm  
Schaltdraht  Kupfer  0,5 mm² 
Schrumpfschlauch klein  Kleines Installationsmaterial  5 mm  
Telefonbuchsen alt  Kleines Installationsmaterial  5 mm 
Gehäuse   Kunststoff  leer 

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Tischbohrmaschine, PBD 40
  • Elektronik Lötkolben
  • Zangenset (Seiten Schneider Kombizange Spitzzange)
  • Schraubenzieher
  • Bohrer
  • Gewindeschneider M 3

1 Zusammenbau und Test

NEXT
Zusammenbau und Test
2/2
PREV

Das Altgehäuse von seinen Innereien befreit. Die Löcher für den Buzzer in das Gehäuse bohren und Gewinde schneiden M 3.
Dann den Buzzer im Gehäuse fest schrauben, dann je ein Loch für die alten Telefonbuchsen bohren.
Diese dann anschrauben und kräftig festziehen, weil sie beim Lockern auch die Zuverlässigkeit arg einschränken können und zu Wutausbrüchen verhelfen.
Nun die Batterie mit einem Kabelbinder am Boden fest zerren. Eine LED mit passendem Vorwiderstand innen an den Deckel nageln, die restlichen Drähte anlöten und schon kann der Test erfolgen.
Apropos Test, erst wollte ich einen Testtaster anbringen, aber es schien mir eine neue Fehlerquelle zu werden und daher habe ich darauf verzichtet.

Ein kurzer Test und das Ding ist einfach, geschmacklos und funktioniert immer an nicht Spannung führenden Teilen.

24 Kommentare

zu „Durchgangsprüfer“

Ist zwar ein "fremdes Land" mit dieser Elektronik, aber ich weiß ja nun wen ich ansprechen muss... 5x Durchklingeln
2012-03-21 20:41:52

Könnte mit dem Teil nichts anfangen, aber gute gebaut.
2012-03-21 21:31:50

Da lob ich mir doch meinen Multi-Duspol, der macht immer das was ich will.
Aber ist so auch nicht verkehrt, mit wenig Aufwand und Kosten, ist das doch ein super Ergebnis.
2012-03-21 21:43:08

gute idde mit sehr wenig kosten
2012-03-21 21:45:52

Der Buzzer sorgt für ein ordentliches Klingeln im Kopf.. :)
2012-03-21 22:33:30

Neue Technik. find ich gut. Ich hab noch so'ne alte Taschenlampe mit Summer.
2012-03-21 23:50:08

.. man hat wieder mal gebastelt !! ich glaub die Buchsen kenn ich ... :-))
dann klingel mal schön weiter, bis das neue Tor steht !!!!
2012-03-22 06:15:55

Klasse Idee, ja diese Elektronik hat ihre Tücken......
2012-03-22 07:49:49

Also man sollte das Video nicht schaun, wenn die Lautsprecher etwas lauter aufgedreht sind - ich hab nen Gehörschaden *g.

Was du noch dazuschreiben solltest, dein Piepser ist nur für spannungslose Arbeiten geeignet, aber ideal, wenn man vom Keller eines Hochhauses bis in den 20sten Stock hochklingeln möchte *g das Teil hört man Meilenweit :)
2012-03-22 08:32:14

@Funny wenn man alt wird, lässt das Gehör nach, etliche Frequenzen werden schlechter wahrgenommen.
Aber richtig ist, mit diesem Lärmer werde ich gut und bequem prüfen können.

"Ein kurzer Test und das Ding ist einfach, geschmacklos und funktioniert immer an nicht Spannung führenden Teilen."
Da steht es wer lesen kann ist arg im .......... * grins*


@Muldenboy, Franz lässt grüßen.

@ Alle, danke für die guten Noten.
Gruß Daniel
2012-03-22 09:26:10

geht nichts über einen gescheiten Durchgangsprüfer.... Musste beim Neubau auch alles "Durchklingeln". Gott sei Dank haben wir was in Opas Fundus gehabt. Mein Tipp. Ergänz das ganze noch mit einer kleinen Lampe. Ich hab immer "geklingelt" wenn das Gerät nicht im sichtbereich war und nutze die Lampe wenn ich das Gerät sehe... schont die Ohren ;-)
2012-03-22 10:09:16

@Daniel:...»wenn man alt wird, lässt das Gehör nach, etliche Frequenzen werden schlechter wahrgenommen.
Aber richtig ist, mit diesem Lärmer werde ich gut und bequem prüfen können.«

Ich habe einen Multi-Funzi-Tester, der bei Durchgangsprüfungen auch Krach macht. Kann das Piepsen aber nicht hören, wenn ich meine Hörrohre nicht drin habe.
Bevor ich das Ding hatte, wünschte ich mir auch immer sowas. Wichtig ist immer: Nix wegschmeißen, auch wenn's ein olles Bakelit-Gehäuse ist.
Beschreibung gut. Film-Tonqualität nix gutt, da der Pieper Deine Stimme übertönt.
2012-03-22 12:14:09

Wieder eine tolle und nützliche Resteverwertung. So ein Teil kann man immer mal gebrauchen.
2012-03-22 12:56:31

Wieder mal ein schönes Elektronik-Projekt von Dir. Danke.
2012-03-22 13:21:02

Ich kann damit nichts anfangen, da ich keine Ahnung davon habe. Dennoch 5 Drähte von mir!
2012-03-22 15:46:55

Schon interessant! Aber wozu braucht man sowas?Trotzdem gut!
2012-03-22 17:34:07

Hallo,
also ich habe es dringend gestern zusammengebaut, weil ich ein Steuerkabel für die Garagentorsteuerung legen und anklemmen musste.
10 Einzeladern und 1 grün / gelber, da muss man schon jede einzelne Ader messen --- klingeln, um sie nicht verkehrt an zu klemmen.
An eine Buchse klemme ich den grün / gelben und verdrehe alle 10 Adern zu einer und klingele fäpe dann ganz entspannt gegen den grün / gelben eine Ader nach der andern.
Gruß vom Daniel und Danke für die netten Kommentare.

2012-03-22 19:45:44

So ein Durchgangsprüfer ist so ziemlich das erste, was man als Elektroniker/Elektriker in die Hand nimmt, bevor "Saft" auf die Leitung gegeben wird. Sehr wichtiges Instrument!
Schön beschrieben, auch wenn's altertümlich aussieht, aber der Nutzen ist groß und die Kosten halten sich in Grenzen... Toll
2012-03-22 21:11:49

@drehmeissel: »Schon interessant! Aber wozu braucht man sowas?Trotzdem gut!«
Wenn man nix Elektrisches baut, hast Du recht. Zum Schrauben oder Bohren nützt das Ding nicht viel. Freundliches Piiiiep-piiiiep von mir!
2012-03-22 21:59:13

*g Daniel - hast recht ...der ist klar im Vorteil :) - habsch doch glatt überlesen , evtl war ich aber auch noch vom Piepton benebelt *g :)
2012-03-23 09:52:06

Du trägst Deinen Namen zu Recht. Für mich sind das alles böhmische Dörfer. Werd ich mal meinem Sohn zeigen, vielleicht kann der sowas gebrauchen.
2012-03-23 10:01:19

Ich habe zwar nicht sehr viel Erfahrung mit der ganzen Elektronik, dennoch fasziniert und reizt mich so etwas selber. Evtl. komme ich auf dich bei meinen baldigen Großprojekt auf dich zurück.

Was soll ich noch erwähnen....? Ach ja, volle Punkte.
2012-03-24 10:57:34

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!