NEXT
Brunnenbau / Gartenhydrant Gartenbewässerung,Brunnen,Brunnenbau,Brunnenhaus,Hydrant
1/3
PREV
Wasser
von Mopsente
22.05.16 15:49
1283 Aufrufe
  • 2-3 TageSchwer
  • 2-3 Tage2-3 Tage
  • 11,00 €

Bisher haben wir zur Bewässerung unseres Garten auf das Regenwasser zurückgegriffen, welches wir über einen Regendieb in zwei IBC-Container gesammelt haben. Da dies in den heißen Monaten aber meist nicht reichte, musste man entweder sparsamer bewässern oder auf Leitungswasser zurückgreifen, was einem schnell die Freude an der Blumenpracht madig macht.


Also haben wir uns entschlossen einen Brunnen bohren zu lassen.

Hinweis: Da dieses Projekt doch ein wenig "speziell" ist, habe ich die einzelnen Schritte nur grob beschrieben und keine Step-by-Step-Anleitung verfasst. Solltet ihr Fragen haben, fragt - gerne auch per PN.


Gartenbewässerung, Brunnen, Brunnenbau, Brunnenhaus, Hydrant
4.8 5 29

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Der Brunnenbau

NEXT
Das Bohr-Mopped
1/3 Das Bohr-Mopped
PREV

Wir haben einen professionellen Brunnenbauer mit dem Bau unseres Bohrlochs beauftragt. Von Hand zu bohren war in Anbetracht der Tiefe von 30m und dem Schiefergestein keine Option.


Das Ergebnis ist ein komplett verrohrtes Bohrloch inkl. Kiesfilter. Das Grundwasser steht auf 9m.

2 Das Pumpenhaus

NEXT
Bodenhülsen setzen
1/7 Bodenhülsen setzen
PREV

Um das Wasser nach oben zu fördern, setzen wir eine Tiefbrunnenpumpe ein, welche auf 24m hängt und mit ordentlich Druck das kühle Nass nach oben schiebt. Hierfür habe ich ein "Häuschen" aus Douglasie gebaut. Vier Einschlag-Bodenhülsen, genutete Pfosten und ein Paar Terrassendielen habe ich hierfür verwendet.


Das Dach wurde aus 22m OSB angefertigt ist mittels Scharnieren abklappbar, so dass man auch bequem an Pumpe (wenn man sie denn mal hochholen muss) und Wasserinstallation herangekommen kann. An den Seiten habe ich Alu-Bleche mit Tropfkante angebracht und das OSB mit Dachpappe gegen Witterung geschützt.

Die Douglasie habe ich mit Osmo Landhausfarbe gestrichen - für die Pfosten hatte ich noch ein Pröbchen "Karmesinrot" - und ein Hydrant darf rot sein ;-)

3 Der Hydrant

NEXT
Anzeichnen der Steckdosen
1/6 Anzeichnen der Steckdosen
PREV

Die Pumpe fördert über eine 1 Zoll-Leitung das Wasser nach oben. Da ich mir alle Nutzungsformen offen halten wollte, habe ich mittels PE-Rohren nicht nur einen Wasserhahn sondern auch eine Gardena Wandtrommel mit 50m Schlauch und zwei Wassersteckdosen gespeist.


Die Wassersteckdosen gehören zum Gardena-Pipelinesystem. Sie lagen noch ungenutzt im Keller herum. Hier musste lediglich ein wenig Kunststoff abgeschnitten werden, der die Dose im Erdreich vor Verdrehen schützen soll. Danach konnte sie in das entsprechende Loch eingesetzt und mit Montagekleber fixiert werden. Somit kann man hier z. B. einen Regner oder anderes Zubehör anschließen ohne den Gartenschlauch zu blockieren.

4 Die Elektrik

Die Elektrik
1/1

Da die Pumpe Strom braucht und ich die Gelegenheit nutzen wollte für etwas "mehr Strom" im Garten zu sorgen, habe ich eine etwas dickere Leitung (5 x 2,5) gelegt. Das Erdkabel liegt in einem HT-Rohr, so dass man für spätere Erweiterungen nicht wieder das Ganze Erdreich ausbuddeln muss.


Im Pumpenhaus befindet sich neben einer separat schaltbaren Steckdose für die Pumpe auch eine Doppelsteckdose. Das Ganze ist vom Fachmann an die Hausinstallation angeschlossen worden und mit eigener Sicherung und einem 3-Phasen-FI abgesichert.

5 Noch 'n bisschen hübsch machen

Noch 'n bisschen hübsch machen
1/1

Um den Rasen durch Tropfwasser nicht in eine dauerhafte Moor-Landschaft  zu verwandeln, habe ich abschließend eine Mähkante um das Pumpenhaus gesetzt und das Innere des so entstandenen Ringes mit Split verfüllt.


Zu guter Letzt noch ein kleines "Hinweisschild" angebracht. Jetzt kann der nächste heiße Sommer kommen!

35 Kommentare

zu „Brunnenbau / Gartenhydrant“

Super System!
2016-05-22 16:21:15

Geiles System!
2016-05-22 16:44:42

Auf zum Saugen. Hervorragendes Projekt
2016-05-22 17:33:33

Klasse Sache! 5 Daumen von mir!
2016-05-22 18:11:04

Prima gemacht . Ein schöner Brunnen mit allem Komfort für den Liebhaber des grünen Rasens . Danke für die gute Beschreibung und die Bilder . War sehr interessant .
Fünf Daumen von mir dafür.
2016-05-22 20:21:37

Alter Falter klasse Brunnen .Jetzt kannst du aber giessen ohne Ende. Spitze gemacht.
2016-05-22 20:28:51

Die Optik sagt mir persönlich nicht so zu, aber die Detaillösungen sind interessant. Eine Wassersteckdose du verwenden, find ich sehr pfiffig. Das System ist Rainbird?
2016-05-22 21:13:09

Danke für euer Feedback. Zu deiner Frage, Woody: Die Steckdosen und die Wassertrommel sind von Gardena, Gartenschlauch Kärcher PrimoFlex (sehr empfehlenswert) und die PE-Schläuche & Kupplungen sind "Bauhaus" ;-)
2016-05-22 21:16:07

Klasse Idee und gut umgesetzt. So kann der Sommer kommen.
2016-05-22 22:05:11

Tolle Lösung wenn man das Wasser so dicht unter der Oberfläche hat. Nachdem unser Nachbar bei ca. 20m immer noch Trockenheit hatte haben wir es gar nicht erst versucht.
2016-05-22 22:35:50

Eine tolle Sache
2016-05-23 00:34:53

Ich bin begeistert von diesem Projekt. Ich finde es toll, wenn man einen Brunnen hat. Die Idee mit dem Häuschen ist ja echt genial. Mir tut es jedesmal weh, wenn ich Leitungswasser zum spritzen nehmen muß. Aber bei uns darf man nicht so einfach einen Brunnen bohren. Mich hätte es schon interessiert, was so ein Brunnen kostet, wenn eine Firma das macht
2016-05-23 00:42:20

Wahnsinn,... ein eigener Brunnen, Klasse Projekt. 5D
Mich würden mal die realistischen Projektkosten interessieren
2016-05-23 05:45:51

Super , wir haben auch Grundwasser auf 9 Meter und eine Tiefenbrunnenpumpe laufen . Vielleicht hätte ich anstelle eines Seils ein Draht genommen , denn bein an und ausschalten der Pumpe entstehen immer starke SChläge / Vibrationen die das Seil schnell beschädigen können . Ansonsten klasse Lösung mit dem Gartenhydranten . 5 D
2016-05-23 08:23:24

Klasse geworden. Jetzt kannst du einen Teich direkt daneben anlegen denn Wasser ist ja ausreichend vorhanden ;-)
2016-05-23 08:23:42

Bine, ich hatte auch erst an ein Stahlseil gedacht. Aber in den Fachforen wird wegen der Korrosionsgefahr (durch Wechselwirkung der unterschiedlichen Metalle)selbst bei Einsatz von Edelstahlseilen abgeraten.
2016-05-23 09:31:12

Super Arbeit!
Viel Spass damit ;-)
2016-05-23 12:38:10

boar ja so ein Brunnen hat schon sehr viele Vorteile.....
echt ein großes Projekt sieht super aus
von mir ganz deutlich Daumen hoch
2016-05-23 16:46:32

Toll ! Darf man fragen was so eine Bohrung kostet ?
2016-05-24 10:27:31

Das interessiert mich auch.
Und außerdem, wie man seriös feststellen kann, dass es eine Wasserader gibt. An Wünschelruten kann ich nicht so recht glauben.
2016-05-24 11:34:27

Die Kosten hängen stark von der Brunnenart, Bohrtiefe, Anfahrtswegen und dem Erdreich ab. Rechnen kann man mit 50,- bis 150,- Euro pro Meter. Wer bei dem Knochenjob mithilft, kann den Preis vielleicht ein wenig reduzieren ;-)

Was das Suchen der Wasserader betrifft, sind Wünschelruten laut unserem Brunnenbauer Hokuspokus. Der schaut sich die Umgebung an, zieht Satellitenbilder und Geodaten zu Rate und bohrt dann einfach. Laut seiner Aussage hat das bisher immer geklappt.
2016-05-24 13:40:11

Danke für die schnelle Antwort.
2016-05-24 13:48:15

Eine super Idee 5d
2016-05-24 16:20:38

Sowas finde ich klasse, ganz neidische Kleine-Jungen-Augen "Will ich auch haben" bekomme...

5 Wünschelruten von mir ;).... Und: vielleicht sollte Dein Brunnenbohrer mal dem Wünschelrutengänger ein, zwei, drei,... zehn Bier vorher geben... was meinst, was der nicht alles findet ;)
2016-05-24 17:28:27

Ein tolles Projekt und klasse, daß Ihr nun im sommer genügend Wasser zur Verfügung habt.
2016-05-24 19:02:16

gute Idee, der nächste Sommer kommt
2016-05-24 23:13:11

Tolle Idee. Da kommt der Feuerwehrmann durch. 5 Daumen
2016-05-25 17:37:39

Ich habe so einen "ähnlichen" Hydranten-Brunnen-Steckverschlag" auf der Parzelle. Meiner darf niemals so geil aussehen, wie deiner. Sonst wird mir das Hauswasserwerk gemopst!
2016-05-25 19:07:46

30m tiefer Brunnen ist schon was, ich habe bei uns 2 Brunnen auf 10m von Hand gebohrt und mit 70mm Rohr versehen. Ich denke das man ohne Maschinen nicht auf deine tiefe kommt.
2016-05-25 23:49:12

Klasse Ergebnis. Ich frag mich nur wie sich das jemals rechnen soll bei den Kosten.
100€ pro Meter bohren sind schon ne Hausnummer.
Was das wünscheln betrifft .... ich glaub dran.
Deine Wassereimer bekommst natürlich.
2016-09-08 09:57:47

Nun, das sind Richtwerte für eine Bohrung und bedeutet nicht, dass ich das bezahlt habe. Aber der Preis ist nunmal von vielen Faktoren abhängig...

Und theoretisch könnte man ja auch seine Hauswasserversorgung z. T. damit speisen (Toilettenspülung etc.) - dann rechnet sich das deutlich schneller.
2016-09-08 12:52:15

Ich finde das klasse, aber 1,00€ Projektkosten dürften nicht stimmen
2016-09-11 11:35:37

ein klasse Projekt, allerdings auch großer Aufwand und Kosten
2016-09-12 11:00:41

Das ist echte Selbstversorgung, gigantisches Projekt - Daumen und Stimme
2016-09-12 11:48:01

Vielen vielen Dank!
2016-09-12 13:36:31

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!