Allzeit frische Kräuter aus unserer Kräuterschnecke
1/1 Allzeit frische Kräuter aus unserer Kräuterschnecke
Kreatives Verschönern
von boschtlwoschtl
03.11.09 13:11
15750 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 100100,00 €

Eine Kräuterschnecke - um fast das ganze Jahr über (ausser im Winter) frische Kräuter aus dem eigenem Garten ernten zu können. Auch ein kleiner „Teich" am unterem Ende der Schnecke ist sinnvoll für die Wasser Versorgung einiger Pflanzen. Unser Exemplar hat auch noch einen „Lichterbaum" der aber nicht zwingend erforderlich ist, ausser evtl. als Rankhilfe für einige Pflanzen.


Garten, Kräuterschnecke
4.6 5 10

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
50-10  Steine     
1-3  Schubkarren Bauschutt oder Geröll     
3-9  Schubkarren Erde/Humus     
  Sand     
Mörteltrog    60-90L 

Benötigtes Werkzeug

  • Schubkarren
  • Spaten
  • Schaufel
  • Eisenstangen
  • Maurerschnur
  • Wasserwaage

1 Abstecken und Grundfläche ausgraben

Planung und Vorbereitung bei so schönem Wetter fällt leicht...
1/1 Planung und Vorbereitung bei so schönem Wetter fällt leicht...

Zuerst grob die Aussenmasse mit Eisenstangen abstecken. Dazu eine der Eisenstangen ins Zentrum der Grundfläche (Durchmesser ca. 1,5 – 3m) schlagen, die Maurerschnur daran befestigen und dem Durchmesser entsprechend einen Kreis markieren. Am besten jeweils mit dem Spaten ein Stück rasen ausstechen. Möglichst am südlichen Ende den Mörteltrog eingraben und mit der Wasserwaage ausrichten. Mit dem Sand und Wasser den Trog rundherum ordentlich einschwämmen, damit er ordentlich fest sitzt, darauf achten, dass er in der Waage bleibt.

2 Steine auslegen

Die Steine waren ganz schön schwer
1/1 Die Steine waren ganz schön schwer

Den Ersaushub vom „Teich" als Unterlage für den ersten Schnecken gang innen verwenden. Die ersten Steine an der Markierung entlang auslegen. Wir haben zuerst einen Kreis mit möglichst grossen Steinen als „Grundmauer" ausgelegt, die Scheckenform kommt später. Den Eisenstab in der Mitte möglichst als Orientierung stecken lassen. Aber Achtung - nach jeder Schicht immer wieder ein Stück nach oben ziehen. Wenn man das nicht macht, ist es sehr schwierig den Stab am Ende des Projekts wieder herauszuziehen.

3 Mit Humus/Erde auffüllen und wieder Steine legen

Erst wird befüllt und dann bepflanzt
1/1 Erst wird befüllt und dann bepflanzt

In die Mitte der Schnecke Bauschutt, Geröll oder Schotter als Unterlage und Drainage für die Kräuter, die nicht zuviel Wasser brauchen und eher trockenen Boden bevorzugen aufschütten. Entlang der ersten, äusseren Steine Erde/Humus mit dem Schubkarren einkippen. Die restliche Grundfläche bis zum Rand der Steine mit Erde/Humus auffüllen. Die nächste Steinreihe Schneckenförmig mit einem Abstand von ca. 30 – 40 cm (kann auch bis zu 60cm sein) zur ersten Steinreihe nach oben legen. Nach dem die zweite Steinreihe steht, diese wieder mit Erde/Humus auffüllen. Mit den nächsten Reihen genauso weitermachen, bis man am oberen Ende nur noch eine kleine Fläche mit Erde/Humus auffüllen muss.
Fertig ist die Kräuterschnecke. Die Bepflanzung kann nahezu mit allen Kräutern, die in unseren Breiten wachsen vorgenommen werden. Darauf ist nur ein bisschen auf die passenden Standorte der Kräuter zu achten.
Bei unserer Kräuterschnecke haben wir noch einen „Lichterbaum" aus Eisen integriert, der aber eigentlich kein Bestandteil des Projekts ist und auch nicht zwingend notwendig. Bei uns dient er als Kletterhilfe für einen Efeu.

19 Kommentare

zu „Bau einer Kräuterschnecke“

Genau so was wollte ich letzten Sommer in meinem Garten. Mein Mann war nur bis jetzt kein Freund davon....aber mit dieser Anleitung bekomm ich ihn vllt dazu das wir das nächstes Jahr mal umsetzen.....
2009-11-03 21:04:09

So was habe ich auch in meinem Garten seit 1993. Ich suchte auf den umliegenden Feldern Steine. Die Hobbythek empfahl damals, als »Berg« kalkhaltigen Schutt zu nehmen. um die Kräuter mineralisch besser zu versorgen.
Einst war sehr viel verschiedenes Kraut darauf, jetzt schlagen sich Majoran und Salbei um den Platz an der Sonne. Minze gedeiht kaum, Basilikum gar nicht und Schnittlauch wird von Gras durchwachsen. Pulen, pulen, pulen. Weißt Du Abhilfe?
2009-11-10 15:59:53

Tolle Idee! Hast Du auch ein Foto mit den gepflanzten Kräutern? Sieht sicher noch schöner aus!
2009-11-14 19:08:44

...is nu dunkel, und mit Blitz macht sich das nicht...
Morgen nach dem Volkstrauern werde ich mit Regenschirm in'n Gaatn gehen und das Bild/die Bilders hineinstellen. Ich hoffe, Du kannst trotzdem gut schlafen...
Grüße aus Oyten an der Baustelle
Ekaat+++
2009-11-14 19:13:23

Immer noch nicht dazu gekommen, bei dem Schwetter! Ich muß erst die Spirale von dem Blätterhaufen befreien, damit man sie überhaupt sieht, und bei Regen freiwillig im nicht überdachten Garten... Nee, muß ich nicht haben! Bild kommt aber noch, vielleicht aber mit Schnee.
Ekaat+++
2009-11-18 17:21:13

Hier die versprochenen Fotos
2009-11-20 16:23:59

Hier die versprochenen Fotos
2009-11-20 16:23:59

Find ich nicht schlecht und werde das mir wohl auch nachbauen. Frische Kräuter sind einfach klasse und wenn es auch noch schön aussieht...

Sind in den 100 Euro Gesamtkosten auch die Steine mit drin?
2009-11-21 10:07:16

Bei den Steinen und der Erde sollte man den Materialbedarf nicht unterschätzen. Meine Schwestern und ich haben letztes Jahr eine für unsere Eltern gebaut. Wir haben etwas geschummelt und den Unterbau mit häßlichem Bauschutt gefüllt, fällt gar nicht auf.
2009-12-06 14:14:11

Bei den Steinen und der Erde sollte man den Materialbedarf nicht unterschätzen. Meine Schwestern und ich haben letztes Jahr eine für unsere Eltern gebaut. Wir haben etwas geschummelt und den Unterbau mit häßlichem Bauschutt gefüllt, fällt gar nicht auf.
Zur Freude der Eidechsen hält die Konstruktion auch ohne Mörtel und in den "Teich" ist schon eine Frosch eingezogen.
2009-12-06 14:32:12

man kann die Mauer auch aus alten Steinplatten machen. Man zerschlägt sie zuerst, damit auch Konturen zu sehen sind und schichtet sie danach auf!! Hat den Vorteil, das man diese Alten Platten die man für Gehwege, Terrasse usw. genutzt hatte nicht entsorgen muss. Als schöner Nebeneffekt, sieht das ganze wie ne alte Mauer aus.
2010-02-16 08:40:46

die richtung gefällt mir.... vielleicht nicht so groß...
aber die grundsatzidee ist fein .... alles ideen für meinen
noch verwilderten garten .... und kräuterse sin ma imma juti

*daumenhoch*
2010-10-19 12:35:48

@schnubbel: Bau' sie größer!! Meine ist zu klein: Neben Majoran und Salbei, die dort wuchern, hat Petersilie aus Platzmangel keine Lust und für Schnitlauch ist zuwenig Platz. Minze sollte auch nicht dicht-bei-dicht gesetzt werden, ergo: Groß, größer, am größten! Grundfläche 5m² wär' schonmal gut. Das entspricht etwa einem Durchmesser von 2,5m.
Meine ist von der Fläche leider gerade halb so groß.
2010-10-19 13:24:48

find ich toll
2011-05-08 09:50:27

Endergebnis kann sich sehen lassen.
2012-12-14 12:34:54

Wer auf so schöne Steine zugreifen kann, kann damit ohne Weiteres ein gutes Ergebnis erzielen. Tolle Gestaltung! = 5D
2013-04-29 18:31:53

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!