Bohrschablone für die Werkbank (Lochreihen)

NEXT
Bohrschablone
1/3 Bohrschablone
PREV
Werkstatthelfer
von fuffy1963
05.09.14 23:54
5779 Aufrufe
  • Unter 1 TagMittel
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 99,00 €

Nachdem ich ja das Projekt "Holzwerkbank mit System - MFT Eigenbau" schon eingestellt habe, zeige ich euch wie ich die Schablone hergestellt habe, um die Löcher exakt zu bohren. Mir war es ja äußerst wichtig, das die Löcher so genau wie möglich gebohrt werden. Dadurch gibt es dann unzählige Anwendungsmöglichkeiten für die Werkbank. Ich habe mir lange den Kopf drüber zerbrochen, wie ich dieses Problem lösen könnte. Und hier ist mein Ergebnis. Mir ist es gelungen  im Zentel Millimeterbreich die Löcher herzustellen.

Und hier noch weitere interessante Projekte von mir



fräsenWerkbankSpannhilfe, Bohrschablone
4.8 5 25

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Sperrholzstreifen  Pappel  1000 x 120 x 4 
Sperrholzstreifen  Pappel  1000 x 100 x 4 
Anschlagklötzchen  Multiplex Birke  80 x 30 x 10 

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Tischbohrmaschine, PBD 40
  • Bosch Akku-Schrauber, PSR 18LI-2
  • Kappsäge, ELU electronic, TGS 171

1 Ständerbohrmaschine einrichten

NEXT
Fixierung des Bohrständers
1/12 Fixierung des Bohrständers
PREV

Um ein genaues Ergebnis zu erreichen mußte ich den Bohrständer absolut starr fixieren. Dazu habe ich im hinteren Bereich Zwingen benutzt. Als nächsten Schritt habe ich den vorhandenen Längsanschlag exakt auf auf die Linie die ich zuvor festgelegt hatte ausgerichtet, und durch eine Probebohrung kontrolliert. Da das Ergebnis für mich noch nicht befriedigend war, korrigiert ich den Abstand (mitte Loch bis Längsanschlag) mit leichten Schlägen. Nachdem der Randabstand eingestellt war bohrte ich ein 8mm Loch 15mm tief. Dieses Loch diente der Aufnahme eines Holzdübels, der später als Anschlag für den Lochabstand dient. Als nächstes habe ich den Lochabstand mittels Messschieber genau angezeichnet. Da die Löcher 90mm von Mitte zur Mitte haben sollen, ist logischer Weise der Randabstand auch 90mm. (Ich hatte zuerst fälschlicherweise 15mm für das halbe Loch abgezogen, deshalb zeigt der Messschieber 75mm, was natürlich falsch war. Später habe ich das korrigiert). Nun habe ich das Brett wieder an den Längsanschlag gelegt, und den Forstnerbohrer Durchmesser 30mm mit der Randmarkierung ausgerichtet. 30mm deshalb, da ich eine 30mm Kopierhülse verwendet habe. Wenn ihr natürlich eine andere Kopierhülse habt, müßt ihr das ändern. An einem Probebrett habe ich dann eine Versuchsbohrung gemacht. Auch hier mußte ich mit leichten Schlägen minimal nachkorriegieren. So nun konnte es losgehen. Erstes Loch im ausreichenden Abstand zum Rand bohren. Gebohrtes Loch über den Dübel führen, und am Dübelrand anlegen. Das zweite Loch kann gebohrt werden, und mit all den anderen Löcher so fortfahren bis zum Ende. Natürlich auf äußerste Sauberkeit beim anlegen am Anschlag achten. Ich habe jedes mal die Auflagefläche mit Luft abgeblasen. Zum Abschluß habe ich noch kleine Holzleiste als linken Lochanschlag aufgeleimt. Ich zeichnete mir ein Linie im 85mm Abstand zur Mitte des Loches, und leimte ein Stück Restholz auf. Ich hatte im Eifer des Gefechtes Loch an Loch gebohrt, und vergessen, das im Bereich des Anschlages kein Loch gebraucht wird. Es hat sich aber als glückliche Panne erwiesen.
Denn durch dieses Loch habe ich nun eine Kontrolle, ob die Leiste richtig an der Tischkante anliegt. Man braucht halt auch etwas Glück.

2 Distanzbrettchen anfertigen

NEXT
Die Brettchen mithilfe des Längenanschlages ablängen
1/3 Die Brettchen mithilfe des Längenanschlages ablängen
PREV

Ich ließ mir im Baumarkt 10cm Streifen, 1mtr lang schneiden. Kleiner schneiden die bei uns die Streifen nicht. Ich richtete an meiner Kappsäge meinen selbstgebauten Längenanschlag ein, und längte 30 Brettchen in einer Länge von 150 mm ab, Dann baute ich die Kappsäge zur Kreissäge um, und stellte den Anschlag exakt auf 90mm Breite ein. Auch hier habe ich durch leichte Schläge das exakte Maß wieder eingestellt. Mit geringem Vorschub habe ich dann alle 30 Brettchen in der Breite auf Maß geschnitten. Anschließen mit dem Messschieber die Breit kontrollirt. Ich bin hoch zufrieden. Auch hier konnte ich die Maße exakt herstellen, was für die Genauigkeit der Bohrabstände dient.

37 Kommentare

zu „Bohrschablone für die Werkbank (Lochreihen)“

Ich beneide dich um deine Geduld und Präzision - ich kann das nicht. Bin froh, wenn ich im mm-Bereich genau bin :D
2014-09-06 07:01:52

Geniale Idee und Umsetzung.
2014-09-06 07:10:05

@Brunello
Ich kann deinen Worten leider nicht folgen? Könntest du mir das genauer erklären?
2014-09-06 07:54:20

Ganz toll präzise Arbeit .. Kann ich nur meinen Hut ziehen für deine Arbeit .. Wie auch schon für deine Werkbank.. Ganz, ganz toll .. Bin echt begeistert von deinem handwerklichen Geschick und präzisen arbeiten .. 5D leider geht nicht mehr
2014-09-06 09:48:53

Interessant, wie du an deine Projekte herangehst und mit welcher Genauigkeit die Planung erfolgt. Ich bin beeindruckt von deiner akkuraten Vorgehensweise, die sich ja auch immer in deinen Projekten wiederspiegelt.
Top + 5D
2014-09-06 10:18:57

Hast du klasse gemacht 5d
2014-09-06 11:06:41

@Brunello
Um eine Schablone zu bauen muß man erst einmal genau arbeiten können, und nicht nur darüber reden. Zweitens benutzt man eine Schablone nicht nur, um in Serie zu arbeiten. Also frage ich mich gerade, warum mein Projekt hier nichts zu suchen hat. Ich denke eher mal, das du den Sinn und den Zweck nicht verstanden hast. Du kannst mich ja gerne über PN anschreiben, dann erkläre ich dir das
2014-09-06 13:52:01

@Fuffy1963: Die Schablone wird Dir noch viele gute Dienste leisten!

@Brunello: Ich habe keine Ahnung, was Deine Ausbildung mit dieser Schablone zu tun hat, aber das ist auch egal. Ich verwende sehr viele Schablonen. Für Deine Steckdosen hättest Du Dir früher auch ratz-fatz ne Schablone machen können und Deine Steckdosen währen alle auf der gleichen Höhe gewesen. Dabei ging es nicht so sehr um die Genauigkeit, sonder um die Schnelligkeit beim Anzeichnen. Ich würde z.B. auf meine Dübelschablone auch im Heimwerkerbereich nicht verzichten wollen. Wenn ich Beine für einen Hocker Drechsle (eine kleine Serie von nur 3 Stück) mache ich auch eine Schablone. Wenn ich einen bestimmten Ausschnitt oder eine Bestimmte Form öfter als einmal fräsen will (zb. eine "Serie" von 2 Seitenteilen) fertige ich mir eine Schablone zum fräsen.....

Ich finde, das Schablonen SEHR VIEL im Heimwerkerbereich zu suchen haben.......
2014-09-06 15:47:49

Eins fällt mir noch ein: Ich habe sogar eine Schablone für das 32er Lochraster in meinen Führungsschienen.... auch sehr nützlich
2014-09-06 15:49:34

Super Arbeit, ist mir ganz untergegangen im Stress der letzten Tage.
2014-09-06 15:53:05

Verstehe jetzt auch nicht, warum Schablonen egal in welcher Ausführung nichts im heimwerkerbereich zu suchen haben ? Kann diese Aussage nicht nachvollziehen..
Wenn ich Serie herstelle und dies ist noch nie als Projekt hier eingestellt worden hätte aber auch kein Problem diese hier einzustellen , sei es Stacheten oder Rosetten für Treopenbauer oder für antike Möbel Teile drechsle, dann geht das ohne Schablone nicht ..
Ich denke schon und bin der festen Meinung das Schablonen sehr wohl auch für Heimwerker geeignet sind und da sehr guten nutzen haben ...
Hätte der Elektriker ein Bau unseres Hauses eine Schablone benutzt und das ist wirklich so, dann wären die Steckdosen teilweise nicht alle schief und mit verschiedener Höhe ..
Ein Beruf sagt noch lange nichts aus ...... Deswegen Fuffy freue nxj noch mehr von deinen Schablonen hier als Projekt zu sehen ...
2014-09-06 16:08:00

Für deinen Aufwand zur Herstellung der Schablonen eine 4 aber für was soll das GUT sein ???wenn ich jetzt in Serie gehen würde denn JA
2014-09-06 18:21:05

@Schnurzi
Die Schablohne oder nennen wir sie doch einfach mal Bohrlehre, dient dazu 128 Löcher exakt in Position zu bringen. Das hat schon seinen Grund, und das werdet ihr später auch noch sehen. Du hast doch das Projekt Werkbank gelesen oder? Und noch einmal. Man muß keine Schablone haben, um in Serie zu gehen, eine Schablone kann auch der Genauigkeit dienen, wie in meinem Fall.
Und außerdem, die Schablone kommt auch wieder in einem weiteren Projekt vor. Deshalb der Aufwand
2014-09-06 18:57:21

Sehr genau gearbeitet und gut durchdacht
2014-09-06 19:49:52

also wenn mir ein elektriker eine instalation in meinem haus macht und da ist eine steckdose bei 65 cm und eine andere bei 70 cm höhe vom fußboden bestünde ich auf nachbesserung wie der das macht wäre sein problem sonst gibt es kein geld oder abzug wegen mängeln - habe ich alles schon durch - nur zur info : ich arbeite auf dem bau im schweren erdbau da werden genauigkeiten verlangt die liegen beim straßenbau im cm bereich
2014-09-06 20:55:51

Die Schablone hat ihre Berechtigung und hat deine Arbeit, beim Bau der Werkbank, um einiges erleichtert. Schön das du die Schablone allen zur Verfügung stellst, die auch so ein Edeles Stück von Werkbank bauen möchten.
2014-09-06 21:08:47

@redfox
Alles schon geklärt damals . Gab kein Geld und Anwalt regelte es ..
Kamen zu einer Einigung ... Wollte es nur sagen , wenn man ohne Maß arbeitet...
2014-09-06 22:09:31

Schablonen sind eine saubere Sache, wann immer es geht wird eine angefertigt, man weiß nie was kommt. Saubere Arbeit-5D
2014-09-07 11:56:51

was Du dir so für Hilfsmittel baust, ist schon beachtlich ...
2014-09-07 12:12:10

Klasse gemacht und geworden ......
2014-09-09 08:04:30

einfach super gemacht und da hast du tolle Überlegungen einfließen lassen..........
2014-09-10 08:03:04

Verstehe nicht warum Schablonen im Heimwerkerbereich nix zu suchen haben.
Ist doch klasse wenn man bei seinen Arbeiten auf Genauigkeit achtet. @Brunello also ein Unterschied von 0,5cm ist ganz schön viel, entsprechend sieht dann das Endergebniss aus. Also ein Wert von +/- o,3 mm ist grade noch akzeptabel.
@Fuffy ich finde es super dass du so genau arbeitest und deine Schablone ist perfekt, danke für die Bauanleitung.Ist halt schon ein Unterschied ob man was richtig machen will oder halt nur so rumpfuscht. Lochschablonen kann man immer brauchen
je genauer die sind desto besser.
5D für dein Projekt und die Präzision mit der du arbeitest, solche Leute bewundere ich.
2014-09-11 10:02:59

Das ist sehr spannend gebaut und gut erklärt, gerne 5 Daumen und einen Gruß vom Daniel
2014-09-11 12:27:48

Super Idee und Umsetzung. Kommt auf meine Liste für die kommenden Projekte
2014-09-13 22:16:49

fuffy die schablone ist dir sehr gut gelungen.
2014-11-14 17:05:27

@Leimpinsel
Die Schablone hat auch absolut genau funktioniert. Die Löcher sitzen alle dort wo sie auch hin sollten.
2014-11-14 17:57:11

Super Projekt , kommt sofort auf meine Merkliste. Habe mir schon Tage lang den Kopf zerbrochen wie ich am besten die Lochreihen in meine Werkbank bekomme die ich plane.

weiter so
2015-04-14 22:35:38

Na dann habe ich dir ja riesige Arbeit abgenommen. Viel Erfolg wünsche ich dir.

PS: Schade, das du keine Daumen hier gelassen hast
2015-04-14 23:40:11

War mim Handy online da ging des mit den 5 Daumen nicht (habs aber schon nachgeholt ;-))

Wie richtest du die Schablone für die nächste Reihe aus? Also wenn du eine Reihe gebohrt hast sollte die nächste Reihe ja im selben Abstand sein wie die einzelne Bohrung.

Hast übrigens noch ne PN von mir bezüglich PBD40 =)
2015-04-15 16:14:04

@HolzwurmS
Ich habe ja oben schon geschrieben, das ich mir Distanzklötchen mit einem Anschlag geschnitten hatte, damit alle exakt gleich groß waren. Ich habe dann an 2 Stellen immer ein Plättchen mehr dazu gelegt, und so den Lochabstand exakt adiert. Verstande? Wenn nicht noch einmal nachfragen
2015-04-15 19:00:00

Sorry, war ein falscher Eintrag, deshalb wieder gelöscht
2015-04-15 19:02:05

Ein muss für den Nachbau deiner Werkbank... 5D
2015-12-02 10:09:31

auch hier wieder super überlegt und exakte Ausführung
von mir Daumen hoch
2016-07-16 18:58:52

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!