NEXT
Die 10 kleinen Pappröhren
1/2
PREV
Heimwerken
Aufbewahrung
von Muldenboy
21.07.10 21:03
2987 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 00,00 €


Auf Wunsch eines geschätzten, wissensdurstigen und durchaus neugierigen und liebenswerten Mitglieds, werde ich ihm, und Euch allen hier, die Geschichte der 10 kleinen Pappröhren (...die gern was besseres darstellen wollten als sie waren...) erzählen. Ja lieber Bonsaijogi, das ist deine Geschichte .... „Es waren einmal 10 kleine Pappröhren“, die gern schöner aussehen wollten als nur pappig! Also machten sie sich auf den Weg zu einem etwas älteren, humorvollen und handwerklich durchaus geschickten 4-fachen Opa nach Leipzig und klagten um ihr erbärmliches Aussehen. Da versprach ihnen der Opi ( hier auch unter Muldi bekannt), zu helfen und sie in ein Bücherbord zu integrieren. Aber bis dahin sollte noch ein langer Weg sein ...

4.8 5 19

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 10 Pappröhren

NEXT
10 Pappröhren
1/3
PREV

...deshalb ging der Opi gleich ans Werk und holte Farbe(Beize)und den Luftpinsel genannt Airbrushpistole. Er legte die ersten 5 auf seine Werkbank ....sie sahen wirklich ziemlich blas aus ...

2 ...

NEXT
...
1/3
PREV

als genügend Luft auf dem Kompressor war, begann er sofort die ersten dünnen Linien zu ziehen ....da diese aber immer noch zu blas waren, zog er selbige noch mal nach.
Dabei musste er bis auf 1 cm an die Pappe heran, damit die Linien auch dünn bleiben!
...der dünne Luftstrahl kitzelte die Pappen und sie fingen an zu kichern!
"Still halten" sagte Opi forsch ...gleich wirds besser

3 ...

NEXT
...
1/4
PREV

Nun zog Muldi eine dickere Linie, dabei vergrößerte er den Abstand beim Sprühen und die Röhren wurden zu sehen’s ruhiger ...gleich ließ er aber wieder dünne Linien folgen ...und wechselte dann auch noch die Farbe ....seht Ihr den Unterschied an Euch?, fragte Opi ...

4 ...

NEXT
...
1/5
PREV

...sie konnten ja gar nicht sehen, also zauberte Muldi Augen auf die Quälgeister, damit sie sich betrachten konnten. Damit alles auch gut zueinander passt, machte er mit dünnen Augenringen weiter gefolgt von dickeren Linien. Als Abschluß sprühte er noch bissel rot um die Augen herum, damit sie besser zur Geltung kamen.

5 ...

NEXT
...
1/4
PREV

Opi musste sich die ganze Sache erst mal betrachten ...von hinten und vorn ....recht gut ..
.. murmelte er – obwohl erst 5 Stück in Arbeit waren. Kurzum machte er noch dickere Linien,
damit die kleinen Dinger bissel wuchtiger wirken, bis nur noch eine kleine Stelle frei war ....

6 ...

NEXT
...
1/2
PREV

...die füllte Opi mit noch größeren Augen als zuvor....damit ihr noch besser sehen könnt, was aus Euch geworden ist! .... f e i n riefen alle ...sogar Opi musste schmunzeln ....

--wieder was geworden und nicht mal schlecht-- dachte er so. Im nächsten Augenblick holte er aber die anderen 5 Geschwister und das Ganze begann von Neuem...
geschafft, aber zufrieden, machte er nach 2stündiger Arbeit sein Werkzeug sauber und ging an den Computer ...........denn, Bonsai und alle anderen sollten doch noch ihre Geschichte haben.

„Na das war was“, sagte Opi und ging zu Bett.

eine mal nicht so ernste Beschreibung !!!

17 Kommentare

zu „Die 10 kleinen Pappröhren“

Geniale und witzige Anleitung, Muldenboy! Hast Du super gemacht, dafür gibts von mir fünf Daumen!!!
2010-07-22 06:51:27

Hallo,

das gefällt mir außerordentlich, leider habe ich keine Luftpinsel Erfahrung.

Auch sehr anschaulich und lustig erklärt.

1000 Punkte und Gruß vom Daniel
2010-07-22 09:18:36

Zauberhaft, Muldi! Ganz herzlichen Dank für Deine lehrreiche und hübsche Airbrush-Geschichte! :-)
2010-07-22 20:48:09

nach so einem wortreichen Beitrag fehlen mir die Worte ich bekomme nur noch> fünf Daumen hin
2010-07-24 11:46:56

Ja auf die Geschichte kommt es an, der rest kommt von gaaaaanz allein, wenn einmal die Muse (Airbrushpistole) einen gepackt hat.
Der Rest ist einfach ohne Worte aber mit fünf Daumen wie LOWTEC meinte!!!
:):):) der General.
2010-07-24 16:41:04

Mir Sachsen sin doch helle! Wenn'ch wiedr ämal in die Gächend gomm, besuch' ich Dich! Vorerst mal fünf linke Daumen! Mancher hat sogar zehn davon; Du aber nicht, Hast ein gutes Händchen für solche Sachen. Regt mich an, sowas mal an anderen Gegenständen zu versuchen.
Super beschrieben, nicht so eintönig im Techniker-Stil!
Gruß
Ekaat+++
2010-07-24 17:06:28

Na wenn das mal kein Happy-End ist :-) Eine sehr unterhaltsame Anleitung zu den sowieso schon sehr ausführlichen Bildern, was will man mehr...
2010-07-24 18:54:16

nicht nur super super schön gemacht- auch abolut witzig beschrieben! Danke sehr für Deine Mühe und die schöne Anleitung. Auch wenn ich mir das niemals zutrauen würde- es zeigt einmal mehr, was alles so möglich ist.
2010-07-25 18:33:56

super, dafü werden opa`s so geliebt!
2010-07-28 13:31:00

Toll.....das kapiere sogar ich :-)

5 Daumen verdientermaßen.
2010-08-03 19:40:50

Geschichten von Opa Grimm ;O)

Ich weiß nicht was hier besser gelungen ist, der Unterhaltungswert der Beschreibung oder die lackierten Pappröhren, die ich am Anfang für mit Fotofolie beklebt hielt bevor ich die Beschreibung las. Ich muss sagen eine gute Idee und Arbeit, bin mir immernoch unschlüssig Herr Twain ;O)

Meiner Meinung nach die Beschreibung des Jahres, sollte auch mal gekürt werden.
2010-08-04 20:40:14

Hallo, alle Obermeister: Was Brutus anregte, rege ich nun weiter auf: Originelle Projekt-Beschreibungen sollten in irgendeiner Form auch originell bewertet werden. Ich finde dieses Projekt des Kaffeesachsen als das bisher mit absolut originellster Beschreibung. Darauf muß erst einmal einer kommen. Es heißt nicht umsonst (vergebens?): Mir Sachsen sind helle!
(Bin auch ein - gebürtiger - ;-) Deswegen helle???)
2010-08-04 22:26:29

Wow - tolle Geschichte und ich habe was gelernt!
2011-12-28 20:15:03

super
2013-05-05 11:15:31

Klasse geworden ......
2014-02-04 10:21:50

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!