NEXT
Fertiges Designbett aus Massivholz
1/2 Fertiges Designbett aus Massivholz
PREV
Möbel
von grumpie69
07.01.17 20:37
331 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageSchwer
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 950950,00 €

Vorwort
Das es sich nicht um mein eigenes Gedankengut handelt, bin ich nicht sicher was ich hier zu den Arbeitsschritten schreiben darf,da alle Daten zu der Konstruktion vermutlich diversen Urheberrechten unterliegen. Jedoch ist der Bauplan preiswert und einfach zu erhalten.

Insoweit schreibe ich hier etwas zum dem warum und wie und zu meinen Irrtümern und Schwierigkeiten. Es lohnt sich in jedem Falle das Bett zu bauen, da es schön und stabil ist wenn man ein wenig über die Planung des Verlags hinausgeht.





Doppelbett, Designbett, Bauplan 8/2014 aus Selbst ist der Mann, Massivholzbett
4.7 5 22

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Handkreissäge
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Tischkreissäge
  • Oberfräse
  • Exzenterschleifer
  • Bandschleifer
  • Hobelbank
  • Luftreinigungsanlage
  • Spanabsaugung

1 Holzauswahl

Holzauswahl
1/1

Holzauswahl:
Ich hatte noch einige Merantibalken herumliegen, die in den Abmessungen gut zu Brettern zu zersägen wären. So dachte ich. Allein die Höhe von 275 mm stellte auch Zimmereien vor große Aufgaben. Am Ende hatte ich dann 8 Bretter in den Maßen 2200x275x30 mm. Genug für ein Bett - dachte ich.

Auf der Suche nach einem Bauplan stieß ich auf den besagten Bauplan aus Heft 8/2014 und war begeistert. Also habe ich online den Bauplan bestellt.

Als erfahrener "Hobbyschreiner" hat dies Projekt allerdings mein "Können" und meinen Willen zur Präzision hart gefordert. Denn schnell war klar, allein für das Kopfteil mit den Lamellen und Querriegeln, den aufgedoppelten Beinen vorne und hinten ging 2/3 des Holzes drauf.
Insgesamt werden ca. 18 Meter Holz in den Stärken ab 26 mm benötigt.

Nun ist Meranti ein gut erhältliches Holz und so konnte ich einige Bretter in den richtigen Maßen nachkaufen. Ursprünglich sollte hochwertiges Leimholz Buche/Eiche verwandt werden. Das hat seine Gründe! Denn Massivholz neigt extrem zum Verzug. Dies durfte ich feststellen, nachdem die Oberflächen nach Ölung und Wachsung abgetrocknet und der Leinölduft verflogen war.

Die Verlagsseitig angegebenen Kosten von ca. € 720,00  gehen von einer umfassend ausgerüsteten Profiwerkstatt aus bei der kein Fräser fehlt alle Bohrer vorhanden sind und Fahrtkosten für Materialbesorgung nicht existieren.



2 Kopfteil mit Lamellen

NEXT
Kopfteil mit Lamellen
1/2
PREV

Die Größte Herausforderung liegt in der Fertigung des Kopfteils mit seinen geschwungenen Beinen und den aufwändig gearbeiteten Lamellen und des Riegels. Ich berichte hier nur skizzenhaft wo meine Knackpunkte lagen, bei denen ich Mängel in der Beschreibung oder Realitätsferne bei der Ausführung festgestellt habe.Alles andere ist sauber durch den Verlag dokumentiert abrufbar. Wer mit den dort vorhandenen Beschreibungen nichts anfangen kann sollte dieses Projekt besser nicht angehen.

3 Planstudium für Kopfteil mit Lamellen

Planstudium  für Kopfteil mit Lamellen
1/1

Beim Studium des Planes reift die Erkenntnis, dass man hier schon eher in der Profiliga spielt als in der Kreisklasse.
Ich war es nicht gewohnt mit derart präzisen Angaben zu arbeiten. Am Ende ist es aber notwendig will man Erfolg haben.

Im Netz sind die Arbeitsschritte hierzu gut bebildert bei dem Verlag zu finden. Es wird nicht alles präzise dargestellt und manche Arbeitsanweisung ist Unsinn, aber wenn man(n) sich darüber hinweg setzt, kann man damit arbeiten.

Ich habe einfach ein Pdf aus den Bildern gemacht und konnte so offline blättern wenn etwas unklar war.

4 Seitenteile/geschwungene Beine anfertigen

Hohe Anforderung da geschwungen
1/1 Hohe Anforderung da geschwungen

Es empfiehlt sich intensives Studium der Planskizzen des Verlags. Ich habe Kopien der 1:1 gedruckten Skizze zu den geschwungenen Seitenteilen des Kopfteils angefertigt, diese auf Pappe aufgezogen und mit der Umrissvorlage diese dann auf das Holz übertragen. So konnte ich dann auch die Ausrichtung der Beine zueinander besser planen und Verlagsseitig vorgesehener Materialverschwendung vorbeugen indem ich durch eine leichte Schräglage der Vorlage 2 Beine statt einem aus der gleichen Menge an Holz gewinnen konnte.

Da die Beine aufgedoppelt werden, wird hier mit Kopierfräsern gearbeitet. Ein guter Fräser mit 30 mm Höhe + Anlaufrad kostet gerne mal ca. € 90,00. Ich habe nach Erstellung der Mustervorlage diese einfach mit Doppelklebeband auf dem zu fräsenden Rohling aufgeklebt. Hielt Bombig und erspart Schraubenlöcher.

5 Querriegel herstellen

Querriegel herstellen
1/1

Der Abstand der Lamellen zueinander wird durch zwei Riegel bestimmt, die auf halbe Materialdicke ausgeklinkt werden um dann in die ebenfalls auf diese Stärke ausgeklinkten Lamellen eingepasst zu werden.

Hier ist ein 10tel Millimeter eine klaffende Lücke.

Die Verlagsseitig angegebene Vorgehensweise die Aussparungen durch Zersägen des abzutragenden Holzes in einzelne Lamellen auszuführen ist empfehlenswert. Nur habe ich eine elektrische Kappsäge anstelle einer handgeführten Kapp und Gehrungssäge eingesetzt da man sich sonst einen Wolf sägt. Die Lamellen lassen sich am Ende einfach abbrechen und man kann den Boden der Aussparung mit einem scharfen Beitel schnell und akurat besäubern.

Die präzise Aufteilung der Unterteilung ist mit Maßband und Reißnadel recht anspruchsvoll. Mir ist es nach mehreren Ansätzen nicht ganz gelungen alle Abstände genau gleich zu halten.

6 Lamellen erstellen

Lamellen erstellen
1/1

Bevor man die Lamellen aus den Brettern schneidet empfielt es sich die Ausklinkungen für den Querriegel mit der Oberfräse auszuführen. Ich habe dies mit einer Führungsschiene ausgeführt. Achtung: Fräser müssen Grundschneidend und vor allem scharf sein!

Anschließen kann man die Präzision seiner Arbeit an den Querriegeln prüfen. :-)
Das Zusammenstecken von Querriegeln und Lamellen war einer meiner spannensten Momente dieses Projektes.

Denn nur wenn es ohne Leim hält, hat man gut gearbeitet.

7 Verbindung der Seitenteile mit dem fertigen Kopfteil

NEXT
Möbelverbinder mit Stehbolzen
1/4 Möbelverbinder mit Stehbolzen
PREV

Abweichend von der Planung des Verlags habe ich keine Arbeitsplattenverbinder genommen, die 2 Sacklochbohrungen benötigen sondern habe einen Verbinder gewählt, der mit Einschraubmuffe als Stehbolzen eingeschraubt wird und sich dann in nur eine Bohrung verspannen lässt.

8 Abgeschrägte Beine des Fußteils

Bein Fußende
1/1 Bein Fußende

Der Verlag empfiehlt die Abschrägung der aufgedoppelten Beine des Fußteils mit der Stichsäge auszuführen. Das ist Unsinn. Jede Stichsäge verläuft im Schnitt ab 15 mm Holzstärke. Wer also keine wirklich gute Bandsäge hat sollte dies mit der Kreissäge und der Führungsschiene ausführen. Wohl dem, der eine Unterflurzugsäge/Formatkreisssäge oder ähnliches besitzt. Der stellt einfach 3° ein und schneidet die Beine zu.

9 Aufdoppelung der Seitenwange.

Aufdoppelung der Seite im Verhältnis zum Rücksprung der Seiten wange
1/1 Aufdoppelung der Seite im Verhältnis zum Rücksprung der Seiten wange

Damit es nicht ganz so hart wird wenn man mal auf dem Seitenteil sitzt habe ich die Seitenwange oben aufgedoppelt. Das ist bequemer und sieht besser aus als nur ein abgelängtes Brett.

10 Versteifung und Mittelauflage

NEXT
Anschluss des Mittelbalkens
1/3 Anschluss des Mittelbalkens
PREV

Für die Mittelauflage habe ich auf Ikea zurückgegriffen, die ein hervorragendes System aus Befestigung und Mittelbalken mit entsprechender Versteifung durch 4 Metallstreben vorsehen, die mit der Seitenauflage verbunden werden. Ohne dies ist das Bett nicht standfest.
Der Konstrukteur des Verlags hat hier offenbar geschlafen. Keine Verspannung dieser Welt läst auf eine Länge von mehr als 2 Metern einene verwindungsfreihen Stand eines Doppelbetts gelingen. Daher unbedingt alle Ecken abspannen.

11 Der Rest ist Schreinerhandwerk

Der Rest ist Schreinerhandwerk und bedarf m.E. keiner weiteren über den Plan hinausgehenden Erläuterung.

24 Kommentare

zu „Designbett aus Meranti Balken“

Das ist ein tolles Bett. Deine Erklärung lässt mich gerade an der Ausführung dieses Bettes etwas gründlicher nachdenken. Danke für deinen Erfahrungsaustausch.
2017-01-07 20:55:42

Tolles Bett aber auch ein enormer Aufwand!
2017-01-07 22:46:39

Meranti, ein schönes Holz. Aufwand und Kosten sieht man dem Projekt, abgesehen von der edlen Holzauswahl, nicht so recht an. Für mich definitiv ein paar Stufen zu hoch, da spiele ich lieber weiter Kreisliga.
2017-01-07 23:26:37

Gratulation zu deinem ersten gelungenen Projekt. Das Bett ist echt toll geworden. Ein richtig edles Teil
2017-01-08 00:38:20

Das Bett sieht toll aus.
Leider kann ich nicht alle Deine Ausführungen nachvollziehen. Beispiele: die Aussagen zur Säge und zur "Muffe als Stehbolzen".

5 D für das Gesamtprojekt.
2017-01-08 03:08:41

Wirklich schönes Bett.
Aber verdammt viel Arbeit.
2017-01-08 09:16:17

Das ist so schön geworden. Ich würde da gar nicht rein liegen wollen, damit es ja so schön bleibt.
Super Arbeit.
2017-01-08 09:20:41

Sehr schönes Bett. Mich stören lediglich die Lamellen am Kopfteil, da sie enorme Staubfänger sind und die sauberzuhalten, ist echt Strafarbeit.

2017-01-08 09:34:38

Sieht schon sehr edel aus, klasse Arbeit
2017-01-08 11:21:13

Klasse Arbeit. Auch wenn das Bett meinen Geschmack nicht so ganz trifft.
2017-01-08 13:42:45

Für mich ist das ein Hammerprojekt.Gehört in die Profiliga. Zwar möchte ich dieses nicht nachbauen, aber dennoch würde es mich reizen. 5D+
LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt
2017-01-08 14:53:45

Sehr gute Arbeit! Gefällt mir sehr gut,
2017-01-08 15:08:02

Hast du klasse gemacht 5d
2017-01-08 16:08:32

Edles Teil.
2017-01-08 17:59:42

Sehr schönes Bett. Aber wie kommt denn der Preis zustande??? Ich habe für mein Bett, welches ich aus Bangkirai gemacht habe, 200€ inklusive Nachttische bezahlt.
2017-01-08 19:09:44

eine sehr schöne Arbeit... Alle Achtung...
2017-01-08 19:28:39

ein sehr schönes Bett aber auch ein stolzer Preis......
ganz deutlich Daumen hoch
2017-01-08 23:13:17

schönes Bett ... bei den Lamellen gebe ich woody recht
- aber es gibt auch "Swiffer" :-)))
2017-01-09 07:53:40

Sieht klasse aus.
2017-01-09 08:09:23

Hast Du bei dem Preis das Werkzeug dazugerechnet?Mir erscheint er zu überhöht.Auch fehlen mir die Arbeitsschritte.Zb.Die Verbindungen.Ich würde gerne mehr Details sehen
2017-01-09 13:09:52

Eine super Arbeit, Klasse Ergebnis
2017-01-12 16:04:47

5D dafür, ich hoffe, es schläft sich auch gut nach all der Anstrengung ;-)
2017-01-14 02:37:04

Super Bett gebaut
2017-01-14 19:06:14

Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zum ersten Projekt hier im Forum !
Dein neues Bett gefällt mir ganz super ! Das unsere ist auch massiv gebaut , aber in Schweden und aus Nadelholz ... Also nicht so edel, aber stabil .
Die Anleitung liest sich etwas schwierig, da wir ja erfahren wollen , was du wie gemacht hast und nicht was andere eigenartig geplant haben ...
Trotzdem ist es mir locker fünf Daumen wert !
2017-01-20 20:38:38

1-2-do Wettbewerb

TV-Wände und -Aufhängungen
Noch
34
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!