Bohr und Fräsmaschinenhalterung Metallbearbeitung,Bohrmaschine,Halterung,Fräsmaschine
1/1
Technik
von MopsHeim
11.11.13 19:58
1918 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 22,00 €

Bei einen früheren Projekt, gab es Fragen die Befestigung einer Bohrmaschine,. da unsere Kopierfräse eine Maschine braucht, zeigen wir mal , wie wir es tun. Der Unterschied ist nur der Lochdurchmesser von 44 zu 43 mm.  Die Teile werden aus Alu gefertigt, aber genauso gehen auch andere Materialien genutzt werden. Die Klemmung besteht aus zwei Teilen die zusammen ein Quadrat ergeben. Bei uns  34 x 68 mm, beide Teile werden mit M6  Schrauben verbunden. Die Form des  Quadrat ist darum gewählt um das Loch ausdrehen zu können. uns geht es nur um die Vorstellung des Prinzip jeder muss es auf sein Zweck anpassen.


MetallbearbeitungBohrmaschineHalterung, Fräsmaschine
4.5 5 21

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Absägen

Absägen
1/1

die Teile werden mit Aufmaß aus Schrott zugesägt mit Metallbandsäge 

2 Fräsarbeiten

NEXT
Fräsarbeiten
1/2
PREV

die Teile werden genau gefräst, um später gut im Vierbackenfutter zu spannen 

3 anreisen, bohren und Gewinde schneiden

NEXT
anreisen, bohren und Gewinde schneiden
1/3
PREV

In ein Teil werden zwei Löcher von 6,5 mm gebohrt und in das andere von 5,2 um ein M6 Gewinde zu schneiden.
die Gewinde werden auf einer Bohrmaschine geschnitten, die wir für diese Fälle umgebaut haben, um genau grade zu kommen. 

4 ausdrehen auf maß 44 mm

NEXT
ausdrehen auf maß 44 mm
1/2
PREV

Die zusammen geschraubten Teile werden nun zusammen gedreht in einen Vierbackenfutter.

5 Letzter Arbeitsgang

NEXT
Letzter Arbeitsgang
1/2
PREV

Um eine Klemmung zu erzielen, wird ein Teil nochmal um 2 mm ab gefräst.
Wir haben lange Gewindebozen eingeschraubt, so kann es gleich, an der Maschine befestigt werden.
 Probelauf. 

21 Kommentare

zu „Bohr und Fräsmaschinenhalterung“

Gute Darstellung, wie man das Macht - so in etwa funktioniert auch meine Halterung der Lünette. Kann man auch aus Holz anfertigen - siehe Mathias Wandel. 5 Daumen
2013-11-11 20:25:22

Klasse geworden und gemacht ....
2013-11-12 06:16:19

nix für mich, aber es sieht nach praktisch aus
2013-11-12 07:00:44

gute Lösung
.. der Support ist doch auch Eigenbau ? oder ??
2013-11-12 08:06:44

Gute Lösung
2013-11-12 09:33:11

Einfach nur perfekt, klasse Lösung und einleuchtend beschrieben.
Volle Punktzahl
2013-11-12 12:06:26

Danke für euren Kommentar
ja Muldenboy, er dient dazu die Fräse 100 mm rauf und runter zu fahren. außerdem soll er später zu einen Art Bohrständer umbauen lassen um eine Bohrmaschine, an die Kopierfräse zu bringen. Gestern war ein kleiner Probelauf, noch viele Kinderkrankheiten , aber sonst ging es ganz gut. Bei 15 mm Spann hat die Oberfräse nicht mehr so richtig gewollt.
2013-11-12 12:19:55

Klasse Arbeit. Ich wollte, ich hätte auch diese Produktionsmöglichkeiten wie Ihr. Da hat man dann unendlich viele Möglichkeiten. Bin ja gelernter Maschinenschlosser. 5 Daumen dafür
2013-11-12 12:36:48

Sieht gut aus. Ich teile die Aussauge von fuffy1963, ich hätte auch diese Produktionsmöglichkeiten.
2013-11-12 14:14:44

gute Anleitung, gemerkt
2013-11-12 14:43:26

Klasse Arbeit 5d
2013-11-12 16:16:42

Super. Klasse gemacht
2013-11-12 17:29:54

Sagt mir nichts, aber sieht klasse aus.
2013-11-12 18:49:32

Super, ein Maschinenbauer mehr im Forum. Ihr seit schon gut ausgerüstet und da wird man (n) immer wählerischer. 5 Daumen für die gute Beschreibung.
2013-11-12 19:03:32

Full House! Für sowas braucht man halt den entsprehenden Maschinenpark. Tolle Arbeit!
2013-11-12 21:54:05

Danke nochmal an Alle die geschrieben haben. wir sind schon gut ausgerüstet, dadurch baut man auch Sachen die etwas extremer sind und kommt dadurch doch immer wieder an Grenzen.
2013-11-13 11:30:04

Guter Anbau.
2013-11-13 16:15:30

klasse sowas brauch ich auch noch.....
2013-11-14 13:37:20

Prima gemacht deshalb 5 Daumen.Für alle die nicht über einen solchen Maschienenpark Vefügen hier ein tipp:für Holz kann mann einen 45er Forsterbohrer benutzen,Halterung Bohren Hallbsägen oder Einsägen und einen1mm staken Blechstreifen als distansring einlegen,der Sägeschnitt dient als Klemmbereich(Altes DDR Prinzip).Für Metall giebt es 43er Bi-metalllochkreissägen im Fachhandel,wobei auch hier der Sägeschnitt der klemmbereich ist
2013-11-14 19:14:20

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!