Das offene Treppenhaus-Eßzimmer meiner Eltern, so alt und angeschlagen wie ich...

NEXT
Das offene Treppenhaus-Eßzimmer meiner Eltern, so alt und angeschlagen wie ich...
1/5
PREV
von malloy
07.10.10 18:07
1040 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag

Die Herausforderung hier besteht in dem nicht einfach rechteckigen Raum, sondern den vielen baulichen Besonderheiten, etwa der nach oben und unten offenen Treppenkonstruktion mit offenem Rand und Standfüßen, der Glastür, den fließenden Raumübergängen im Allgemeinen und den bodentiefen, herausstehenden Steinverblendern unterhalb der Theke zur halboffenen Küche.

Einige wissen ja, dass ich schon öfter einfachen Baumarkt-Klick-Laminat verlegt habe, allerdings immer mit vielen Möglichkeiten in strikt rechteckigen und einfach geschnittenen Räumen meinen Pfusch unter Sockelleisten o.ä. erfolgreich zu vertuschen und dies ungestört ohne jeglichen Zeitdruck und in meinem Chaos und Holzstaubdreck vollkommen auf mich alleine gestellt ohne jemandem im Nacken.
Nun begab es sich, dass meine Eltern kürzlich Ihre Rente angetreten sind. Pünktlich hierzu erreichte mich ihre wohl berechtigte Bitte, Ihr altes Eßzimmer und gleichzeitig offenes Treppenhaus mit insgesamt etwa 22,4qm Fläche mit einem schönen neuen und freundlich sauberen Parkettboden passend zu den bereits verbauten Hölzern aufzuhübschen. Der alte beige-melange-farbene und nunnmehr fast 34 Jahre alte Teppichboden entstammt noch dem Baujahr des Hauses 1977 und ist seit Jahren schon an einigen Stellen dünn, blankgescheuert und wellig (etwa an dem Eintritt der Glastür vom Flur vor der Treppe, dem Durchgang zur Küche, dem Abgang zum Keller), fleckenweise gelblich verfärbt oder einfach nur zur Stolperfalle geworden. So wurden nach und nach Teppiche angesammelt und darüber gelegt, was allerdings nicht überall machbar ist. Diese Massen an Staubfängern und zusätzlichen Stolperfallen machen meinen Eltern nun vermehrt zu schaffen, auch drückt es die Atmosphäre und wirkt miefig-spießig-alt, was meinen Eltern noch zunehmend Unwohlsein beschert und sie sich erst recht "alt" fühlen läßt. Auch sieht man im Sommer sich entwickelnde Ameisenstraßen in den großen flauschigen Schlaufen in den Randbereichen nicht immer sofort, so dass das Handeln hier immer erst mit Verzögerung gelingt. So gerne ich meinen Eltern diesen Wunsch mit eigenen Händen ermöglichen möchte, ist mein Problem dabei aber, dass dieser Raum so viele für mich unbeherrschbare Besonderheiten aufweist (Glastür, offener Treppenauf- und abgang, Nieschen, fließender Übergang ins Wohnzimmer/Küche/Flur, Sockelstreben und Füße der offenen Treppe und die Steinverblender unterhalb des Tresens), die meine Fähigkeiten weit übersteigen, einen möglichst makellosen Raum für meine Eltern zu zaubern. Sie hätten es sich jedoch mehr als verdient. Zudem sind meine Baustellen eigentlich immer Chaos-Langzeit-Baustellen, nicht nur berufs- und gesundheitsbedingt, sondern auch ob meiner manchmal auftretenden Verwirrtheit und Planlosigkeit. Nur eine Dauerbaustelle über eine oder gar mehrere Wochen (ich kenne mich und meine "Fähigkeiten" ja...) im zentralsten Raum im Haus mit einem zudem komplett offenen Treppenhaus vom Keller bis zum Obergeschoß, ein offener Tresendurchbruch zur Küche und offener Rundbogen zum Wohnzimmer sind alles andere als optimale Voraussetzungen für eine meiner mehr oder minder berühmt-berüchtigten "Cpt. Chaos Construction Sites"... denn DAS Chaos, das ich dann wohl verbreche haben meine Eltern nun wirklich nicht verdient! Darum wäre es ein Segen, das Notfall-Rettungsteam hier begrüßen zu dürfen, nicht nur um einen Raum zu retten, sondern auch die Nerven meiner Eltern (und ein klitzekleines bißchen meine Gesundheit) etwas zu schonen.

Und lecker Pizza und Käse-Tomaten-Brot von meiner "Mama" für alle nebst kühlen Getränken und dem wissbegierigem Umherschwänzeln meinerseits zwischen den Beinen des Teams zum Dazulernen gibt es natürlich auch :-D

5.0 5 14

5 Kommentare

zu „Das offene Treppenhaus-Eßzimmer meiner Eltern, so alt und angeschlagen wie ich...“

Das schaut ja böse aus! Wünsche Dir viel Glück, ihr könnt es echt gut brauchen...
2010-10-10 00:39:01

Wenn du den Zuschlag bekommst will ich aber auch ein Stück Pizza, sagen wir ca. eine halbe ;O)
2010-10-10 17:57:16

Wünsch Dir mal viel Glück
2010-10-12 00:53:02

Das ist doch mal eine Herausforderung! Bauliche Besonderheiten des letzten Jahrtausends kosten oft neben nerven auch viel Geld ;) Da kann man wirklich nur hoffen hierfür Unterstützung zu GEWINNEN ;D
2010-10-13 12:33:55

Du hattest beim ersten Mal meine Stimme und nun hast du sie abermals, man sollte auch zu seinen Entscheidungen stehen. Viel Glück mein Freund malloy ;O)
2010-10-19 19:19:57

1-2-do Wettbewerb

Selbstgebaute Holzmöbel
Noch
09
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!