Auffahrtsrampe für Elektrorollstuhl

NEXT
Auffahrtsrampe für Elektrorollstuhl Auffahrtsrampe,Elektrorollstuhl
1/4
PREV
Technik
von UK1412IBK
12.09.13 18:27
1543 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageSchwer
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 15001.500,00 €

Da mein Schwiegervater im ersten Stock wohnt und der Rollstuhl, bisher im Erdgeschoss abgestellt werden musste, haben wir heuer im Sommer damit begonnen hinter dem Haus eine Rampe zu errichten. Da ich Schlosser bin, war dies nicht gerade eine unbewältigbare Aufgabe aber dennoch eine Herausforderung. Jetzt fehlt nich das Dach und einige Kleinigkeiten, dann kann mein Schwiegervater mit dem Rollstuhl in die Wohnung fahren.


Auffahrtsrampe, Elektrorollstuhl
4.6 5 29

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
18  Profilrohre 50x50x5mm  Stahl  6m 
Profilrohre 30x50x3mm  Stahl  6m 
Winkeleisen 50x5mm  Stahl  6m 
12  Flacheisen 30x6mm  Stahl  6m 
12  Flacheisen 50x5mm  Stahl  6m 
10  Gitterroste   Stahl  110x100cm 
20  Welldachplatten  Kunstsoff  200x100cm 
20  Grundplatten  Stahl  150x100x10mm 

Benötigtes Werkzeug

  • Metallkreissäge
  • Winkelschleifer
  • Schweissgerät
  • Wasserwaage
  • Diverse Kleinwerkzeug

1 Bauanleitung

NEXT
Bauanleitung
1/4
PREV

Der gesamte Tragrahmen der Rampe wurde mit 50x50x5mm Profilrohren gemacht welche 60cm in die Erde einbetoniert wurden. Darauf wurden Winkeleisen als Auflage für die Gitterroste geschweisst. Als Träger für das Dach wurden aus 30x60x3mm Profilrohren Dreieckrahmen geschweisst welche jeweils oben an die Träger angeschweisst wurden. Auf die kommt dann ein Welldach aus Kunststoff.

38 Kommentare

zu „Auffahrtsrampe für Elektrorollstuhl“

... schöne Arbeit, für mich als auch Metaller gut nachvollziehbar. Warum hast Du die Konstruktion nicht so gefertigt, daß Du sie Verzinken konntest ? So hast Du immer die Streicherei und wo die Gitterroste liegen, da versuche Gummi unterzulegen. Da gibt es sonst immer Geräusche und Rost. An besten vom alten Förderbandgummi aus der Kiesgrube ein Stück erworben und mit dem Cuttermesser Streifen schneiden und mit Silicon fixieren. Für die Arbeit selbst gibt es 5 Daumen.
2013-09-12 18:44:22

Sehr gute Arbeit.
Aber musste etwas lachen:
"Da mein Schwiegervater im ersten Stock wohnt und bisher im Erdgeschoss abgestellt werden musste..."
2013-09-12 18:54:17

Die Überlegung mit dem Verzinken haben wir auch gehabt. Da mein Schwiegervater aber Penisonist ist und es auch finanziell nicht so üppig hat, haben wir entschieden die Rampe aus schwarzem Material zu machen. Da alles überdacht wird, ist es nicht so ein großes Problem wenn man es hie und da mal streichen muss. Ausserdem lebt er in Ost Bberlin und hat da irgend ne Farbe gekauft, welche so ähnlich wie das ehemalige Bleiminium ist. Soll angeblich was wunderbares sein :-) Danke für den Tip mit den Gummistreifen, werde ich machen wenn ich im Oktober weiter an der Konstruktion feile.
2013-09-12 18:56:39

@ Danke für den Hinweis auf meinen Fehler im Text:
Hihi hab nun an Stelle des Schwiegervaters den Rollstuhl im Erdgeschoss abgestellt.
2013-09-12 18:59:57

Klasse gemacht und geworden .......
2013-09-12 19:02:18

ist schon eine Herausforderung die Rampe so zu bauen, dass sie mit dem Rollstuhl bewältigt werden kann
die Farbe ist Bleimennige = wie so ein bischen giftig ... hat aber damals keinen gestört, sehr guter Rostschutz
2013-09-12 19:07:31

mal sehen wie es im Winter bergauf geht? Ansonsten nicht übel !!
2013-09-12 19:08:55

Hi,mich würde mal die Gesamtlänge und den Neigungswinkel interessieren
Gr.Schnurzi
2013-09-12 19:22:42

Hallo Schnurzi die Gesamtlänge der Rampe ist 20m und der Neigungswinkel beträgt ca. 15%
2013-09-12 19:27:40

@ Schnick
Es ist handelt sich bei dem Rollstuhl um einen Elektrorollstuhl, von da her gesehen sollte es also kein Problem sein.
2013-09-12 19:29:47

Klasse Projekt!
2013-09-12 19:32:02

Super Arbeit, deutlich besser als umziehen.
2013-09-12 20:06:47

KLasse gemacht 5d
2013-09-12 20:17:34

Da haste dir aber ne ganz schöne Arbeit gemacht. Klasse.
2013-09-12 21:27:10

Das ist der Hammer!! Und hat ein guten Zweck!!
2013-09-12 23:07:19

Ich schließe mich TroppY777 an, demnächst wird hier noch eine fußballfeldgroße Lagerhalle als Projekt eingestellt. Ich habe den größten Respekt vor Deiner Leistung. Die Arbeiten sind wirklich toll ausgeführt worden.
Falls es im Winter Probleme mit der Griffigkeit geben sollte, muß der Elektrorollstuhl eben mit Schneeketten ausgestattet werden.

Ich gebe Dir 5 Daumen und übersende liebe Grüße
2013-09-13 05:41:49

Zu den letzten Bewertungen einmal ein herzliches Danke. Sin und Zweck dieses Projektes war einzig ud allein eminem Schwiegervater sein Leben zu erleichtern. Diese hat durch eine Kinderlähmung in seiner Kindheit sehr große Bewegungseinschränkungen und kann lediglcih kurze Strecken auf zwei Krücken laufen. Nach langem Kampf wure ihm zwar ein Elektrorollstuhl bewillgt, jedoch fühlte sich niemand für die Frage zuständig, wie er diesen auch in seine Wohnung im ersten Stock bringt. Die eizige Möglichkeit wäre eventuell jene gewesen, eine Fachfirma mit der Durchführung eines Lifteinbaus oder ähnlichem zu beauftragen und danach die bezahlte Rechnung mit Antrag einzubringen. Ob und wieviel der Rechnungssumme dann bezahlt werden würde, steht allerdings in den Sternen. Wir haben daraufhin alles mgliche an Szenarien durchgespielt und auch angedacht von der Terasse weg, durch den angelegten Blumengarten, eine Auffahrt zu bauen. Dies scheiterte allerdings an der Länge einer solchen Auffahrt. ff
2013-09-13 07:27:47

Diese hätte Aufgrund des Neigungswinkels in mehreren Schleifen durch den gesamten Blumengarten gefürt werden müssen. Alleine diese zu betonieren und mit Randsteinen zu versehen, hätte das dreifache dessen gekostet, was diese stahlrampe gekostet hat. Von da her war dies sicherlich die Beste und günstigste Alternative. Dank der Mithilfe meiner Frau die dabei mehr als nur gute Nerven bewiesen hat (ein Fachmann hat genaue Vorstellungen wie was zu geschehen hat und wird schon mal etwas laut wenn nicht alles so geht wie er es sich vorgestellt hat :-) haben wir dieses Projekt durchziehen können. Nun stehen im Oktober noch die letzten Feinarbeiten an und dann sollte alles passen. Man sieht also dass man durchaus auch solche Projekte angehen kann. Man muss sich lediglich im Klaren darüber sein was man will und dass dies einen nicht unerheblichen Zeitaufwand mit sich bringt. Heuer hatten wir Gott sei es gedankt, einen super Sommer (auch wenn Arbeiten bei fast 40 Grad nicht immer lustig ist) .
2013-09-13 07:33:18

Klasse! Endlich mal wieder ein Projekt nach meinem Geschmack! ;-)
2013-09-13 09:41:52

@Jupp00
Naja es wäre sicherlich auch die Möglickeit gewesen in irgend einer Art und Weise einen Aufzug zu bauen. Allerdings wäre dies nicht so einfach nur mit Motor und Kette zu bewerkstelligen gewesen. Wenn dann hätte man diesen entweder mit einem Hydraulikstempel von unten her ausführen müssen oder man hätte eine Art Lift bauen müssen. Bei einem Lift hätte man ebenfalls auf allen vier Seiten Steher bis über die Terasse benötigt und zudem dann den ganzen Fahrkorb an den Stützen geführt nach oben bewegen müssen. Der Rollstuhl samt Fahrer hat ein Gewicht von ca. 250kg und da sollte die Kostruktion schon dem entsprechend sicher gebaut werden. Zudem hätte der Hubmotor bzw. die Seilwinde auch gegen äussere Witterungseinflüsse geschützt werden müssen. Vin da her wäre im Grunde nur eine geschlossenen Ausführung des Liftes infrage gekommen. Und preislich hätte dies wahrscheinlich auch nicht viel Unterschied gemacht. Aus diesem Grund haben wir uns für die Rampenvariante entschieden.
2013-09-13 10:11:14

gigantisch, aber gut gelöst
2013-09-13 11:17:12

Ein super Projekt! Enormer Aufwand aber für diesen Zweck auf jeden Fall eine gute Sache!
2013-09-13 12:40:05

Ich gebe selten alle Daumen, aber bei Dir mache ich das!!! Ich kann es Dir nachfühlen, weil meine Frau und ich jahrelang meine Schwiegermutter (Schlaganfall) gepflegt haben, die im Rollstuhl saß!!!
2013-09-13 12:54:57

Wahnsinn, ich weiß gar nicht was ich sagen soll
2013-09-13 16:15:14

gelernt ist halt gelernt
2013-09-13 17:27:18

Ich finde auch, dass du und deine Frau Großartiges geleistet haben. Respekt.
2013-09-13 21:38:09

Tolle Leistung, nach dem Motto "Ein Herz für Vater"
2013-09-13 22:30:00

Tolle leistung, ein echtes Großprojekt!
2013-09-14 13:45:52

Ich schließe mich Pedder an. Das wäre dann das nächste Projekt: Wie lege ich dem Rollstuhl Schneeketten an...
2013-09-15 23:26:45

@Electrodummy
Weshalb besteht ihr alle auf Schneeketten? Das Projekt ist so geplant, dass dieses schneesicher ist. Es wird ja zudem auch noch überdacht.
2013-09-16 06:38:54

Gut gemacht und geworden.Das wird sehr behilflich sein....
2013-09-20 02:35:39

Tolle Leistung. 5 Daumen
2013-09-22 20:30:41

Schönes Projekt. Gut ausgeführt. Mach weiter so.
Gruß
2013-10-01 19:02:36

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!