Die Giraffenfamilie, ein Fretwork nach einer Vorlage von Sue Mey

Die Giraffenfamilie, ein Fretwork nach einer Vorlage von Sue Mey Laubsäge,Dekupiersäge,Laubsägearbeiten,Dekupiersäge Laubsäge,Laubsägearbeit,Giraffe,Fretwork,Giraffen,Giraffenfamilie
1/1
Holz
Dekoration und Wandgestaltung
von gschafft
24.05.13 23:29
3726 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 2020,00 €

Nach langer Pause wollte ich mal wieder ein Fretwork sägen und habe mich für ein Motiv einer Giraffenfamilie nach einem Motiv von Sue Mey entschieden.

Bis dato war das die aufwendigste Arbeit was das ständige Umspannen des Sägeblattes an der Dekupiersäge angeht. Man kann sich gar nicht vorstellen wie viel schwarze Flecken so eine Giraffenfamilie haben kann :D

Nachdem sich in unserem Forum immer wieder neue Mitglieder anmelden, habe ich mich entschieden auch hier wieder eine möglichst (hoffentlich) genaue Anleitung beizufügen.


** Weitere Projekte von mir findet ihr hier **


Laubsäge, DekupiersägeLaubsägearbeitenDekupiersäge Laubsäge, Laubsägearbeit, Giraffe, Fretwork, Giraffen, Giraffenfamilie
4.9 5 50

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Kirsche  Holz  nach Bedarf der Vorlage 
Vorlage Giraffenfamilie  Papier  Din A4 
Schleifpapier    unterschiedliche Körnung 
Laubsägeblätter  Metall  Pinguin Nr. 5 
Spiralbohrer    1,5 mm 
Spiralbohrer    1,0 mm 
Fräser    45 Grad 
Dose Sprühkleber     
Schutzbrille  Kunststoff  SICHERHEITSMAßNAHME 
Gehörschutz (Kopfhörer)  Kunststoff  SICHERHEITSMAßNAHME 
Atemschutz    SICHERHEITSMAßNAHME 
Antirutschblock  Kunststoff  nach Bedarf 

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Handkreissäge, PKS 55 A
  • Bosch Exzenterschleifer, PEX 125 AE
  • Bosch Oberfräse, POF 1400 ACE
  • Bosch Tischbohrmaschine, PBD 40
  • Dekupiersäge, Hegner, Multicut SE
  • Heißluftgebläse
  • Führungsschiene 140 cm
  • Industriestaubsauger

1 Vorbereitungen für das Fretwork: Holz auswählen und grob vorbereiten

NEXT
Vorbereitungen für das Fretwork: Holz auswählen und grob vorbereiten
1/10
PREV

Zunächst habe ich mir überlegt, welches Holz ich diesesmal verwenden sollte. Die letzten Arbeiten mit dem stabverleimten Buchenholz waren nicht so genial in der Struktur. Viele User die diese Projekte bewertet und kommentiert haben wiesen mich darauf hin und empfahlen mir künftig ein besser bzw. feiner strukturiertes Holz zu verwenden.

Gerne habe ich die wertvollen Hinweise angenommen und mich dieses Mal für ein Edelholz (Kirsche) 24 mm Dicke entschieden. Die Fläche des Holzes habe ich entsprechend der Vorlage mit der Handkreissäge und der Führungsschiene geschnitten.

Da das Holz unbehandelt und im Rauschnitt geliefert wurde, musste ich ich mit dem Exenterschleifer erst mal beide Seiten plan schleifen, damit ich das Holz sauber auf der Dekupiersäge führen kann. Damit mir das Holz beim Schleifvorgagng nicht wegrutscht habe ich vier Antirutschblöcke unter das Holz gelegt.

Nachdem das Holz soweit vorbereitet war konnte ich mit dem Sprühkleber die Vorlage auf das Holz fest verbinden.

Sicherheitshinweis:

  • Während der Sprüharbeiten unbedingt in einem gut durchlüfteten Raum arbeiten.
  • Schleif- und Sägearbeiten immer mit Schutzmaßnahmen durchführen (Gehör-,
    Augen- und Atemschutz)

2 Die zu sägenden Flächen mit einem Spriralbohrer vorbohren

NEXT
Die zu sägenden Flächen mit einem Spriralbohrer vorbohren
1/8
PREV

Sobald die Vorlage mit dem Holz fest verklebt und getrocknet ist müssen alle schwarzen Flächen - das sind die Flächen, welche ausgeschnitten werden müssen - mit einem Spiralbohrer vorgebohrt werden.

Für größere Flächen habe ich einen 1,5 mm Spiralbohrer genommen. Bei diesem Durchmesser lässt sich das Laubsägeblatt wesentlich leichter durch das Bohrloch einfädeln.

Kleinere Flächen oder lange feine Zuschnitte habe ich mit dem 1 mm Spiralbohrer vorgebohrt.

Die Umdrehungszahl der Bohrmaschine lief konstant mit 1200 U/min. Sehr angenehm und hilfreich ist der Laser an der Tischbohrmaschine. Durch die vielen kleinen Bohrungen konnte ich sehr einfach und zielgenau den Bohrer an der richtigen Stelle ansetzen.

Hierzu einige Bilder die aufzeigen wieviele Flächen zu schneiden sind.

Sicherheitshinweis:

  • Bei den Bohrarbeiten Schutzbrille aufsetzen

3 Mit der Dekupiersäge die schwarzen Flächen ausschneiden

NEXT
Mit der Dekupiersäge die schwarzen Flächen ausschneiden
1/15
PREV

Bevor es mit der Sägearbeit losging habe ich einen festen Standplatz der Dekupiersäge eingerichtet und den Arbeitstisch der Dekupiersäge rechtwinklig ausgerichtet. Diese Vorarbeiten sind sehr wichtig. Ein nicht im Winkel ausgerichteter Arbeitstisch würde auf der Rückseite des Holzes Einschnitte in nicht zu sägende Flächen verursachen.

Da sich das Laubsägeblatt bei einem Durchmesser von 1 mm schwerer einfädeln lässt, habe ich jedesmal bei einem Tausch des Laubsägeblatt zuerst die feineren Bohrungen angesetzt. Leider wird das Ende des Laubsägeblattes in der Schnellspannvorrichtung nach einigen Spannvorgängen leicht geknickt. Das ist nicht schlimm, aber das Einfädeln in 1 mm Bohrungen sind dann nicht mehr möglich.

Die Dekupiersäge war während der gesamten Zeit mit dem Industriesauger verbunden und beim Einschalten der Dekupiersäge lief automatisch auch der Industriesauger mit.

Ein Kontrollblick auf die Rückseite des Holzes ist empfehelnswert, damit man mögliche Verschnitte erkennen kann. Normalerweise darf da aber nichts passieren.

Anbei ein paar Bilder des Sägevortschrittes.

Sicherheitshinweis:

  • Atemschutzmaske wegen der leichten Staubentwicklung aufsetzen
  • Schutzbrille aufsetzen
  • Gehörschutz wegen des lauten Betriebsgeräusches am Industriesauger

4 Vorlage vom Holz entfernen und Rückstände des Sprühklebers vom Holz schleifen

NEXT
Vorlage vom Holz entfernen und Rückstände des Sprühklebers vom Holz schleifen
1/8
PREV

Nach dem G.s.D. endlich alle schwarzen Flächen mit unzähligen Umspannen geschnitten waren konnte ich die Vorlage vom Holz entfernen. Das ist immer wieder ein spannender Vorgang, denn trotz der Schnitte prägt die Vorlage noch das Bild. Ohne Vorlage schaut es dann immer besser aus und ein zufriedenes Gefühl steigt dabei auf.

Die Vorlage habe ich mit einem Heißluftföhn erwärmt und dann mit einer Pinzette langsam abgezogen.

Jetzt sollte man eine kleine Pause einlegen und warten bis die Kleberückstände am Holz getrocknet sind. Das erleichtert den darauffolgen Schleifvorgang.

Das Holzbild habe ich nun wieder auf die vier Antirutschblöcke gelegt.

Mit dem Exenterschleifer und einem Schleifpapier mit einer Körnung 40 habe ich die Kleberückstände entfernt. Auch der Exenterschleifer war mit dem Industriesauger verbunden. Eine weitere Behandlung der Holzoberfläche erfolgt erst in einem späteren Arbeitsschritt.

Sicherheitshinweis:

  • Atemschutzmaske aufsetzen
  • Gehörschutz

5 Mit der Oberfräse die Kanten im 45 Grad Winkel fräsen

NEXT
Mit der Oberfräse die Kanten im 45 Grad Winkel fräsen
1/3
PREV

Um sich selber immer wieder als Hobbyhandwerker mit neuen Geräten zu konfrontieren wählte ich diesesmal nicht den Frästisch mit eingebauter Oberfräse.

Aus meinen grünen Koffer habe ich mir die noch (fast) ungenutzte Oberfräse POF 1400 geholt. Das ist schon ein super Gerät und ich wollte unbedingt mal wieder mit ihr arbeiten, wenn auch der Arbeitsvorgang ein kleiner Arbeitsschritt war.

In die Oberfräse habe ich einen 8 mm, 45 Grad Fräser fest eingespannt. Die Oberfräse war ebenfalls an dem Industriesauger angeschlossen.

Das Holzbild legte ich mit der Oberseite auf die vier Antirutschblöcke und achtete darauf, dass alles sicher und rutschfest auflag. Danach habe ich den Fräse an eine Kante des Holzbildes angesetzt und entsprechend meines Wunsches das Maß für die 45 Grad Phase genommen.

Als alles an der Oberfräse eingestellt war ging es mit dem fräsen los. Langsam aber doch beherzt führte ich die Oberfräse entlang allen vier Kanten des Holzbildes und prüfte immer wieder, dass die Phase sauber gefräst war.

Sicherheitshinweis:

  • Atemschutzmaske
  • Gehörschutz
  • Augenschutz
  • Unbedingt auf eine sichere rutschfreie Unterlage achten!

6 Das Holzbild an der Oberfläche behandeln

NEXT
Das Holzbild an der Oberfläche behandeln
1/14
PREV

Nach allen erledigten Arbeiten mit den Geräten musste ich nun die Oberfläche des Holzbildes behandeln. Für den Einsatz des Exenterschleifers suchte ich mir vier unterschiedliche Körnungen des Schleifpapiers aus:

  • 40er
  • 80er
  • 180er
  • 320er

Das Schleifen habe ich im Kreuzgang durchgeführt, also erst von oben nach unten und umgekehrt, dann von links nach rechts und umgekehrt. Dabei habe ich nur ganz leichten Druck auf den Exenterschleifer ausgeübt und ihn fast durch sein Eigengewicht die Schleifarbeit machen lassen.

Je höher die Körnung wurde, desto "glänzender" war die Oberfläche. Es ist wunderbar mit anzuschauen, wie fein und interessant sich die Maßerung des Holzes aufzeigt. Mit dem Schleifen der Oberfläche wurden auch die Schnittkanten extrem "scharf" abgebildet und das Portrait noch einmal besser hervorgehoben.

Natürlich war der Exenterschleifer wieder mit dem Industriesauger verbunden.

Sicherheitshinweis:
  • Atemschutzmaske aufsetzen
  • Gehörschutz

7 Zu Arbeitsschrit 3: Der weitere Verlauf auf Bilder festgehalten

NEXT
Zu Arbeitsschrit 3: Der weitere Verlauf auf Bilder festgehalten
1/15
PREV

Nachdem ich schon von vielen Detaillschritten Bilder gemacht und hochgeladen habe, möchte ich sie auch gerne einstellen damit ein Dekupiersägenbeginner sich die Arbeit leichter vorstellen kann.

Sicherheitsbewertungskommentar- und
Daumenmaßstabshinweis:

  • Dekupiersägenanfänger:
    Ihr seid doch hoffentlich froh wenn ihr viele Bilder sehen könnt, oder? Biite sagt jetzt "ja" :D
     
  • Dekupiersägenprofis:
    Bitte nicht wegen der vielen Bilder böse sein... ihr habt auch mal angefangen ;)
     
  • Die "ein paar mehr Bilder wäre ja schon schön gewesen Fraktion":
    Ich hoffe ihr seid zufrieden mit mir :)
     
  • Die "man muss ja nicht jeden Futzel als Bild in ein Projekt stellen Fraktion":
    Ups... da werde ich wohl einiges zu hören / lesen bekommen. Aber bitte, wenn möglich, nur ganz leise und lieb schimpfen
     
  • Die "eine Beschreibung sollte dabei sein Fraktion":
    Also bei euch sollte ich ja alles gnadenlos gut erfüllt haben ;)
     
  • Die "schon wieder mal eine Holzbild eingestellt Fraktion":
    Yep... war nicht das erste Holzbild, aber es macht riesen Spaß...
     
  • Die "Bastelarbeiten und sowas ähnliches gefällt mir nicht Fraktion":
    Leider konnte ich keine echten Giraffen auftreiben. Erdmännchen gefallen die sowieso nicht...
     
  • Die "ich lese alle Projekte, aber kommentiere sie nicht und gebe dennoch Daumen Fraktion":
    Schon jetzt vielen Dank an euch :)
     
  • Die "ich bin sowieso gegen alles und was weiß ich Fraktion":
    Ok... dann weiß ich auch nicht wie ich es Recht machen kann?

64 Kommentare

zu „Die Giraffenfamilie, ein Fretwork nach einer Vorlage von Sue Mey“

Das Bild sieht wunderbar aus. Deine Fotos geben gut die Aufwendigkeit deiner Arbeit wieder . Tadellos beschrieben. Natürlich fünf D von mir.
2013-05-24 23:57:54

Danke euch beiden :)

Ich ziehe das Sägeblatt gar nicht mal so fest an, aber wenn es zu wenig ist, dann rutscht es mir aus der Halterung :(

Aber bei der Anzahl von Bohrungen und dem doch festen Holz ist die Standfestigkeit der Sägeblätter nicht so hoch ;)
2013-05-25 00:09:30

Die Arbeit ist so perfekt ausgeführt und beschrieben, da kann man nur 5 Daumen geben. Ich habe hier im Forum zum ersten mal diese Laubsägebilder gesehen, und ich war von anfang an begeistert über die Technik. Ich aber schon gerne wissen, woher ihr eure Vorlagen bekommt? Man kann doch nicht jedes Motiv umsetzten (technich gesehen). Ich möchte hier auch mal erwähnen, oder eventuell dem ein oder anderen eine Inspiration geben, das ich in meiner Lehre als Maschinenschlosser ein Messingbild ausgesägt habe, mit feinem Schmirgelleinen einen feinen Strich verpasst habe, und das ganze dann auf eine Holzplatte genagelt, die vorher mit Samt bezogen wurde. Das sah wirklich klasse aus. Leider habe ich das Teil nicht mehr, sonst hätte ich mal ein Foto reingestellt.
2013-05-25 00:12:10

Hallo fuffy1963...

die Vorlage habe ich von "http://scrollsawartist.com" gekauft. Es gibt aber auch eine Menge Vorlagen im Internet, die kostenlos runtergeladen werden können.

Die Profilholzbilder aus meinen Projekten habe ich selber erstellt und von einem ganz normalen Foto entsprechend umgewandelt.

Danke für deinen Kommentar und die Bewertung und schade, dass du dein Messingbild nicht mehr hast...
2013-05-25 00:22:04

Von dem vielen Sägeblattein- und ausspannen wird mir ganz schwindelig. Wahrscheinlich sitzt du bei der Arbeit...

Natur- oder Tierbilder sind immer ein tolles Motiv...

Absolut schöne Arbeit (und nicht so ermüdend beim Lesen... "grns")

Von mir 5 Sägeblätter... :-D
2013-05-25 00:25:48

Danke euch beiden :)

@ED
Klar sitze ich... ansonsten wäre das ja nicht zum Aushalten :D
2013-05-25 01:03:24

Klasse gemacht und geworden ......
2013-05-25 04:19:54

Super ...
2013-05-25 05:18:38

Also ich wüsste nicht, was man an diesem Projekt und an der Beschreibung und allem drum herum noch meckern oder bemängeln könnte ?
Ich habe selten einen so ausführlichen Bericht gelesen und dabei so oft geschmunzelt wie bei deinem Beitrag hier.
Motivauswahl erstklassig, Arbeit perfekt und Beschreibung und Motivauswahl super

Würde dir gerne mehr als fünf Daumen geben, aber das ist ja leider nicht möglich. Dann bekommst du von mir wenigstens im Kommentar noch *****
2013-05-25 06:11:25

Die "man muss ja nicht jeden Futzel als Bild in ein Projekt stellen Fraktion":

gaaaaaaaanz leise!! :D

haste Super hinbekommen ..aber für meine Finger wäre das eine Mordsarbeit .Ich halte mich eher für einen GROBmotoriker ..

alle Daumen die man für diese Filigranarbeit bekommen kann .hast Du jetzt auch von mir .
2013-05-25 06:22:12

Du hast bei Deinem Projekt an alles gedacht. Eine wirklich tolle Arbeit und die Beschreibung ist vorbildlich. Ich glaube nicht, dass es hier Kommentare geben wird, die diese Projekt negativ bewerten. Eine Frage habe ich aber doch noch:

"Wieviel Stunden arbeitest Du mit der Dekupiersäge an einem solchen Projekt?"

LG und 5 Daumen von Pedder
2013-05-25 07:02:07

super Arbeit und Anleitung
..zum einfädeln ..wenn Du die Löcher nun Ø 1,5 bohrst, da müsste es doch leichter gehen
2013-05-25 07:19:58

Einfach nur spitzenmäßig !!
Muß eine Heidenarbeit an der Hegner gewesen sein. Im Größenverhältnis Bild/Fräse hat die Vorlage so eben auf den Ablagetisch der Dekupiersäge gepaßt. So kann ich mir auch die filigrane Sägerei vorstellen. Wurden dir nicht die Hände/Arme lahm?
Sehr schön finde ich die Beschreibung,bekommen nicht viele so genau und ausführlich bebildert hin.
Danke auch für die Hinweise an den Arbeitsschutz, kann nicht genug darauf hingewiesen werden.
2013-05-25 07:31:41

einfach absolut übergenial und sehr ausführlich und auch humorvoll beschrieben, bei Punkt 7 saß ich grinsend vor dem PC. Toll Deine Sicherheitshinweise
2013-05-25 08:05:03

dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen :)
2013-05-25 08:06:47

Hammer Gschafft !!! Wahnsinns fummelarbeit mit dem Giraffenmuster . Hier ist echt ausdauer und ein ruhiges Händchen gefragt .
Super Bauanleitung , sehr gute Bebilderung , was braucht man mehr ?
Leider gehen nur 5 Daumen sonst würde ich mehr geben
5 Daumen
2013-05-25 08:45:11

Einfach LeiderGeil! Welche Dekupiersaege hast du? Dass es sich um eine Hegner handelt sehe ich selbst, nur welche? Bei meiner Proxxon wäre diese nach dem 20. Einspannen in einem Projekt laengst in die Ecke geflogen,.... ( Spare gerade auf nie Hegner, am liebsten wäre mir die Multicut).
2013-05-25 09:00:42

Echt super Leistung, gefällt mir richtig gut und ein klasse Ergebnis. Da hängen Stunden, Tage, Wochen etc. Arbeit mit drin.
2013-05-25 09:21:18

Tolle Arbeit,aber vile Mühe mit ausschneiden hat das bestimmt gemacht.
5 Daumen
2013-05-25 12:00:08

Hallo zusammen,

erst mal herzlichen Dank für die netten Kommentare und Bewertungen...

@Pedder
Also effektive Zeit ist schwer zu sagen. Nach etwa 1h lege ich eine Pause ein, ansonsten verschwimmen die Augen. Also ich denke 8h sind ziemlich real...

@Muldenboy
Ich habe die größeren Flächen mt dem 1,5 mm Bohrer schon gemacht. Nur die Stellen, welche schmäler als 1,5 mm sind konnte ich damit nicht bohren

@BiggiR
Du hast Recht. Die Standzeit des Sägeblattes ist nicht allzu lang bei dem Holz gewesen. Nach einer Zeit geht das dann auch in Hände und Arme ;)

@Hoizbastla
Es ist eine Multicut 2 SE :)
2013-05-25 12:57:13

Wirklich sehr schön geworden und prima beschrieben!!!!
5D von mir
2013-05-25 13:06:51

Super tolle Arbeit. Und Respekt vor der Geduld die dazu gehört.
2013-05-25 13:35:45

Eine wunderschöne Arbeit hast du da geliefert. Du gast Alle gschafft. Wenn ich 'nen Hut hätte, würde ich ihn ziehen. 5 Daumen
2013-05-25 14:00:53

tolle arbeit 5d
2013-05-25 14:09:22

el_gringo, puwo67, shortyla und Hermann...

Eure Kommentare und Bewertungen gehen runter wie Öl... danke euch... :)
2013-05-25 14:12:08

Mensch Sonja, dankeschön... ich finde es wesentlich GENIALER das du wieder bei uns bist :)
2013-05-25 15:25:05

Nicht nur super sondern KLASSE 5d
2013-05-25 15:56:24

Harry... mit der neuen Proxxon meinst du doch die DHS 2 Gang, oder?

Und Rexino, danke :)
2013-05-25 17:38:04

Klasse, sieht toll aus. Meinen Respekt für so viel Geduld.
2013-05-25 18:39:08

Echt COOL,5 Giraffen und für die Beschreibung
2013-05-25 19:09:18

Danke euch dreien für Kommentar und Bewertung :)

Holzharry... cool... wusste ich bisher noch nicht...
2013-05-25 20:49:42

Bei meiner Proxxon nervt es mich, dass ich das Laubesaegeblatt jedes Mal mit dem Inbusschrauben fixieren muss, da ist das Hegner System deutlich besser. Des weiteren gibt die Spannung des Blattes dauernd nach, muss je nach Holz alle 5-10cm nach spannen, das nervt,...
Vielleicht wäre eine neue besser gewesen, ich habe mir eine gebrauchte gekauft,...
2013-05-25 22:24:09

Das Problem von Hoizbastla hatte ich auch und eine Gebrauchte stellt das Problem nicht ab... aber Sägeblätter mit Stifte lassen leider nur Sägeschnitte mit breiter Struktur zu. Ich musste jedesmal mind. 5 mm bohren um das Sägeblatt mit Stifte einfädeln zu können.

Kurzum... es gibt kein Sägeblatt mit Stifte, dass 1,0 mm, oder auch 1,5 mm Bohrungen zulassen und sich so bequem und effizient wie bei der Multicut einstellen lassen.

Wer sehr viel(!) mit der Dekupiersäge arbeiten will gibt das Geld als Investition für eine Hegner bestimmt sinnvoll aus :)
2013-05-26 00:47:08

Ok das mit der Laubsaegeblattaufnahme ist scheinbar ein Serienfeature, ich verwende zwar auch die mit Querstift, jedoch geht mir beim schneiden immer wieder der untere Stift raus, folglich ist das Blatt zum Wegwerfen. Dies dürfte daher kommen, dass die Spannung gleich wieder nach lässt und einen Einstellmechanismus oder Schraube dafür, dass die Einstellschraube besser haelt, gibts halt fuer Geld noch gute Worte. Wer billig kauft, kauft teuer,.... Zeit wirds fuer ne Hegner!
2013-05-26 08:52:35

Sieht superklasse aus . Spitzenarbeit.
2013-05-26 11:19:11

sehr schöne Arbeit, gute Beschreibung. Mehr geht nicht
2013-05-26 11:23:47

arbeit toll, beschreibung super (für mich fast zu ausführlich) und ergebnis 1a
klare 5d

ich glaube, so langsam muss ich mich auch wieder an ein fretworkbild machen, vorlage hab ich schon
2013-05-26 11:28:27

Da hat sich aber jemand eine Menge Arbeit gemacht. Das verdient allemal 5d
2013-05-26 11:43:42

Hallo ihr... ganz herzlichen Dank für die motivierenden Kommentare und Bewertungen :)

@Holzopa
Irgendwie hat das was mt dem Fretworksägen. Mir macht das immer wieder große Freude. Hab auch schon das nächste Motiv, aber eigentlich würde ich nun gerne mal einen Versuch mit der Drechselmaschine wagen :)

@Hoizbastla
Der Nachteil mit Querstiften ist nicht nur, dass sie mal rausfallen können. Das ist schon sehr ärgerlich... aber Sägeblätter mit Querstifte benötigen definitiv eine wesentlich größere Bohrung als 1,5 mm. Ich habe auch noch die Proxxon in der Werkstatt stehen. Wenn ich mich recht erinnere, waren das dazumal Bohrungen um die 4,5 mm.

Wenn du mal die Hegner hast wirst du begeistert sein...
2013-05-26 13:07:26

Alle Achtung für die Mühe! Sehr schöne Arbeit. Ich bin gespannt wann ich mal Zeit finde so etwas zu bewerkstelligen. Habe meine Dekupiersäge neulich erst wieder getestet. Lief gut mit neuem Sägeblatt. Wusste nur noch nicht so richtig was ich damit anfertigen sollte. Nun ...
5D von mir




2013-05-26 18:54:50

Danke Martin... bin gespannt auf dein Dekupiersägeprojekt :) ... einfach mal probieren ;)
2013-05-26 22:31:58

Schöne Arbeit. Für die ganzen Innenschnitte hät ich nicht den Nerv. Aber hab auch nur ne blaue Dekupiersäge ;)
2013-05-28 15:43:51

Pfanni und hargon... danke euch beiden für eure Kommentare und Bewertungen :)
2013-05-28 15:50:37

Perfekt, klasse Arbeit, sehr gute Beschreibung.
Eiin tolles Projekt, gefällt mir sehr gut.
Dafür 5 D von mir.
2013-05-28 18:40:24

Was für eine Wahnsinnsarbeit! Das Ergebnis spiegelt die vielen Stunden wider! Sehr schön.
2013-05-29 18:37:57

Ich hoffe du bekommst den Elefanten und die Pinguine noch vor dem Umbau unseres Wohnzimmers fertig. Wirklich sehr schönes Holzbild :)
2013-05-29 19:10:58

oh meine Güte, was für eine Arbeit......ich bin sprachlos......das Bild ist wirlklich der Oberhammer.....Hut ab
2013-05-30 14:06:57

sehr schön und sehr aufwendig, diese ganzen kleinen stückchen, da muss man sehr viel geduld haben. respekt
2013-05-31 09:46:06

Wollknaeuel, Peter_Clemens, Schneckers, Lissy und Andrej...
Danke für die netten Kommentare. Freut mich unwahrscheinlich... und vielen Dank für die Bewertungen :)
2013-05-31 12:18:13

Ein Meister seines Fachs, sehr saubere Arbeit. Ich wünschte, ich hätte die Konzentrationsfähigkeit für sowas. Echt toll geworden, ich sollte mal etwas bei dir in Auftrag geben ;o)

5 Hörner ;O)
2013-05-31 21:31:24

gut geworden
2013-09-01 01:24:20

Danke euch zusammen... :)
2013-09-01 13:28:09

Super Arbeit!
2014-04-20 01:01:19

Wunderschöne Arbeit.Ich habe es zwar noch nie probiert,aber ich glaube für so filigrane Arbeiten sind meine Pranken nicht ausgelegt.Auf jeden Fall 5 Daumen von mir
2016-09-07 23:34:00

Herzlichen Dank...
2016-09-08 12:45:11

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!