Crosscut Sled für Tischkreissäge ( Schiebeschlitten )

NEXT
Crosscut Sled  für Tischkreissäge ( Schiebeschlitten ) Schiebeschlitten,Crosscut sled
1/2
PREV
Werkstatthelfer
von moelli
04.10.16 14:10
1103 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 1515,00 €

Dieses Hilfsmittel ( Jig ) habe ich mir gebaut, um maßlich wiederkehrende Sägeabschnitte einfach zu sägen. Einmal mm genau eingestellt, kann es die Arbeit an einem Projekt erleichtern. Man spart sich das dauernde Anzeichnen.

Wie fast immer, wurden die benötigten Materialien aus Restbeständen entnommen. Lediglich die Alu-Winkel-Leiste sowie Schrauben und Einschlagmuttern wurden gekauft.


Schiebeschlitten, Crosscut sled
4.6 5 26

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
2-seitig beschichtete Platte  Spanplatte  610 x 280 x 12 mm 
Winkelleiste  Alu  610 x 50 x 30 mm 
Einschlagmuttern  Metall  8 mm Innengewinde 
Rändelschrauben  Metall / Kunststoff  M 8 
Laufleiste  Buche  460 x 12 x 7 mm 
Winkel  Alu  50 x 30 x 50 mm 
Winkel  Alu  30 x 30 x 25 
Reststück  Buche  50 x 40 x 18 mm 
Spaxschrauben  Metall  4 x 20 mm 
Spaxschrauben  Metall  3 x 16 mm 
Einschlagmutter  Metall  6 mm Innengewinde 
Rändelmutter  Metall / Kunststoff  M6 
Maßband  Papier  nach Bedarf 

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Akku-Bohrschrauber, PSR 14,4 LI-2
  • Bosch Stichsäge, PST 700 PE
  • Bosch Oberfräse, POF 1400 ACE
  • Tischkreissäge
  • Bleistift, verschiedene Winkel, Zollstock, Zirkel, Schleifpapier 80er Korn
  • Körner, Hammer, Forstnerbohrer 25 + 35 mm, Bohrer 3, 4, 8 und 9,5 mm, Schraubzwingen
  • Kurvensägeblatt für Stichsäge, Raspel, Feile, Metallsäge, Oberfräsentisch, 6 mm Nutfräser, Japansäge, Doppelseitiges Klebeband,Versenker für Holz und Metall,

1 Die Vorlage

NEXT
Die Vorlage
1/2
PREV

Die Vorlage stammt aus der amerikanischen Fachzeitschrift ShopNotes Nr. 63 ( Mai/Juni 2002 ) Seiten 16 bis 20.

2 Die Basis

NEXT
Die Basis
1/2
PREV

Zunächst habe ich eine 2-seitig beschichtigte Spanplatte auf das erforderliche Maß gesägt. Entgegen der Originalvorlage habe ich nur eine Tiefe von 280 mm statt 310 mm.


3 Die Maße

NEXT
Die Maße
1/8
PREV

Danach habe ich die vorgegebenen Maße in mm umgerechnet und angezeichnet. Ich hoffe, daß aus den Bildern die Maßangaben einigermaßen ersichtlich sind.

4 Die weitere Bearbeitung - die Bohrungen

NEXT
Die weitere Bearbeitung -  die Bohrungen
1/8
PREV

Dann habe ich auf der linken Seite den Schrägschnitt durchgeführt und mit Schleifpapier 80er Korn die Ecken abgerundet. Anschließend habe ich die Platte mit 2 Schraubzwingen festgespannt. Die Löcher wurden in der Mitte angekörnt, mit dem Fortnerbohrer 35 mm zu ¾ gebohrt. Dann das Ganze umgedreht, festgespannt und die Löcher ganz durchgebohrt.

5 Die weitere Bearbeitung - die Stichsäge kommt dran

NEXT
Die weitere Bearbeitung -  die Stichsäge kommt dran
1/5
PREV

Die Erweiterung erfolgte mit der Stichsäge mit einem Kurvensägeblatt. Die Nacharbeit erfolgte mit Raspel und Schleifpapier 80er Korn.

6 Die Anschlagsleiste - die Fräsung

NEXT
Die Anschlagsleiste - die Fräsung
1/3
PREV

Für die Winkelleiste habe ich eine Nut von 30 mm Breite und 3 mm Tiefe mit Hilfe der POF 1400 im Frästisch in mehreren Schritten gefräst.

7 Die Anschlagsleiste - die Befestigung

NEXT
Die Anschlagsleiste - die Befestigung
1/9
PREV

Dann wurden die Bestigungslöcher auf die Alu-Leiste angezeichnet, angekörnt und mit einem 8 mm Bohrer gebohrt.

Dann habe ich die Leiste in die Nut gelegt und die Befestigungslöcher auf die Platte übertragen. Ich hatte aber nicht beachtet, daß auf der Unterseite ein Sackloch für die Einschlagmutter noch benötigt wird. Also habe ich mit Hilfe eines Restabfall-Sperrholzbrettchens die Bohrung mit einem Forstnerbohrer 25 mm durchgeführt. Für die Einschlagmutter habe ich die Bohrung auf 9,5 mm erweitert.

Mit einem Hammer habe ich dann die Einschlagmuttern eingebracht und die Leiste mit 2 Rändel-Muttern M 8 befestigt.

8 Die Laufleiste

NEXT
Die Laufleiste
1/5
PREV

Für die Laufleiste habe ich ein Reststück Buche 12 x 7 x 460 mm genommen. Auf die Oberseite habe ich ein doppelseitiges Klebeband aufgebracht und mit dem Cuttermesser die Überstände abgeschnitten.

Danach habe ich die Oberschicht abgenommen, die Leiste in die Nut der Kreissäge gelegt, das Brett genau am Sägeblatt ausgerichtet und dann auf die Leiste gedrückt.

Von unten bohrte ich 3 Löcher 4 mm und versenkte diese. Dann befestigte ich die Leiste mit Spaxschrauben 4x20 mm.

9 Der Stop-Block - Metallarbeiten

NEXT
Der Stop-Block - Metallarbeiten
1/4
PREV

Aus der Winkelleiste 50 x 30 mm habe ich ein 50 mm breites Teil mit der Metallsäge abgeschnitten, danach von der 30 mm Seite ein 5 mm breites Teil abgesägt und mit der Feile versäubert.

Danach ein 25 mm breites Teil der Winkel-Leiste abgelängt, von der 30 mm Seite ein Stück von 7 mm abgesägt, die andere Seite auf 38 mm gekürzt. Ebenfalls mit der Feile versäubert.

Auf dem 50 mm breiten Winkel-Teil, kleiner Winkel, habe ich 2 x 4mm Löcher gebohrt, Abstand vom Rand 10 mm, von den Seiten 15mm.

Auf dem 25 mm breiten Winkel-Teil, kleiner Winkel, genau mittig, vom Rand 10 mm, ein 4 mm Loch gebohrt.

10 Der Stop-Block - Holzarbeiten

NEXT
Der Stop-Block - Holzarbeiten
1/8
PREV

Danach wurde ein Reststück Buche 18 mm stark auf 50 x 40 mm gesägt und Kanten gebrochen. Auf der Unterseite und Rückseite genau mittig jeweils 3 mm Tiefe und 25 mm Breite mit der Japansäge eingesägt und mit dem Stemmeisen rausgeabeitet. Dann mit der Raspel nachgearbeitet.

Auf der Rückseite, 12 mm von oben, genau mittig ein 8 mm Loch gebohrt für die Einschlagmutter mit 6 mm Innengewinde. Dann mit dem Forstnerbohrer 20 mm ein Sackloch von 4mm Tiefe gebohrt. Die Einschlagmutter wurde dann mit dem Hammer eingebracht.

11 Der Stop-Block - der Zusammenbau

NEXT
Der Stop-Block -  der Zusammenbau
1/10
PREV

Der kleine Winkel wurde mit einer Spaxschraube 3 x 16 mm von unten befestigt.

Dann wurde probehalber die Teile zusammengesteckt, 2 Spaxschrauben 3 x 16 mm von oben reingeschraubt.

Mangels einer Rändelschraube 6 mm habe ich zunächst eine Schraube mit Inbus 4 mm zurechtgefriemelt. Später soll diese durch die Rändelschraube ersetzt werden.

Mit Hilfe der Schraube wird die kleine Platte gegen die Aluleiste auf dem Basisbrett gedrückt und damit das gewünschte Maß fixiert. Wie heißt es so schön: Ein Bild sagt mehr als tausend Wörter... Deshalb ein paar Bilder...

12 Maße und Anpassung

NEXT
Maße und Anpassung
1/4
PREV

Aufgeklebt habe ich ein Papier-Maßband eines Möbelhauses zum einfacheren Einstellen.

Später habe ich die Laufleisten an die PTS 10 angepasst.

31 Kommentare

zu „Crosscut Sled für Tischkreissäge ( Schiebeschlitten )“

So eine Variante hab ich noch nie gesehen. Wozu dienen diese Löcher + Langlöcher?

Aber sowas Kleines hab ich mir auch schon für meinen Worx Stichsägetisch gebaut. Für den Stop bevorzuge ich die Variante FlipStop (auch auf YT zu finden).
Sollte der Stopblock nicht bis zur Grundplatte reichen? Bei dünnem Holz rutscht dir das ja durch.
2016-10-04 14:28:55

Über die Löcher habe ich mir auch schon mal Gedanken gemacht... Ich denke es wird in erster Linie aus Gewichtsgründen so sein... Die Stop-Platte habe ich nicht so gut hingekriegt, werde ich demnächst erneuern und verbessern. Bislang hat es gute Dienste erwiesen....
2016-10-04 14:49:15

Interessante Variante eines Schiebeschlittens. Wenn man keine Kapp-Zugsäge hat ist das schon hilfreich.
2016-10-04 14:49:54

Diese Variante kenne ich auch noch nicht. Und einige Details - wie die Langlöcher und die seitliche Abschrägung (links) möchte ich auch noch erklärt haben. Bzgl. des Stopp-Blocks habe ich die gleichen Bedenken wie Woody. Der reicht nicht nach unten bis zur Platte und kann sich beim Anziehen auch abspreizen, siehe Schritt 11, Bild 6. Und einen Handgriff für die rechte Hand - wie bei der Vorlage - gibt es auch nicht.
Ich warte noch mit der Bewertung.
2016-10-04 14:52:47

schöne Arbeit, 5 Däumchen von mir
2016-10-04 15:48:56

Tolle Arbeit und ich denk das die Löcher zum Halt sind, damit man mit der Hand oder Finger nicht abrutscht und somit eine Gewallt über dieses Teil hat
2016-10-04 17:29:13

Ist Dir gut gelungen
2016-10-04 17:31:46

Haste klasse gemacht 5d
2016-10-04 18:01:19

Mir ist ein Gutteil der Vorrichtung auch noch nicht klar, vielleicht kannst Du ja noch ein wenig in dem Vorlagenheftchen stöbern, dort wird doch bestimmt beschrieben sein.

Prinzipiell finde ich das Teil gut, bekommst 4 Daumen dafür... aber den letzten fehlenden nicht der Kreissäge opfern ;)...
2016-10-04 19:31:13

Das nenn ich mal Arbeitserleichterung.
2016-10-04 19:45:26

Falls jemand Interesse an weiteren Informationen zu diesem Teil hat, bitte ich um PN an mich. Wie ich oben schon beschrieben habe, werde ich nachbessern.
2016-10-04 20:17:47

Der Schiebeschlitten ist bestimmt eine gute Hilfe.
2016-10-04 20:26:58

Ich bin beruhigt, dass ich nicht der einzige bin, der bei einigen Details Verständnisprobleme hat. Das mit den Langlöchern ist mir auch noch nicht ganz klar.
2016-10-04 21:50:06

Also, ich hab mir die Anleitung noch mal angeschaut und einige Stellen aus der Anleitung mal vom Google Translator übersetzen lassen:
Big results in a small package. Reach for this lightweight sled and make perfect crosscuts every time.
Große Ergebnisse in einem kleinen Paket. Greifen Sie nach diesem leichten Schlitten und perfekte Querschnitte jedes Mal.
Shape Base - All that's left to complete the base is to do some final shaping. As you can see in Figure 1, this is just a matter of trimming one of the corners and cutting a few openings in the base.
Form-Basis - Alles, was übrig bleibt, die Basis zu vervollständigen ist eine endgültige Formgebung zu tun. Wie Sie in Abbildung 1 sehen können, ist dies nur eine Frage der eine der Ecken Trimmen und einige Öffnungen in der Basis zu schneiden.

Also, wie ich schon vermutet habe, ist dieses "Design" nur aus Gewichtsgründen so entstanden. Nichts weiter... Das machen die Amis öfter...
2016-10-04 22:31:55

Gefällt mir sehr gut und das mit den Langlöchern werde ich bei mir nachholen :) Danke.
2016-10-04 22:49:21

Klasse Ding
2016-10-05 05:56:25

gefälllt mir sehr gut... mir stellte sich ebenfalls die Frage wofür die Löcher sind...Gewicht ist ein gutes Argument.. aber warum muss das so schräg sein... ..
Unterm Strich: ich finde Schiebeschlitten sehr gut.. deine Idee , Umsetzung und Beschreibung auch.. auch wenn noch ein zwei Sachen fehlen (Ich denke da an einen integrierten Winkel--> Vielleicht kann man die Gewichtsredurzieröffnungen dafür verwenden ;-)) gebe ich dir 5 D :-)
2016-10-05 07:36:31

Gut umgesetzt.Praktische Lösung.5D
2016-10-05 08:37:10

Preisfrage die Löcher, aber gut gemacht
2016-10-05 09:32:05

OK. Der Einbau der Langlöcher wegen Gewichtsoptimierung ist naheliegend. Danke für die Erklärung. Mit dem Stopp-Block bin ich und wäre ich an Deiner Stelle aber nicht zufrieden. 4D
2016-10-05 11:31:26

Gut gemacht, aus den Bildern erschließt sich mir nicht alles, aber so ein Jigg is schon was feines.
2016-10-06 07:38:54

Solche Sägeschlitten sind einfach super . Sollte ich mal eine Tischkreissäge besitzen werde ich mir bestimmt auch so ein Schibeschlitten bauen . Super gemacht.
2016-10-06 09:17:34

gut gemacht, benötige ich auch noch
2016-10-06 12:58:32

Klasse! Einfach und klein, aber sehr hilfreich.
2016-10-06 13:07:07

Werkstatthelfer sind immer gut
2016-10-07 21:21:48

prima gemacht - ich habe keine Verständnisprobleme
2016-10-09 10:19:47

Gut gemacht.
Was mich nur nervt sind diese Englischen Bezeichnungen
Geht docuch in Deutsch
Schiebeschlitten
oder eben habe ich noch etwas von puschstick gelesen
mmh Schiebestock nennt sich das hier zulande
2016-10-09 13:15:27

Kommt auf meine To-Do Liste
2016-10-11 16:06:56

Ein sehr cleverer Schiebeschlitten. Durch die Langlöcher reduziert sich aussen das Gewicht und er kann seitlich nicht herunter fallen . Auch ein Vorteil für das leichte Weglegen oder Weghängen . Gute Anleitung !
Fünf Daumen von mir dafür .
2016-10-14 11:12:59

Klasse Helferlein
2016-10-16 12:27:48

nicht nur das Projekt ist Klasse auch die Bauanleitung
2016-10-26 19:02:19

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!