Dremel 300: Schalter reparieren Reparatur,Schalter,Dremel 300,Regler
1/1
Technik
von RostigerRumpott
07.01.16 07:29
1647 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 2020,00 €

ACHTUNG: Reparaturen an Elektrogeräten sind nur von fachlich geschulten Personen durchzuführen. Bei Nichtbeachtung besteht Todesgefahr durch elektrische Schläge und Feuer. Laien lassen die Reparatur unbedingt durch den Kundenservice erledigen.


Gestatten? Der Dremel, des Modellbauers liebstes Power-Tool. Umso schlimmer, wenn das gute Stück mal nicht so will, wie man möchte. Aber keine Sorge, Rettung naht!

Mein Dremel muss heute als Versuchsobjekt herhalten. Die Symptome? Er läuft beim Einschalten nur noch mit Höchstgeschwindigkeit, egal in welchen Gang ich ihn schalte. Meine Vermutung? Da muss was mit dem Schalter kaputt gegangen sein. Finden wir's heraus!


ReparaturSchalter, Dremel 300, Regler
4.2 5 12

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Schalter für Dremel 300     

Benötigtes Werkzeug

  • Schlitzschraubendreher
  • Schraubendreher Torx 15 / TX15

1 Kohlen entfernen

NEXT
Kohlen entfernen
1/2
PREV

Zuallererst wird der Netzstecker gezogen.

Mit dem Schlitzschraubendreher entfernt ihr die zwei Kohlebürsten. Prüft, ob sie noch in Ordnung oder bereits stark abgenutzt sind. Sollte nur noch wenig Kohle übrig sein, ist ein Austausch angesagt. Ihr merkt das auch daran, dass der Motor nur noch schlechte Leistung erbringt. Nach dem Austausch bitte für ein paar Minuten den Dremel auf kleinster Stufe ohne Belastung laufen lassen. Damit passen sich die Kohlen schonend dem Kollektor an, und der Kollektor wird vor übermäßiger Abnutzung bewahrt.

2 Gehäuse öffnen

Gehäuse öffnen
1/1

Die Plastikkappe vorn abschrauben. Mit dem Torx-Schraubendreher entfernt ihr die vier Gehäuseschrauben, öffnet dann das Gehäuse und entfernt die beiden Schrauben der Kabel-Zugentlastung. Euer Dremel sieht von innen möglicherweise etwas anders aus als meiner, falls ja, dann macht euch Fotos. Das hilft euch, später wieder alles so zusammenzubekommen, wie es vorher war.

3 Zerlegen

Zerlegen
1/1

So, geschafft, alles liegt demontiert auf dem Tisch.
Oben: Verschluss (Feder und Taster), Polschuh, Ein/Ausschalter, Isolator
Unten: Ankerwelle (mit Kugellager, Ventilator, Anker, Kollektor und noch einem Kugellager)

Mein Dremel hat eine durchgehende Ankerwelle vom Motor bis zum Werkzeug-Eingriff.

Andere Modelle besitzen eine geteilte Welle mit einer Gummi-Kupplung, die den Motor vor Überlastung schützt. Wenn das Gummi abgenutzt ist, dann rutscht der Motor nur noch durch, aber das Werkzeug dreht sich nicht mehr mit. Die Gummi-Kupplung ist als Ersatzteil erhältlich.

Prüft die Kugellager auf freien Lauf und den Kollektor auf Abnutzung (Riefen, Einbrandspuren). Den Anker gibts als komplettes Ersatzteil mit vormontierten Lagern. Wer glücklicher Besitzer einer Drehmaschine ist, kann den Kollektor sachte abdrehen, damit er wieder glatt wie ein Babypopo ist. Das verbessert den Kontakt zu den Kohlen und damit die Leistung.

4 Neuer Schalter

NEXT
Neuer Schalter
1/2
PREV

Beim Dremel-Kundendienst habe ich mir einen neuen Schalter bestellt. Dazu musste ich auf dem Typenschild meines Dremels (Model-Nr. 300) nach der Sachnummer (hier: F 013 030 045) suchen. Eingegeben ins Formular, und es wird eine Explosionszeichnung mit einer Ersatzteilliste aufgerufen. Dort suche ich mir den Schalter (hier: 2 610 925 774) aus, lege ihn in den Warenkorb, wähle eine Zahlungsart und ab geht die Post.

Schon zwei Tage später halte ich meinen neuen Schalter in der Hand! Gleich einbauen.

5 Gehäuse zusammensetzen

NEXT
Gehäuse zusammensetzen
1/2
PREV

Jetzt gehts ans Zusammenbauen der Einzelteile. Achtet peinlichst genau drauf, dass alles perfekt sitzt. Wenn irgendwas nicht zu passen scheint, dann keine Gewalt anwenden. Der Polschuh hat bei mir einen Gummi aufgeklebt und passt nur auf eine bestimmte Art ins Gehäuse. Vergesst auch den Verschluss und die Zugentlastung nicht! Wenn alles wieder im Gehäuse steckt, dreht an der Ankerwelle, sie muss frei laufen und darf nicht gegen den Polschuh rattern.

Alles in Ordnung? Dann zuschrauben.

6 Kohlen einsetzen und Funktionsprüfung

NEXT
Kohlen einsetzen und Funktionsprüfung
1/2
PREV

Kohlen wieder einstecken. Achtet auf die halbrunde Ausformung und steckt sie richtig herum so wie gezeigt in den Dremel hinein. Nein, das sind nich meine Fingernägel, denn hier hilft meine bessere Hälfte beim Foto mit. Danke.

Kohlen einschrauben und nochmals den Dremel auf freien Lauf mit der Hand testen. Wenn alles gut ist, dann könnt ihr ihn jetzt wieder ans Netz anstecken und im kleinsten Gang anfahren lassen. Great Success! Endlich funktioniert die Drehzahlregelung wieder.

12 Kommentare

zu „Dremel 300: Schalter reparieren“

Gute Erklärung. Operation gelungen, Patient läuft.
2016-01-07 08:43:44

Super Erklärung. Jetzt weiß ich, wie ich meinen Dremel warten und pflegen kann.
Ich finde solche Projekte ebenfalls super interessant, denn man lernt tatsächlich von einander. Danke dafür
2016-01-07 09:16:42

Hast du super gemacht 5d
2016-01-07 09:48:15

manches kann man selber machen aber nur wenn man es sich zutraut. immer vor augen führen so ein gerät läuft auf 220 V jedes manipulieren kann zu unfällen führen.
sonst gut erklärt, gut mit fotos, gute beschreibung...........................
2016-01-07 09:51:29

Super beschrieben. Ich habe so etwas auch schon häufiger machen müssen. Über Lenkgetriebe vom Traktor über El. Motor einer Sähmaschine, Bandschleifer, Schwingschleifer und anderes Werkzeug. Es ist immer lohnenswert zu reparieren oder den Fehler zu suchen, bevor man etwas Neues kauft. Dies tut nicht nur dem Geldbeutel gut, sondern auch der Umwelt. Deswegen 5 Daumen.
Ach und super, dass du den Hinweis: "ACHTUNG: Reparaturen an Elektrogeräten sind nur von fachlich geschulten Personen durchzuführen. Bei Nichtbeachtung besteht Todesgefahr durch elektrische Schläge und Feuer. Laien lassen die Reparatur unbedingt durch den Kundenservice erledigen." geschrieben hast, sollte sich jeder immer vor Augen führen, der so etwas machen will.
2016-01-07 13:10:26

Schön, das du uns dieses Projekt gezeigt hast, da kann man das sich gut vorstellen, wie du das gemacht hast. Jetzt hast du wieder fast einen neuen Dremel für wenig Geld. Schön wenn man so etwas selbst machen kann
2016-01-08 11:17:10

Herzlichen Dank für all eure freundlichen Kommentare und die Bewertungen!
Freundliche Grüße vom Rumpott.
2016-01-08 11:49:59

Und wieder ein Helferlein zum Leben erweckt . Gute Beschreibung.
2016-01-08 19:02:15

Gut gemacht! Wers kann muss nicht immer gleich wegwerfen und neu kaufen!
2016-01-14 17:44:02

Prima erklärt und klasse wieder instand gesetzt.
2016-01-19 20:12:36

Gut mal zu sehen, das Teil haben wir auch :) 5 Däumchen von mir
2016-05-05 02:23:33

toll, wenn man sich selbst helfen kann - gut die Warnhinweise
2016-11-27 22:32:42

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!