Ausziehbares "Unterregal" für Küchenschränke

NEXT
Seitenansicht
1/3 Seitenansicht
PREV
Küche und Bad
von ichbinheimwerker
07.04.13 14:23
3355 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 2020,00 €

Da wir wegen unseren ungünstigen Raummaßen der Küche einen relativen schmalen Spalt zwischen Küchenschrank und Wand haben, wurde ich von meiner Frau beauftragt, eine passende Unterbrinungsmöglichkeit zu schaffen. Vor einiger Zeit hatte ich etwas Passendes auf Rollen gesehen und damit war der Plan geboren. Nach etlichen Irrwegen ist es dann letztlich doch noch etwas geworden.

Zum Aussehen: Da ich endlich meine ganzen Holzreste aufbrauchen wollte, ist das Regal ein Panoptikum an Holzarten und keine vollkommene Schönheit. Aber demnächst kommt noch eine weiße Lackierung. Dadurch sind die Kosten allerdings auch auf die Teleskopschienen beschränkt.

Zu meiner Entschuldigung muss ich sagen, dass ich mangels passendem Werkzeug ziemlich gehandicapt war :-/

4.3 5 39

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
999  Bretter  Holz  viele unterschiedliche 
Führungsschienen  Stahl  abhängig von der Größe 
Möbelrollen  Metall/Kunststoff  30 mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Akku-Schrauber
  • Handkreissäge
  • Hammer

1 Planung

Konzept
1/1 Konzept

Der erste Schritt ist die ungefähre Planung. Da unsere Wohnung aber eh schief und krumm ist, habe ich nur die Maße grob umrissen.

Man braucht natürlich keine 999 Bretter, aber da das von allem Möglichen abhängig ist, steht die 999 für "viele"

Ich schildere hier den effektiven Weg ohne meine ganzen Fehlschläge. Die könnt ihr hier nachlesen: http://www.ich-bin-heimwerker.de/series/kuchenunterregal/

2 Teile zusägen

NEXT
Parallelanschlag
1/2 Parallelanschlag
PREV

Nach dem man sich einen Plan gemacht hat, sollte man zumindest in etwa wissen, was man benötigt, so dass man die Teile zusägen kann.

Was für die meisten hier wahrscheinlich selbstverständlich ist: Man sollte eine Kreissäge benutzen oder sich Holz im Baumarkt zuschneiden lassen und das nicht auf einer wackeligen, mobilen Werkbank machen.

3 Teile zusammenfügen

NEXT
Nuten fräsen
1/3 Nuten fräsen
PREV

Für die Regalbretter werden Nuten an den entsprechenden Stellen in Front und Rückseite gefräst. Für die äußere Seitenwand werden Dübellöcher gebohrt, alternativ Nuten für Flachdübel gefräst. Dann werden die Teile alle zusammen gefügt. Da mir eine Verleimung aufgrund des Gewichts und der Belastung als zu instabel erschien, habe ich die Teile zusätzlich alle verschaubt.

Danach sollte der Korpus dann stehen.

4 Das Fahrgestell

Das Fahrgestell
1/1

Das Fahrgestell muss sehr stabil sein, da das Regal durch die ganzen Holzplatten (und später Inhate) ziemlich viel wiegt. Daher habe ich mich für ein "H" aus Leimholz entschieden. Für die Rollen sollte man starre Exemplare ohne Gelenk verwenden, damit sie sich beim Bewegen nicht quer stellen können.

5 Führungsschienen

NEXT
Teleskopschienen am Regal
1/3 Teleskopschienen am Regal
PREV

Damit das Regal sauber läuft, sollte man zumindest auf einer Seite mindestens zwei Teleskopschienen anbringen. Das sorgt für Spurtreue, Leichtgängigkeit und Stabilität. Die Schienen sollten dementsprechend stabil gewählt werden.

Wenn alles gut geht, dann passt das Regal zum Schluss genau in die Lücke. Ansonten  - viel Spaß beim Justieren ;-)

49 Kommentare

zu „Ausziehbares "Unterregal" für Küchenschränke“

Platz sinvoll ausgenutzt. Klasse.
2013-04-07 14:29:14

Das ist doch gut gelöst! Für was entschuldigst du dich denn?
Gute Idee- toll umgesetzt-4 Daumen
2013-04-07 14:38:19

Ich finde auch eine klasse Idee und super gelößt.
2013-04-07 14:50:48

Versteh dich nicht, ist doch super geworden :)
Ich hätte allerdings den Griff optisch passend zu den bereits vorhandenen hochkant montiert.

Danke übrigens, genau so etwas will ich mir auch bauen, allerdings für den Mistkübel in der Küche. Fast idente Verhältnisse wie bei dir, nur breiter. Lesezeichen logo.
2013-04-07 15:23:57

das ist doch cool,bis auf die 999 Bretter,4D
2013-04-07 15:57:43

Mit dem Griff hast Du recht. Ursprünglich war auch geplant, den analog zu den anderen Schränken anzubringen. Was man auf den Bildern nicht gut erkennt, ist, dass hinter dem oberen Loch für den Griff die Seitenwand des oberen Regals ist. Das habe ich erst am Ende gemerkt :-)

Es ist halt nicht so schön geworden, wie ich mir das vorgestellt hatte. Z. B. habe ich es nicht hinbekommen, die Nuten einheitlich in einer bestimmten Tiefe zu fräsen, weil ich keinen festen Untergrund hatte... Da waren einige Details, die mich im Nachhinein ärgern..
2013-04-07 15:59:56

Nicht ärgern, beim nächsten Mal besser machen und sich an dem was man bisher zustandegebracht hat freuen. Es gibt viele, die nicht mal das können, also what shells ;)
2013-04-07 16:02:49

Wenn ich es mir jetzt mit etwas Abstand anschaue, schwillt die Brust schon etwas :-)
2013-04-07 16:06:53

klasse gemacht5d
2013-04-07 16:11:27

Gefält mir, sehr funktionelle Platznutzung
2013-04-07 16:16:29

Klasse Arbeit.
2013-04-07 17:10:31

Hey, echt gut gemacht, gefällt mir! In den nächsten werde ich ein weiteres Projekt einstellen, bei dem es auch darum geht solch schmale Stauräume zu nutzen...

Eine Frage habe ich noch: Warum hast du auch auf dem Boden eine Teleskopschiene, wenn du doch Rollen unten dran hast!?
2013-04-07 17:22:11

Schöne Lösung!
In meiner Küche wartet auch noch so eine Ecke auf mich ;-(
2013-04-07 17:24:43

Klasse gemacht und geworden ......
2013-04-07 17:25:56

@Silencer13: Auf dem Boden hat das mit der Teleskopschiene leider nicht funktioniert. Es war so, dass, wenn das Regal ausgefahren war, dieses durch das Gewicht etwas nach vorn "kippte", wodurch das "Heck" oben an die Arbeitsplatte schlug und sich verkantete. Daher habe ich die untere Schiene wieder entfernt und durch die Rollen ersetzt.
2013-04-07 17:32:15

Das vorletzte Bild habe ich nur gewählt, damit man sieht, wie die Schienen an der äußeren Schrankwand aussehen. Die untere, die auf dem Boden liegt, habe ich nach ein paar Versuchen wieder weg genommen. Das Einsetzen des Regals in alle Teleskopschienen war übrigens wie das sprichwörtliche Kamel durch's Nadelöhr :-)
2013-04-07 17:35:25

toll
2013-04-07 18:32:10

Toll Idee, sieht gut aus
2013-04-07 20:03:17

Tolle Idee, gefällt mir gut.
2013-04-07 20:13:53

Echt toll geworden. Fertig sind die Teile auch nicht besser. 5D
2013-04-07 20:22:23

@"Das Fahrgestell muss sehr stabil sein, da das Regal durch die ganzen Holzplatten (und später Inhate) ziemlich viel wiegt. "
Dafür hast Du aber ziemlich kleine (+schmale) Rollen verwendet. Bei meinem Projekt "Rollschrank..." habe ich dafür extra breite Möbeltransportrollen genommen, damit sich das Gewicht besser verteilt.
Zur Führung habe ich damals seitliche Rollen verwendet,(ohne Teleskopschienen machbar), vmtl. ist aber die Wand nicht parallel dazu geeignet...
2013-04-07 21:11:56

Das ist es!
Genau so etwas habe ich auch in meiner Küche. Klaffende 14,5 cm zwischen Unterschrank und Küchenwand. Weder mein Ex noch meine Söhne hatten Erbarmen mit meiner Küche. In allen Möbelkatalogen sind diese Dinger immer so breit und außerdem viel zu teuer. Sogar in Plastik hab ich was gesehen.
Wenn ich abgucken darf, bau ich mir auch sowas.
2013-04-07 21:23:17

ist doch super geworden!
2013-04-07 21:26:11

Sehr praktische Sache und super gebaut!
2013-04-07 21:36:28

Lücke zu - gut gebaut
2013-04-08 07:16:02

@goochy: Sicher :-) Allerdings dürfte es bei 14,5 cm schwer werden, noch benutzbaren Platz zu bekommen. Bei mir ist die Lücke ca. 20 cm breit und damit noch etwas Spiel ist, habe ich das eigentliche Regal im Gegensatz zur Front nur 18 cm breit gemacht. Durch die Seitenwände ist der Platz für "Inhalte" damit auf ca. 14 cm geschrumpft. Und viel schmaler sollte es dann wirklich nicht sein, wenn man etwas anderes als Getränkeflaschen unterbringen will.

Ach ja: Für PET-Flaschen sollte man ca. 40 cm Höhe einplanen, um diese noch komfortabel heraus nehmen zu können :-)
2013-04-08 07:50:36

Gut gebaut und beschrieben.
2013-04-08 12:59:39

Eine gute Idee gut umgesetzt und gut beschrieben.
2013-04-08 13:48:45

gut beschrieben und auch klasse idee...
2013-04-08 14:25:42

cooles Projekt
2013-04-08 15:40:13

Platz braucht man immer und wenn er dann noch schiebbar ist, dann ist es gelungen ;O) 5D
2013-04-08 21:53:51

Mut zur Lücke, gut gelöst.
2013-04-08 22:23:14

Voll witzig ich hab im Endeffekt das selbe Problem und hab nun dank dir und deiner guten Anleitung die Lösung gefunden! Top!
2013-04-08 23:34:40

Super gelöst und prima beschrieben...
5D
2013-04-09 06:03:21

Super auch in der Beschreibung , wird bestimmt vielen gefallen und zur Nachahmung Anregen
2013-04-09 10:12:58

also ich finde das hast Du mit den Möglichkeiten die Du hattest doch super gelöst und sieht auch ordentlich aus
2013-04-09 12:16:07

den Platz richtig gut genutzt....saubere Arbeit
2013-04-09 20:34:51

Praktisch, sowas habe ich für Gewürze gebaut, nur mit Rollen anstatt mit Vollauszügen
5D
2013-04-10 11:54:07

War auch zwischendurch der Plan, aber das Gewicht war leider einfach zu hoch. Das Regal nur an den Schienen aufzuhängen wäre schon cool gewesen.. Ich glaube, die Problematik lag auch daran, dass der Gegendruck durch eine Schiene von der anderen Seite fehlt.

Hätte ich außen einfach eine Wand vom Fußboden bis zur Arbeitsplatte hochgezogen und dort die "Gegenschienen" anzubringen. Dann könnte man das Regal wie eine richtige Schublade benutzen. Im Nachhinein wäre das die bessere Lösung gewesen, aber ich habe nicht daran gedacht. Wir haben aber noch eine zweite Lücke, vielleicht probiere ich es da noch mal :-D
2013-04-10 12:56:42

Jedenfalls habe ich erstmal die Vorgabe und kann dann weiter tüfteln, wird schon werden.
2013-04-10 18:39:13

Sowas nenne ich Heimwerken- Problem erkannt, Problem gebannt!
5 Daumen dafür
2013-04-10 18:58:03

Toll den Spalt ausgenutzt und ist sicherlich immer praktisch in einer Küche mehr Stauraum zu schaffen
2013-04-18 07:41:52

Geniale Idee... gut umgestzt... 5 D
2013-04-29 21:41:15

Klasse Idee so den schmalen Platz zu nutzen.
2013-05-15 19:02:47

Sieht KLASSE aus 5d
2014-01-27 22:20:08

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!