NEXT
Blumenfass  Blumenkübel,Pflanzfass,Pflanzkübel aus Restholz
1/3
PREV
Gartendekoration
von Bine
14.09.15 22:37
956 Aufrufe
  • 2-3 TageMittel
  • 2-3 Tage2-3 Tage
  • 55,00 €

Nachdem ich meine ersten Pflanzkübel gebaut hatte und sie nicht lange in meinem Eigentum blieben , entschied ich mich neue zu bauen . Ich hasse es immer das gleiche zu bauen , also habe ich sie leicht abgeändert . 

Aber nun zur Bauanleitung 


Blumenkübel, Pflanzfass, Pflanzkübel aus Restholz
4.6 5 23

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
17  Leisten   Fichte   3,5 x 40 x 1,6 cm 
2   Seitenteile   Fichte   27 x 18 x 1,6 cm 
Fussstreben  Fichte  50 x 5 x 1,6 cm 
Seitenleisten   Fichte  40 x 7 x 1,6 cm 
1   Querstrebe  Fichte   36,8 x 7 x 1,6 cm 
Schriftschild  Fichte  20 x 7 x 1,6 cm 
Querstreben für Füsse  Fichte  30 x 3,5 x 1,6 cm 

Benötigtes Werkzeug

  • Bosch Heißluftgebläse, PHG 630 DCE
  • Bosch Multischleifer, PSM 200 AES
  • Bosch Akku-Bohrschrauber, PSR 18-2
  • Bosch Stichsäge, PST 1000 PEL
  • Bleistift , Tischlerwinkel , Eimer

1 Material anzeichnen und zusägen

NEXT
Tackernadeln entfernen
1/6 Tackernadeln entfernen
PREV

Da ich die Blumenkübel aus einem Lattenrost (80 x 200 cm )gebaut habe , musste ich die Bretter erst mal vorbereiten . 

Dazu musste ich erst mal die ganzen Tackernadeln entfernen .

Da es 80er Latten waren , habe ich mich dazu entschieden die Blumenkübel in 40 cm breite zu machen . So bekam ich mehr Leisten zusammen ;) 

Also die Latten erst mal auf 40 cm halbieren und anzeichnen . Danach habe ich die Latten die 7 cm breit waren auf 3,5 halbiert . 

Als ich alle Leisten halbiert hatte mussten sie natürlich ordentlich geschliffen werden . 

Nach dem schleifen , habe ich alle Leisten mit einem 5mm Bohrer vorgebohrt damit hinterher beim verschrauben die dünnen Leisten nicht reißen . 


2 Seitenteile sägen und Leisten anbringen

NEXT
Alles ist im Eimer
1/6 Alles ist im Eimer
PREV

Für die Seitenteile habe ich mich eines Eimers bedient der groß genug war . 

Den habe ich auf ein Stück Holz gelegt und die Hälfte des Eimers aufs Holz übertragen .
Danach mit einer Pendelhubstichsäge ausgesägt und alle Kanten geschliffen .
Danach habe ich angefangen die Leisten von unten an zur Mitte hin rechts und Links anzuschrauben . Da die Leisten vorgebohrt waren , habe ich nochmals mit einem Bohrer auch die Seitenteile vorgebohrt damit auch diese nicht reissen beim einschrauben . 

HINWEIS
Man sollte besser die Leisten von beiden Seiten her gleichmäßig hoch befestigen und nicht so wie ich von einer Seite bis zur anderen Seite zu verschrauben . Dadurch hat sich mein Werkstück leicht verzogen :(  also Rechts eine Leiste , Links eine Leiste u.s.w 

3 Gestell bauen

NEXT
Beine fürs Gestell
1/7 Beine fürs Gestell
PREV

Nun kann das Untergestell gebaut werden . Dazu habe ich 4 Leisten mit den Maßen wie im Bild angezeichnet sind genommen .

Diese habe ich an den unteren Enden auf 40 Grad abgeschrägt . Oben waren es 30 Grad .
Danach habe ich die Leisten einer Seite übereinander gelegt und mittig mit einem 8mm Bohrer ein Loch durch beide Leisten gebohrt . Das macht man dann auch mit der anderen Seite . 

Danach habe ich die vorne liegende Leiste wo der Schraubenkopf hin kommt das Bohrloch mit einem Versenker tief versenkt damit die Schraube nicht hervorsteht . 

Danach habe ich beide Seiten so gespreizt , das die Füße plan auf dem Untergrund standen und beide Seite mit dem Querstreben verbunden . 
Vorher habe ich auch wieder die Querstreben vorgebohrt . 
Das war es auch schon mit dem Untergestell 

4 Obere Bauteil

NEXT
Obere Halterung
1/6 Obere Halterung
PREV

Das Obere Bauteil kann aber muss man nicht machen . Die Kübel sehen auch ohne nett aus :)

Also wie auf dem ersten Foto zu sehen benötigt man 2 Seitenteile         1 Querteil und eine Willkommensplatte die man nach belieben mit Brandmalen verzieren kann . 
Die Seitenteile werden Rechts und Links vom Kübel angeleimt und zugleich mit 2 Schrauben fixiert . Danach wird mittig von der breite vom Querbalken ein 6er Loch für einen Holzdübel gebohrt . 
Das gleiche macht man dann mit der Willkommensplatte auf der Stirnseite ( siehe Bilder , so kann man das Willkommenschild je nachdem wo der Kübel steht in richtiger Position drehen . 
Dann wird der Querbalken oben an den Seitenteilen mit Leim und Schrauben fixiert . Das vorbohren nicht vergessen , denn bei solchen dünnen Hölzern reißt es sehr schnell ohne vor zu bohren . 

5 Lasur , Natur oder was ?

NEXT
Brennen
1/5 Brennen
PREV

Ich war hin und her gerissen wie oder was ich nun machen soll . Wieder lasieren hatte ich ehrlich gesagt keine Lust . Natur lassen sieht ehrlich auch lieblos aus . 

Alsooo habe ich mich fürs Brennen entschieden . 
Dazu habe ich den Bosch Heißluftfön genommen und mit 630 Grad das Holz flambiert . 
Hier kann man unterschiedliche Maserung gewinnen je nachdem wie lange man den Fön auf deine Stelle hält . 


6 Schutzlack

NEXT
Lack
1/4 Lack
PREV

Jetzt kann der Schutzlack aufgetragen werden .

Dazu habe ich einen großen und einen kleinen Pinsel genommen . 
Mit dem kleinen kam ich gut in die Spalten der Bretter rein . 
Der Blumenkübel und Gestell werden nun gut lackiert und zum Trocknen auf die Seite gehangen . 

7 Folie in den Blumenkübel einbringen

NEXT
Teichfolie
1/6 Teichfolie
PREV

Damit man auch Blumen darein stellen kann , muss natürlich auch noch Folie rein damit der Kübel länger hält und nicht nach einem Jahr das moddern anfängt .

Dazu habe ich einen Rest Teichfolie genommen die ich erst mal grob in den Kübel gelegt habe . 
Dann habe ich zuerst ein Rand oben mit dem Elektrotacker befestigt und danach die Folie in den Boden des Kübels gedrückt und dann den anderen Rand festgetackert ,
Danach konnte ich die Seiten lappen und ebenfalls Tackern .


8 Ablaufloch

NEXT
Wasserkübel ?
1/7 Wasserkübel ?
PREV

Zu meinem entsetzen habe ich etwas wesentliches vergessen ... 

Und zwar als es Nachts geregnet hatte und ich zu meinen Kübeln ging , habe ich gesehen was ich vergessen hatte ..
Klar , sollten doch keine Wasserpflanzenkübel werden sondern Blumenkübel . 
Ein Ablaufloch für überschüssiges Wasser hatte ich vergessen.

Schnell den Bohrer gezückt und mit einem 8er Bohrer mittig des Kübels ein Loch durch die Folie und komplett durch das Holz bohren.
Danach habe ich einen Strohhalm zugeschnitten , so lang das er durch die Folie bis unter dem Holz reicht . Sodass kein Wasser zwischen Holz und Folie kommt . 

Danach habe ich mit Fix And Seal um den Strohhalm eine Wulst gezogen und verschmiert . Danach den Strohhalm nach unten gedrückt damit er plan und so nah wie möglich an der Folie anliegt .
Das ganze Trocknen lassen ... das war es auch schon . 

25 Kommentare

zu „Blumenfass “

Schönes Projekt. Super Beschreibung. Überhaupt wie Du nachträglich die Drainage eingebaut hast. Doch eine Frage hätte ich noch zu Bild3 Abschnitt1: Hast Du tatsächlich die Bretter mit einer Schere halbiert? :-) 5D
LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt
2015-09-14 23:20:39

Bines Projekte sind immer wieder Highlights. Nicht immer gefällt mir das Resultat in der Form, dass ich sage "muss ich nachbauen" - so auch hier. Aber die Beschreibungen, auch mit nachbearbeiteten Fotos sind absolut vorbildlich. Damit könnte jeder Idiot sowas nachbauen, ergo geht es eigentlich nicht besser. Macht von mir 4 Strohhalme.
2015-09-14 23:31:44

Na die zwei sehen ja goldig aus - auch die Lösung mit dem Strohalm find ich top. Sowas könnt ich mir in bissel größer auch bei mir vorm Haus vorstellen :)
2015-09-15 05:53:36

Wieder mal ein 1a-Projekt, sowohl vom Inhalt, der Bebilderung als auch von der Beschreibung! Cool auch, dass du Hinweise gibst, wie man/oder frau es noch besser machen kann! Fünf Blümlis deiner Wahl obendrauf!
2015-09-15 07:40:48

Eine schöne Beschreibung und ein tolles Projekt.
2015-09-15 09:09:49

5 Blüten für die Bi(e)ne.

Leisten vom Lattenrost. Hab auch nich gebogene Buchenlatten liegen. Perfekt für solch ein Fass. Bingo! Toll beschrieben - wie immer hoch kreativ!
2015-09-15 09:14:32

Dankeschön für die wohlwollenden Kommentare ;)
Chief ... musst das ja nicht nachbauen , da gibt es richtig schöne Männersachen hier die bestimmt mehr Spaß machen ;)
2015-09-15 09:26:55

wie schon die erste version gefällt mir das
2015-09-15 09:27:17

Tolle Idee 5d
2015-09-15 10:38:10

wie immer Bine - einfach tolle Ideen hast Du
2015-09-15 11:14:51

Ein Biene Klassiker... wann kommt die Beton-Version davon?
2015-09-15 13:22:53

tolle Idee so einen alten Lattenrost so schön zu verwenden, gibt 5 Latten noch dazu
2015-09-15 15:01:14

Wieder ein sehr schönes Projekt von dir bine. Beschreibung wie gewohnt sehr ausführlich!
2015-09-15 15:56:09

Klasse Arbeit, hatte schön jemacht,,aber was soll der Gummi am Schleifer,,, Schitt,,, 1
2015-09-15 19:18:36

Wie immer, super Beschreibung und Fotos. Dein Ablauf ist eine tolle Idee.
2015-09-15 19:22:59

Vielen lieben Dank euch allen :)
@ Schnurzi , dat Jummi am Filter iss weil dat Filter immer uff jeht . Scheiß Microfilter :(
2015-09-15 20:01:33

Die Idee ist ja mal klasse!
Schön gemacht
2015-09-16 05:41:46

Sehr schöne Pflanzkübei sind das geworden . Sehen richtig Edel aus . Sehr gut gemacht.
2015-09-16 19:49:26

Danke Rudi und Kuerbis für die Daumen :)
2015-09-16 20:54:13

Sehr schöne Arbeit, befürchte allerdings das der Strohhalm was wenig sein wird. 5 D
2015-09-20 07:32:24

Sehr schöne und originelle Schmuckstücke... 5 D
2015-10-03 19:36:27

Vielen Dank Frank, Sonja und Wolfman ;)
2015-10-04 00:08:10

Gerade beim Stöbern entdeckt, super schön, habe ich mal gebookmarkt,5 D
2016-05-14 21:51:18

sind wieder schön geworden
2016-09-08 21:51:26

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!