Die fertige Holzterasse
1/1 Die fertige Holzterasse
Heimwerken
von Tim_Taylor
28.10.09 16:30
30607 Aufrufe
  • 3-4 TageMittel
  • 3-4 Tage3-4 Tage
  • 250250,00 €

Eine Holzterrasse zum verweilen im Sommer zu bauen ist leichter als man denkt. Wenn man folgende Schritte beachtet.


Garten, Holz, KreissägeTerrasseAkku-Schrauber, Diele, Rüttelmaschine, Senkkopfbohrer, Kappsäge
5.0 5 20

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
  Tragbalken     
  Edelstahlschrauben     
  Waschbetonplatten     
  Kiesunterbau     
  Terrassenholz     

Benötigtes Werkzeug

  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Akku-Schrauber
  • Schleifpapier
  • Aluleiste

1 Bauschritt : Untergrund / Drainage

NEXT
Das Kiesbett verdichten
1/2 Das Kiesbett verdichten
PREV

Als erstes ~20 cm tiefes Kiesbett / Schotter als Drainage und mit einem Rüttler verdichten damit kein Wasser unter der Terrasse steht.
Ein kleines Gefälle von 1-2% einplanen damit später das Wasser auf den Dielen ablaufen kann.

TIPP: Mit Hilfe von zwei Leisten kann man das Gefälle mit einer Aluleiste leicht abziehen.

2 Bauschritt : Unterkonstruktion

NEXT
Wurzelvlies dient als Unkraut-Schutz
1/3 Wurzelvlies dient als Unkraut-Schutz
PREV

Auf das Kiesbett kommt ein Wurzelvlies oder Drainagevlies damit kein Unkraut später durch die Dielen durchwächst.
Betonplatten (~50x50 cm alle 50-60 cm.) ausrichten.

TIPP: Günstig sind Standart Waschbetonplatten die man einfach umdreht.

Konstruktionsbalken im Abstand von 50-60 cm (50cm bei hoher Beanspruchung und bis 60cm im privaten Bereich) auf den Betonplatten ausrichten. Die Tragebalken sind 42 mm breit x 70 mm stark und werden auf den Betonplatten ausgerichtet. Evtl. mit 1mm Alublechen nivellieren.
Als Konstruktionsholz eigenen sich günstige Harthölzer wie etwa sibr. Lärche.

Achtung: Die Unterkonstruktion wird schwimmend verlegt! Nicht direkt auf Beton oder Stahl befestigen da die Dielen sich im Sommer anders Ausdehnen wie der Unterbau und es zu Verzug wie Dellen oder Rissen kommt. Und die Schrauben würden auch nach einer Zeit abreisen.

TIPP: Die Konstruktionsbalken sind naturgemäß mehr oder weniger verzogen. Daher die Betonplatten mit einer Aluleiste ausrichten. Der Verzug in den Balken Ist nach der Verlegung schnell wieder weg.

3 Bauschritt : Verlegung der Holzterrasse

NEXT
Mit Dielen wird die Treppe gebaut.
1/4 Mit Dielen wird die Treppe gebaut.
PREV

Die Bretter haben normalerweise eine geriffelte und eine gezahnt Seite. Welche man nimmt ist Geschmackssache. Da die gezahnte Seite fester ist hält Sie länger.

Die gezahnten Seite: wesentlich langlebiger und robuster, auch das Regenwasser bricht schneller und rinnt besser ab, elegantere Optik bei großen Flächen. Bei großen Flächen sollte man auch Bordüren einplanen, sie nehmen die Wucht der Terrasse und der Platz wirkt eleganter. Der Schmutz/Laub oä. hält sich in den Rillen besser.

Die geriffelten Seite: optisch schöner bei kleinen Flächen - feines Barfuss gehen nicht so langlebig wie die gezahnte Seite.

Standard Dielen sind 25x145 mm. Achtung teilweise erhält man auch 19mm Dielen, bei denen ist aber die Gefahr des Verzuges recht hoch. Stärkere Bretter (38mm) sind für Treppen Stiegen oder andre schwerere Konstruktionen geeignet.

TIPP: Manchmal kann es vorkommen das man eine 'Schleif' - Richtung sieht. Das heißt man sieht je nach Verlege Richtung einen unterschiedlichen Farbton der einzelnen Bretter im Sonnenlicht. Dies kommt vor allem bei WPC vor. Evtl. die Bretter vorher mal in der Sonne auslegen. Und darauf achten das man Dielen von derselben Charge nimmt.

Quer verlegt wirkt Breiter. Zu empfehlen bei schmalen Plätzen, Wegen oder entlang von Hausfronten.

Verschraubt werden die Dielen mit 5.0x60 V2A Edelstahlschrauben. Der Abstand der Dielen beträgt ungefähr 3 mm - Je nach Witterung verändert sich der Abstand auf 2-8 mm. Die Verschraubung der Dielen sollte links und rechts erfolgen - ca. alle 50/60 cm (je nach Unterkonstruktion) vorbohren mit ca. einem 4,5 mm Stahlbohrer - auch die Unterkonstruktion leicht anbohren - da das Holz so hart ist Schraube langsam einbohren - ansonsten reißt diese ab. Auch müssen die Dielen da sie leicht verzogen sind mit Spanngurten fixiert werden bis alle Schrauben angezogen sind.

TIPP: Da die Edelstahlschrauben sehr leicht abreisen sollte man am Akkuschrauber die Kraft begrenzen. Bei meinem Bosch PSR 14,4 LI-2 war es die Stellung 7.

Die Senkkopfschraube sollte mit einem Senkkopfbohrer vorgebohrt werden. Praktisch ist ein Bohrer direkt mit dem Senkkopf. So kann man auch die Bohrtiefe direkt einstellen. Gebohrt wird nicht in der Nut da sich dort Wasser ansammeln kann.

Da die Dielen bei Anlieferung leicht verzogen sind werden sie mit einem Gurt gerade angezurrt.

Achtung! Auch Selbstbohrende Schrauben sollten bei Hartholz vorgebohrt werden!

Die verlegten Dielen werden an den Enden über eine Latte mit einer Kreissäge bündig abgeschnitte. So gibt es eine optisch schöne gerade. Nach dem Kappen werden die Enden angehobelt und mit Schmirgelpapier nach geschliffen. Das gibt einen optisch schönen Abschluss als nur gerade abgesägt.

TIPP: Die Terrasse soll nicht komplett "abgedichtet" werden - dh: es soll Luft unter der Terrasse zirkulieren können. Damit Feuchtigkeit entweichen kann.

4 Pflegetipps

Prinzipiell brauchen die Dielen nicht behandelt zu werden. Die Dielen bekommen nach einer Zeit einen Grauton der aber die Qualität nicht beeinflusst. Es ist ganz normale Zellulose die nur auf der Oberfläche statt findet.

Die Vorteile wenn man das Holz ölt und mit UV-Schutz behandelt ist neben dem Verhindern von vergrauen, das es nicht so spröde wird und Wasser besser auf der Oberfläche abperlt. Zudem lassen sich Flecken leichter entfernen. Das Holz sollte jedoch erst 2 Monate nach dem Verlegen behandelt werden, da sich die Poren im Holz erst nach einer Zeit öffnen und das Schutzmittel dann tiefer eindringen kann.

23 Kommentare

zu „Bau einer Holzterrasse“

Sehr gute Beschreibung mit kleinen "Schönheitsfehlern".
1.: Das gefälle beträgt laut DIN und eigenen erfahrungen 2,5%. Bei weniger bleibt das Wasser stehen.
2.: Welche der Seiten der Bretter man nimmt ist geschmackssache, da beide Seiten gleich lange halten.
3.: Das Ölen halte ich persönlich für unsinn. Der einzige Vorteil ist dass sich Flecken eventuell besser beseitigen lassen. Außerdem muss das Ölen regelmäßig wiederhohlt werden, sonst sieht das Holz unschön aus.
2010-05-13 14:17:53

Klasse! Das wird sicherlich auch mal mein Projekt zuhause.

Beste Grüße
Stephan
2011-01-28 12:45:35

TOP - 5 Daumen
2011-05-04 23:34:05

Wirklich gut erklärt. Werd ich mir merken, bei uns ist auch ne Terrasse drann. Aber mit deiner Bauanleitung ist das jetzt kein Problem mehr. Da geb ich 5 Daumen
2011-06-27 20:59:20

Die Terrasse ist schön! Wir konnten bei uns leider kein holz verwenden :(
2011-08-17 12:58:31

Tolles Projekt und schön beschrieben.
2012-02-10 21:48:14

sehr schön!
2012-05-27 17:09:50

vielen dank fuer die ausfuehrliche Info!
2012-07-14 15:16:16

Schöne einfache Anleitung, 5 Daumen!
2012-11-01 23:06:00

super Anleitung und spitze ausgeführt. 5 Daumen
2012-11-23 17:31:17

Ich liebe diese Terassen! 5 Däumchen von mir! :)
2013-01-14 13:52:07

sehr schön geworden
2013-02-24 12:17:48

Sauber!
2013-08-08 23:31:55

Klasse Projekt 5d
2013-12-14 13:25:47

Sieht toll aus, sehr gut gemacht!
2014-03-16 12:27:04

gefällt mir
2014-03-19 12:16:11

Sehr schön geworden.
2015-04-12 19:27:19

die Terrasse gefällt mir
und die Anleitung ist TOP
2015-05-16 22:34:34

Tolle terrasse.
um den m² für den schirmständer zu sparen würde ich noch in den kiesstreifen einen schirmaständer einbetonieren - das habe ich bei mir so gemacht, ist echt klasse...
2015-11-01 11:04:02

Tolle Terasse. Sehr gute und ausführliche ANleitung. Werde bei meiner Gartenumgestaltung darauf zurückkommen :-)

2016-11-20 10:33:36

Ja, eine sehr schöne Terrasse ist das geworden !
Da hast du bestimmt immer noch Freude dran !
Gute Beschreibung für uns, danke .
Fünf Daumen von mir dafür .
2016-11-20 14:07:19

1-2-do Wettbewerb

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!