Heimwerken
von pizzzz
22.11.10 08:40
1561 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 11,00 €

Mein Mann gehört zu jener Kategorie Mann - so er alleine lebt - der seine Wäsche nur in folgenden Zuständen kennt:
a) am Körper,
b) im Dreckwäschekorb,
c) auf dem Wäscheständer.
Solch ein Mann besitzt ca 10 T-Shirts, 10 Unterhöschen, 3 Pullover, 3 Sweatshirts, 5 Hemden (bügelfrei), 3 Jeans und ca 40 schwarze Socken ähnlicher Machart mit unterschiedlicher Lochanzahl. Alles andere an Wäsche bleibt sozusagen als Ersatzteillager im Kleiderschrank. Deshalb war sein Schrank bis zu meinem Auftauchen auch relativ harmlos.

4.4 5 10

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 der Zustand...

der Zustand...
1/1

Die genaue Lebensgeschichte vom Schrank ist unbekannt, doch als der Schrank zum Mann kam, hatte er keine Einlegeböden, sodaß der angehende Heimwerker Bretter und Stichsäge besorgte und die Bretter auf die ihm passenden Maße zurechtstutzte. Er besorgte auch diese kleinen Stöpselchen, auf denen die Bretter dann zu liegen kommen sollten. Die Löcher für die Stöpsel sind leider in einer Größe, die keiner Norm entsprechen und.... die Einlegebretter gerieten leider 1 cm zu kurz! Der alleinstehender Mann stört sich nicht sehr daran, daß ein Einlegebrett auf jeder Seite nur 2,5 mm aufliegt und an jeder Seite ein Spalt von 5 mm existiert, denn: Solange keiner die Lage der Bretter verändert, bleiben sie an Ort und Stelle.

2 Lösung 1

Lösung 1
1/1

Ich jedoch im weiblichen Übermut hängte die Wäsche ab und zusammen und legte sie IN den Schrank, AUF das Brett! Das Brett rutschte also leicht zur Seite, die locker eingelegten Stöpsel kullerten heraus, das Brett knallte rechts zuerst herunter, schob das darunterliegende Brett leicht nach links, das weitere nach....... Der Krach lockte den Mann herbei und er konnte tatsächlich nach einigen Fehlversuchen den Schrank wieder in ordnungsgemäßem Zustand schließen. Ich weigerte mich nun beharrlich 2 Jahre lang Wäsche in seinen Schrank zu legen und konnte des öfteren Lachend zuschauen wie die Bretter der Schwerkraft folgten wenn ER die Wäsche einsortierte.Dann kam der Tag, an dem ich meinen ersten Versuch startete. Ich hatte noch etwas Dübelholz, das zwar auch nicht die richtige Stärke hatte, aber es hielt immer einige Zeit die Bretter ruhig.

3 Lösung 2

Lösung 2
1/1

Der Schrank existierte so für weitere Jahre. Bis neulich Nachts um 3 Uhr das Dübelholz aus unerfindlichem Grund herausrutschte.... der Lärm ließ uns hochfahren und mein Schatz meinte beruhigend "Schlaf weiter, es waren nur die Bretter vom Schrank!"Kaum war der Mann morgens aus dem Haus suchte ich nach einer besseren Lösung. Dübel passen sich an und könnten halten! Doch sobald man ein Brett beschwert, biegen sie sich und nach ein paar Tagen knallt das Brett....

4 Endlösung

Endlösung
1/1

Schrauben waren keine gute Lösung, denn die Außenwand ist dazu zu dünn und somit die Haltefähigkeit extrem gering. Aber wenn jetzt eine Schraube einen Dübel spreizt, dann sollte es halten, ohne daß die Schraube auf der anderen Seite der Schrankwand herausschaut! Jawohl! Es hält und ich bin sicher, daß es wieder ein Provisorium für alle Zeiten bleibt!

18 Kommentare

zu „Der Problemschrank“

Daraus könnte man glatt eine Geschichte und ein Hörbuch machen ... sensationell :-)

Der Kleiderschrank als Ersatzteillager ... das zaubert einen zum Montagmorgen doch gleich ein breites Grinsen und ein tropfendes Auge ins Gesicht ... vielen Dank Pizzzz :D
2010-11-22 09:17:59

Oh, nach deiner beschreibung könnten das meine Klamotten sein...
aber mein schrank ist im einwandfreien zustand!!!
Aber für klamotten ist trotzdem kein platz, weil ich ja auch in unserer wohnung wekzeug brauche und das kann ja nicht einfauch auf dem Wäscheständer hängen :-D
2010-11-22 10:30:48

Ist ja super. Und wenn ihr einfach eine Holzleiste nehmt und an der Seitenwand unter der Platte anschraubt hat das Brett eine ganzseitige Auflage.
2010-11-22 11:26:28

wenn nix funtzt hilft immer noch 2 K Schaum-Kleber !! *hihi*
nix hält länger als ein Provisorium....
2010-11-22 11:50:59

Na ja... durch die Zwischenlösung "Plastik-Dübel" war ich vielleicht ein wenig festgefahren.
2010-11-22 17:27:56

Hinreissend, liebe Pizzzz! Dankeschön für die schöne Geschichte und die lustige Lösungsfindung! :-)
2010-11-22 18:51:41

Ist ja schon kurios, so eine Geschichte von einem Kleiderschrank, bohre die Löcher auf, es gibt auch größere, Deine Bezeichnung "Stöpselchen" und alles wird gut.
Wenn gar nichts mehr hilft, dann Leiste angeschraubt und gut ist.
Danke für die tolle Geschichte
2010-11-22 20:06:43

die Lösungen sind wirklich lustig;-)
2010-11-23 08:11:17

Buuuuch? Dazu habe ich keine Zeit.... ich bin mit meinen Provisorien-Projekten voll eingespann! Und habe ja noch meinen waschbärbäuchigen Schatz zu versorgen ;) Aber, wenn ich hier solche Projekte erzählen darf/kann, dann erzähl ich gerne mal wieder etwas.
2010-11-23 18:14:04

Au ja pizzzz, mach mal weiter so.
Vielleicht wirds ja ein Fortsetzungsroman ;-)
2010-11-23 18:24:30

Absolute Spitzzzze ;O)

Bitte dieses Projekt mit einem Preis versehen und an die Spizzzze setzen liebe Redaktion.
Tolle Story liebe Pizzzz, to be continued...
2010-11-23 18:36:16

Männer sind sparsamer als Frauen. Warum 2 Socken wegwerfen, wenn doch nur einer ein zu großes Loch hat?
2010-11-24 13:14:32

Ich finds eine klasse Idee... meiner ist überings von der gleichen Sorte
2010-12-02 22:52:09

echt genial dieses Dauerprovisorium und ne tolle Story, wenn Er heim kommt und Sie sagt, ach Schatz ich hab Dir heut den Kleiderschrank repariert... toll
2010-12-17 23:39:13

Super Idee 5d
2014-03-03 19:56:25

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!