Dachboden-Trempel als Einbauschrank

Dachboden-Trempel als Einbauschrank renovieren,Dachbodenausbau,Kniestock,Drempel,Trempel
1/1
Innenausbau
Herbst
von StepeWirschmann
10.03.16 20:24
1559 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 10001.000,00 €

Auf mehrfachen Wunsch stelle ich nun mal meinen Dachbodenausbau als Projekt ein.

Die Hauptrolle bei dem Projekt spielt der Drempel (Trempel / Kniestock).
Die restlichen Arbeiten gehören eher zum Standard und werden nur angerissen.


renovierenDachbodenausbau, Kniestock, Drempel, Trempel
4.8 5 21

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
32  Küchenfronten     
32  Küchenscharniere     
  Dachlatten     

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Stichsäge
  • Akku-Schrauber
  • Stichsäge

1 Erst mal Dach dämmen

NEXT
Innen 1
1/3 Innen 1
PREV

So hat es noch vor einigen Jahren ausgesehen.

Bevor der Dachboden ausgebaut werden kann, muss also erst einmal gedämmt werden.

Mein Dämmaufbau ist folgender (auf Anraten vom Energieberater und Dachdecker umgesetzt):

Erster Stock

  • verputzte Krautsalatplatten
  • 16cm Rockwool zwischen den Sparren
  • 5,5cm Pavatex
  • Lattung vertikal
  • Lattung horizontal
  • Ziegel


Dachboden

  • Gipskarton
  • Lattung
  • Dampfbremse
  • 16cm Rockwool zwischen den Sparren
  • 5,5cm Pavatex
  • Lattung vertikal
  • Lattung horizontal
  • Ziegel

2 Der Dachbodenausbau

NEXT
Schweden-Lampe
1/2 Schweden-Lampe
PREV

Grob beschrieben habe ich folgendermaßen das Dach ausgebaut:

Um mehr Licht zu haben wurden vom Dachdecker zwei Dachfenster 140x60 eingesetzt.

Die Decke wurde mit Gipskarton beplankt, gespachtelt und geschtrichen.

Vorne und hinten habe ich direkt in die Spitze eine Leuchtstoffröhre gesetzt. In der Mitte habe ich für den Kicker eine große weiße Lampe vom Schweden gesetzt.

Der Dielenboden wurde mit 12mm OSB beplankt. Anschließend wurde Klick-Kork gelegt. (ich liebe diesen weichen und warmen Boden..)

Der Treppenabgang wurde ja schon in meinem ersten Projekt beschrieben..

3 Der Trempel

NEXT
Latten und Leisten
1/2 Latten und Leisten
PREV

Auf den Trempel bin ich schon ein bisschen stolz.

Als Unterkonstruktion habe ich eine Leiste quer (vertikal) in den Boden geschraubt. Ebenso eine dreieckige Leiste oben an die Balken geschraubt. (danke an meinen Kumpel und seiner Erika. Meine Dewalt hatte ich zu dem Zeitpunkt nämlich noch nicht)
An diesen zwei Leisten habe ich dann eine angeschrägte Dachlatte für die Scharniere befestigt.

Die Küchenfronten und Scharniere habe ich auch vom Schweden.
Die kleinen Fronten haben je 5,- die großen je 7,- gekostet glaub ich.
Und für jede Front ein paar Scharniere für 2,50 welche sich sehr gut in alle drei Richtungen einstellen lassen.

Als Fachboden habe ich bei 2/3 des Trempels eine halbierte OSB-Platte auf 6 Füße gesetzt. Die Füße sind immer dort wo die Scharnier-Latten sind um möglichst wenig zu stören.

Als Verbindung zur Gipskartonplatte habe ich mir vom Schreiner eine angeschrägte Leiste sägen und laminieren lassen.
Ich wollte sie vom Schreiner nehmen, da mir das selbst aufgebügelte Furnier auf der Stoßkante einfach zu lausig aussieht.

Umgerechnet habe ich für jede Tür etwas mehr als eine halbe Stunde gebraucht. Bei 32 Türen (und zwei kleinen Kindern) vergeht da ganz schön viel Zeit...

4 Der Spiele-Dachboden ist fertig.

NEXT
Hinten
1/4 Hinten
PREV

Wir haben uns dafür entschieden den Dachboden offen zu lassen.
Für Zwischenwände ist einfach kein Platz.

Zwischen die zwei Kamine passt genau ein Kicker.
Vorne ist der Bürotisch und hinten die Spiele-Ecke.

Um das Bild vom Trempel etwas aufzulockern habe ich auf der einen Seite zwei verschieden große Küchenfronten verwendet und auf der anderen Seite die Fronten nur bis zum zweiten Kamin gezogen.

5 Summa Summarum

NEXT
Links
1/2 Links
PREV

Ich finde diese Trempel-Lösung sehr praktisch.

Denn der Dachboden hat große Stauräume, man sieht nichts von den gelagerten Sachen und der Raum kann parallel als Spieleparadies und Ausweichraum genutzt werden.

26 Kommentare

zu „Dachboden-Trempel als Einbauschrank“

Ich sehe nix. Nur 1 Bild und Dein Einleitungstext. Ist da auf der Datenautobahn jemand von der Fahrbahn abgekommen?
2016-03-10 20:26:55

Geht mir genauso, ein Foto und dein Einleitungstext. Der Rest ist wahrscheinlich im Datennirwana verschwunden. Jetzt ist alles da.
Schaut so richtig edel aus. Gefällt mir sehr gut.
2016-03-10 20:30:01

Wartet bitte noch. Entweder der Laptop, oder das Portal spinnt.
Ich speicher bei jedem Schritt neu. (um 21:30 sollte ich fertig sein..)

@ Gar nicht so schlecht geschätzt. 21:20 war ich fertig.
Jetzt sollten ca. ein Dutzend Bilder in fünf Schritten zu sehen sein
2016-03-10 20:40:57

Tolles Projekt. Mir gefällt vor allem die schlichte Optik und der viele Stauraum.
Beschreibung ebenfalls lesenswert. Für alles 5D

P.S. ... und noch ein neues Wort gelernt: Krautsalatplatten ... ich kannte die als Sauerkrautplatten
2016-03-10 21:33:03

Boah...das sieht echt toll aus!!! Ich kannte bisher weder Krautsalat- noch Sauerkrautplatten, aber als ich das Wort hörte, wusste ich, was gemeint war :D
Super toll gemacht und prima beschrieben!
2016-03-10 21:41:37

Stark! Verliere mich jetzt nicht in Details, das Endergebnis überzeugt auf ganzer Linie. Kann ich garnicht anders als 5 Daumen zu vergeben.
2016-03-10 22:02:36

Die Treppe kam mir gleich sehr bekannt vor....sie war dein 1tes Projekt
Na da hat sich der Ausbau mal gelohnt
2016-03-10 22:05:33

Wow... ist wirklich super... 5 Daumen
2016-03-10 22:32:43

Schlicht und schön! 5D
2016-03-11 07:05:51

Sieht super aus, klasse gemacht.
2016-03-11 07:11:31

Sehr schön und super praktisch! Gut gearbeitet! Wir haben unterm Dach auch solche Schränke!
2016-03-11 08:05:04

Vielen Dank für das positive Feedback. - Freut mich.

Ja die Platten werden bei uns mal Sauerkraut-, mal Krautsalat-Platten genannt
und sind Holz-/Papierstreifen die mit Zement zu ca. 3cm dicken Platten gepresst wurden.
Keine schlechte Sache finde ich, deshalb habe ich sie beim Renovieren drin gelassen.
2016-03-11 10:18:22

Das ist echt super geworden! Sehr gute Idee zur sinnvollen Nutzung der Schräge.
Ich habe nur eine Frage: Vermutlich war der Abstand von Boden zur verkleideten Schräge nicht durchgehend gleich. Wurde zwischen der Leiste vom Schreiner und der Schräge mit Silikon aufgefüllt? Ich kann es auf den Bildern nicht genau erkennen.
Dank im Voraus und viele Grüße!
2016-03-11 12:11:15

@Pistazie:
Ja, die Schräge ist nicht durchgehend gleich.
Deshalb sind die Leisten vom Schreiner nur ca. 2,5m lang.
Die übrige Differenz von ca. 3mm habe ich mit Uniflott gespachtelt
und zusammen mit der Decke gestrichen.
2016-03-11 12:21:11

Alle Achtung was du da Geleistet hast, Hammer
2016-03-11 16:36:17

Super Ergebnis 5d
2016-03-11 17:58:20

Meeeensch, echt doll geworden. Alle Achtung.
2016-03-11 20:22:03

Da hast du aber was ganz tolles aus dem Dachboden gezaubert. Super! :-)

5D
2016-03-12 09:14:11

das ist sehr schön geworden, eine tolle Arbeit
2016-03-12 11:11:08

Schön geworden und die Stauraumlösung im Kniestock finde ich auch Klasse.
2016-03-12 12:38:49

Viel Stauraum, und eine schöne Optik
2016-03-12 20:18:59

Klasse gemacht Ist doch mal ein schönes Zimmer mit viel Stauraum geworden.
2016-03-13 11:01:47

Das Endergebnis ist richtig toll geworden. Ich habe zwar eine grobe Ahnung was da alles passeiert sein muss, aber diese Schritte fehlen mir einfach.
2016-03-13 16:16:25

Nochmals "Hut ab!" und vielen Dank für die Erklärung des gespachtelten Übergangs von Leiste zur Schräge.
2016-03-14 09:17:09

Schön geworden.
Mir fehlt aber noch ein bisschen die Doku zum Dämmen und beplanken.
2016-03-17 09:56:50

ja, da gewinnt man sehr viel Stauraum
2016-05-29 09:42:14

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!