NEXT
das Dreigestirn...
1/2 das Dreigestirn...
PREV
Holz
Frühling
von derMoeller
30.05.15 21:18
755 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 2020,00 €

Ausgangssituation: 3 kleine Fenster bei denen das Fensterbrett 1,40 hoch und die Fensterbreite lediglich 37cm ist. Des Weiteren müssen die zukünftigen Pflanzen mit einigen Unwägbarkeiten zurecht kommen.
1. Den ganzen Tag direkte Sonne
2. Kaum Schutz vor Regen
3.Und nicht zuletzt die Vergesslichkeit des Eigentümers in Bezug auf gießen

Die Idee:
1. Terrassenholz verwenden
2. Der Boden aus "Karnickeldraht" damit das überschüssige Regenwasser ungehindert abfließen kann.
3. Gegen Wassermangel gibt´s ne "Grundschicht" aus Tonkugeln
4. Robuste Hängepflanzen - blieben nur bayrische Hängegeranien

Auf gehts!


Blumenkasten, Terassenholz
4.3 5 19

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
  Terrassendielen     
  Pflanzenvlies     
  Tonkugeln     
  Karnickeldraht     
  Blumenerde     
  Hängegeranien     

Benötigtes Werkzeug

1 Planung

die Blumenkästen sollten die Außenmaße 17*37cm haben. Die Höhe richtet sich nach den Terrassendielen. Boden aus Karnickeldraht. Dann das ganze mit einem Vlies auslegen was zum einen das Holz etwas schützen soll, die Erde nicht "durchsickern" lässt aber trotzdem wasserdurchlässig ist.


2 Material kaufen

Terrassendielen: - Bei uns gibt es einen Baustoffhändler der B-Ware verkauft. Unter anderem Terrassendielen für den laufenden Meter zum Preis von 1,50€ - Mängel sind in der Regel Astlöcher und leicht verzogen. Für meine Zwecke völlig ausreichend da die benötigen Längen relativ kurz sind und ich die Astlöcher, falls sie mich stören, aussparen kann.
Karnickeldraht aus dem Fundus meines Vaters- der ist halt Jäger und Sammler
Vlies und Tonkugeln aus dem Baumarkt
Blumenerde und Pflanzen vom Gärtner

3 Ablängen

NEXT
Kurze Enden
1/2 Kurze Enden
PREV

Die Dielen wiesen auf an jeder Seite eine Nut auf. Da ich es aber schöner fand wenn zumindest die Seite die nachher nach oben zeigt plan ist sägte ich kurzerhand die Nut weg. Die andere Seite konnte dann aber so bleiben, so habe ich nachher eine Tropfkante. Danach jeweils 6 Bretter auf 37cm und 12cm abgelängt.

4 Zusammenbau

NEXT
Draht einsetzen
1/2 Draht einsetzen
PREV

Vor dem Zusammenbau vorher noch fix den Draht zurechtgeschnitten. Dann erst den Draht eingesetzt und mit kleinen Flachkopfnägeln fixiert.
Zusammengesetzt, mit Zwingen gebändigt(Das war nicht ganz so leicht wie es sich anhört, da der Draht so störrisch war) und zusammengeschraubt.

5 Kanten abrunden und schleifen

NEXT
Kanten abrunden und schleifen
1/2
PREV

Kurzerhand mit dem Frästisch die Kanten an der Oberseite abgerundet und alles sonstigen Kanten einmal mit Schleifpapier die Kanten gebrochen

6 Streichen und mit Vlies auskleiden

NEXT
Erster Anstrich
1/3 Erster Anstrich
PREV

Das ganze habe ich dann zweimal mit Holzschutzfarbe im Mahagoni-Farbton gestrichen und mit einem Pflanzenvlies ausgekleidet. Dies soll zwar die überschüssige Feuchtigkeit durchlassen aber verhindern, dass die Erde mit ausgewaschen wird.

Zum Streichen sei noch gesagt- man sollte das vor dem Zusammenbau machen. Der Draht erschwert das ungemein und der Pinsel sieht danach leicht "vergewaltigt" aus.Und meine Nerven waren auch runter...

7 Bepflanzen

NEXT
Unterste Schicht- Tonkugeln
1/2 Unterste Schicht- Tonkugeln
PREV

Um den "Überlebenswillen der Pflanzen" zu unterstützen habe ich als unterste Schicht Tonkugeln genommen, Folgend direkt die Pflanzen mit Blumenerde eingesetzt und an ihren Bestimmungsort gebracht.

8 Abrechnung

3lfm. Terrassen-Dielen: 4,50 €
Vlies: 30m² für 5€ ich hab so ca 1,5m² gebraucht-macht ca. 0,20€
Tonkugeln für 2,50€
Blumenerde für 1,00€ (40l)
Geranien für 1,70€ das Stück

macht zusammen für 3 Kästen knapp 20€

PS: Es werden noch mehr folgen...

23 Kommentare

zu „Blumenkästen“

Um mich nicht mit dem Karnickeldraht zu quälen, hätte ich wohl einfach eine Diele als Boden genommen und ein paar Drainagelöcher reingebohrt. Was dem an Tiefe gefehlt hätte wäre durch das Vlies sicher kompensiert worden. Ansonsten gute Arbeit.
2015-05-30 22:54:40

Schöne Idee, ich möchte aber nicht die Fassade in einem Jahr sehen, wenn da immer wieder das dreckige (erdvermischte) Regen-oder Gießwasser abrinnt.

Das Hasengitter hätte ich auch nicht gemacht, sondern so wie chief vorgeschlagen. Immerhin wirkt doch einiges Gewicht drauf, oder werden die Kästen erst vor Ort befüllt?
2015-05-31 07:38:51

Muß mich meinen beiden Vorrednern anschließen, hätte auch einen festen Boden gemacht. Aber die Zeit wird es zeigen, was besser ist.
2015-05-31 09:03:37

Das mit dem Abwasser würd ich mir auch überlegen, muß dieses Jahr meinen Balkon sanieren, da die Substanz unter fehlerhafter Ableitung des Wassers gelitten hat. Du schreibst in der Einleitung, daß der Fensterplatz den ganzen Tag Sonne hat. Ich würde eher dafür sorgen, das der Blumenkasten noch etwas Wasser zurück hält, sonst sind die Blümchen an einem sonnigen Nachmittag hinüber.
2015-05-31 10:11:31

Die Kästen machen sich sehr gut in den Fenstern . Und der Rest wird sich zeigen . Nachbessern kann man immer. Das macht doch das werkeln aus .
2015-05-31 10:15:57

Sieht nett aus. Um die Stabilität des Bodens würde auch ich mich sorgen. Die "gelochte" Diele oder ein Lochblech wären sicherlich stabiler. Woody's Anmerkung bezüglich der Fassade kam auch mir in den Sinn - ich glaube, das wird der Optik auf Dauer nicht zuträglich sein. Vielleicht hattest könnte man einen Überlauf für die nächsten einplanen, so dass das ablaufende Wasser durch ein Rohr von der Fassade weggeführt wird. Daumen lasse ich aber natürlich hier!
2015-05-31 10:18:14

Ja ich werde das ganze mal beobachten. Problematik war halt das ich keine Löcher in die Steine bohren durfte um sie da aufzuhängen.
@ferdi_007: Dafür sind ja die Tonkügelchen gedacht:

@Woody: Deswegen das Vlies und was meinst du mit vor Ort befüllt. Gewicht ist da nicht wirklich viel drauf
2015-05-31 10:21:06

Klasse gemacht 5d
2015-05-31 13:51:28

Gut aussehen tut es schon mal, ich denke auch das sich das Wasser durch die Erde einfärbt und dann an der Wand seine Spuren hinterlässt, ich würde mir noch passende "Untersetzer" bauen die das Wasser auffangen.
2015-05-31 15:11:10

Klasse arbeit.. mir gefällt es sehr...
2015-05-31 18:25:59

Wurde ja schon alles gesagt aber vielleicht kann man ja das ablaufende Wasser irgendwie einer Verdunstung unterziehen, eine flache passende Schale drunter ?! Dir fällt sicher etwas ein, aber es sieht toll aus, meine Daumen hast du ;O)
2015-05-31 22:30:35

Alles Perfekt gemacht bis auf die Geranien, die hätte ich Weg gelassen ;o)
Gefällt mir!
2015-06-01 08:10:14

Interessante Sache - so hab ich das auch noch nie gesehen - schaun wir mal was die Zeit hier bringt ;) - aber gut aussehen tut´s
2015-06-01 09:49:57

Ich finds gut. Das Vlies hält die Erde schon ab. und bei den kleinen Kästen hält sich das Gewicht der Erde in Grenzen.
2015-06-01 10:12:33

Passt scho
2015-06-01 10:15:29

Also heut Nacht war der Härtetest würd ich sagen. 4 Stunden Dauerregen mit ordentlich Wind in Richtung der Kästen. Heute morgen konnte ich jedoch keine verräterischen Verlaufspuren feststellen-scheint also zu funktionieren mit dem Vlies. Nichtsdestotrotz habe ich mir diesbezüglich ein paar Gedanken gemacht. Ich habe(in weißer Voraussicht ;) ) den Draht nicht Bodengleich gemacht und könnte somit darunter noch eine "Schale" aus Blech platzieren ohne das sie von außen auffallen und zusätzlich "Lüftungslöcher" seitlich bohren zur Verdunstung. Aber ich werde das erst mal weiter beobachten...
2015-06-01 10:42:17

Schöne Arbeit, aber der Boden gefällt mir auch nicht und Schick den Regen mal VORBEI
2015-06-01 17:16:13

Klare 5 Daumen für die klasse Bauanleitung . Habs mir als Lesezeichen gespeichert weil ich die Idee mit dem Draht als Boden gut finde . Klasse gemacht Moeller , sieht toll aus
2015-06-03 09:27:08

Optisch absolut ein Hingucker, Und für den Boden gibt es nun ganz viele Ideen. Von mir auf jeden Fall 5 Daumen!
2015-06-10 18:36:39

Schöne Kästen, nur mit den Boden, gefällt mir auch nicht
2015-06-10 19:19:42

von der Grundidee her gefällt es mir sehr gut, nur dass das Wasser auf das Fensterbrett läuft.....ich würde da noch einen passenden Untersetzer mit Folie bauen
2015-07-17 17:02:43

Das sieht nett aus, wertet die Hausfront gleich auf, schöne Kästen.
2015-09-11 10:37:01

Optisch klasse. Die Karnickeldrahtlösung finde ich jetzt auch nicht so gut. Wenn Du Blumenerde reingibst, färbt die das Wassser immer braun. Und wenn das ausfließt, hast Du irgendwann Streifen oder gar Kalkspuren. Ich hätte mit Teichfolie ausgekleidet und einfach auf Höhe von 3 cm die Folie etwas aufgeschnitten. Dann hast Du unten das Wasserreservoir und bei wenig Gießen läuft nichts über.
2016-08-14 15:44:06

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!