NEXT
Do it yourself-Schmuckkästchen Schmuckschatulle,Schmuckkästchen,Holz lackieren
1/4
PREV
Geschenkideen
von ichbinheimwerker
05.01.14 16:31
3660 Aufrufe
  • 2-3 TageMittel
  • 2-3 Tage2-3 Tage
  • 2020,00 €

Eigentlich sollte es ein Weihnachtsgeschenk für meine Frau werden. Ist es immer noch, wenn auch sehr verspätet :-)

Ich bin mal beim Stöbern auf diese fertigen Stiftboxen gestoßen, die man für wenige Euro käuflich erwerben kann und hatte direkt das Ergebnis vor Augen - Es hat halt nur doch etwas länger gedauert als geplant.

Meiner Frau gefällt es auf jeden Fall gut und damit ist das Ziel erreicht worden :-)

Auf meinem Blog habe ich die Anleitung noch ein kleines bisschen detaillierter.


Schmuckschatulle, Schmuckkästchen, Holz lackieren
4.4 5 19

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Filzmatte  Filz  30 x 30 x 4 mm 
Stiftbox  Holz  23 x 8 cm (Nach Belieben 
Schleifpapier (80er, 180er, 240er)  Papier halt :-)  Wie es passt 
Sprühlack weiß  Lack auf Kunstharzbasis  1 Dose 
Sprühlack rosa  Lack auf Kunstharzbasis  1 Dose 
Sprühlack klar  Lack auf Kunstharzbasis  1 Dose 
Flex-Folien (Schablone für das Ornament)  Kunststoff  ca. 20 x 8 cm 
Kunststoff- / Alleskleber  Klebstoff  Wenig 
Messingverschluss  Messing  2 x 1 cm 

Benötigtes Werkzeug

  • Kleiner Hammer

1 Einleitung

Es gibt zuhauf Schatullenrohlinge, da sollte man das nehmen, was einem am besten gefällt. Die Filzmatte kann auch durchaus nur 2 mm dick sein - Das sollte locker reichen.

Beim Lack kommt es natürlich auf die Präferenzen an. Die Anleitung hier geht aus von:
* Weiß als Grundfarbe
* Rosa für das Ornament
* Klarlack als Finish

Alles auf Kunstharzbasis - Stinkt natürlich, aber ich finde, die Oberfläche ist wesentlich widerstandsfähiger und glatter als bei Lack auf Wasserbasis. Sprühlack bevorzuge ich aufgrund der Tatsache, dass man damit auch Ecken und Ritzen gleichmäßiger lackieren kann.

Die effektive Zeit liegt bei ca. 2 -3 Tagen, da man immer die Trocknungszeit des Lacks und des Klebers mit einbeziehen muss. Außerdem sollte man das Kästchen nach Fertigstellung noch ein paar Tage irgendwo ausdünsten lassen.

2 Abschleifen

NEXT
Vorher
1/2 Vorher
PREV

Ist ganz wichtig, damit man später beim Lackieren eine ganz glatte Oberfläche hat. Um nicht alles noch einmal schreiben zu müssen, verweise ich mal ganz dreist auf einen Artikel meines Blogs :-)

Das Allerwichtigste ist das Nassschleifen und Grundieren!

Kann man bei den beiden Bildern das Vor- und Nachher erkennen? Wenn nicht, auch egal - Es ist auf jeden Fall vorher sehr rau und nachher sehr glatt :-)

3 Lackieren

Lackieren
1/1

Hier gibt es nicht allzuviel zu sagen, außer die üblichen Verdächtigen:

* Hierfür wird der weiße Lack benutzt.
* 2 - 3 Schichten
* Lieber dünne Schichten und dann ein paar mehr als wenige Dicke (Gefahr der Laufnasen-Bildung)
* Gleichmäßige Bewegungen
* In gut gelüfteten Räumen / Draußen (Wobei die Temperaturen langsam nicht mehr dafür geeignet sind)
* Am besten nicht unter 10° C (Allerdings hat es bei mir auch bei niedrigeren Temperaturen geklappt).
* usw.

Wenn es fertig ist, sollte die Oberfläche etwa wie auf dem Bild aussehen. Nach dem Lackieren wenigstens einen Tag trocknen lassen!

4 Das Ornament auftragen

NEXT
Das Ornament auftragen
1/4
PREV

Glaubt mir: Ihr wollt lieber fertige Schablonen aus Kunststoff kaufen als selber welche auszuschneiden ;-) Ich habe es probiert und das Ergebnis war katastrophal... Weder bekommt man Ornamente selbst mit einem Skalpell sauber übertragen, noch ist Papier / Pappe oder irgendwelche Folien für die Lackierung geeignet.

Dann lieber eine Hand voll Euro investieren und entsprechende Schablonen kaufen. Es gibt da welche, die von selbst haften (Ohne Kleber), die man wieder abziehen und mehrmals benutzen kann.

Ganz wichtig: Die Stellen, die nun lackiert werden, leicht anrauen, das Werkstück gut abkleben und um Himmels willen vermeiden, dass der Lack beginnt, zu "schwimmen". Dann saugt sich selbiger nämlich unter die Schablone und es sieht aus wie auf dem zweiten Bild! Lieber immer nur kurze Sprühstöße, kurz warten, wieder sprühen usw.

Ich habe, nach dem das Ornament trocken war, die Oberfläche mit Klarlack "versiegelt". Das hat den Vorteil, dass man zwischen dem weißen Lack und dem Ornament keinen Übergang mehr spürt. Allerdings kann diese "Reliefwirkung" auch gefallen. Allerdings ist das dann natürlich wieder ein Angriffspunkt für mechanische Einwirkungen - Man muss halt abwägen :-)

5 Mit Filz ausschlagen

NEXT
Mit Filz ausschlagen
1/3
PREV

Ganz simpel: Passende Stücken aus der Filzmatte ausschneiden (Gibt es ebenfalls im Internet bei Amazon, Bastel-Shops usw.) und ankleben.

Empfehlenswert ist es, den Kleber auf den Untergrund und nicht auf die Filzteile aufzutragen, da es sonst eine ziemliche Sauerei gibt. Dafür aber den Kleber gut verteilen, damit die kompletten Flächen kleben und sich nichts ablöst.

Die Stücken sollten lieber etwas zu groß ausgeschnitten werden. Der Filz lässt sich stauchen, aber nicht dehnen ;-) Lose Fasern lassen sich einfach abschneiden.

Zum Andrücken habe ich einen Anschlagwinkel verwendet. Als Reihenfolge würde ich von groß nach klein gehen: Böden, Seitenwände, Kopfenden

6 Last but not least: Der Verschluss

Last but not least: Der Verschluss
1/1

Diese Messingverschlüsse sind beinahe schon Cent-Ware. Da man die Qualität eh nicht abschätzen kann, habe ich einfach nach Aussehen gekauft. Wirklich tricky ist die Anbringung, da der Verschluss mit Nägeln befestigt wird. Das heißt, wurde ein falscher Abstand zwischen beiden Teilen gewählt, sitzt der Verschluss zu fest oder schließt nicht mehr.

Ich würde einen Test auf einem Brett empfehlen und dann die Maße übertragen.

7 Abschluss

Das war es dann auch schon. Eigentlich nicht weiter schwierig, aber man muss konzentriert an die Sache herangehen, denn hier gibt es keine einzelnen Teile, die man im Falle eines Missgeschickes austauschen kann. Heißt: Ein Arbeitsschritt danebengegangen, bedeutet oftmals, das war's.

23 Kommentare

zu „Do it yourself-Schmuckkästchen“

Sieht Klasse aus . Super.
2014-01-05 18:22:21

Klasse geworden und gemacht ......
2014-01-05 18:39:00

Man sieht, mit wieviel Liebe das verschönert wurde. Sogar das Innenleben hast du neu ausgestattet.

Wenn man den Verschluss im geschlossenen Zustand anhält, müßte es doch machbar sein, den richtigen Abstand der Nagellöcher auf Anhieb zu erwischen, oder denk ich da zu naiv?

auf jeden Fall 5 D für das Schmuckstück
2014-01-05 18:59:18

Ein tolles Ergebnis. Gefällt mir 5 Daumen
2014-01-05 19:03:11

Sieht toll aus.
2014-01-05 19:14:19

eine sehr hübsch gestaltete Schatulle, daß sich Deine Frau da gefreut hat, kann ich mir vorstellen
2014-01-05 19:36:26

Ich freue mich, dass es euch gefällt :-)

@Woody: Das klappt leider nicht wirkich. Man schafft es ohne eine Fixierung nicht, den Abstand zu ermitteln, bei dem die "Halte-Kraft" stark genug ist, aber nicht zu stark. Man kann die beiden Teile zwar anhalten, aber es ist trotzdem ein kleines Quäntchen Glück notwendig :-)
2014-01-05 20:14:45

Schön geworden. Kann sich die Frau freuen.
2014-01-05 21:06:29

Mit viel Liebe gemacht und auch eine tolle Bauanleitung... klare 5
2014-01-05 21:21:18

schöne Arbeit ...
mit den Schablonen stimmt schon, das sie nicht für jede Art von Lack gehen.
es gibt aber auch bedruckbare Airbrush-Folien für Selbermacher :-)
2014-01-05 21:58:20

Ist dir toll gelungen
2014-01-06 11:17:34

Tolle Umarbeitung!!
2014-01-06 12:51:57

schön geworden und sehr gut beschrieben.
2014-01-06 22:03:54

Hallo Fernton,

das war Uhu-Alleskleber. Scheint auch einwandfrei zu halten.
2014-01-07 07:21:37

Schön gemacht! Sowas ähnliches habe ich auch schonmal mit einer Zigarrenschachtel aus Holz gemacht!
2014-01-07 13:33:59

Stimmt - Die eignen sich auch gut dafür.
2014-01-07 14:04:49

Sieht super aus 5d
2014-01-07 14:06:17

graziös Training. Gratulation
2014-01-16 17:00:13

Sieht KLASSE aus 5d
2014-01-27 22:17:39

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!