NEXT
vom Wasser aus
1/9 vom Wasser aus
PREV
Holz
Teiche, Pools und Co
von Kreativkaiser
10.02.14 21:40
4799 Aufrufe
  • 3-4 TageMittel
  • 3-4 Tage3-4 Tage
  • 200200,00 €

Hier, wie versprochen, der erste detaillierte Ausschnitt zu "Wasser im Garten".
Das Thema : Die Brücke
Die gebaute Brücke ist etwas über 6m. Daher benötigt sie einen Mittelpfeiler zur Stabilisierung. Aber ich denke, die Bauanleitung zeigt hier das Prinzip, sodass auch kleinere Brücken gebaut werden können.
Grundsätzlich geht es darum wie gebogene Tragbalken aus Holz entstehen, wie Bambusrohre als Geländer verwendet und möglichst unauffällig und stabil verbunden werden können.
Für die Tragbalken wurden 3-3,50m Rauspund verleimt. Das hält die Kosten gering und war flexibel genug für den Bogen. 1,5 Eimer Leim wurden verbraucht, einige Bambusrohre, Schutzlack, Holzlack, Wickeldraht und 'Schleifaufsätze für Holz' für die Flex.


Bambus, Brücke, gebogene Balken
4.9 5 53

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Pakete  Rauspund  3m 
Paket  Rauspund  3,5m 
25  Druckimprägniert, gehobelt und gerifelt  Terassendielen  75x25mm 
Bambusrohre  Bambus  50-60mm x 1m 
Bambusrohre  Bambus  20mm x 1m 
Rolle  Wickeldraht  <1mm 
400  Holzschrauben  Metall  4x45mm 
100  Holzschrauben  Metall  3,5x20mm 
150  Holzschrauben  Metall  4,5x55mm 
Eimer  Schutzlack   
Eimer  Holzschutzfarbe   
Satellitenstangenhalterungen  Metall   
10  Holzschrauben  Metall  6x55mm 
Bohrer  Hss  D 1mm 
Bodenhülsen  Metall verzinkt   
1,5  l (ca. 1,5kg)  Holzleim  Wasserfest D4 

Benötigtes Werkzeug

  • Stichsäge
  • Winkelschleifer
  • Schlagbohrmaschine
  • Akku-Schrauber
  • spitzzange

1 Schritt 1

Bild 1
1/1 Bild 1

Bild 1:  Vier Bodenhülsen mit der Flex einschlitzen
            und Blechzunge mit einer Zange nach außen
            biegen (Achtung scharfe Kanten).
            Ein Rechteck auszuschneiden ist aufwendiger
            und könnte die spätere Schutzlackierung des
            Querträgers beschädigen.
            2 Löcher (12mm) in 2 Querbalken
            (100x60mm) bohren, sodass mit Schrauben
            Bodenhülsen und Holz verbunden werden
            kann.
            Ein Querträger wird mittels Winkeln zu einer
            T-Form verschraubt und auch hier ein 12er
            Loch für die Befestigung bohren. Die Boden-
            hülse selbst dient hier als Schablone.

2 Schritt 2

Bild 2
1/1 Bild 2

Bild 2: Die Brücke soll 6m überspannen und 1m breit
          sein. Daher bekommt sie 2 Querträger in
          Bodennähe und einen als Stütze in der Mitte.
          Bodenhülsen mit Hilfsholz und Hammer
          einschlagen. Hierbei Position zueinander
          beachten. Es werden je 2 Hülsen für die
          Begrenzung der Brücke und eine Hülse für die
          Mittelstütze verwendet. Die Begrenzungen
          müssen soweit auseinander sein, dass die
          Querträger eingeschraubt werden können.
          Das Holz steht dabei leicht über der Oberkante
          der Bodenhülse.
          Steht die Mittelstütze im Wasser, kann mit
          Steinen oder Erde eine Anhäufung gebildet
          werden, die mit wasserfestem Beton zu bsp.w.
          einer Steinattrappe ausgeformt wird.
          Hölzer mit Bodenhülsen verschrauben.

3 Schritt 3

Bild 3
1/1 Bild 3

Bild 3: Es werden zunächst 8 Rauspund-Bretter
          bereitgelegt. Eines wird mittig, außen auf den
          mittleren Querträger gelegt. Das Brett gibt die
          Begrenzung der Breite der Brücke vor und wird 
          senkrecht zu den Begrenzungsträgern aus-
          gerichtet. Ein weiteres Brett wird gegenüber
          platziert, so weit wie die Brücke breit werden
          soll. Diese Bretter sind rot dargestellt.
          Bei der Verwendung von Rauspundbrettern
          sollte die Federseite nach außen zeigen.
          2 weitere Bretter werden mit Leim bestrichen.

4 Schritt 4

Bild 4
1/1 Bild 4

Bild 4: Auf eines der beiden außen liegenden, rot
          dargestellten Bretter werden nun je 2 weitere
          Bretter aufgelegt. Diese liegen in einer Flucht,
          auf Stoß und je zur Hälfte auf der Hälfte des
          ersten Brettes (rot). Auf diese beiden Bretter
          wird mit der Leimseite ein 4tes Brett aufgelegt.
          Dieses befindet sich dann genau über dem
          ersten (roten) Brett. Das Bretterpaket wird mit
          Schraubzwingen fixiert und an dem Mittelträger
          festgeschraubt (Rauspundbretter mit Feder-
          seite immer nach außen).
          Dieser Arbeitsschritt ist einfacher mit mehreren
          Personen. An das untere Brett (rot) darf kein
          Leim. Zügig bis Bild 7 weiterarbeiten.
          Alle weiteren Schritte werden für einen Bogen
          beschrieben und sind für den zweiten genauso
          auszuführen.
          Die hier symbolisierten langen Schrauben
          stehen immer für 2 nebeneinander einge-
          schraubten Schrauben in die Querträger.
 

5 Schritt 5

Bild 5
1/1 Bild 5

Bild 5: Die Schraubzwingen entfernen und
          an der äußeren Kante das hervorstehende
          Brett zum erdnahen Querträger herunter
          biegen und passend ablängen. Das Brett sollte
          dabei so lang bleiben, dass es an dem Quer-
          träger festgeschraubt werden kann.

6 Schritt 6

Bild 6
1/1 Bild 6

Bild 6: Das Brett auf den Querträger drücken und
          anschrauben (vorbohren!). Das untere
          Brett (rot) sorgt für die nötige Bogenspannung.
          Die Schrauben nicht zu fest anziehen, damit sich
          das Brett nicht unnötig verformt.
 

7 Schritt 7

Bild 7
1/1 Bild 7

Bild 7: Erst wenn das Brett an den Enden mit
          Schrauben mit den Querträgern verbunden ist,
          von dem Mittelträger aus das Leimbrett mit
          Schraubzwingen anpressen. So passt sich das
          Leimbrett optimal an die Form an. Das rot
          dargestellte Brett und das nun gebogene
          Leimbrett sorgen für eine fließende Bogen-
          form.
 

8 Schritt 8

Bild 8
1/1 Bild 8

Bild 8: Beide Seiten und beide Bogenträger wie
          oben beschrieben verarbeiten und den Leim
          aushärten lassen.
 

9 Schritt 9

Bild 9
1/1 Bild 9

Bild 9: Schraubzwingen entfernen und nur die
          Schrauben aus dem mittleren Querträger
          herausdrehen.
 

10 Schritt 10

Bild 10
1/1 Bild 10

Bild 10: Das Hilfsbrett (rot) auf beiden Seiten
            entfernen.


 

11 Schritt 11

Bild 11
1/1 Bild 11

Bild 11: Die Bögen zum Mittelquerträger drücken
            und wieder festschrauben.
 

12 Schritt 12

Bild 12
1/1 Bild 12

Bild 12: Weitere Bretter passend zu den Lücken ab-
            längen. Hier daran denken, dass der Bogen
            etwas länger ist als eine Gerade.
 

13 Schritt 13

Bild 13
1/1 Bild 13

Bild 13: Leim auftragen
 

14 Schritt 14

Bild 14
1/1 Bild 14

Bild 14: Die abgelängten Bretter auf Stoß anlegen und
            mit kurzen Schrauben (<2x Brettdicke) alle 15
            bis 20 cm auf den Bogen von oben nach unten
            abrollend festschrauben. Es ist bei geringem
            Abstand entlang dem Bogen nicht notwendig
            2 kleine Schrauben nebeneinander einzu-
            drehen.  Bei kleinen Schrauben kann auch
            auf das vorbohren verzichtet werden.
            Für die Befestigung an dem Querträger
            werden wieder je zwei längere Schraube ver-
            wendet und auch wieder vorgebohrt.
 

15 Schritt 15

Bild 15
1/1 Bild 15

Bild 15: Leim gut durchtrocknen lassen.
 

16 Schritt 16

Bild 16
1/1 Bild 16

Bild 16: Schrauben bis auf die in den erdnahen
            Querträgern wieder entfernen. Der Leim
            sollte schon für die Grundform sorgen.
 

17 Schritt 17

Bild 17
1/1 Bild 17

Bild 17: Ausgehend von der Bogenmitte erneut
            Bretter ablängen. Wieder daran denken,
            der Bogen ist länger als die Gerade.
 

18 Schritt 18

Bild 18
1/1 Bild 18

Bild 18: Leim auftragen.
 

19 Schritt 19

Bild 19
1/1 Bild 19

Bild 19: Beginnend mit längeren Schrauben von dem
            bodennahen Querträger aus, das abgelängte
            Brett anschrauben. Für die Befestigung über
            den Bogen werden wieder kurze Schrauben
            verwendet. In der Bogenmitte hält eine lange
            Schraube das Brett auf dem Querträger.
            Anschließend auf Stoß das 2te Brett ansetzen,
            ablängen und dem Bogen folgend fest-
            schrauben (Querträger wieder mit längeren
            Schrauben).
 

20 Schritt 20

Bild 20
1/1 Bild 20

Bild 20: Leim aushärten lassen.
 

21 Schritt 21

Bild 21
1/1 Bild 21

Bild 21: Bis die Breite, der angeschraubten Bretter auf
            den bodennahen Querträgern, die Breite der
            Querträger erreicht hat, werden für die
            Befestigung an Querträgern lange Schrauben
            verwendet. Die für den Mittelträger werden
            bei jeder neuen Lage wieder herausgedreht.
            Ist die Breite an den unteren Querträgern
            erreicht, verbleiben die langen Schrauben am
            mittleren Querträger im Holz. Ab nun wird
            nur noch mit kurzen Schrauben gearbeitet.
 

22 Schritt 22

Bild 22
1/1 Bild 22

Bild 22: Leim auftragen.
 

23 Schritt 23

Bild 23
1/1 Bild 23

Bild 23: Nur mit kurzen Schrauben die nächste Lage
            anschrauben. Die Bretter so ablängen, dass
            das letzte Stück über das vorherige Brett
            hinaus ragt.

24 Schritt 24

Bild 24
1/1 Bild 24

Bild 24:  Aushärten lassen.

25 Schritt 25

Bild 25
1/1 Bild 25

Bild 25: Alle kleinen Schrauben wieder entfernen.

26 Schritt 26

Bild 26
1/1 Bild 26

Bild 26: Genügend Lagen übereinander kleben, bis
            ausreichend Stabilität erreicht ist. (Habe hier
            sieben Lagen verklebt 12mm Rauspund)

Stabilität: Es wird hier ein Bogen gebaut. Wird die
               Brücke mit einer Last (Personen) in der
               Mitte beansprucht so wird die wirkende
               Kraft direkt in den Mittelträger geleitet.
               Ohnen diesen Träger würden die beiden
               bodennahen Querträger die Last auf-
               nehmen und sie quer abgeben wollen.
               Dies wird durch die Bodenhülsen und
               die Verschraubung verhindert.
               Mit 7 Lagen kommt man auf 84mm.
               Ich habe auprobiert, wie sich ein Bogen
               verhält, wenn ich selber drüber balanciere.
               5 Lagen wären wohl auch schon gegangen.
               Dann sind insgesamt 3 Bogenträger
               eingebaut. Der Schwachpunkt liegt hier
               ganz klar bei der Beplankung.
               Es sind schon 5 Personen gleich-
               zeitig drübergelaufen und ich bin
               meinem Hund darüber hinterher-
               gerannt, ohne dabei das Gefühl
               gehabt zu haben, dass hier etwas
               nicht halten könnte.
              

27 Schritt 27

Bild 27
1/1 Bild 27

Bild 27: Stabilisierungsstreben. 
            Bei der ca. 1m breiten Brücke habe ich zur 
            Sicherheit einen dritten Bogenträger einge- 
            baut. Hier könnten dann auch relativ dünne 
            Bretter (22 mm) für die Beplankung ver- 
            wendet werden.     
            Mit Schraubzwingen werden in 30-50 cm 
            Abstand Bretter unter den beiden Bögen  
            befestigt. Die Schnittdarstellung zeigt hier die
            Befestigung an dem hinteren Bogenträger.    
            Dasselbe ist an dem anderen Bogenträger    
            auch durchzuführen. 
            Die unter beiden Bögen befestigten Hilfs-
            bretter (rot) geben den Radius der weiteren, 
            neuen Bögen vor.

28 Schritt 28

Bild 28
1/1 Bild 28

Bild 28: Nach dem Ablängen wird mit 2 langen
            Schrauben, an der bodennahen Querstrebe,
            das Brett mittig, zwischen den beiden Bogen-
            trägern befestigt. Das Brett wird über die
            Hilfsbretter gebogen und mit kleinen
            Schrauben festgeschraubt. Hier können ggf.
            auch mehr als eine Schraube pro Brett
            erforderlich sein.
            Abschließend wieder mit 2 langen Schrauben
            das Brett an der mittleren Querstrebe an-
            schrauben.
            Das nächste Brett auf Stoß anlegen und
            genauso verfahren.

29 Schritt 29

Bild 29
1/1 Bild 29

Bild 29: Weitere Bretter bis zu Höhe der äußeren
            Bogenträger aufbauen.

30 Schritt 30

Blid 30
1/1 Blid 30

Bild 30: Schraubzwingen und die Schrauben
            aus den Hilfsbrettern entfernen.

31 Schritt 31

Bild 31
1/1 Bild 31

Bild 31: Die Schrauben aus den äußeren Bodenhülsen
            drehen und die Winkel an der mittleren
            Querstrebe (T) entfernen.

32 Schritt 32

Bild 32
1/1 Bild 32

Bild 32 : Die komplette Brückenunterkonstruktion
             kann nun entfernt werden (optimalerweise
             mit mehren Personen).

33 Schritt 33

Bild 33
1/1 Bild 33

Bild 33: Zum transportieren kann die Konstruktion
            auf 2 Schubkarren gestellt werden.
            Durch die Nut- und Federstruktur der
            Rauspundbretter müssen wenigstens die
            Außenseiten (Federseite) geglättet werden.
            Eine Flex mit Schrupp-Schleifscheibe für Holz
            erledigt dies recht gut.
            Möchte man es beim Streichen etwas
            einfacher haben kann auch die Innenseite
            und der dritte Bogenträger glatt geschliffen
            werden.

34 Schritt 34

Bild 34
1/1 Bild 34

Bild 34: Das Holz mit Schutzlack mehrfach streichen.

35 Schritt 35

Bild 35
1/1 Bild 35

Bild 35: Nach Trocknung die Konstruktion wieder an
            Ihren Platz verbringen und einbauen.

36 Schritt 36

Bild 36
1/1 Bild 36

Bild 36: Die Beplankung an der wichtigeren Seite be-
            ginnen. Soll ein Handlauf verwendet werden,
            ist darauf zu achten, dass die Planken auf der
            Handlaufseite bündig mit dem Bogenträger
            abschließen.
            Weiter versuchen die Bogenlänge mit
            einem Maßband zu ermitteln und durch die
            Plankenbreite zu teilen, sodass auf der
            anderen Seite keine Planken in Ihrer Breite
            reduziert werden müssen.
            Holz dehnt sich bei Feuchtigkeitsaufnahme
            aus. Auch die Planken werden unter
            Umständen hier breiter. Es ist hier besser
            bereits etwas gequollene Planken zu ver-
            arbeiten und dann im Sommer Abstände
            zwischen den Planken zu haben als sich an
            einem Regentag über aufgeworfene Planken
            zu ärgern.
            Die Beplankung kann auch in der Mitte
            begonnen und nach beiden Seiten
            herunter gearbeitet werden.
            Es sollten pro Planke 6 Schrauben (3 Bogen-
            träger) verwendet werden.
            Die Plankenunterseite sollte mit Schutzlack,
            die Oberseite mit Holzschutzmittel ge-
            strichen werden.

37 Schritt 37

Bild 37
1/1 Bild 37

Bild 37: Brücke ohne Geländer.

38 Schritt 38

Bild 38
1/1 Bild 38

Bild 38: Für das Geländer sind Bambusrohre ver-
            wendet worden. Diese wurden mit breiten
            Metallbügeln zur Befestigung von Satelliten-
            schüsselstangen angebracht.
            Die Bambusrohre von dem Durchmesser so
            wählen, dass der Metallbügel an einer Seite
            angeschraubt, das Rohr umfassend auf der
            anderen Seite zwischen 5 und 10 mm vom
            Holz absteht. Hier durch wird durch das an-
            schrauben das Rohr geklemmt und bietet die
            Grundlage für einen Handlauf. Das Metall ver-
            formt sich auch leicht und passt sich so
            optimal an.

39 Schritt 39

Bild 39
1/1 Bild 39

Bild 39: Der fertige Handlauf.

40 Schritt 40

Bild 40
1/1 Bild 40

Bild 40: Vorbereitungen für die Verbindung der
            Bambusrohre.
            Die senkrechten Stangen werden so ange-
            schliffen, dass die Querstangen im korrekten
            Winkel aufliegen.
            In die senkrechten Stangen werden mit einem
            Ø1mm Bohrer seitlich je 2 Löcher gebohrt.
            Die Querstangen bekommen eine Aussparung
            mittig, innerhalb der Anlagestelle der zuge-
            höhrigen, senkrechten Stange (aufeinander-
            legen, anzeichnen und einschneiden).
            Neben dem Loch werden 4 x Ø1mm Löcher
            gebohrt.

41 Schritt 41

Bild 41
1/1 Bild 41

Bild 41: Durch die Ø1mm Löcher wird mit einer Spitz-
            zange ein Draht gezogen. Durch gleich-
            mäßiges ziehen an einem Drahtende werden
            die beiden Bambusrohre zu einander ge-
            bracht. Hier ist etwas Geschick gefordert. Zu
            viel Zug reißt den Draht ab und zu wenig reicht
            nicht für eine stabile Verbindung. Es kann hier
            auch etwas Leim verwendet werden. 
            Die Drahtenden werden verdreht, umge-
            bogen und gekürzt. Es empfiehlt sich die
            Enden mit Schmelzkleber (Heißkleber) abzu-
            decken und auf die Handlaufinnenseite zu
            legen, da sonst eventuell Verletzungsgefahr
            besteht.
            Die Zwischensprossen sind nur dekorativ und
            werden nach demselben Prinzip befestigt.

42 Schritt 42

Bild 42
1/1 Bild 42

Bild 42: Die fertige Brücke mit Handlauf.

Nachtrag:
Leider hatte ich nicht so viele Bidler beim
bauen gemacht, deshalb eben die Arbeits-
schritte nachgemalt.
Verwendet wurden hierfür Freihand-Vektor-
Elemente von PowerPoint. Mit Text hat das
Ganze ca. 10 Stunden gedauert.
Das Gute ist: Ich kann Akkuschrauber,
Flex und Co auch für weitere Projete ver-
wenden.
Übrigens habe ich nochmal 2 Stunden ge-
braucht um hier alles einzustellen.
Leider wurden die 1-2-do Seiten wohl nur für
Firefox konzipert. Wird der IE verwendet,
rutschen Arbeitsschritte durcheinander
oder verschwinden komplett. Bringt einen
fast zur Verzweiflung.
 

56 Kommentare

zu „Die Brücke“

Dun hast dir sehr viel Mühe gegeben und ein spitzen Bauanleitung geliefert. Ein tolles Projekt und 5 Daumen sind dir sicher... :)
2014-02-10 22:01:45

Super Arbeit und Beschreibung. 5D sind eigentlich zu wenig!
2014-02-10 23:13:59

Wow, da hast du aber eine hammermäßige Beschreibung hingelegt. Wieviel Arbeit du dir dafür gemacht hast, finde ich echt klasse. Deine Projekte finde ich sowieso immer g**l, da waren ja schon tolle Sachen dabei. 5D
2014-02-11 00:32:59

Projekt und Beschreibung oberhammermäßig 5D +Stimme!
2014-02-11 01:59:20

Klasse geworden und gemacht .....
2014-02-11 05:10:28

Great job! Excellent! 5D!
2014-02-11 05:29:54

Erstklassige Beschreibung und starkes Projekt! Woher weiss Du /man, das man genug Bretter Verleimt hat, die Gewicht X tragen können? gibt es dazu Tabellen oder ähnliches?
Oder macht man das nach Gefühl?? 5D
2014-02-11 07:05:31

Die Beschreibung ist super ausgearbeitet und gehört eigentlich in ein Buch.
Die Brücke ist Spitzenklasse geworden!
Ich hätte gerne mehr Fotos von der Entstehung gehabt
5D
2014-02-11 07:25:51

Wow, super Projekt und zu der Beschreibung fällt mir nichts mehr ein... :)

5D
2014-02-11 08:10:16

Das Ergebnis ist Hammer. Mit der technischen Baubeschreibung fange ich persönlich recht wenig an, ich hätte auch gerne mehr Bilder vom Bau selber gesehen. Aber du hast dir extrem Mühe gegeben, das Projekt gut verständlich aufzubereiten.
2014-02-11 08:28:28

so eine Beschreibung hab ich ja noch nie gesehen, die ist ja sowas von ausgefeilt. Ja und Dein Wassergarten ist halt eine Wucht
2014-02-11 08:30:55

Super Teil hast du da gebaut.Ich frage mich nur,wieviel Zeit du für deine Beschreibung gebraucht hast? 5Daumen
2014-02-11 08:51:14

Toll gemacht! Die Bebilderung ist echt beeindruckend O.O
2014-02-11 09:10:40

Das sieht KLASSE aus 5d
2014-02-11 10:28:40

toll gebaut und gut beschrieben ....
2014-02-11 11:24:36

schöne Brücke auch von der Bauart her ist diese nicht alltäglich - gute Bauanleitung
2014-02-11 11:53:14

Klasse Arbeit und eine geniale Beschreibung!
5D von mir
2014-02-11 12:30:47

schöne Arbeit und sehr gute Beschreibung
2014-02-11 12:43:27

Hammermäßig Tolle Beschreibung 5 Brücken.
2014-02-11 13:03:55

schon allein für die Beschreibung 5,echt der Hammer
2014-02-11 17:48:47

da dauerte das Zeichnen der Bauanleitung wohl fast so lange wir der Bau der gebogenen Träger ;-)

auch wenn ich vom Bau nicht alles verstanden habe, gefällt mir das fertige Projekt ausgesprochen gut
2014-02-11 19:26:18

Wahnsinn! Super beschrieben und wer nachbauen will, wird keine Probleme haben. Für mich das Projekt des Monats. Reife Leistung!
2014-02-11 19:35:11

Spitzenprojekt. Toll 5 Daumen
2014-02-11 20:04:58

Sehr schön Brücke 5d
2014-02-11 20:05:30

... da könnte man sagen "deutsche Ing. Kunst" ich sag´s ja immer. Tolle Beschreibung hast Du da geliefert. Hut ab für den Bau. 5 Daumen oder besser "Brücken"
2014-02-11 20:11:27

Wow! Hammer genial und nachvollziehbar beschrieben und gebaut! Da sind 5D zu wenig!
2014-02-11 20:34:14

Da bleibt mir der Unterkiefer vor Staunen hängen - super Arbeit und Anleitung!
Gruß Mike
2014-02-13 18:57:51

Krasse Beschreibung :-)
2014-02-13 20:24:31

Schönes Projekt.
Ich hoffe nur das du zur Verleimung deiner Leimbinder Wasserfesten D4 Leim und nicht den Baumarkt Leim der nur D3 Klassifiziert ist (D4 erreicht man nur durch zugabe eines Härters).
Der ist für ungeschützte Außenbereiche nicht ausreichend .
In deiner Materialliste taucht leider keine Bezeichnung auf (ob D3 oder D4)
Es wäre schade um die viele Arbeit und das Material wenn du darauf nicht geachtet hast.
2014-02-14 11:40:05

Sehr schöne Brücke und toll beschrieben!
2014-02-14 14:00:50

Thema Leim:
B3 oder D3:
Geeignet für den Innenbereich mit häufig kurzzeitiger Wassereinwirkung oder höherer Luftfeuchte. Geeignet für den Außenbereich ohne Aussetzung einer direkten Bewitterung.
B4 oder D4:
Geeignet für den Innenbereich mit häufig und lang anhaltender Einwirkung von abfließendem Wasser bzw. Kondenswasser. Im Außenbereich und der Witterung ausgesetzt mit angemessenem Oberflächenschutz.
Das habe ich natürlich vorher recherchiert :-)
Wobei ich mir vorstellen könnte, dass D3 hier auch noch funktionieren würde, weil die Träger unter der Beplankung nicht direkt der Nässe ausgesetzt sind ( wollte aber kein Risiko eingehen).
Danke für den Hinweis - hatte ich vergessen mit aufzunehmen.
2014-02-14 17:58:13

Klasse geworden .......
2014-02-14 20:09:31

Klasse Arbeit. Hut ab. Anschluß an den Lob der Vorredner.
Gute Beschreibung und geile Anlage))).
5D
2014-02-23 12:14:32

Super cool. Sehr schön geworden und eine richtig gute Beschreibung.
2014-02-25 20:49:44

boaahhh cooool! und toll beschrieben. gefällt mir ja 1A . Sehr schön und ausführlich beschrieben. das ist 5D ohne Zweifel!
2014-03-05 22:40:58

Ich sag mal so: Wenn ich gross bin und einen grossen Garten habe, mache ich das auch! Super gemacht. Dass Du sogar die Träger selber gemacht hast ist spitze! 5D
2014-03-11 06:48:10

...und so habe ich meine erste Stimme vergeben!
2014-03-11 06:51:34

Wahnsinn! Toller Garten und perfekte Beschreibung
2014-03-18 15:59:56

Super! So einen großen Garten hätte ich auch gern. Tolle Beschreibung. Meine 5D sind Dir sicher.
2014-04-13 21:33:47

Das nenn ich mal ne perfekte Bauanleitung... alles bis in Detail beschrieben, da ist es auch nicht schlimm das reale Fotos fehlen... 5D
2014-04-16 12:31:31

Hammer!!! Genial!!! Sehr gute Anleitung! Tolle Idee! Das werde ich zu 100% nachbauen... allerdings in etwas kleineren Maßen, da ich nur knapp 2 Meter überbrücken muss. Auf jeden Fall 5D!!!
2014-04-27 19:46:10

kann mich nur anschließen, mir fehlen die Worte....bin einfach nur begeistert
2014-05-04 22:40:15

WOW was für eine geniale Beschreibung. Und die Brücke ist echt klasse geworden. Zu Recht ein Projekt des Monats. 5D und meine Stimme.
2014-05-07 12:41:17

Da hast du dir ja richtig viel Arbeit gemacht, sieht toll aus und ist klasse beschrieben. Auch von mir mind. 5 D.
2014-05-07 13:10:51

Wow, coole Brücke und tolle Grafiken!!
Das Bambus-Geländer gefällt mir!!!
2014-05-11 18:07:43

Tja, was soll man dazu noch sagen?! TOP-Profi, Glückwunsch zu dieser Gabe!
2014-09-21 15:21:41

sehr gut gemacht. sieht echt sehr professionell aus und auch die grafiken sind sehr gut und sehr verständlich geworden. 5D
2014-10-07 18:48:11

Herzlichen Glückwunsch zum verdienten Projekt des Jahres :)
2015-02-18 17:24:05

Was ist denn das für eine Anleitung ??????
Die ist ja besser als bei einem gekauften Bausatz!

Da rückt ja das eigentliche Projekt schon fast in den Hintergrund, und das Projekt ist ja wohl alleine schon der Oberhammer!!!!!

Herzlichen Glückwunsch zum verdienten Projekt 2014



2015-02-18 19:50:55

Und auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zum Projekt des Jahres!
2015-02-18 21:44:41

Glückwunsch zum Projekt des Jahres!
2015-02-19 07:42:48

Verdientermaßen Projekt des Jahres, die Brücke passt hervorragend in den schönen asiatischen Garten und die Anleitung ist buchreif, schade, dass es nur 5 Daumen gibt.
2015-02-19 09:57:59

1-2-do Wettbewerb

Selbstgebaute Holzmöbel
Noch
09
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!