NEXT
Die Armbrust Armbrust
1/3
PREV
Technik
von Der1ASchaffer
16.09.15 17:50
7230 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 3030,00 €

Dieses "Spielzeug" habe ich auf Bestellung gebaut. Je nachdem wie man es sieht, kann es politisch unkorrekt sein. Für mich was es eine spannende Herausforderung. Wie soll ich aus dem Nichts eine original aussehende Armbrust à la Wilhelm Tell bauen, die funktioniert, nicht gleich kaputt geht und ungefährlich ist.

Das Problem ist gelöst und ist für, wer es sehen möchte, zugänglich.


Hauptwerkzeug ist eine ~ 750 W Flex von Bosch grün gewesen.


Armbrust
4.1 5 19

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Schlagbohrmaschine
  • Winkelschleifer

1 Das Holz

NEXT
Das Holz
1/7
PREV

Fichtenholzblock aus dem Baumarkt besorgen (evtl. Restekiste durchsuchen) und ein Stück Fichtenbrett für die Halterung.
Die Maße sind unwichtig und hänge davon ab wie groß die Armbrust sein soll.


Holzklotz länglich mittig durchbohren (hier soll später eine M10 Gewindestange durch). Wenn ihr keinen Bohrer in der Länge kaufen wollt und schweißen könnt: den Bohrer an der Gewindestange schweißen (danach Bohrmaschine fachgerecht entsorgen ;))  

Die Bohrung war auf der anderen Seite nicht mittig. Ich habe hinten ein 2. Loch gebohrt und ein kurzes Stück Gewinde reingeklebt, sodass, das ganze symmetrisch aussah.

Der Griff wurde aus dem dicken Fichtenbrett ausgeschnitten und am Fichtenquader geklebt. Alles wurde mit einer Flex und Schleifteller mit Körnug 40-60 in Form gebracht.


Längs muss eine Rille geschleift oder gefräst werden. Hier wird ein Alu-V-Profil eingebettet (mit Kleber oder Heißkleber befestigen), sodass die Pfeile eine saubere "Ecke" zum aufliegen haben.

Jetzt muss in dem Fichtenquader hinter der langen Rille eine breite senkrechte Rille ausgesägt, gefräst oder geflext werden (wie breit, siehe Arbeitsschritt "Abzug"). Hier kommt das Seil hin, wenn es gespannt ist und die Armbrust schussbereit sein soll. Mittig in der Rille wird gebohrt. Hier kommt der Abzug-Mechanismus (wo genau und wie groß, hängt von den weiteren Teilen ab, die ihr besorgen könnt [siehe Arbeitsschritt "Abzug"]).

Beim Fichtenquader, unter der Rille (relativ weit vorne) muss senkrecht zu Längsrichtung durchgebohrt werden (Vorsicht! Nicht genau da bohren, wo die Gewindestange steckt!) 

2 Feder

NEXT
Feder
1/2
PREV

Wo bekommt man für eine Armbrust leicht Federstahl her, wenn man keine Ahnung hat? Im Baumarkt natürlich ;)


Einen von der Länge passenden Zimmermannswinkel aussuchen. Die kurze Seite so abflexen, dass beim langen Stück alles symmetrisch aussieht und entgratet ist. Mittig durchbohren für die M10 Gewindestange. Mit der Gewindestange, einer Mutter mit Nylonring und Unterlegscheibe an der Armbrust befestigen.

Mit Sisalseil (hier im Bild hatte ich mit einem Fahrradschlauch getestet) die Feder befestigen. Dies soll, wie damals das hin und her Schwingen der Feder nach dem Schuss vermeiden.

Ein kleines Loch jeweils an den Enden der Feder, sollen eine sichere Befestigung für das Seil ermöglichen.

3 Der Abzug

Der Abzug
1/1

Für den Abzug reicht eine lange Schraube, eine passende Druckfeder und einige Müttern.


Ich hatte damals eine Mutter in Form eines Rechtecks benutzt. Ich hatte sie von einem Fahrradschaltwerk. Die rechteckige Form war praktisch, so hat sich der Abzug nicht gedreht und die Mutter war bündig mit der Rillenwand. Ziel ist es zu vermeiden, dass das Seil unter die Mutter rutscht, sonst schießt die Armbrust nicht. Die Mutter schiebt nämlich das Seil aus der Rille. Die Druckfeder (gibt es auch als Set im Baumarkt) drückt den Abzug bzw. den Schraubenkopf nach unten. Damit der Abzug gut gleitet, kann man einen Kupfer- oder Alu-rund-Hohlprofil in der Bohrung für den Abzug kleben.

Der Abzug kann und sollte mit einem gebogenen Alustab (Abzugsbügel) gesichert werden. Die Schrauben zur Befestigung des Abzugsbügel sichern auch noch mal den Griff der Armbrust.

4 Details

NEXT
Details
1/4
PREV

Der vordere Handgriff der Armbrust ist ein Schaltwerkschutz für Fahrräder.


In der Rille für das Seil (zum Bsp. aus einer Wäscheleine) habe ich ein Stück Alustab befestigt, damit sich das Seil nicht an der Rillenwand verkantet.

Damit die Pfeile nicht runterfallen, wurde ein Stück Metall (z. Bsp von einem Heftstreifen) gebogen und geschraubt.

Das Visier ist eigentlich eine gebogene Befestigung für Fahrradgepäckträger.

18 Kommentare

zu „Die Armbrust“

So lange Du keine Bomben baust, finde ich das (noch) OK. Habe ich es überlesen? Was nimmst Du als Pfeile/Bolzen?
2015-09-16 18:07:42

Klasse Arbeit, aber,,, UNGEFÄHRLICH,,, glaub ich nicht
2015-09-16 18:11:07

@Rainerle: Ich habe noch einige Sachen gebaut, Gewehr, Mörser, ... Alles ungefährlich oder nur als Deko. Mit Bomben kann man nicht "spielen". Mit dem Thema bin ich mittlerweile durch. Die Herausforderung aufzunehmen hatte Spaß gemacht. Das Thema ist mir politisch zu unkorrekt und es ist keine Herausforderung mehr. Ich denke, jeder hat seine Phase "von Waffen beeindruckt" gehabt. Jetzt sind meine neuen Waffen Werkzeuge ;)
Als Pfeile waren dünne Rundhölzer mit Schaumspitzen geplant.

@Schnurzi:
Die Spannung des Zimmermannswinkels ist nicht so stark, weil er relativ dünn ist. Es reicht, um durch ein großes Wohnzimmer zu schießen. Es sollte ja keine Sportwaffe werden.
2015-09-16 18:32:50

Also ich finds ne nette "Spielzeug-/Dekowaffe" da hab ich als Kind härteres gehabt - es sah nur nicht so schön aus und war bei weitem nicht so Stabil gemacht
2015-09-16 19:26:10

In deiner Armbrust steckt viel Grips und Arbeit drin. Vor allen Dingen was du so alles verbaut hast, fasziniert mich.
2015-09-16 19:29:41

Ich finde auch Klasse, wass du alles zum Bau zweckentfremdet hast. Gut gemacht!
2015-09-17 09:50:05

Hast du super gemacht 5d
2015-09-17 10:15:25

Gut gemacht .
2015-09-17 10:31:55

Gefällt mir sehr gut, wäre mal was neues gegen die Ratten der Lüfte Grins
5 Pflunken
2015-09-17 18:51:29

Das würde ich nicht mal aus Spaß sagen! Es gibt genug verrückte die Tiere quälen.
2015-09-17 20:20:27

Davon abgesehen, dass ich nicht so wirklich der Waffenfreak bin, gefällt mir Deine Armbrust gut. Wir haben als Kinder auch so ein Teil gebaut und ich denke, wenn man seinen Kindern den Umgang damit gut erklärt und bestimmte Regeln damit verbindet, ist es ein relativ ungefährliches Spielzeug. Aber das muss halt jeder für sich entscheiden.
5 Pfeile für Dich!
2015-09-17 22:43:59

handwerklich , gut aber sonst nicht unser Geschmack
2015-09-18 19:44:09

Ganz gut geworden leider sind deine Bilder etwas unscharf hätte gerne mehr über den Bau des auslösers erfahren ( in Bildern )
2015-09-19 20:01:45

Das ist ein interessantes Objekt
2015-09-20 00:01:07

ooooh spielzeug ;) 5+
2015-09-26 23:22:59

die würde ich gerne mal schießen (ich schieße Armbrust als Sport) coole Ideen hast du da verwerkelt
2015-09-29 11:23:17

Supi, danke dafür.
2015-10-02 01:55:42

Gut, hatte auch mal eine.
2015-11-05 17:03:37

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!