Bankschlüssel für den stilbewussten Tischler

Bankschlüssel für den stilbewussten Tischler Holzbearbeitung
1/1
Holz
von NetzerMcFly
12.01.14 02:23
1615 Aufrufe
  • 1-2 TageMittel
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 1010,00 €

Für den Neuaufbau meiner Hobelbank, benötigte ich zwei neue Bankschlüssel. Da es aber keine passenden Rundhölzer in den verfügbaren Baumärkten gab und ich die Dinger nicht für teuer Geld im Internet bestellen wollte, beschloss ich die Sache selbst in die Hand zu nehmen.
Wie man sich kurze Rundstäbe herstellen kann, habe ich an anderer Stelle bereits beschrieben, natürlich kann man auch Drechsel- oder Drehbänke dafür nutzen, sofern vorhanden ;-) .
Eigentlich sollten es ganz schlichte Bankschlüssel werden, doch seit Franz-Peter Tebartz-van Elst hab auch ich meine Ansprüche nach oben korrigiert und bestehe auf etwas Individualität in der Werkstatt.


Holzbearbeitung
4.9 5 32

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Vorbereitung

NEXT
Vorbereitung
1/2
PREV

Zunächst schnitt ich mir aus Buche ein paar Achtkant-Hölzer wobei der Abstand der gegenüber liegenden Seiten knapp (ca. 2mm) über dem des gewünschtem Durchmessers des fertigen Rundstabes lag.
Aus Resten hab ich mir eine Sägelehre erstellt, mit welcher eine Nut (ca. 7mm) diagonal in jede der 8 Flächen des Stabes geschnitten wird.
Die hier gezeigte Vorrichtung soll nur als Anwendungsbeispiel dienen, eine solide Konstruktion wäre in jedem Fall besser! Das hier der Einsatz von Schiebestöcken Pflicht ist, versteht sich von selbst.

2 Rundstab

NEXT
Rundstab
1/4
PREV

In die entstandenen Nuten habe ich schmale Federn, welche ich vorher aus einem helleren Stück Buche geschnitten habe passgenau eingeleimt. Als der Leim ausgehärtet war drehte ich die Stäbe auf das gewünschte Endmaß ab und verschliff alles ordentlich. In das eine Ende des Rundstabes bohrte ich ein 10mm Loch in das andere kam eine Stockschraube, passend zur im nächsten Schritt verwendeten Rampa-Muffe.

3 Endkappen

NEXT
Endkappen
1/3
PREV

Aus Reststücken eines Buche-Handlaufes schnitt ich die Endkappen zurecht.
Danach schnitt ich mit einem Forstnerbohrer in jede der Kappen eine Vertiefung von 5mm (Durchmesser=Rundstab), sodass die Kappen später die Enden der Rundstäbe „überlappen“.
In die Mitte bohrte ich 10mm Löcher welche dazu dienten a.) einen Dübel und b.) eine Rampa Muffe aufzunehmen.
Jetzt sollten die Endkappen nur noch jeweils zwei Fasen bekommen. Dazu habe ich mir eine kleine Fräshilfe erstellt bei der in der Mitte ein Loch für die Aufnahme der Kappe vorhanden sein soll. Das Loch muss aber so straff sein, dass die Kappe nur mit einem gewissen Kraftaufwand hineingepresst werden kann um einen sicheren Halt zu gewährleisten. Danach wird nur noch ein Rahmen aus Holz auf die Platte geschraubt, welcher aber nicht zu groß sein darf, da die Oberfräse immer satt aufliegen sollte. Jetzt wurden an jeder Kappe die Fasen angefräst, was sehr gut funktionierte.
Wie vorher schon bemerkt, wurden jetzt in jeweils eine Kappe eine Rampa-Muffe eingeschraubt und in die andere wurde ein Dübel geleimt.

4 Fertigstellung

NEXT
Fertigstellung
1/4
PREV

Alle Teile wurden noch einmal sauber geschliffen und mit Hartöl versehen, was einen schönen Kontrast bewirkte. Abschließend wurde jeweils eine Endkappe mit dem Rundstab verleimt, die andere wurde beim Anbringen an der Drehspindel aufgeschraubt.

36 Kommentare

zu „Bankschlüssel für den stilbewussten Tischler“

Franz-Peter Tebartz-van Elst, der hat es ja auch krachen lassen, Du aber auch. So eine aufwendige Arbeit für so ein Ding, da muss man erst mal drauf kommen.
klar super Leistung
2014-01-12 05:45:40

Das ist ja wirklich ein edles Ding geworden und ein immenser Arbeitsaufwand für ein Stückerl Rundholz. Wirklich zu schade für Gebrauch ;)

Muss man diesen Franz Tebartz etcpp kennen?
2014-01-12 07:27:02

das wirst Du doch nicht im Ernst hernehmen, viel zu schade dafür und Du hast es ja wenigstens selbst gemacht im Gegensatz zu dem netten Bischof
2014-01-12 07:51:20

Ganz großes Kino...Klasse
2014-01-12 08:34:55

Sehr schöne Arbeitet und Beschreibung. 5d
2014-01-12 08:48:19

Klasse gemacht und geworden ........
2014-01-12 09:30:06

Ich brauche auch noch einen neuen Bankschlüssel. Bei mir fehlt eine Kappe und der fällt immer raus...Ich werde aber wohl auf die Verziehrung verzichten. Interessant ist diese "Einlegearbeit" aber schon..

@Woody: Den Herrn Tebartz kennt man nur hier in der BRD als Negativbeispiel....
2014-01-12 09:45:59

Das ist ja ein Kunstwerk geworden.Hast du super gemacht.
2014-01-12 10:19:13

Hast du gut gemacht 5d
2014-01-12 10:29:47

Hervorragend diene Arbeit, 5 Daumen drauf.
2014-01-12 10:34:07

Ganz toll gemacht , ich bin beeindruckt von dieser Leistung. Vor allem das Einlassen der Federn in die Nuten hat mich begeistert. Diese Stäbe sind viel zu schade für den Gebrauch, da auch mit viel Liebe angefertigt.
Mir drängt sich bei dem ganzen Aufwand die Frage auf, ob man diese Bankschlüssel nicht aus einem Stück hätte anfertigen können. Die Enden rechts und links stehen lassen und die Mitte wegfräsen/hobeln/drehen ?
In jedem Fall 5D
2014-01-12 10:44:16

NEIN!
Das ist kein Bankschlüssel, das ist ein Kunstwerk!!
VIIIIEEEELLL zu schade um es als Bankschlüssel zu verwenden.
2014-01-12 11:18:46

einfach toll gemacht,
2014-01-12 12:58:07

Handwerklich Top gemacht und sieht auch noch sehr edel aus - 5 Daumen und meinen größten Respekt - gekauft hat man das sehr fix - selbstgemacht 100 mal besser und schöner
2014-01-12 13:38:09

Ist wahrscheinlich aus meiner Sicht, der aufwendigste Bankschlüssel den ich kenne...fast schon zu schade um täglich benutzt zu werden, toll gemacht, sehr gut und ausführlich beschrieben, dafür glatte 5 *
2014-01-12 14:28:33

Da hat man bestimmt Freude daran zu drehen. Ich sehe das nicht als Aufwand, sondern die Liebe zum Werken. Der Weg ist das Ziel. 5 Daumen
2014-01-12 14:46:41

Gute Arbeit mit Kreativität und mit 5D als Pflicht ))
2014-01-12 15:56:12

Sehr schönes Teil 5 d
2014-01-12 16:51:04

Sehr schön gearbeitet
2014-01-12 17:14:56

Individualismus an einer Hobelbank vom Feinsten. 5D von mir.
2014-01-12 17:16:19

Sehr schön gearbeitet
2014-01-12 17:49:43

muß auch sagen: super. bei mir hats nur zu einem Stück Rundholz (Buche) und nem T-Stück vons der Wasserleitung gereicht.
2014-01-12 19:01:42

gute subere arbeit
2014-01-12 20:41:33

Du hast da was durcheinander gebracht. Du schreibst: "Eigentlich sollten es ganz schlichte Bankschlüssel werden, doch seit Franz-Peter Tebartz-van Elst hab auch ich meine Ansprüche nach oben korrigiert und bestehe auf etwas Individualität in der Werkstatt."

Herr Tebartz-van-Elst hat keine Werkstatt, sondern ein "teuer eingerichtetes Domizil", das er jetzt wohl nicht mehr nutzen werden kann. Das ist ganz was anderes.

Das Design deines Bankschlüssels ist interessant, Tebartz hätte es allerdings aus einem viel teureren Holz machen lassen... ;-D
2014-01-12 22:33:06

Was soll ich nich sagen... 5 Daumen
2014-01-12 22:55:45

In deinem Wortschatz bedeutet das Wort einfach wahrscheinlich langweilig. Deshalb hast du diesen aufwendigen Bankschlüssel gebaut. Fast zu schade um ihn wirklich zu benutzen. Aber eine hervorragende handwerkliche Arbeit. Volle Punkte von mir
2014-01-12 23:51:44

Viel zu Schade für die Werkstatt. Super Arbeit!
2014-01-13 12:47:09

Das ist ja die Luxusausführung, Und Danke für die Erinnerung, muss für meine Hobelbank auch dringend mal neue machen, habe den passenden Rundstab schon fast ein Jahr hier herumliegen ;-)
2014-01-13 13:05:37

Super Arbeit.
2014-01-13 19:05:35

Vielen Dank für die netten Kommentare, den Rest der Hobelbank gibt es demnächt ebenfalls zu sehen, doch auf Grund meiner Faulheit dauerts noch ein bisschen.
2014-01-15 23:46:59

Toll gemacht. Da macht das Arbeiten dann wieder Spass
2014-01-16 10:34:20

Toll gemacht 5D
2014-01-21 14:12:38

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!