NEXT
Beagle mit Ball Intarsia
1/6
PREV
Holz
von homapf
01.03.13 07:07
1499 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 00,00 €

Der kleine Beagle ist mein zweites Intarsia. Er ist aus 30 mm Esche, Eiche, Kirsche und einem rötlichen Tropenholz, welches noch von meinem Großvater stammt. Der Beagle ist 400 mm breit und 200 mm hoch und besteht aus 20 Teilen. Behandelt wurde er mit Danish Oil und nach dem Trocknen wurde er mit einem Lammfell poliert.
Die Vorlage stammt von Kathy Wise.

4.8 5 31

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Dekupiersäge, Hegner, Multicut 2S
  • Bandschleifer
  • Schlagbohrmaschine
  • Multifunktionswerkzeug
  • Bohrständer
  • Handschleifklotz
  • Schleifpapier 120, 150, 180, 220, 240, 400 Körnung

1 Auswahl des Holzes und Aufkleben der einzelnen Schablonen

Die einzelnen Schablonen werden auf die unterschiedlichen Hölzer geklebt. In meinem Fall besteht der Körper aus 30 mm Eichenholz, der Bauch aus 30 mm gestockter Buche, die weißen Pfoten und die Brust aus 30 mm Esche und die Augen und Nase aus 30 mm Kirschholz.

2 Ausschneiden der einzelnen Körperteile

NEXT
Ausschneiden der einzelnen Körperteile
1/14
PREV

Mit der Feinschnittsäge habe ich dann die einzelnen Teile aus den unterschiedlichen Hölzern geschnitten. Ich verwende ein Sägeblatt in der Größe Nr. 5 mit Gegenzähnen.
Wichtig ist immer genau auf der Linie zu sägen, sonst passen die einzelnen Teile nicht ordentlich zusammen.
Nach dem Zuschnitt schreibe ich jede Teilenummer auf die Rückseite und lege die Teile auf einer Schablone aus, um zu sehen ob der Schnitt sauber und in der richtigen Größe ausgeführt wurde.

3 Anpassen der unterschiedlichen Höhen

Anpassen der unterschiedlichen Höhen
1/1

Um einen 3 D Effekt zu erzeugen, werden einige Körperteile kleiner geschliffen, in meinem Fall die Vorderpfote und der Schwanz des Beagles. Um den Ball runder zu bekommen, habe ich aus dem gleichen Holz den Ball nocheinmal geschnitten und mit dem oberen verleimt.
Mit dem Bandschleifer schleife ich anschließend die Teile bis auf die angezeichnete Linie.

4 Schleifen der Rundungen und Schattierungen

NEXT
Schleifen der Rundungen und Schattierungen
1/11
PREV

Mit einem Bandschleifer habe ich dann bei dem höchsten Teil begonnen die Rundungen an den Hundekörper zu schleifen. Erst wird grob mit dem Bandschleifer gerundet und dann von Hand nachgearbeitet.
Die Zehen, die Nackenfalten und der Mund werden mit einem Kerbschnitzmesser angedeutet.
An den kleineren Stellen habe ich den Dremel mit einem Schleifkörper verwendet.

5 Zusammenkleben der einzelnen Teile

NEXT
Zusammenkleben der einzelnen Teile
1/7
PREV

Nachdem alles fertig geschliffen ist, werden die einzelnen Körperteile wieder zusammengeklebt.
Hierzu verwende ich Holzleim den ich am unteren Ende des Teiles aufbringe und CA Kleber oberhalb des Holzleimes.
Die einzelnen Teile werde auf der Schablone zusammen gefügt, so sieht man ob alles ganz genau passt und dann wird gepresst.

6 Brennen des Auges und des Nasenloches

NEXT
Brennen des Auges und des Nasenloches
1/3
PREV

Mit dem Brennpeter habe ich dann die Pupille und das Nasenloch gebrannt.

7 Zuschneiden, beizen und anleimen der Rückwand

NEXT
Zuschneiden, beizen und anleimen der Rückwand
1/4
PREV

Als Rückwand verwende ich 6 mm Buchensperrholz. Der Hund wird auf dem Sperrholz ausgelegt und mit einem Bleistift wird die Kontur nachgezogen. Anschließend wird ca. 4 mm neben der Linie mit der Feinschnittsäge ausgesägt, es soll nichts überstehen.
Nachdem alles passt wird die Rückwand geschliffen und beidseitig schwarz gebeizt. Nach dem Trocknen der Beize wird die Rückwand auf den Beagle geleimt, hierbei verwende ich wieder Holzleim und einzelene Tropfen CA KLeber zwischen dem Leim.

8 Ölen des Beagles

NEXT
Ölen des Beagles
1/4
PREV

Vor dem Ölen habe ich den Beagle mit einer Naturhaarbürste poliert. Nun wird mit einem Leinenlappen und einem Pinsel das Danish Oil aufgebracht. Alles über Nacht einziehen lassen und am nächsten Tag wird mit einem Lammfell poliert.

9 Anbringen des Aufhängers

Anbringen des Aufhängers
1/1

Als Aufhänger verwende ich einen Zackenaufhänger der Firma Art&More. Man nimmt das fertige Intarsia zwischen zwei Finger und sucht so den Mittelpunkt. Dort wird mit einem Bleistift eine Markierung gemacht, um dort den Aufhänger mittig anzubringen.
Die Löcher habe ich mit einem 1,5 mm Bohrer vorgebohrt und anschließend den Aufhänger angeschraubt.

43 Kommentare

zu „Beagle mit Ball Intarsia“

Toll geworden!
Allerdings guckt der Hund ein wenig traurig. :-( ;-)
2013-03-01 07:48:43

ja genau, seine katze auch! Mundwinkel nach oben ziehen oder besser füttern :-)
kann auch sein er hat angst das sein ball weggenommen wird.
2013-03-01 08:05:15

Dieser Beagle ,einfach Klasse. Bin begeistert !!!
2013-03-01 08:07:47

Sehr gute Arbeit. 5 Daumen
2013-03-01 08:23:44

Klasse Ergebnis!!
5D
2013-03-01 08:25:02

Ich danke euch für die netten Kommentare und eure Daumen.
2013-03-01 09:02:14

schöne Arbeit
2013-03-01 09:34:59

Sehr schön. Fehlt nur noch die Leine, damit der kleine nicht abhaut. 5D
2013-03-01 09:56:15

Super Arbeit , ich bin echt begeistert !!!
Das ist richtig schön geworden , muss es auch irgendwann mal versuchen , auf jeden Fall kommt es erst mal in meine Lesezeichen
und dir für die Klasse Bauanleitung und nicht zuletzt für die Arbeit
5 Daumen
2013-03-01 10:02:25

Prima Klasse gemacht und geworden ...
2013-03-01 11:10:40

Tolle Arbeit und Beschreibung. Sieht echt klasse aus, gefällt mir.
2013-03-01 11:59:28

Klasse gemacht. 5D
2013-03-01 12:43:12

wunderschön....5D
2013-03-01 16:29:15

ich bin wieder mal sprachlos 5D
2013-03-01 16:35:22

Danke euch allen für die netten Kommentare und eure Daumen.
@Bine musst Du mal probieren, ist unheimlich entspannend und was völlig anderes verschiedene Hölzer miteinander zu verbinden.
2013-03-01 18:05:55

Mindestens genau so gut wie die Katze. Klasse gemacht
2013-03-01 18:11:58

Klasse geworden.
Bin immer wieder erstaunt was man alles machen kann, wenn man die Ruhe und Ausdauer hat :-)
2013-03-01 18:32:01

Gute Idee und klasse beschrieben, schön geworden.
2013-03-01 18:40:34

Einfach Superklasse.
2013-03-01 19:56:15

Sieht klasse aus.
2013-03-01 20:20:11

Einfach nur genial.
2013-03-01 22:05:50

Von Fretwork zu Intarsia.

Der Beagle ist wirklich sehr schön geworden, wie eigentlich alle Arbeiten hier von dir.

Leider kann ich nur 5 Daumen geben.
2013-03-02 05:43:40

Ich danke euch für die netten Kommentare und eure Daumen.
@gm1981 Ruhe und Ausdauer braucht man bei allen Arbeiten mit der Feinschnittsäge, ich finde Intarsia entspannend, ist ein guter Ausgleich zu meinem Beruf
@chirge, ich mußte mal etwas anderes machen als immer die Holzportraits, war mal ein Ansporn Intarsia zu probieren, irgendwann möchte ich ein 3 D Holzportrait nach eigenem Entwurf machen können, ich muß nur ertsteinmal die Grundbegriffe in Intarsia beherrschen, dann kommt der nächste Schritt.
Grüße
2013-03-02 06:35:44

@homapf, stell mal dein Licht nicht so untern Scheffel. Deine arbeiten sind weit über "Grundbegriffe" hinaus !
2013-03-02 09:07:26

Da hat unser Dekupiersäge Gott mal wieder zugeschlagen. Alle Arbeiten sind erste Sahne.Da bin ich ja mal gespannt was als nächstes kommt. DDDDD
2013-03-02 10:45:14

Sieht genauso Klasse aus,wie deine Katze
2013-03-02 11:31:54

Sehr beeindruckend,schönes Motiv.
2013-03-02 14:50:15

Ich danke euch für die netten Kommentare und eure Daumen.
@jumanji, jetzt werde ich aber rot :))))
@elhunter die waren Künstler sitzten in Amerika, das ist wirklich erst der Anfang, die haben es wirklich krasser drauf.
2013-03-02 16:18:11

Wie bekommt man das nur hin?
2013-03-03 10:59:42

Immer schön auf der Linie sägen und der Rest passt dann schon zusammen. Danke für den netten Kommentar und deine Daumen
2013-03-03 11:07:06

Super arbeit, Gratulation!
2013-03-03 18:34:46

Danke für den netten Kommentar und deine Daumen Toolmaker
2013-03-03 19:03:07

Also ich muß sagen, das sieht echt super aus, schade, daß man bei uns so schwer an schöne hölzer kommt, sonst würde ich das auch mal probieren.
2013-03-04 18:12:57

Danke dir Sonja für den netten Kommentar und deine Daumen. Die meisten meiner Hölzer sind Abfälle aus Schreinerreien, die ich mir dann auf das gewünschte Maß hobele. Manchmal rette ich auch einen Baumstamm vor dem verbrennen und lasse mir den Stamm im Sägewerk aufschneiden und trockne ihn.
Es gibt viele Möglichkeiten um an Holz zu kommen, nur mit Leimholz würde ich es nicht probieren.
Grüße
2013-03-04 18:49:53

Tolle Arbeit. Das Ergebnis spricht für sich
2013-03-05 09:02:02

Danke dir hargon für den netten Kommentar und deine Daumen.
2013-03-05 13:29:08

toll wie immer
2013-03-07 20:19:32

oh nein ist der goldig, ich bin ganz verliebt in deine Arbeiten
2013-03-09 13:10:21

Danke dir für den netten Kommentar und deine Daumen Janinez
2013-03-09 15:50:20

Deine Holzauswahl ist sehr präzise... wo auch immer du das schöne Holz herbekommst...

Klasse Arbeit... aber ich bin ja bereits schon ein Fan von deinen Arbeiten und absolut begeistert... klare 5
2013-03-11 07:06:57

super geile sache5d
2013-03-19 13:21:29

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!